Gleichberechtigung wird teilweise übertrieben bzw. man kann als "angeblich bevorzugte" Person (weiß, deutsch, männlich) nur schlecht seine Meinung dazu sagen?

Hallo! Ich bin mal neugierig, wie ihr zu folgender Meinung steht:

Teilweise wird das mit Gleichberechtigung etwas übertrieben, zum Beispiel, wenn man eine Schwarze Person einstellt, obwohl eine Weiße höhere Kompetenzen hat, man allerdings nicht "rassistisch" sein möchte. Oder allgemein Leute die schwarz, ausländisch, transsexuell, behindert, (weiblich) etc. sind (die, von denen man sagt, sie würden diskriminiert werden) vor möglicherweise Qualifizierteren "Weißen" (Oder anderweitigen Leuten, die nicht diskriminiert werden) Leuten vorzieht, um alle "gleich zu berechtigen" bzw. dass einem nicht nachgestellt wird, man würde rassistisch sein.

Wenn man dieses Problem dann als weiße, deutsche, männliche Person (Personengruppe, in der man traditionell eigentlich die Besten Chancen sieht, da sie keiner Diskriminierung in dem Sinne ausgesetzt sin) anspricht, wird man sehr schnell als Rassist beschimpft, da man es selbst ja so gut habe und man keiner Diskriminierung ausgesetzt sei. So können die angeblich privilegierte Personengruppe ihre Meinung nur schwierig äußern, da man recht schnell Rassist o. ä. genannt wird, und so in gewisser Weise auch diskriminiert wird.

Ist nicht unbedingt meine Meinung, bin nur neugierig, wie ihr dazu steht ;)

Stimm ich zu/ Stimm ich größtenteils zu 45%
Stimm ich überhaupt nicht zu 39%
Stimm ich teilweise zu 15%
Stimm ich nur sehr begrenzt zu 0%
Sonstiges 0%
Deutschland, Politik, Psychologie, Diskriminierung, politisch, polizeigewalt, Rassismus, rassistisch, Black Lives Matter, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage
Mutter anzeigen wegen Rassimus?

Hallo ihr lieben,

ich wollte euch mal eure Meinung anhören denn ich habe ein kleines bzw eher großes Problem. Meine Mutter hat gerade Nachrichten getauscht per WhatsApp mit meinem Nachbar, mein Nachbar meinte zu ihr dass die Flüchtlinge aus Griechenland? die jetzt neu hier herkommen alle so schnell wie möglich weg sollen, dass die Ausländer eine mildere Strafe bekommen als deutsche und dass es bald soweit kommt und so viel Hass kommt das es Krieg gibt. Sie meinte das Merkel an allem schuld sein würde und es würde mehr Ausländer als deutsche geben, Merkel würde die deutschen entdeutschen wollen.. Ich habe selber einen Freund der aus Pakistan kommt und das hat mich einfach total mitgenommen da ich auch total gut mit „Ausländer“ klarkomme, in jedem Land gibt es natürlich mal schwarze Schafe jeder Ausländer hat mich bis jetzt mit Respekt behandelt und alle reden gut über Deutschland dass Sie froh sind darüber. Ich hab viel kennengelernt überblieb Mentalitäten und und und... Sie sagte dann auch noch andere arbeiten Ihr ganzes leben und können sich kein Haus und Auto leisten und die haben nach 1. Monat einen dicken BMW, ich habe es ihr daraufhin erklärt Aber sie will es nicht wahrhaben!

Ich habe meine Mutter angeschrien was sowas soll, da sie auch zu einem Arzt geht dieser kommt aus Syrien, käuft bei einer Griechin und geht bei einem Türkischen Markt einkaufen sie soll vor ihre eigene Tür kehren und das ich sie Anzeigen will, denn ich finde sowas ist zu viel ich schäme mich für meine eigene Mutter dass die so denkt!!

Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Kann man damit zur Polizei oder lachen die einen damit aus( falls ihr wisst was ich meine)..? Ich muss irgendwas unternehmen denn ich bin in keinsterweise Rechts oder hab einen Hass/ Neid auf jemanden.

Polizei, Beziehung, Recht, Anzeige, Beleidigung, Rassismus, Akzeptanz, rassistisch

Meistgelesene Fragen zum Thema Rassistisch