Wie ist das im Knast, wenn jemand das Essen dort nicht essen kann?

Mein Kumpel und ich haben eine Diskussion. Er sagt, dass er generell auch schon in Krankenhäusern nicht lange bleiben kann, weil er ein Picky Eater ist und dort die Sachen nicht essen kann. Wenn er inn den Knast müsste, müssten die ja dafür sorgen, dass er Dinge zu essen bekommt, die er auch isst. So müssten die also dafür Sorge tragen, dass er zum Frühstück Nutella bekommt, weil er sonst nichts anderes aufs Brot isst (außer Salami, aber dann nur die eine bestimmte Sorte). Ich habe das belächelt und gesagt "Du ... ne, so läuft das glaube ich nicht :D Also nur weil du das nicht essen willst, bekommst du jetzt keine Extrawurst." Er meinte dann doch müssen die ja, weil die ja sorgen müssen, dass ich etwas zu essen bekomme was ich ja esse. Dann meinte ich "Naja haben die ja, ob du das essen willst ist ja deine Sache, faktisch hast du ja was zu essen bekommen." Er dann "Ne, hat nichts damit zu tun ob ich es essen will oder nicht, ich kann es dann nicht essen. Das würde direkt wieder raus kommen, ich würde es direkt wieder raus kotzen, das wird ein Arzt auch feststellen und dann kriege ich das was ich mag - Und Wasser trinke ich ja auch nicht, nur Kakao und Pepsi oder Cola". Ich belächelte das nur und sagte ihm, dass ich nicht wirklich glaube, dass das funktioniert, auch wenn er es dann wieder ausbrechen würde. Dann würde ja jeder kommen.

Arbeitet zufällig aktuell jemand in einer JVA und kann die Frage beantworten?

Leben, Medizin, Ernährung, Polizei, Lebensmittel, Recht, Psychologie, Arzt, Gefängnis, Justiz, Justizvollzug, justizvollzugsanstalt, JVA, Sozialarbeit, Strafe, Straftäter, Straftat, Verbrechen, Justizvollzugsbeamter, JVA-Beamter
Sind Männer wirklich so blöde?

Es geht um eine Art Prostitution. Ob es wirklich welche ist in dem Zusammenhang, keine Ahnung.

Kennt ihr diese Männer, die immer nur schreiben und online Geld schicken wollen fürs schreiben, aber sich nie treffen wollen? Die auch wissen dass die betroffene Dame auch einen Macker hat, der Kriminell ist?

Sind diese Art Männer nicht auch irgendwann schlau genug um zu begreifen, dass sie ihr Geld vermutlich nicht an sie sondern diese Macker ausgeben, um mit ihr zu schreiben? Vor allem Männer mit einem hohen Bildungsstand sollten das doch peilen, wenn die sowas schon wissen .....

Genannter Typ schickt aber nicht aktiv Geld für Dienstleistung, sondern schickt Geld, damit sie sich Alkohol kaufen kann, und sie online "trinken" können, weil man ja durch Alkohol so geil wird. Sind die Männer da wirklich so blöd und glauben wirklich, dass sie da auf der anderen Seite den ganzen Tag notgeil im Bett liegt und mit ihm trinkt? Oder möchte sich der Mann das nur vorstellen? Sie hatte mir erzählt, oft genug ist sie irgendwo unterwegs oder macht etwas anderes, schreibt da mit dem und sie findet es unglaublich wie blöd der ist, dass der wirklich glaubt, sie würde da 24 Stunden zuhause sitzen und sich allen ernestes Alkohol davon kaufen und mit ihm saufen, so ganz virtuell ..... Was meint ihr dazu?

Ach ja, noch dazu hat sie mir mal gesagt, dass genannter Typ auch sehr eifersüchtig ist, wenn sie etwas mit anderen Typen macht. Dabei ist der doch selbst verheiratet ..... Warum?

Danke im Vorraus fürs Beantworten meiner Fragen! :-)

Leben, online, Männer, Freundschaft, Geld, Date, Mädchen, Frauen, Sexualität, Psychologie, Penis, Attraktivität, Bordell, Geschlechtsverkehr, Gesellschaft, Orgasmus, Prostituierte, Prostitution, Psyche, Paysex
Macht TikTok/Social Media psychisch krank und verweichlicht Kinder?

Es geht mir um Kinder und Jugendliche, die von linkem LGBTQ Inhalt bei TikTok vollgeballert werden. Dessen Inhalte spiegeln Personen ab, die den Kindern und Jugendlichen von verschiedenen sexuellen Richtungen berichten und denen erzählen, man könne auch Trans, Bi, Intersexuell, Pansexuell, Asexuell, Idemsexuell, Hypersexuell, Polysexuell, Sapiosexuell, Trixisexuell, Non Binary, Apothisexuell, Caedosexuell, Fraysexuell, Reziprosexuell, Cupiosexuell oder Schwul (to be continued) sein. Auch, wie man Menschen nach ihre Pronomen fragt und dass Kleidung und Spielzeug gar kein Geschlecht hat. Kinder, die sich gerade so oder so finden müssen in ihrer Pubertät werden dadurch erst einmal konfrontiert und verwirrt, und bilden sich dann ein, dass sie irgendwas davon sind, um einer Peer Group anzugehören. Ich selbst habe das sehr oft beobachtet, dass Kinder sehr schnell eine beliebige Sexualität phasenweise für sich entdeckt haben, durch den Einfluss von Social Media, noch bevor die sich selbst erst einmal gefunden haben können.

Darüber hinaus gibt es nicht nur den Content auf diesen Apps, sondern auch Content von psychisch kranken Menschen, die Videos veröffentlichen, in denen sie posten, dass sie sich wieder einmal selbst verletzt haben, keine Kraft und Energie mehr haben, dass sie wieder mal nichts gegessen haben oder wieder einmal betrunken sind oder Drogen nehmen. Sie posten traurige Sprüche, die viele Likes bekommen. Durch diese Likes werden mehr derartige Videos auf die Startseiten der Nutzer gespült. Das sehen sich nicht nur Erwachsene, sondern primär Kinder an.

In Großbritannien zeigte eine Ofcom-Studie von 2022, dass 50 % der Kinder in ganz Europa im Alter von 8 bis 15 Jahren TikTok nutzen. Im Jahr 2024 gibt es noch keine Zahlen, jedoch geht man von einer enormen Steigerung aus.

Mir persönlich fällt stark auf, dass viel mehr junge Menschen verweichlicht sind in der heutigen Gesellschaft. Viel mehr Menschen sind depressiv, viel mehr Triggerwarnungen werden in den sozialen Medien genannt, viel mehr Menschen leiden an psychischen Erkrankungen und noch dazu wird ganz anders mit jungen Menschen kommuniziert und es geht immer darum, dass sich jeder wohl fühlt und sich in einem sogenannten "safe space" befindet. Ich habe das Gefühl, dass viel mehr Menschen in Watte gepackt sind, und ich habe ganz stark das Gefühl, dass TikTok und Social Media damit zutun haben könnte. Ich selbst nutze es nicht mehr, aber mir fällt die starke Veränderung in der Gesellschaft auf.

Inhalte über Selbstverletzung, Depression und andere psychische Probleme könnten bei Kindern und Jugendlichen Nachahmungsverhalten auslösen oder bestehende Probleme verschlimmern. Denn wie man weiß nehmen sich Kinder und Jugendliche gerne Vorbilder.

Was meint ihr dazu?

Internet, Leben, Kinder, Schule, Familie, Freundschaft, Erziehung, Deutschland, Politik, Jugendliche, Veränderung, Eltern, Social Media, Psychologie, Erzieher, Gesellschaft, Politiker, Psyche, Psychiatrie, Psychologe, Psychotherapie, AfD, Instagram, TikTok