KEinen Kinderwunsch, wie kann ich perfekt kontern?

Mir geht es auf die Nerven das ich mir immer anhören muss Jaja das ändert sich noch.

Ich weiss nämlich genau das sich das nicht ändern wird.

Ich bin 19 und weiblich, werde dieses Jahr 20 und hatte noch nie Interesse an Kindern. Ich sage seitdem ich 12 bin das ich keine Kinder will, und ich will auch ganz weit weg von denen bleiben, denn ihr Geschrei, Ihr Lachen macht mich einfach nur aggressiv.

Ich mag Kinder nicht, wirklich so gar nicht. Habe ich auch noch nie, selbst als ich ein Kind war wollte ich nichts mot anderen zu tun haben.

Für mich ist es einfach lebensverschwendung ein Kind zu bekommen und es gross zu ziehen. Finanzielle Belastung, Einschränkung der Freiheit, Stress, schlaflose Nächte, und ich hätte meinen Partner(der bald eine Vasektomie bekommt) nicht mehr für mich alleine.

Egal wie gut ich argumentiere, ich muss mir immer so blöde Sätze anhören wie das ändert sich noch. Obwohl es das nicht wird. Wie kann ich kontern?

P.S: ich bin diagnostiziert mit einer Borderline Persönlichkeitsstörung, teilweiseisigem emotionsverlust und noch ein paar weitere Sachen.

Ich lebe auch schon seit 2 Jahren allein mit meinem Freund, der 22 ist und dieses Jahr 23 wird. Ich würde schon sagen das ich diese Entscheidung treffen kann einfach weil es schon immer so war und es immer so sein wird.

Freundschaft, Psychologie, Kinderwunsch, Liebe und Beziehung, konter, kontersprüche
Was habt Ihr für gute Konter-Repliken?

Ich habe in meinem Umfeld jemanden, der sich nicht vermeiden lässt.

Eines seiner Lieblings Psychospielchen ist es, jemanden etwas für seinen eigenen Vorteil willkürlich oder naheliegendes schlechtes zu unterstellen, dass dann dementiert werden soll ggf. muss, obwohl er weiß, dass er Unrecht hat. Das sorgt für Wut, Ärger und damit ist die Falle gestellt.

Das sieht dann so aus, dass irgendwas pauschlasierendes Unterstellt wird. Egal was man dementiert oder dagegen gesagt wird, wird dann als "Aha-Ich-Hab-Also-Recht-Effekt" umgemünzt.

Damit meine ich konkret den dummen Spruch: "Getroffene Hunde bellen!". Welche gute/humorvolle Repliken würde euch dazu einfallen?

Ich möchte dazu anmerken, dass mir bewusst ist, dass es bei dem Spruch ja nun mal darum geht, dass wenn sich jemand lautstark aufregt, empört reagiert und sich verteidigt, sich dabei indirekt entlarven soll, dass an der Kritik etwas dran sein müsste.

Die Sache ist nur, man kann sich auch zurecht über sowas aufregen, auch wenn die Kritik nur aus der Luft gegriffen ist - insbesondere wenn man weiß, dass der Untersteller weiß, dass er Unrecht hat.

Ein spontanes fiktives Beispiel

Er: "Du warst gestern der letzte im Büro und hast mal wieder die Lichter angelassen." (Hier die Unterstellung, obwohl er das selbst war mit dem Zusatz "mal wieder" um zu suggerieren, dass dies schon zur Gewohnheit geworden wäre.)

Kontrahent genervt/verärgert: "Nein, dass ist Unsinn, bist du bescheuert? Ich war gestern vor Dir weg und ich finde das echt zum kotzen, dass du mir das immer in die Schuhe schieben willst um von dir abzulenken." (Schon klar, es ist keine souveräne Antwort aber irgendwie menschlich).

Er: "Tja, getroffene Hunde bellen!" (In die Falle getappt...)

Falls jemand mit Leichtigkeit auf sowas schlagfertig regieren kann, hätte ich noch ein paar blöde Bemerkungen.

  1. Was sagst Du als Unbeteiligter eigentlich zum Thema Intelligenz?
  2. ICH WÜRDE MICH JA GERNE MIT DIR GEISTIG DUELLIEREN, ABER ICH SEHE DU BIST UNBEWAFFNET!
  3. Stell dich nicht blöder an, als du bist
  4. Mach doch mal was richtig.
Sprüche, konter
Darf man bei Aphasie und Tourette betroffenen mit Wörtern kontern?

Aphasie betroffene können auch Fluchen oder andere beschimpfen, genauso ist es auch bei Tourette Syndrom.

Wenn man in der nähe eines Aphasie oder Tourette betroffenen ist und man wird beleidigt oder beschimpft, darf man mit Wörtern kontern?

was ist der Unterschied wenn man mit Beleidigungen kontert oder mit Wörtern kontert, die keine Beleidigung sind?

Beispiel:

Wörter, die keine Beleidigung sind:

  • Person A: (mit Aphasie oder Tourette): Beleidigung A
  • Person B: Pommes (normale Wörter wie z.B. Lebensmittel, Fahrzeuge, Tiere, Namen usw.
  • Person A: (mit Aphasie oder Tourette): Beleidigung B
  • Person B: Shequa (Fantasiewörter z.B. aus Filmen, Computerspielen, Büchern usw.)
  • Person A: (mit Aphasie oder Tourette): Beleidigung C
  • Person B: Määh (Tiergeräusche)

mit Beleidigungen:

  • Person A: (mit Aphasie oder Tourette): Beleidigung A
  • Person B: Beispielbeleidigung A
  • Person A: (mit Aphasie oder Tourette): Beleidigung B
  • Person B: Beispielbeleidigung B
  • Person A: (mit Aphasie oder Tourette): Beleidigung C
  • Person B: Beispielbeleidigung C

Was gäbe es da für Unterschiede? Wie würden Die betroffenen reagieren?

Mit Beleidigungen sollte man auch nicht kontern, aber mit normalen Wörtern, die keine Beleidigungen sind, könnte man kontern.

Was kann passieren wenn man mit Beleidigungen kontert, natürlich ohne das man es ernst meint? Wieso sollte man es trotzdem nicht machen?

Was passiert wenn man mit Wörtern kontert, die keine Beleidigungen sind z.B. das man auf eine Beleidigung mit Pommes antwortet.

Seit Ihr schon mal von Menschen mit Aphasie oder Tourette Syndrom beleidigt oder beschimpft worden? Wenn ja, habt Ihr auch mit Wörtern gekontert? Was sind Eure Erfahrungen?

Menschen, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Beleidigung, Forschung, Neurologie, sprachstörung, Krankheitsbild, Beschimpfung, konter, Erfahrungen

Meistgelesene Fragen zum Thema Konter