Welche böse Spitze kann ich (falls es nötig wird) einem Technikverkäufer an den Kopf hauen?

Also, ich habe mir ein paar technische Geräte in einer bekannten Technikmarktreihe gekauft und habe gestern eine Prämienversicherung erfolgreich widerrufen und mein Geld zurück bekommen.

Wie es die Ironie will, geht nun das Notebook, für das ich 1200€ bezahlt habe nicht mehr an. Es lädt nicht mehr, es reagiert nicht mehr (vielleicht liegt es am Netzteil, aber keine Ahnung). Auf jeden Fall hat es noch 2 Jahre Herstellergarantie.

Dementsprechend möchte ich es morgen zurück bringen und reparieren lassen (habe die ganzen Sachen Mitte August erstanden).

Nun sieht man auf der Rechnung, dass ich vor kurzem die Prämienversicherung gekündigt habe und irgendwie graut es mir vor dummen Sprüchen.

"Tja, hätten sie das Mal nicht gemacht" oder wieder die blöden Nachfragen wegen dem Widerruf. (Wie gesagt, habe das Ding ungefähr einen Monat und trotz Ausstellungsstück habe ich 2 Jahre Garantie auch ohne Prämienschutz)

Meine Frage, damit ich da morgen mit einem besseren Gefühl hingehen kann: Was kann ich in so einem Fall antworten? Kann auch spitz sein oder direkt. Nur keine Beleidigungen etc

Es ist wirklich zum K***. Ich hatte billigere Computer, die viel länger gehalten haben, meine Mutter hatte auch gebrauchte Geräte, die haben auch erst nach einem Jahr Macken entwickelt...

Psychologie, Verkäufer, kontersprüche

Meistgelesene Fragen zum Thema Kontersprüche