Arbeit finden als Nachhilfelehrer?

Hallo Freunde.

Nachdem ich fertig mit meine Prüfungen bin und mein Realschulabschluss in der Tasche habe möchte ich Geld verdienen.

Und nein damit meine ich nicht, dass ich nicht mehr zur Schule gehe, sondern dass ich nebenbei arbeiten möchte um ein paar Euros zur verdienen. Deswegen habe ich vor ein paar Wochen mit dem Thema sehr gut befasst und habe mein Lebenslauf und Bewerbung vorbereitet und überall bei und in der Stadt, die Geschäfte gefragt ob sie Jemand als Aushilfe brauchen. Aber Anscheinend möchten fast alle keine neue Mitarbeiter einstellen wegen Corona Sache.

Aber vor ein paar Tage, bei einem Freund ist mir aufgefallen, dass ich sehr gut Mathe kann also gut genug um Nachhilfe zu geben. Weil ich und meinem Freund hatten ein Termin bei ein Nachhilfelehrer und anstatt dass er uns das Thema erklärt. Habe ich das für meinem Freund und für der Lehrer es erklärt. Und da ich grade fertig mit Realschule bin, habe ich viele Sachen in Mathe und andere Fächer gelernt, die ich in der Oberstufe gebrauchen würde deswegen möchte ich die immer wiederholen. Aber da ich auch manchmal faul bin dachte ich mir am besten unterrichte ich Nachhilfe. Erstens um Geld zur verdienen, zweitens um die Informationen nicht aus den Kopf los zur werden. Drittens weil ich allgemein es liebe etwas zur präsentieren/ erklären. Deswegen bin ich mündlich in der Schule immer besser als schriftlich.

Doch das Problem ist. Ich habe keine Ahnung wie sowas laufen soll. Also ich habe auch nicht viele Kontakte meistens bin ich Zuhause am lernen deswegen. Ich wollte es so machen dass ich die Leute in ihre Häuser Nachhilfe gebe ( also Privat ) aber wäre das jetzt Strafbar oder zählt das als Schwarzarbeit. Weil ich bin erst 16. Außerdem wie findet man bei so ein Fall Schüler die Hilfe brauchen, erzählt mal eure Erfahrung damit. Und findet ihr die Sache wirklich gut für Leute wie ich und warum ?
Danke in voraus :)

Arbeit, Geld verdienen, Lernen, Schule, Nachhilfe, Nachhilfelehrer, Arbeiten mit 16, Ausbildung und Studium
5 Antworten
In welchen Fächer haben Schüler die meisten Schwierigkeiten?

Das variiert natürlich auch auf die Schüler/innen persönlich weil jede/r anders ist.Unterschiedliche Persönlichkeit,Interessen,Ansichten,und Verstehen.

Aber so in welchen Schulfächern kann man sagen haben die meisten Schüler und Studenten Schwierigkeiten ?

Von meiner persönlichen Ansicht kann ich schonmal Mathematik bestätigen,dann Betriebswirtschaftslehre,Spanisch und Physik.

Wobei es bei mir ab und zu auch variiert dass ich unter Umständen auch in Deutsch mal Nachhilfe brauchte.Obwohl ich in diesen Fach nie wirklich Probleme hatte.Englisch bin ich voll gut,da bin ich echt super.

Bei der Umfrage könnt ihr antippen in welchen Schulfach ihr Probleme habt.

würde mich sehr interessieren,wo andere Schüler Lernschwierigkeiten haben.

Liebe Grüße !

Mathematik 59%
Deutsch 24%
Andere Fremdsprachen: Spanisch,Französisch,Latein usw... 10%
Englisch 3%
Chemie 3%
Betriebswirtschaftslehre/Buchhaltung/Rechnungswesen 0%
Physik 0%
Leben, Beruf, Englisch, Deutsch, Wissen, Lernen, Kinder, Studium, Allgemeinwissen, Schule, Mathematik, Nachhilfe, Allgemeinbildung, Teenager, Informationen, Chemie, Fremdsprache, Persönlichkeit, Schüler, Pubertät, Abitur, Berufsvorbereitung, Betriebswirtschaftslehre, Bildungswesen, Fächer, Gymnasium, Hauptschule, Hochschule, Matura, Physik, Schulabschluss, Schulalltag, schulleben, Spanisch, Universität, Bildungssystem, berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme, Mittelschule, Ausbildung und Studium, Abstimmung, Umfrage
14 Antworten
Wie kann ich meiner Nachhilfeschülerin (6. Klasse) das kleine Einmaleins beibringen?

Hallo!

Ich gebe schon seit einiger Zeit Nachhilfe in Mathe und Deutsch, besonders für Schülerinnen auf der weiterführenden Schule, und bin damit auch immer sehr gut klargekommen. Jetzt habe ich jedoch eine Nachhilfeschülerin aus der sechsten Klasse, die nicht einmal das kleine Einmaleins auswendig kann, weshalb sie auch große Schwierigkeiten mit der Division und Bruchrechnung hat.

Ich habe schon viel versucht, um ihr das Einmaleins beizubringen, aber nichts hat sie bisher weitergebracht (ich habe mit ihr oft Aufgaben zum Einmaleins erarbeitet, ihr Karteikärtchen mit Aufgaben mitgegeben, die sie sich zu Hause anschauen kann und auch spielerisch oder mit Ableitungen zur Addition, also dass bspw. 4x2 gleich 4+4 oder 2+2+2+2 ist, versteht sie es nicht).

Sie hat sich in der Grundschule nicht genug damit beschäftigt, als dass sie auf der weiterführenden Schule im Matheunterricht eine Chance haben könnte, und bei ihr zu Hause weigert man sich, das Einmaleins gemeinsam mit ihr zu wiederholen.

Hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich meiner Nachhilfeschülerin das Einmaleins auf einem anderen Wege beibringen kann?

Ich würde mich sehr über ein paar (kreative) Ideen freuen, da ich es bisher nur gewohnt bin, mit Schülerinnen zu arbeiten, die die Grundkenntnisse drauf haben, und dementsprechend nicht so erfahren darin bin, anderen das kleine Einmaleins beizubringen.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für jede Antwort!

Schule, Nachhilfe, Mathe, Ausbildung und Studium
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Nachhilfe