Extreme Masturbationssucht?

Gleich vorweg: Spaßvögel und irgendwelche 'witzigen' Antworten kann ich echt nicht gebrauchen. Das ist für mich leider ein sehr ernstes Thema und dass ist das erste Mal das ich versuche mir Hilfe zu suchen.

Erstmal Hallo. Ich bin ein Junge, 17 Jahre alt und habe ein Problem dass ich bis vor einiger Zeit leider noch nicht als Problem angesehen habe. Ich leide, meiner Meinung nach, an einer Masturbationssucht.
Ich habe ein wenig recherchiert und dabei ist mir klar geworden, dass diese Sucht bei mir ziemlich stark sein könnte.

Seit ich 10 oder 11 Jahre alt war masturbiere ich JEDEN Tag. Wirklich jeden einzelnen, mindestens 1-2 Mal. Es ist egal auf was, mal sind es Personen die ich kenne, mal irgendwelche zufälligen Leute aus dem Internet oder irgendwelche Pornos.
Als ich Praktika hatte, bin ich in meinen Pausen auf Toilette gegangen und hab es dort gemacht. In der Schule genau das selbe. Wenn ich bei Leuten übernachtet habe bin ich dort ebenfalls auf Toilette gegangen oder hab es einfach dann gemacht wenn andere geschlafen haben. Manchmal auch draußen, etc.

Ich denke ihr wisst worauf ich hinaus will, ich habe immer überall und zu jeder Zeit eine Möglichkeit gesucht.

Ich sehe darin unter anderem 2 große Probleme, die mir mein Leben noch schwerer machen als es sowieso schon ist. Der erste wäre dass ich sehr viele Leute dadurch verloren habe, da ich angefangen habe diese durch meine, ich nenne es mal 'Geilheit', anzubaggern und nach Nacktbildern zu fragen.

Das zweite Problem ist dass ich alles stehen und liegen lasse um mich zu befriedigen.
Beispiel: Ich möchte mich mit einem Freund treffen um zusammen was zu unternehmen. Vorher lege ich mich in mein Bett und fange schon automatisch an mich zu befriedigen. Dass dauert dann natürlich gerne mal seine Zeit, also lasse ich damit zum einen meinen Freund warten und sitzen, und zum anderen habe ich sobald ich fertig bin dann gar keine Lust mehr nach draußen zu gehen und will einfach nur meine Ruhe haben.

Ich habe dadurch sehr viele wichtige Termine verpasst und bin teilweise mehr als 3 Stunden zu spät in der Schule oder sonstigen Sachen gewesen.

Das alles hat sich über Jahre hinweg gezogen und verschlimmert, und so sehr ich es auch will halte ich keine 24 Stunden ohne aus. Es geht einfach nicht, ich fang spätestens wenn ich schlafen gehen möchte automatisch an und habe dann keine Lust mehr aufzuhören.

Dazu leide ich im übrigen noch an einigen psychischen Störungen, wie Depressionen, Angststörungen, Psychosomatik, und noch einiges mehr.
Ich wiege sehr wenig für mein Alter und bin relativ groß.

Ich wünsche mir so sehr dass ich hier vielleicht eine oder mehrere Personen finde die gleiche oder wenigstens ähnliche Probleme haben/hatten wie ich und mir dort gute Tipps und Ratschläge, oder vielleicht sogar Behandlungsmethoden geben können.
Ich bin für jede hilfreiche Antwprt dankbar und wünsche noch einen schönen Abend.

Gesundheit, Freundschaft, Sucht, Sexualität, jugendlich, Liebe und Beziehung, masturbation, masturbieren, Masturbationssucht
Was hat das zu bedeuten?help!?

In meiner klasse ist ein junge und vorab ich bin nicht in ihn verknallt

Aufjedenfall gabs mal so eine kurze zeit(ging nur paar tage) eine Zeit lang wo ich mich für ihn interessiert habe, aber ich kann das nicht wirklich LIEBE nennen weil es nur paar Tage gedauert hat, einfach eine Phase, wo ich ihn oft angeschaut habe aber dann habe ich versucht ihn zu vergessen, weil ich mir eh dachte, dass ich keine Chance bei ihm habe , er hängt in letzter Zeit auch oft mit so nem mädchen ab bzw reden sie oft. Btw wir haben noch nicht wirklich miteinander geredet. Er schaut mich (glaube ich) oft im Untterricht an und ich ihn. Aber er spricht mich nicht mal an und wenn er mich mag würde er mit mir reden. Letztens habe ich versucht den Blickkontakt zwischen uns zu halten , ich wollte ihn so lange anschauen Bis Er wegschaut und wir haben uns so 5 sekunden lang angeschaut , und er hat einfach die ganze zeit geguckt aber ich hab dann wieder weggeguckt weil es unangenehm wurde aber er hat weiter geguckt . Aber das ding ist , er lächelt glaube ich nicht, er guckt einfach, also so starren. Ich versuche, ihn zu ignorieren ,aber es geht nicht. gestern hatte ich btw voll die chance mit ihm zu reden aber hab mich nicht getraut xD Ich hoffe dass ich nich eine chance kriege mit ihm zu reden und ich muss mich irgendwie trauen...

Was denkt ihr hat das zu bedeuten mit dem Gucken und so weiter

Ich will mir ehrlich keine Hoffnungen machen weil mir sowas schon mal passiert ist, dass ich Blickkontakt mit einem jungen hatte und er nicht auf mich stand ,

Liebe, Schule, Freundschaft, Mädchen, Teenager, Bedeutung, Beziehung, Jugendliche, Junge, Psychologie, Jugend, jugendlich, Jungs, Jungs und Mädchen, Liebe und Beziehung, verliebt
Zu früh für eine Beziehung?

Ich hab vor ca. 3-4 Wochen einen Jungen auf snap kennen gelernt aus meiner Stadt.
Er ist nur ein Jahr älter als ich und wir haben uns ziemlich gut verstanden. Wir haben sehr oft telefoniert/ geschrieben, da ich in den Urlaub gefahren bin und ich mich aus dem Grund nicht mit ihm treffen konnte. Wir haben uns echt mega gut verstanden und lange telefoniert und viel von uns erzählt, auch gesnapt usw.

Es ist jetzt so, wir haben uns getroffen und er war so wie ich ihm mir vorgestellt habe.

Wir haben den ganzen Tag was unternommen, sind spazieren gegangen ( wo wir auch zufälligerweise seine Mutter getroffen haben), haben uns auch kurz mit Kumpels von ihm getroffen und es hat sich so angefühlt, als hätten wir uns nicht zum ersten Mal jetzt getroffen (ich weiß nicht ob es manche von euch verstehen werden).

Am Abend als ich nach Hause gehen musste, nach diesem tollen Tag, hat er mich gefragt, ob ich mit ihm zusammen sein möchte und da es einfach gepasst hat und ich mich dazu bereit gefühlt habe, habe ich ja gesagt.

Jetzt sind wir eine Woche zusammen und es passt alles immer noch, ich konnte ihn auch mehr kennenlernen (ich kenne ihn jetzt inzwischen bisschen mehr als ein Monat).

Trotz dem, dass alles passt und ich seine Umgebung auch "kennen lernen" konnte, habe ich das Gefühl, dass es zu früh für eine Beziehung war. Wie steht ihr dazu? Was ist eure Meinung?

Nur so bevor solche Kommentare kommen wie "Kindergarten "oder sonstiges, wir sind nicht zusammen gekommen, damit wir beispielsweise auf Instagram damit angeben. Niemand außer unsere engsten Freunde wissen davon und wir sind auch nicht schüchtern gegenüber dem anderen.

Freundschaft, Alter, Teenager, Freunde, Beziehung, jugendlich, Liebe und Beziehung, Meinung, Paar, Schnell
Nur 175cm groß mit 17 Jahren, männlich. Was soll ich tun?

Bevor ihr mit ,,Ist doch fast Durchschnittsgröße'' oder ,,Was? 175cm ist doch nicht klein'' antwortet, doch es ist klein. Die Durchschnittsgröße in Deutschland beträgt 180cm, doch hier wurden meiner Auffassung nach auch ältere Leute mit einbezogen, welche bereits "geschrumpft" sind. Also gehe ich von einer Durchschnittsgröße der Jungen in meinem Alter von ca. 183 - 185cm aus, und so fühlt es sich auch an in meiner Gegend. Etwa 70% der Jungen sind größer als ich, und etwa 30% der Mädchen.

Größere Männer haben bewiesenermaßen viele Vorteile im Leben, wie: Dominanz, Attraktivität, Sie verdienen mehr Geld, und haben insgesamt mehr Erfolg. Klar gibt es Ausnahmen, und sicherlich viele davon, jedoch hat der "große" Mann insgesamt definitiv mehr Vorteile.

Meine Größe würde mich außerdem nicht so sehr stören, wenn ich wüsste, dass sie meine maximal erreichbare Größe sei. Jedoch glaube ich, dass schlechte Ernährung, kein Sport, und Schlafmangel (d.h. etwa 5-7h Schlaf) in meinem 12-14 Lebensjahr dafür gesorgt haben, dass meine max. mögliche Größe deutlich reduziert wurde.

Nun fühle ich mich schlecht, traurig und depressiv, da ich meine Maximalgröße nicht erreicht habe, und kann gleichzeitig aber auch nichts mehr gegen meine momentane Größe tun. Was soll ich jetzt tun? Seid ihr in einer ähnlichen Situation? oder Könnt ihr mir irgendwie weiterhelfen?

Medizin, Körper, depressiv, Gesundheit und Medizin, Größe, jugendlich, klein, Wachstum, Jungenprobleme, wachsen
Ich möchte nur noch in meinem Zimmer seien?

Hallo,

Seit 3 Wochen habe ich aus irgendeinen Grund erstens keine Lust und zweitens Angst in die Schule oder generell rauszugehen, ich bin jetzt seit gut einer Woche deshalb auch nicht mehr rausgegangen ich habe ja seit ner Woche Pfingstferien, ich habe seitdem keinen festen Tagesablauf ich verbringe meine Zeit für gewöhnlich mit zocken, Anime schauen und surfen, ich verlasse mein Zimmer nur wenn es nötig ist ich habe keinen Schlafythmus (ich verlasse mein Zimmer oder das Haus nicht gerne da ich Angst davor habe aus irgendeinen Grund).

Auch habe ich Angst davor nächste Woche wieder in die Schule zu gehen weil ich irgendwie Angst vor den Menschen da habe.

Ich hatte auch in den letzten Jahren keinen richtigen Kontakt zu anderen Leuten in meinem Alter ich fand sie zu uninteressant und ich habe wenn ich mal Kontakt zu welchen hatte mich schnell mit ihnen gestritten auch wenn sie nett waren, es war größtenteils meine Schuld was ich leider erst im nachhinein erkannte.

Ich habe auch sehr viel Angst davor in einem Jahr in die Oberstufe zu gehen ich habe Angst das ich mich entweder wieder mit netten Leuten streite oder gemobbt werde (ich wurde in der Grundschule 2 Jahre gemobbt) ich habe auch Angst vor nächster Woche wo ich wieder in die Schule muss ich habe Angst vor den Leuten für die ich nicht existiere ich habe angst davor sie unglücklich zu sehen während ich einsam bin.

Nur in meinem Zimmer fühle ich mich sicher und ich würde mich am liebsten mein ganzes Leben dort einschließen, ich wollte zwar mal Anwalt werden aber das ist mir mittlerweile egal genauso wie die Schule und mein gutes Zeugniss.

Würde ich mich aber in meinem Zimmer einschließen hätte ich irgendwann kein Geld mehr und meine Eltern würden mich rauschmeißen

Bitte helft mir was soll ich machen ?

Leben, Schule, Freundschaft, Angst, Teenager, Bildung, Psychologie, jugendlich, Liebe und Beziehung, Soziale Phobie, Soziales
Was soll ich tun?

Wie einige warscheinlich schon von meiner vorherigen Frage entnehmen konnten, habe ich ja vor mich mit einem 35 jährigen Mann zu treffen. Jetzt Bitte keine doofen Kommentare. Ich nehme meine Tante mit, wir treffen uns an einem öffentlichen Ort und er möchte sich auch dann meiner Mama vorstellen.

Jetzt habe ich das Problem, dass wir doch nicht umziehen, wie geplant. Er wäre dann 2. Stunden von mir weg, von meinem jetzigen Wohnort 5. Wir verstehen uns Super und ja ich gebe zu ich könnte mir auch was mit ihm vorstellen, irgendwie Wünsche ich es mir auch. Ich werde im September übrigens 17.

Meine Mama sagt dass ich hier noch 2 Jahre zur Schule gehen soll wegen einem besseren Abschluss. Oder ein Jahr bvj. Ich weiß noch nicht was ich will. Ich würde so oder so irgendwann in die Nähe von ihm ziehen, auch weil ich mich dort wohler fühle und meine ganzen Verwandten wohnen.

Ich möchte also nur noch ein Jahr hier sein und dann dahin ziehen. Meine Mama hätte dann da wo ich hinziehe auch einen Garten, wo wir sowie Fast alle Ferien sind.

Für meine Mama ist alles was Internet betrifft böse, also ich kann mit ihr nicht darüber reden. Sie sagte letztens auch "du ziehst aber nicht dahin um dich einen Typen an den Hals zu werfen". Meine Schwester ist nämlich Mal zu einem gezogen und hat sie dann mit den Kindern sitzen gelassen.

Ich weiß nicht was ich machen soll. Danke schonmal🥺

Chat, Familie, Umzug, Altersunterschied, jugendlich, Liebe und Beziehung, Treffen, verliebt, älterer mann
Wie meiner Mama sagen dass ich nur auf ältere stehe?

Hallo allerseits, ich habe da ein kleines Probem. Ich werde im September 17 und habe schon früh gemerkt dass ich nur auf ältere Männer stehe. Also mindestens 10 Jahre. Ich finde sie weitaus attraktiver, mag es wenn sie Erfahrung haben und verstehe mich viel besser mit ihnen. Ich bin allgemein was Jugendliche betrifft nicht so offen und kann da irgendwie nicht so ich selbst sein. Stört mich jetzt aber nicht wirklich dass ich mich mit älteren Leuten besser verstehe.

Mein Problem jetzt, ich habe meiner Mama Mal Andeutungen drauf gemacht und sie meinte sie findet es okay wenn die Personen beide volljährig sind. Wiederum hat sie gesagt wenn die eine Person zb. 18 ist und die andere 50 findet sie es abartig. Ist jetzt auch nicht mein Fall, aber es ist doch jedem selbst überlassen.

Bitte doffe Kommentare jetzt sparen, ich gehe da ja nicht blauäugig vor. Ich schreibe seit Januar mit einem 35 jährigen Mann, wir verstehen uns sehr gut und wollen uns auch Mal treffen. Es war meine Idee bevor ich 18 bin, er hat nie damit angefangen. Ich habe ihn damals angeschrieben, wir würden uns an einem öffentlichen Ort treffen und ich nehme meine Tante mit. Er hätte auch nichts dagegen sich meiner Mama vorzustellen.

Dass Problem ist, er wohnt 5 Stunden von mir weg und ich würde meiner Mama ungerne sagen woher ich ihn wirklich kenne. Daher sie das ganze Internet als böse einstuft.

Was soll ich machen? Wie soll ich ihr sagen dass ich auf ältere Stehe und wie soll ich dass mit dem älteren Mann machen?

Danke schonmal und noch einen schönen Sonntag 🍀

Liebe, Chat, Familie, Freundschaft, Pubertät, Altersunterschied, jugendlich, Liebe und Beziehung, ältere Männer
Introvertiert sein hassen?

Hey, ich bin 16 und introvertiert und alle meine Freunde eher extrovertiert. Das nervt langsam wirklich, da sie einfach auf jeder Party sind und ich immer im Zwiespalt.

Vorgestern war ich zum Beispiel auf der Geburtstagsparty meiner Freundin, wo ich natürlich auch hingegangen bin. Blöderweise waren alle übernacht und deswegen auch ich, weil wir am anderen Tag noch für die Prüfungen lernen wollten, wo ich auch sehr gerne dabei war. So bin ich erst gestern abend heimgekommen und war ziemlich fertig, weil ich einfach auch mal Zeit für mich brauche.

Jetzt bin ich heute aber schon wieder in solch einer Situation gewesen, da meine Freunde und noch ein paar andere, mir unbekannte, schwimmen waren. Die Unbekannten sind allerdings welche mit denen meine Freunde immer mehr machen, deshalb sollte ich sie vielleicht auch mal kennenlernen. Trotzdem habe ich mich heute den ganzen Tag so erschöpft gefühlt und bin nicht mitgekommen.

Im Nachhinein bereue ich es jetzt wieder, weil die sich jetzt immer besser kennenlernen und ich nicht mitreden kann. Trotzdem weiß ich, dass wenn ich mitgekommen wäre, dass ich alle 5 Minuten auf die Uhr geschaut hätte. Ich komme mir vor, wei ein Außerirdischer, weil gefühlt niemand so ist wie ich. Soll ich mich eher zwingen irgendwo hinzugehen oder soll ich lieber daheim bleiben und mir den Kopf zerbrechen? :(

Freundschaft, Psychologie, Introvertiert, jugendlich, Liebe und Beziehung
Bin ich die einzige die Handys doof findet?

Ich bin w/16 und finde es richtig blöd das alle immer am Handy sind. Ich meine es gibt Apps auf denen man Daten kann wenn man doch einfach in einem Park jemanden ansprechen kann der einem gefällt. Ich bin auch viel am Handy und das stört mich total. Ich wünschte ich würde zu einer Zeit leben wo es nur Tasten Handys gab. Da konnte man telefonieren und simsen und Schluss. Man hat sich viel mehr persönlich getroffen und unterhalten als immer über das blöde Ding.Wenn ich zb. Einen Brief an weit entfernte Freunde sende, ist die erste Reaktion von Freunden “warum rufst du nicht einfach an?” Oder wenn ich ein Buch lese werde ich gefragt warum ich es nicht auf dem Handy lese, das sei ja viel praktischer. Ich schaue total gerne Serien und auch das finde ich total schade weil ich so viel Zeit vergeude die ich mit Freunden oder auch alleine, draußen verbringen könnte. Um auf den Punkt zu kommen, wenn ihr einen Knopf drücken könntet und Smartphones hätte es dann nie gegeben, also ihr wisst auch nichts davon und andere eben so nicht, es gäbe vielleicht solche alten Nokia broken. Würdet ihr den Knopf drücken? Und ein weniger digitalisiertes Leben leben oder ihn nicht drücken und euch in zwei Jahren wieder ein neues Handy holen und vielleicht sogar noch mehr Zeit daran verbringen

Lg

(ps. Das ist jetzt kein front an Leute die sich wirklich für Technik/Handys/etc. interessieren, denn dann ist es ja eher ein Hobby. Außerdem weiß ich das Digitalisierung und Globalisierung auch viele Vorteile mit sich bringen. Ist eben eher eine hypothetische Frage)

Handy, Leben, Smartphone, Zukunft, jugendlich, Philosophieren
Treffen mit Mann aus Chat?

Hallo allerseits,

Ich stecke gerade in der Zwickmühle. Ich habe in einem Chat einen 35 jährigen Mann Kennengelernt. Er ist sehr nett und wir verstehen uns Super. Jetzt habe ich vor mich im Januar mit ihm öffentlich zu treffen. Da wäre ich dann fast 17 1/2. Er meinte aber auch dass er warten würde, bis ich 18 bin und auf die Frage ob er denn was dagegen hätte, wenn ich jemanden mit nehme, meinte er nein, auch wenn ich 20 bin kann ich jemanden mitnehmen.

Ich würde meiner Mama allerdings nichts von dem Treffen sagen, aber vllt wenn ich sicher bin, mich super mit ihm zu verstehen, ihr sagen dass ich da jemanden älteren kennengelernt habe. Ich würde sie halt anlügen, weil ich weiß dass sie es nicht akzeptieren würde. Wie sie allerdings reagieren würde, wenn ich sage ich kenne ihn aus dem Cafe, weiß ich nicht.

Wir haben auch schon Video Chat gemacht Ich dürfte auch sein Handy auf irgendwelche Narichten überprüfen, wenn ich ihm nicht vertraue und er hat mir sogar seine Adresse Mal gesagt. Ich habe das letztere auch überprüft.

Wir haben auch schon Video Chat gemacht und telefonieren meinst sehr lange. Er interessiert sich für meine Hobbys und ich kann mich sehr gut mit ihm unterhalten. Er würde sich auch meiner Mama vorstellen und möchte mich sowieso nur an einem öffentlichen Platz treffen. Und ich würde meine Tante mitnehmen. Es war mein Vorschlag dass wir uns vor meinem 18. Treffen, er wollte warten.

Gerne auch Ratschläge von Leuten, die ähnliche Situation erlebt haben. Danke (:

Liebe, Männer, Familie, Freundschaft, Altersunterschied, jugendlich, Liebe und Beziehung, Soziales, älterer mann

Meistgelesene Fragen zum Thema Jugendlich