Was ist eine schlimmere Beleidgung, Knecht oder Narr?

8 Antworten

Das sind meines Erachtens keine Beleidigungen, eine Berufsbezeichnung = Knecht = ist doch nichts Abwertendes. Und zum "Narren" gibt es ungemein viel Schönes zu erzählen, nicht umsonst ist die Narrenfreiheit eigentlich etwas sehr Gesundes (gewesen). Dass man oft lieber angepasst alle Klippen umschifft, das hat natürlich Vorteile, man eckt nicht an, man fällt nicht auf, man riskiert nichts.

Stańczyk (* um 1480; † um 1560) war ein Hofnarr am Hof der polnischen Könige Alexander (1501–1506), Sigismund I. des Alten (1506–1548) und Sigismund II. August (1548–1572).

Über seinen Lebenslauf gibt es wenig glaubwürdige Angaben. Er entstammte einer Bauernfamilie aus Proszowice bei Krakau. Seine privilegierte Stellung am Hofe verdankte er seinem Scharfsinn, dank der Narrenfreiheit kritisierte er schonungslos die unbekümmerte Politik der Herrscher. (...) In der polnischen Literatur des ausgehenden 19. Jahrhunderts wurde er oft als derjenige dargestellt, der sich am Hof der polnischen Könige um die Zukunft des Königreiches sorgte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sta%C5%84czyk_(Hofnarr)

Knecht nur mal nachgedacht sind Callboys mehr fällt mir dazu nicht ein. Wenn ich das nicht hinterhältig sage, ist das gar nicht beleidigend. Das wissen die nämlich allein

Narren gibts bei Karneval. Narr wird im normalen Leben auch kaum genutzt. Und wenn ist das eher ironisch. (Karneval). Du Idiot, Trottel ist ja wohl hundertmal mehr beleidigend

Was möchtest Du wissen?