Gewissensfrage: Auto verkaufen u. Kredit tilgen, oder behalten u. Job behalten, der einen kaputt macht?

Guten Tag,

wir haben auf der Arbeit mittlerweile eine von mir persönlich angestoßene Diskussion. Und zwar geht es um folgendes:

Ihr habt euch über einen Kredit ein Auto gekauft. Bei eurem Job läuft es aktuell alles, außer gut.

Nun,

würdet ihr eurer Auto verkaufen, den Kredit tilgen, und ohne finanzielle Belastungen den Arbeitgeber kündigen, und erstmal Arbeitslos sein?

Oder ...

Würdet ihr einen anderen Weg gehen? Eventuell beim Arbeitgeber bleiben, aber ...?

Folgende Voraussetzungen sollten nicht außer Acht gelassen werden:

  • Ihr liebt dieses Auto
  • mit dem Auto habt ihr euch ein Jugendtraum erfüllt
  • Ihr verdient trotz Inflation, Krieg, ... nicht schlecht
  • die Kollegen sind narzisstisch, egoistisch, eingebildet, hart selbstverliebt, ...
  • der Vorgesetze mobbt, diskriminiert, lügt, und nutzt euch aus
  • der Job treibt euch bis zum Punkt wo Selbstmordgedanken eine signifikante Rolle spielen

Bin auf eure Antworten, und Entscheidungen gespannt.

Kredit, Auto, Leben, Arbeit, Beruf, Kündigung, Mobbing, Job, Alltag, Traum, Arbeitsrecht, Arbeitgeber, Fahrzeug, arbeitslos, Arbeitslosigkeit, Arbeitsstelle, Ausnutzen, Burnout, Burnout Syndrom, Depression, Diskriminierung, Entscheidung, Gewissen, kreditvertrag, kündigen, lügen, PKW, Problemlösung, Selbstmord, selbstmordgedanken, Ungewissheit, Tilgung, Ausnutzung, Gewissensbisse, Gewissenskonflikt, fragend
Was soll ich tun (Liebe)?

Hallo,

ich hab folgendes problem:

Ich bin dabei, mich in eine Kolelgin zu verlieben, die im selben Altenheim arbeitet, wie ich. Allerdings arbeitet sie auf einer anderen Etage.

Jedenfalls fing es vor Wochen an, dass ich, wenn ich sie sah irgednwie Herzklopfen bekam.

Und sie fragt mich auch regelmäßig wenn Ausflüge gemacht werden, ob ich als Begleitperson mitkommen würde.

Wir verstehen usw auf eine Arbeitsweise sehr gut.

Jetzt hatten wir getsern eine Betriebsfeier und wie das halt ist dann tanzt man auch. Ich wollte erst nicht, aber dann sagte sie: "Komm mit nach vorne zum tanzen." Ich bin dann mitgegangen. Dann tanzten wir so einzelnd halt.

Jedenfalls wollte sie auch, dass ich dazu komme, wenn Fotos gemacht werden. Als ich dann um halb 1 abgeholt wurde, hab ich mich von meinen Kollegen verabscheidet und wir haben uns kurz umarmt. So eine Art flüchtige umarmung oder so wie man des nennt. Jedenfalls hat sie das auch gemacht und sagte noch: "Pass auf und komm gut nach hause." ( die umarmung ging länger als bei den anderen, die sie zum Abschied umarmt hat). Ich habe ihr dann einen schönen Urlaub gewünscht.

Jetzt weiß ich net weiter. Ich hab das Gefühl, einen Fehler zu machen, weil ich weiß, sie würde ihren Freund, der ebenfalls im selben Heim arbeitet, wie ich und sie, nie verlassen würde, weil er von der Art her ist wie ich, aber halt größer und schlanker.

Jedoch geht mir das alles nicht aus dem Kopf. Ich habe sogar schon überlegt, ob ich dort Kündigen soll, weil ich das nicht kann, obwohl ich dort auf dem Bereich wo ich bin sehr gerne arbeite.

Ich musste mich gestern so zusammenreißen. Immer, wenn sie mich ansprach, raste halt mein Herz.

Was soll ich tun?

Ps: Ihr Freund war getsern nicht auf der Feier.

Liebe, Arbeit, Freundschaft, Liebeskummer, einsam, traurig, Gefühle, Einsamkeit, Single, Beziehung, Altenheim, betrogen, Kollegen, kündigen, Liebe und Beziehung, Liebesbeziehung, Liebesschmerz, Traurigkeit, Ungewissheit, verliebt, verzweifelt, Zuneigung, Schmetterlinge im Bauch, Umarmung, Einsamkeitsgefühl
Ich werde bald gekündigt verzweifelt?

Hallo wie im Titel schon steht habe ich von einer Arbeitskollegin gehört das ich bald gekündigt werde.

Zu mir bin 27 Jahre alt, vor knapp 6 Jahren nach Deutschland gekommen. Arbeite als Anlagenmechaniker SHK, 2es Gesellen jahr.

(Ausbildung ohne durchzufallen vom ersten versuch bestanden)

Meine Ausbildung war sehr sehr schlecht habe teilweise 4 Monate in reinfolge abriss arbeiten gemacht ohne was Fachliches zu lernen das scheint jetzt zum ausdruck zu kommen. (Die wussten das ich wegen meines Aufenthalt Titels auf sie angewiesen bin und haben es dementsprechend voll ausgenutzt)

Jetzt als Geselle habe ich natürlich das problem das ich noch einen Babysitter brauche und leider nicht selbstständig arbeiten kann.

Ich habe schon Duschtassen eingebaut und ein klares Bild im Kopf bekommen wie man ein Badezimmer umbaut von vorne bis ende.

Also viel gelernt habe ich schon in der Firma bin 7 Monate da. Natürlich will jeder Arbeitgeber das man selbstständig arbeitet ich will es auch aber leider brauche ich noch ein bisschen bis ich da angekommen bin.

In meinen Ausbildungsbetrieb wurde ich nach der GP übernommen habe nach 7 Monaten gekündigt weil ich es da nicht mehr ausgehalten habe.

Dann wurde ich gekündigt nach 2 Monaten (erster Firmen wechsel) grund war ,,mangeldnes fachwissen" also Chef meinte mir fehlt das Fachliche ( wegen sehr schlechter Ausbildung halt)

- ich komme pünktlich gehe sogar FREIWILLIG SAMSTAGS in der Firma arbeiten damit ich endlich etwas lerne!

- habe in den 7 Monaten keinen umfall mit Firmenfahrzeug gemacht, kein werkzeug beschädigt, keine Maschine kaputt gemacht. (Eingebaute Duschtassen waren alle Dicht bis jetzt)

Ich bin wirklich verzweifelt weil ich mir so viel mühe gebe nur das scheint keiner zu merken. Das wird das zweite mal sein das ich gekündigt werde. Und ich fange an mich selber zu hinterfragen wo meine fehler sind und was ich falsch mache, klar habe mich enorm viel Entwickelt merke es beim arbeiten (es hat ,,klick" gemacht im Kopf bei vielen sachen)

-ich finde es unverschämt das jeder sofort erwartet das man alles alleine machen soll und kann , muss da halt noch hinkommen. Mir wäre es auch sehr viel lieber eigenständig arbeitet zu können würde dann auch automatisch mehr verdienen (im zweiten Gesellenjahr verdiene ich 13€ die Stunde und ein bekannter von mir 19€ die stunde ) das sieht man den krassen unterschied klar kann er sich mehr leisten und hat ein besseres Leben....

Falls jemand änliche Erfahrungen gemacht hat, teilt die bitte mit mir weil ich bin echt davon schon hart getroffen....

Will endlich Beruflich ,,erfolgreich" sein.

Danke für eure Hilfe!

Mfg Dzenan ✌️

Recht, anlagenmechaniker-shk, arbeitslos, kündigen, Kündigungsfrist, verzweifelt, Junggeselle
Ausbildung beenden und eine neue anfangen?

Hallo,

kurz zu mir:

Ich bin 18 Jahre alt und mache zur zeit eine Ausbildung zum Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik. Meine Hobby´s sind Feuerwehr (da bin ich sehr oft), Fahrradfahren, Klettern, Handball spielen und Zocken. Den Beruf den ich später mal ausüben möchte ist, Feuerwehrmann im mitteltechnischen Dienst d.h. Beamter in einer Berufsfeuerwehr.

Mein Problem:

Ich arbeite und lerne in einem 2 Mann Betrieb, der aus Meinem Chef (61) und mir (18) besteht. Mein Chef ist Corona-leugner, Querdenker und ist der Meinung das die Feuerwehr unnötig ist und das nur zum zeit vertreiben ist usw und so fort., damit komme ich nicht Klar. Generell.. ich muss an beiden Händen wegen einem Tumor Operiert werden weil die Schmerzen zu groß sind und ich immer mehr eingeschränkt bin, mein Chef meint aber.. das ich CBD-Öl drauf machen soll und dann geht das wieder und ich soll gefälligst weiter machen. Sprich es juckt ihn nicht. Ich musste dann durchgreifen und habe mich behandeln lassen.. das hat ihm nicht gefallen obwohl ich es Monate vorher angesprochen habe, ich habe es wirklich sehr oft erwähnt. Naja auf jedenfall bin ich an einer Hand Operiert worden und die andere muss das noch. Ich bin gerade noch krankgeschrieben und am 16.08.2022 ist der Nächste Termin zur OP. Dazu kommt das ich in der Schule sehr schlecht bin, weil mir Kenntnisse in Mathe und Physik fehlen. Ich muss das alles lernen und verstehen und dann anwenden und ich hänge schon sehr weit zurück. Es wird leider für mich zu schwer, ich habe ADHS und kann mich dabei nicht konzentrieren. Es klappt nicht ich habe es mit Nachhilfe versucht aber es wurde nicht schlimmer.. Mittlerweile denken meine Mitschüler schlecht über mich und erzählen dinge die nicht stimmen und mich nur belasten. Noch dazu kommt das mein Chef ja Büro arbeiten sehr unterschiedlich macht, wenn andere ihren lohn immer am 03... der 04... bekommen variiert das bei mir vom 05...bis zum 20... das kann auch nicht sein.

Ich bin am Überlegen zu Kündigen, um eine Ganz andere Ausbildung zu beginnen, zum Dachdecker. In einer Firma wo ca. 20 beschäftigte sind und ich nicht alleine wäre. Dazu kenne ich da viele und es wird auch Akzeptiert das man in der Feuerwehr ist und im Einsatzfall ausrücken muss. Generell wäre alles besser geregelt und auch der lohn würde pünktlich kommen. Ich hätte viele Vorteile aber ich weiß nicht wie das alles abläuft mit kündigen und so weiter ich habe keine Erfahrung was das angeht. Ich habe 2 Wochen bis zum nächsten Monat und ich würde ab dem 01.08.2022 kündigen um dann probezuarbeiten in dem betrieb und dann werde ich operiert.

Frage:

Wie läuft das alles ab? Ist es okay wenn ich aufhöre? und was sollte ich jetzt am besten machen bzw. hat jemand tipps?

Danke schonmal fürs lesen und über Antworten die mir Weiterhelfen würde ich mich sehr Freuen.

Schönen Abend noch :)

Kündigen und neue Ausbildung anfangen. 100%
Weitermachen auch wenn es schwer ist. 0%
Mit der Familie darüber reden und zusammen eine Lösung finden. 0%
Ausbildung, kündigen
Kündigen, weil mich meine Arbeitskollegen rausekeln, Ausbildungkosten zurückzahlen?

Guten Tag,

ich arbeite seit einem Jahr als Maschinenbautechnikerin bei einem Unternehmen. Leider sind meine Arbeitskollegen nicht das Gelbe vom Ei. Ich hab regelrecht das Gefühl, dass sie mich rausekeln wollen. Es gab schon sehr viele Vorfälle mit ihnen, die mich komplett fertig machten. Ich möchte ned so ins Detail gehen, weils sonst zuviel wird. Ich kann euch sagen, dass sie mich bei Kleinigkeiten komplett niedermachen. Sei es mal zur Sicherheit nachfragen oder um genauere Arbeitsanweisungen zu bitten. Diese Vorfälle habe ich bereits meinem Betriebsrat und Chef geschildert doch sie sagen, dass diese Personen "schon immer so drauf sind" und wir eh schon unter einem Arbeitermangel leiden.

Deshalb entschied ich mich, mich wieder bei meiner alten Firma zu bewerben. Sie nahmen mich mit offenen Armen wieder auf. Doch mein Problem ist, während dem Jahr wurde ich von meinem derzeitigen Arbeitgeber auf eine Weiterbildung geschickt, welche über 5000€ kostet. Leider verlangt die Firma das Geld zurück wenn man binnen 3 Jahre von meiner seite kündige. Aber ich möchte es eben ned einsehen, dass ich es zurück zahlen soll obwohl die Arbeitskollegen mich regelrecht rausekeln und der Chef nix dagegen macht. Nun zu meiner Frage: ist es möglich, dass ich den Betrag nicht zurück zahlen muss?

Termin beim Rechtsanwalt bzgl dem Thema ist morgen. Dennoch würden mir jetzt schon kleine Hoffnungen gut tun.

P.S. Ich entschuldige mich für die komplizierte Schreibweise, ich leide da an einem kleinem Problem.

Mobbing, Arbeitgeber, kündigen, zurückzahlen
Ausbildung im 3. Lehrjahr kündigen?

Hallo,

Kurz über mich, ich bin 18 Jahre alt und habe 2019 meine Mittlere Reife mit 2,5 bestanden.

Wie es schon im Titel steht will ich meine Ausbildung im 3. Lehrjahr kündigen.

Ich weiß das die meisten jetzt erstmal schreiben werden das es echt dumm/blöd ist, aber ich hab schon vor ca. 1 Jahr Interesse am Beruf verloren, und könnte mir auch nicht vorstellen den Beruf je wieder auszuüben.

Da aber meine Eltern (und auch jeder andere Freunde/Familie) mir immer wieder gesagt haben das ich es jetzt auch noch zu Ende machen kann/ sollte habe ich nicht gekündigt und mich einfach versucht durchzuschlagen.

Seit dem hat sich in meinem Privatleben aber alles ziemlich verschlechtert, z.B. meine Stimmung, bin so gut wie immer schlecht drauf und werde auch ziemlich schnell wütend/ aggressiv, ich kann auch unter der Woche nur extrem schlecht schlafen (ca.4-5 Stunden max.) und bin eigentlich komplett am Ende.

Ich habe mich halt einfach versucht so gut es geht durchzuschlagen, das hat bis vor ca. 2-3 Monaten auch einigermaßen ok funktioniert, aber wenn ich jetzt dran denke das ich noch über 1 Jahr vor mir habe und ich schon weiß das ich mich nicht motivieren kann für die AP zu lernen, sehe ich keinen Sinn mehr hier weiterzumachen.

Mein Plan wäre jetzt das Arbeitsverhältnis zu beenden und vielleicht mal 1-2 Monate mein Leben wieder zu richten, danach will ich bei der Bundeswehr Freiwilligen Wehrdienst machen und letztendlich wenn das so ist wie ich es mir vorstelle/ wie es mir gesagt wird, SAZ machen.

Ich würde einfach gerne wissen wie ich am besten kündige, sollte ich mich da nochmal mit dem Arbeitgeber zusammensetzen oder einfach einen Brief per Post an ihn schicken?

Ausbildung, kündigen, Ausbildung und Studium
Welche Kündigungsfrist bei einer Kreditkarte?

Hallo,

ich habe ein kleines Verständnisproblem.
Ich habe seit vielen Jahren eine VISA-Kreditkarte, die ich aber eher selten benutzt habe und nun benötige ich sie gar nicht mehr. Ich möchte den Vertrag daher kündigen.

Die Kreditkarte habe ich damals über meine Hausbank (Raiffeisenbank) erhalten.
Die jährliche automatische Verlängerung würde nun im April erfolgen, aber ich möchte gerne vorher rechtzeitig kündigen.
Im Vertrag gibt es diesbezüglich diese beiden Punkte:

- Punkt 1: Der Kartenvertrag kann vom Karteninhaber jederzeit zum nächsten Monatsende in Textform gekündigt werden.

- Punkt 2: Die Bank oder der Herausgeber können den Kartenvertrag mit einer Frist von zwei Monaten zum Ende eines Kalendermonats in Textform kündigen.

Welches trifft davon auf mich zu?
Gilt Punkt 1 nur, wenn ich die Karte direkt von VISA erhalten hätte, also ohne, dass es über die Hausbank gelaufen wäre?
Und trifft Punkt 2 nur zu, wenn ich die Karte zwar über die Hausbank erhalten habe, aber die Hausbank will die Karte von sich aus bei VISA kündigen – also ohne meinen Auftrag oder mein Einverständnis dazu – weil es irgendein Problem mit mir oder einen anderen triftigen Grund für eine Kündigung gibt?

Momentan tendiere ich zu Punkt 1, aber ich bin mir auch schon mal bei Punkt 2 sicher gewesen...

Viele Grüße und danke fürs Lesen.

Kündigung, Kreditkarte, Bank, Recht, kündigen, Kündigungsfrist, Wirtschaft und Finanzen
HILFE! VODAFONE VERARSCHT MICH! KÜNDIGEN?

Wir haben bei Vodafone von DSL auf Kabel gewechselt um zu schauen ob es besser läuft. Folgendes:

  1. 2 Mal den Vertrag gebucht und storniert, wir haben einen Techniker bestellt, niemand ruft an oder kommt. Router wurde uns einfach zugeschickt obwohl wir einen Techniker brauchen. Wir brauchen einen Techinker da bei uns eine Sperre auf der Multimediadose liegt. (Wurde gesperrt da wir früher kein Kabel bezahlt haben.)
  2. beim 3 Mal haben wir den Vertrag nicht storniert sondern weiter auf den Techniker gewartet. Am Freitag wurde dann wie besprochen umgeschaltet: nun haben wir KEIN INTERNET und KEIN FESTNETZ!
  3. Außerdem wissen wir nicht mal ob wir überhaupt Kabel unterstützen. Am Telefon hieß es wir haben eine 4 Stecker Dose, sollte also gehen. Online steht bei meinem Standort dass kein Kabel Vertrag angeboten werden kann, nur DSL.
  4. In den Briefen von VF steht : wir rufen Sie an um zu fragen ob alles funktioniert und werden dann ihren Vertrag umstellen. KEIN ANRUF ist jemals erfolgt! Sie sind also auch nicht dieser Pflicht nachgekommen.

Die Widerrufsfrist ist nun abgelaufen, doch hat man nicht eine Kündigungsfrist von einem Monat? Ich habe überall online geschaut und nichts gefunden. Nachdem wir 3 mal nach einem Techniker gefragt haben haben wir KEINEN BOCK mehr schon wieder auf einn zu hoffen. Mehrmals wurden wir nun enttäuscht, die Dose ist gesperrt, wir wissen nicht ob wir überhuapt Kabel unterstützen, nur DSL Ist safe.

  1. Kann ich den Vertrag kündigen, da die nich der Pflicht im Brief nachgekommen sind, keine Techinker schicken wollen, wir hier alles gesperrt haben udn wir letztendlich garkineen Nutzen davon haben?
  2. Müssen die uns nicht entschädigen? Es kann ja wohl nicht sein, dass wir hier nun ohne internet, telefon, ohne alles hier stehen!!!

Bitte DRINGEND um Hilfe!! ich frage hier, da man an der Hotline eh verarscht wird und es alles dumme Hoffnungen sind. Dankeschön!

Internet, Vertrag, Abzockerei, Hotline, kündigen, Router, Unitymedia, Vodafone, Verarschung

Meistgelesene Fragen zum Thema Kündigen