Gehört das zum Heilungsprozess? (Psyche)?

Hallo an Alle!

Vorab, ich habe bereits eine Überweisung zum Psychologen.

Ich (18) habe in meinem Leben schon fast 10 Jahre Mobbing hinter mir.

Beinahe meine gesamte Schulzeit über wurde ich von meinen Mitschülern gemobbt. Vor allem von meinen ehemals zwei besten Kindergarten Freundinnen. Ich weiss bis heute nicht, warum sie es getan haben, auch wenn ich immer wieder sinnlos gefragt habe, denn für Mobbing gibt es einfach keinen Grund.

Zudem war ich weder besonders hässlich, dick oder sonst irgendwas. Ich war ein ganz normales Kind. Durch das Mobbing hatte ich immer wieder starke Bauchschmerzen, wurde zeitweise inkontinent und war sehr oft sehr müde und kaputt. Auch der Gedanke, die Sache "zu beenden" war mir damals nicht fremd. Es war einfach etwas, was sich so logisch angefühlt hat.

Der Tag der Zeugnisausgabe / Abschluss war eine riesige Erleichterung. Nie mehr musste ich diese Menschen sehen. Darauf folgte das allerbeste Jahr meines Lebens.

Ich habe ein FÖJ gemacht in einem Naturkundemuseum und es war das beste, was mir je passiert ist. Ich hatte die nettesten und freundlichsten Kollegen, die es gibt. Ich habe mich sehr verändert, bin offener geworden und mitteilsamer.

Früher bin ich im Unterricht nur in meiner Ecke gesessen und habe so gut wie nie etwas gesagt, heute bin ich irrer weise das genaue Gegenteil geworden. Es ging mir gelinde gesagt einfach Spitze!

Dann war mein FÖJ vorbei und im Moment mache ich eine Ausbildung zur Sozialassistentin. Aber seit ein paar Monaten krieg ich rein gar nix mehr auf die Reihe. Wenn ich im Unterricht bin, dann bin ich zwar immernoch laut und quirlig, aber sobald ich zu Hause bin, denke ich viel zu viel nach. Ich hatte deswegen auch schon ein paar Panikattacken.

Ständig mache ich mir Gedanken um Dinge aus der Vergangenheit und aus der Zukunft bzw. auch sehr viel um gesundheitliche Dinge. So werden Ferien zu einem regelrechtem Albtraum. Früher hab ich mir nie Gedanken gemacht, wenn ich von meinen Katzen gekratzt wurde oder auf eine Toilette gegangen bin, die außerhalb meiner Wohnung lag. Und das sind nur sehr hatmlose Beispiele.

Auf der einen Seite freue ich mich, auch mal allein zu sein und auf der anderen Seite ist es ein Fluch, da man dem Gedankenkreiseln alleine schlecht ein Ende setzen kann. Es reicht manchmal ein kleiner Funke um mich für Stunden in Panik zu versetzen. So ging es mir nicht einmal während der Zeit in der ich gemobbt wurde.

Manchmal zweifele ich meine Eltern an, warum sie damals nix gemacht haben. Warum ich erst 12 Jahre nachdem das Mobbing angefangen hatte überhaupt die Möglichkeit habe, einen Termin bei einem Psychologen zu bekommen. Vor kurzem habe ich gehört, dass sowas angeblich zum "Heilungsprozess" dazugehören kann... Stimmt das wirklich?

Im Moment fühlt es sich nur so an, als würde es immer schlimmer werden. Ich will nicht sterben, das ist mir heute klar, aber ich will auch nicht so weiter leben müssen, wie es im Moment ist. Wird es wirklich besser? Oder was das nur Quatsch?

LG

Gesundheit, Mobbing, Krankheit, Psychologie, depressiv, Gesundheit und Medizin, Heilung, mobben, Psyche, psychische Krankheit, Psychologe, Psychotherapie, Heilungsprozess, Mobber, Mobbing in Schule, Mobbing Schule, gesund, mentale gesundheit, Mental Health
Lustige oder denkwürdige Vorfälle in eurem Job?

Hallo liebe Community.

Ich schaue gerade ein Video auf YT und da kam eine alte Geschichte aus meiner Zeit als Security am Flughafen Frankfurt hoch. Ich schildere mal die Kurzfassung des "Vorfalls".

Ich war kein Luftsicherheitsassistent (§5), aber Rahmen eines Pilotprojektes der Bundespolizei und der Lufthansa, wurde der erste an der Kontrolle (Der, der sagt was man ausziehen soll) durch einen "normalen" Sicherheitsmitarbeiter ersetzt. Ein Team besteht immer aus 5 Leuten. Die Idee war, das derjenige am Band kein Luftsicherheitsassistent sein muss, da er ja die Paxe nicht kontroliert und die Koffer überprüft.

Und ich war einer von denen der für dieses Projekt ausgesucht wurden waren. War wirklich eine schön Zeit, hat viel Spaß gemacht, sah man von deutschen Paxen mal ab. Aber es gab eine Ausnahme damals auf C4.

Ein Ferienflieger war das und zur abwechslung hatte ich mal ein deutsches Pärchen das gut drauf war. Haben alles mit gemacht was ich gesagt habe, wir haben sogar etwas zusammen geschäkert. Und dann, als all ihre Koffer auf dem Band waren und sie weiter gehen wollte sagte sie zu mir: "Na mal gucken ob Sie die Bombe finden!"

Ich wurde schlagartig ernst.

"War das gerade eine Bombendrohung?", fragte ich. Er und Sie wurden kreidebleich. "Nein, nein", versicherte sie. "Wenn ich jetzt Alarm schlage fliegen Sie heute nirgends mehr wohin. Auch wenn das ein Scherz war, ist alleine schon die Androhung Sie hätten eine Bombe im Gepäck eine Straftat."

Sie haben sich dann 1000x mal entschuldig und ich habe sie (entgegen der Weisung), ziehen lassen.

Mein Tipp: Verkneift euch an Flughäfen jeder Art von Witzen. Diskutiert nicht (Deutsche) sondern tut einfcah nur was man euch sagt. Dann kommt ihr auch ohne Stress durch die Sicherheitskontrolle ;)

Und nun ihr! Ist Euch schon mal was witziges, unglaubliches oder denkwürdiges auf der Arbeit passiert?

lustig, Arbeit, Job, paedo, Mobber, Troll
Sollte ich mir Sorgen machen, aufgrund dessen?

Tldr: Weil ich die Pläne von Mobbern an der Schule meines Bruders vereitelt habe, hat einer von ihnen gesagt, ich hätte gedroht, ihn zu schlagen und ich weiß jetzt nicht, ob ich mir Sorgen machen soll und was ich tun kann.

Folgendes, ich habe angefangen hin und wieder, wenn mein Bruder erzählt, dass er gemobbt wird in der Schule und dass Kinder sogar auf ihn am Ende des Tages warten, um den zu schlagen, ihn halt abzuholen. Dabei habe ich die Kinder auch einmal erwischt und habe meinen Bruder da herausgezogen. Für eine Weile war darauf still bis jetzt.

Jetzt haben die Kinder einem Jungen in den Kopf gesetzt, mein Bruder haben böse Dinge über ihn gesagt. Ich kann das nicht genau beurteilen, aber wenn er zu Hause war hat er nicht einmal schlecht über diesen Jungen geredet. Der Junge hat das geglaubt und hat meinen Bruder geschlagen. Der Junge ist aber zwei Stufen unter meinem Bruder, drum also kleiner, weshalb mein Bruder nichts damit zu tun haben will, aber die Jungs in seiner Klasse warten schon wieder auf ihn draußen.

Ich gehe also diese Woche zu meinem Bruder an die Schule, um ihn abzuholen. Das Problem ist jetzt nicht, dass er jetzt etwa noch mehr aufgezogen wird, weil das machen die eh schon, das hat nur kleines Gewicht in der Sache.

Was mir mehr Sorgen macht, ist das, was der Junge heute zu meinem Bruder gesagt hat, und zwar dass ich ihm gedroht hätte ihn zu schlagen als ich auf dem Weg zur Schule war (Ich gehe in die gleiche Richtung wie er zur Schule, muss aber zu einer anderen Schule, bin ja um einiges älter). Das ist auch schon das Problem, ich habe angst irgendwas Derartiges geht hier rum und die Eltern glauben ihren Kindern sowas, ohne entweder mit mir zu reden oder kurz darüber nachzudenken, dass eine erwachsene Person so was nicht machen würde.

Es macht, mir sorge

Schule, Angst, Gewalt, Psychologie, Bruder, lügen, Ratschlag, Mobber, Große Schwester
Mitschüler wird gemobbt?

Also, ich habe folgendes Problem. Ein Mitschüler von mir wird gemobbt. Ich hab das mehr oder weniger zufällig erfahren.

Ich bin halt mit ihm und nem Kumpel nach der Schule zum Bahnhof gelaufen. Auf dem Weg gab es noch einen kleinen Konflikt zwischen den beiden, aber das ist für die Frage nicht wichtig.

Als wir beim Bahnhof waren, war er halt schon tiemlich agro. Er hatte immer Probleme damit das er gerade in der fünften sehr leicht ausgerastet ist, aber das kann er glaube ich mittlerweile ganz gut kontrollieren. Jedenfalls ist er dann richtig ausgerastet, Grund ist egal. Er hat auch ziemlich mit Stöcken auf Bäume eingeschlagen und so.

Der Kumpel meinte dann er soll die Bäume nicht verprügel. Daraufhin meinte er, wir würden garnicht wissen wie es ist verprügelt zu werden und das er am ersten Schultag der siebten Klasse von einem Jungen fast in die Toilette gestopft wurde und so. Das er gemobbt würde und das der Kumpel (sein bester Freund) ihn nur ausnutzen würde. Das er sich vor den Zug stellen würde und viel mehr.

Ich könnte auch noch von anderen Sachen berichten, aber die Frage ist schon so lang. Er wird auch generell nicht so gerne gemocht. Er ist 12 oder 13 (weiß grad nicht weil traurig) Jahre alt und wir gehen in die 7. Klasse.

Ich weiß nicht ob er wirklich gemobbt wird, da ich es nicht mitbekommen habe, aber ich denke nicht das er lügt, warum auch.

Ich brauche bitte gute Antworten! Das macht mich richtig traurig und man muss ja irgndwas dagegen tun.

Liebe Grüße Klara😖

Mobbing, Schule, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Mobber
Problemkinder aus der Klasse schmeißen?

Hallo, ich hab ein Problem das mich wirklich schon lange aufregt und ich will endlich etwas dagegen machen. In meiner Klasse sind 3 Personen die einen nicht in Frieden lassen, sie suchen Streit, sie machen sich lustig über jeden, sie beleidigen über oberflächliche dinge, sie kommentieren alles (ins negative), sind respektlos gegenüber ALLEN auch Lehrern!

Ich habe in der letzten Zeit versucht sie so gut wie möglich zu Ignorieren, seitdem wir jedoch ein neuen Klassenlehrer bekommen haben (vor 4 Wochen) will ich das diese Jungs die Klasse endgültig verlassen müssen. Die Sache ist die: Unser neuer Klassenlehrer ist super beliebt bei allen Schülern aus der Schule, er ist super liebenswert und ein total toller Mensch. (Er hat meinen vollen Respekt!) Diese drei Jungs jedoch... sie bringen ihn in den Wahnsinn, sie sind total respektlos zu ihm!!! Und das nimmt mich so mit weil er es einfach nicht verdient hat solch eine Klasse (mit diesen Schülern) zu haben...

Er tut mir einfach vom ganzen Herzen leid und ich will diese Jungs aus der Klasse/Schule werfen!
Eine Freundin und ich haben uns überlegt das wir ALLES was sie jemals getan haben, aufschreiben könnten, und es dann der Schulleiterin geben könnten. Wir würden ihr den Zettel geben und mit ihr alles durchgehen.

Ich mach es nur für unseren neuen Klassenlehrer da unsere alte Klassenlehrerin regelrecht fertig gemacht wurde von den Jungs, sie hat sogar vor uns allen geweint. Ich will solche Situationen dem Lehrer ersparen.

Meint ihr es könnte klappen? Oder habt ihr bessere Ideen?

Leben, Mobbing, Schule, Freundschaft, Menschen, Psychologie, Lehrer, Liebe und Beziehung, Problembehebung, Verweis, Mobber, Respektlosigkeit, Philosophie und Gesellschaft
Was tun gegen dauerhafter Herzschmerzen weil man sich Sorgen macht wegen Mobbing?

Das hier ist eine ernst gemeinte Frage und jedes Wort ist wahr !!

Ich überspringe jetzt meine Vergangenheit und sage nur, dass ich in all meinen Schuljahren immer gemobbt wurde. Das ging von Beschimpfungen zu Auslachen, zu Diebstahl, Drohungen. Auch hatte ich fast nie Freunde und einige Scheinfreunde haben mich dann immer für coolere in Stich gelassen. Auch war ich immer ein Streber weil mir meine Noten sehr wichtig waren. Besonders schlimm war für mich auch immer der Sportunterricht weil ich nicht so kräftig und durchtrainiert wie die Alphatiere war.

Selbst als ich später arbeiten ging wurde ich immer von Kollegen, Chefs und Kunden gemobbt. Auch hier wieder Beschimpfungen, Ausnutzung, Unterstellungen und ich musste mir das immer gefallen lassen weil Kunden "eben so sind" und gegen "erfahrenere und deshalb bessere" Kollegen und den Chef darf man ja nie was sagen sonst droht die sofortige Kündigung.

Da ich wie oben beschrieben immer (leicht) gemobbt wurde, hasse ich jede Art von Mobbing. Ich weiß genau wie sich die Opfer fühlen welche sowas erleben und aushalten müssen (Ich kann mich sehr gut in die Lage anderer versetzen und Mitfühlen). Deshalb versuche ich seid einige Jahren allen Mobbing Opfern egal ob jetzt Schule, Arbeit, Freunde, Familie zu helfen und zu unterstützen. Ich schreibe mit ihnen, muntere sie auf und gebe ihnen gute Ratschläge was sie tun können und wie sie damit weiterleben können.

Aber jetzt der wichtigste Teil:

Besonders in Amerikanischen Schulen ist das Mobbing sehr schlimm, grausam und brutal. Habe mehrere amerikanische Freunde über Mobbing Plattformen kennengelernt und VIELE VIELE wahre Geschichten gelesen und dass alle erfunden sind und alle immer das selbe berichten kann kein Zufall ein. Dort sind die Mobber sehr handgreiflich, schlagen die Opfer zusammen, demütigen sie auf viele verschiedene Arten und machen ihnen das Leben zur Hölle sodass man meiner Meinung nach nur 2 Möglichkeiten hat.

Man quält sich durch all diese Jahre und wird selbst ein Mobber und führt die Tradition fort oder man nimmt sich das Leben. 2. hätte wohl ich schon lange gemacht wehre ich an deren Stelle.

Mir tun all diese Mobbing Opfer so extrem Leid und ich will denen unbedingt helfen aber mehr als anschreiben (falls das überhaupt möglich ist und sie auch antworten was nicht alle machen) kann ich nicht und es tut mir wirklich im Herzen so weh, dass sie das alles ertragen müssen. Viele Nächte habe ich schon geweint weil mir mein Herz so geschmerzt hat weil ich immer und durchgehend daran denken musste. Für die Zukunft habe ich zwar einen Plan wie ich darauf Aufmerksam machen kann aber bis dahin leiden all diese Leute weiterhin.

Habt ihr denn eine Idee wie dieser Schmerz nicht mehr so präsent sein kann ? Ich kann mich zwar gelegentlich mit Fernsehen oder Musik hören etwas ablenken aber immer mehr Sachen erinnern mich wieder an dieses Problem. Besonders wenn ich im Fernsehen High Schools, durchtrainierte Jungs, Cheerleader oder Toiletten sehe😭

Mobbing, Schule, Menschen, Freunde, Psychologie, Mitmenschen, Mobbing am Arbeitsplatz, Psychiater, Sorgen, Mobber
Angst meine alten mobber wieder zu treffen. Was soll ich tun?

Ich M/17 wurde in der 7. Klasse (und eigentlich auch schon davor) extrem gemobbt und musste deshalb ein Jahr wiederholen ,weshalb ich auch die Schule gewechselt habe. Auf der neuen Schule fand ich schnell Anschluss und absolvierte dort nach einigen Jahren, erfolgreich meinen Abschluss (Ich merkte in dieser Zeit das erste mal was es bedeutet akzeptiert zu werden,ich kannte diese Situation vorher nicht) . Ich brach in dieser Zeit den Kontakt zu meinen mobbern ab, und verstecke mich zu Hause um diesen Menschen nicht mehr über den weg laufen zu müssen.(Ich verstand zu diesem Zeitpunkt erst was mir meine “Freunde“ auf der anderen Schule überhaupt Tag für Tag angetan haben) Jetzt muss ich bald eine Berufsschule besuchen und habe mega bedenken das ich diesen Menschen erneut über den weg laufe. Eigentlich weiß niemand das ich damals die Schule nur deswegen gewechselt habe um Abstand von diesen Leuten zu gewinnen und jetzt begegne ich ihnen bald nach mehr als 4 Jahren wieder, und ich will nicht wieder zum Opfer werden. Damals war ich klein ,etwas dicker, schwach und hatte eine sehr hohe Stimme und keinen haarwuchs das gab den anderen “Kindern“ genügend Angriffs-Fläche um mich zu ärgern. Jetzt ist das natürlich nicht mehr so, aber ich habe Angst das ich trotzdem keinen Anschluss finde und wieder nur das Opfer bin das keiner mag..

Habt ihr irgendwelche Tipps oder aufmunternde Worte?

Danke im voraus

Mobbing, Schule, Freundschaft, Angst, Liebe und Beziehung, mobben, Mobbingopfer, Mobber
So ein Junge mobbt mich und macht mich fertig. Was kann ich unternehmen?

Hey,

also in meiner klasse gibt es so einen Jungen,der ist total beliebt und eben der Klassenclown also total witzig usw...und ja er macht immer Witze über andere und dann lachen alle.Er sucht sich immer jemanden aus,den er dann einen tag,eine wche oder nur eine pause fertigmacht und sein "Gefolge" also so 10 - 15 Leute lachen immer und machen ihn nach.

Und ich hab mich erst mit ihm verstanden nachdem er mich lange ignoreirt hat und dann naja ka...ich hab mich von ihm und seinem Umfeld immer mehr halt entfernt weil die anfingen richtig gemein zu so einem mädchen zu werdne und ich das nicht wollte,das ich da mitmache.Und ja jetzt hat er sich mich ausgesucht und er sagt immer extrem fiese sachen zu mir und ist echt gemein zu mir also zb heute in Geo.

Unser lehrer geht raus was kopieren er holt sein handy raus usw. und ja dann alle reden und er geht zu mir schmeißt mein zeug runter und macht wiedr einen auf clown indem er so seine aggro rolle spielt und alle lachen,dann tritt er mein zeug weg und ca. 6 leute machen mit sogar 2 mädchen alle lachen mich aus,dann hat er mich noch stark beleidigt und einfach ne hand voll stifte aus meinem mäppchen genommen und so ja die gehören jetzt mir er meint das nicht ernst alle haben den totalen lashflash und dann geht er auf sein platz ich steh auf und sag gib mir das zurück er so ok und wirft ohne zu schauen alles übrer seine schulter überall hat er die stfite hingeschmissen alle haben gelacht ich war kurz vorm heulen aber habs ignoreirt usw...und das ist noch harmlos er beleidigt mich immer vor allen anderen und alle lachen und er macht mich runter usw...

ich hab schon fast geheult wegen ihm ich weiß nicht mehr weiter...ich wollte ihm schon mal die meinung sagen,aber das hat schon mal eine aus der paralellklasse gemacht und dann hat er sie richtig hart beleidigt und auch echt persönlich so vor 30 Leuten bis sie richtig geweint hat er ist mega beliebt bei allen und nur weil er krass viele freunde an der schule hat die hinter ihm stehen macht er sowas er hat auch geld und sieht eig ganz ok/gut aus ich kann nichts gegen ihn machen er ist vieeeeel besser als ich alle lehrer mögen ihn auch,weil er im Unterricht oft zu anderen sagt ja seid mal leise und alle hören auf ihn er ist echt hart drauf aber er tut bei lehrern immer auf nett usw.... bitte helft mir ich weiß nciht mehr weiter!!!!

und bitte ignoriert meine schlimme rechtschreibung ich bin echt aufgewühlt wenn ich das nächste mal was schreibe dann gebe ihc mir mehr mühe versprochen

Mobbing, Schule, Angst, gemein, mobben, fies, Mobber
Ich bin ein schlechter Mensch geworden?!?

Irgendwie habe ich mir viele gedanken gemacht in lezter zeit, über mein verhalten anderen gegenüber.

Folgendes: ich habe mit freunden oft über fremde personen gequatscht und dann immer gelacht, wenn ich an ihnen vorbeigelaufen bin. aber ich hab sie nicht ausgelacht sondern darüber, dass wir so doofe ideen haben und so... :(( ich denke, die leute müssen sich echt mies fühlen, weil sie sich sicherlich grundlos ausgelacht fühlen.

ich war früher (vor 1-2 jahren) ein total netter mensch, Echt! ich wäre niemals auf die idee gekommen, über ander irgendwas schlechtes zu sagen. Und jetzt läster ich auch schon über die leute die ich nicht leiden kann. Ich habe total angefanngen mich dafür zu hassen!!! aber ich weiß auch nicht was ich dagegen tun kann. Ich kann nicht einfach sagen: ab morgen hör ich auf damit, das klappt nicht, ich habs versucht!

So und noch etwas. Früher war ich ein relativ ruhiger und schüchterner mensch. und ich wurde von den "coolen" sehr oft beleidigt und so.. ich habe mir in den situationen immer gesagt "wenn du sie ignorierst, dann lassen sie dich irgendwann in ruhe". Ich habs sogar geschafft, nach circa 3 jahren. Aber ich glaube, das war die falsche idee. ich bin total anders geworden.

diese verf*ckten Leute haben meinen Charakter verändert1! :((( sie haben mich zu genau dem gleichen gemacht. zu einem schlechten menschen. ich hab sie ignoriert und die beleidigungen ertragen.

das ist so als hätte man eine wunde, die man nicht versucht zu heilen sondern sie einfach vernachlässigt, bis sie nicht mehr wehtut. dann ist die wunde zwar verheilt, aber die narbe bleibt immer! hätte man sie früh genug genäht, hätte man vielleicht nichts mehr davon gesehn...

So ist es mit mir. Aber ich will wierde so sein wie früher. Ich weiß, man kann die zeit nicht zurückdrehen aber kann mir jemand tipps geben wie ich es schaffen kann wieder ein besserer mensch zu werden?

war irgendwer mal in der gleichen situation??

bitte helft mir!! Ich will nicht zu einem schlechten Menschen werden...

Mobbing, Schule, Veränderung, Charakter, lästern, Mobber, schlechter Mensch

Meistgelesene Fragen zum Thema Mobber