Warum bezeichnet man jemanden als Bär als beleidgung?

9 Antworten

Das ist keine Beleidigung. Eher ein Verhaltensmuster.

Ein Bär gilt als sehr kräftig (optisch und tatsächlich) und gleichzeitig als friedlich-gemütlich (Balu, Dschungelbuch). Man sollte ihn deshalb niemals reizen und unterschätzen. Er kann dann unberechenbar-explosiv werden. In dieser rasenden Wut hat er sich nicht unter Kontrolle. Was bei kleinen Bären eher als tollpatschig gesehen wird, ist bei Großbären eine chaotisch-tödliche Zerstörung.

Leider können manche Menschen niemanden die Ruhe gönnen und sind dann ständig am provozieren. Dann aber mit dem Finger auf den Provozierten zeigen, wenn er die Nase voll hat. Das sind dann Füchse - zwar nicht so schlau, aber stinken so.

Ist mir neu, dass das grundsätzlich eine Beleidigung darstellen soll.

Ansonsten solltest du auch ein paar Beispiele nennen und nicht nur eine aus dem Zusammenhang geissene Behauptung in die Runde werfen.

Wieso soll die Bezeichnung Bär eine Beleidigung sein? Genau das Gegenteil ist wohl der Fall. Jedenfalls nach meinem Sprachempfinden.

Was möchtest Du wissen?