Kann jemand Korrekturlesen?

Unsere Aufgabe war es, nach dem Künstler Kurt Schwitters eins der vorgegebenen Begriffe auszusuchen, von den ich der Meinung bin, dass man ihn nicht darstellen kann und sie dann in eine Komposition zu setzen. Hierbei war der Prozess vorgegeben, von der Entwicklung vielfältiger Skizzen über eine optimierte Skizze bis hin zu einem Endwerk.

Ich habe mich für den Begriff „Anders.“ entschieden. Das Endwerk sollte auf den Betrachter warnend wirken, da in Bezug auf das Zeitalter des Barock Menschen, aber auch Dinge im Laufe der Zeit sich weiterentwickeln und selbst Kriege nicht absehbar sind.

Ich begann den Prozess chronologisch mit dem Skizzieren meiner Ideen, wobei ich hier schon versucht habe, Farben als auch Materialien zu benutzen, um meine Wirkungsabsicht zu erzielen. Entschieden habe ich mich dann für meine siebte Skizze, da hier die Verteilung der Elemente passend zu meiner Zielvorstellung sind.

Der Untergrund meines Werkes sollte schlicht bleiben, weshalb ich mich dann beim Endwerk entschieden habe, Zeitungsabschnitte zu benutzen, die das gesamte Bild bedecken. Durch die zerrissenen und durcheinander aufgeklebten Ausschnitte wird eine Collage erzeugt. Dieser unbunte Untergrund soll später einen Farbkontrast zu den Elementen erzeugen, damit die Elemente dann im Vordergrund stehen und der Betrachter die Wichtigkeit dieser Elemente erkennt.

Aus einem einfachen Kreis, habe ich eine Uhr kreiert, die auf die Veränderung der Zeit hinweist. Platziert ist die entstandene Uhr in der Mitte des Werkes, da sie der Hauptbestandteil des Bildes ist (siehe Skizze 7 und optimierte Skizze). Im Endwerk habe ich die Uhr mit Alufolie dreidimensional zusammengestellt, damit sie den Betrachter direkt ins Auge sticht. Dadurch und durch die Lichtreflektionen kann die Uhr nicht übersehen werden und bleibt im Fokus. Um den Kreis herum habe ich die einzelnen Buchstaben des Begriffes „ANDERS“ in roter Farbe aufgeklebt. Durch diese Farbe wird eine gefährliche Wirkung erzeugt. Diese warnt vor einer unerwarteten Veränderung des Lebens, die negativ auf die Menschen auswirken kann.

Ich hatte mir verschiedene Materialien herausgesucht, mit denen ich die freie Fläche um die Uhr herum gestalten wollte. Ich habe angefangen, die einzelnen Materialien zu skizzieren (siehe Skizze 7). Dabei sind mir zwei Pfeile entstanden. Diese haben im Zusammenhang mit der Uhr eine verführerische Wirkung, da durch den Zeiteinfluss auf das Leben der Menschen, Komplikationen entstehen können.

Um die Verbindung der beiden Pfeile zu zeigen, nahm ich zwei weiße Fäden und klebte sie jeweils zwischen dem Anfang und das Ende des anderen Pfeils. Zwar könnten die Fäden übersehen werden, aber durch den Kleber, denn ich verwendet hatte, glänzen diese Flächen. Hierdurch wirken die Fäden auf den Betrachter signalisierend, da diese ins Auge stechen.

...

Deutsch, Schule, Grammatik, Inhalt, Korrektur, Formulierungshilfen
Anschreiben, Aufbau in Ordnung?

                         

Bewerbung für eine Ausbildung als Operationstechnische Assistentin

Sehr geehrte Damen und Herren, 

über ihre Ausbildungsbroschüre bin ich auf sie aufmerksam geworden. Folgend habe ich mich auf der Homepage des Uniklinikums RWTH Aachen über die Ausbildung zur Operationstechnichen Assistentin weiter Informiert und bewerbe mich nun um eine Ausbildung bei ihnen. 

Während meiner Schulzeit an der Europaschule Herzogenrath entdeckte ich meine Vorliebe für die naturwissenschaftlichen Fächer und möchte meine Grundkentnisse im medizinischen Bereich gerne erweitern und spezialisieren. Ich möchte meine Ausbildung gerne bei ihnen im Uniklinikum Aachen absolvieren, da sie moderne Einrichtungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten führen. Den Bereich der Operation finde ich persöhnlich sehr spannend und auch die Betreuung der Patienten vor während und nach einem operativen Eingriff empfinde ich als sehr wichtig, sowie die Aufbereitung der während der Operation benötigten Utensilien.                                                             Die Interesse an der Medizin und der Arbeit im Krankenhaus ist schon seit längerer Zeit vorhanden, nur habe ich diese Interesse nie für mich in Anspruch genommen. Dies möchte ich nun, mit einer Ausbildung in ihrem Klinikum ändern. Auf der Suche nach einem passendem Beruf in dieser Richtung wurde mir ihre Ausbildungsbroschüre zugeschickt. Mich sprachen die vielseitigen Einsatzbereiche und das enge Arbeiten mit den Patienten sofort an. 

Meine Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit und Wissbegierde, sowohl als auch meine hilfsbereite Art sehe ich als positive Voraussetzung um meine Ausbildung in ihrem Haus zu absolvieren. Meine stärken sehe ich zudem in meiner schnellen Auffassungsaufgabe, da ich Erlerntes schnell umsetzen kann. Ich arbeite gerne im Team, sodass die gemeinsame Versorgung der Patienten mir Freude bereiten würde. Des Weiteren habe ich während meiner Arbeit im Senioren - und Sozialzentum gelernt, dass ich Stressituationen gewachsen bin und die nötige Verantwortung, für das Wohl anderer Menschen zu sorgen, besitze.  

Gerne überzeuge ich Sie von meinen Qualitäten auch in einem persönlichen Gespräch.                          Mit freundlichen Grüßen,      

Ich bin noch ziemlich unerfahren in Bewerbungen schreiben, daher meine Frage ob das so in Ordnung ist oder ob ich etwas ändern sollte.(Grammatik & Aufbau bzw. Inhalt)

Deutsch, Schule, Anschreiben, Sprache, Ausbildung, Grammatik, Inhalt, Kontext, Ausbildung und Studium
Kann jemand meinen Text korrigieren?

Wir haben im Seminarfach mit unserer Lese-Reflexion angefangen. Anhand eines Beispiel-Textes („Lesendes Kind“) haben wir einen eigenen Text zu unserem Lesen verfasst. Danach haben wir aus dem Text „Der Morgen der Welt“ herausgearbeitet, wie man eine Stimmung verändern kann. Des Weiteren haben wir eigene Kameratexte mit und ohne Gefühl geschrieben und uns mit optischen Snapshots sowie Snapshot-Texten auseinandergesetzt. Dann haben wir uns intensiv mit den Kurzgeschichten „Brudermord im Altwasser“ und „Am Eisweiher“ beschäftigt. Zu den Texten haben wir jeweils einen inneren Monolog geschrieben. Zu „Brudermord im Altwasser“ haben wir ebenfalls eine Reflexion zu unserem inneren Monolog und noch ein eigenes Ende geschrieben. Zudem haben wir die Rolle des Wassermotivs in den Kurzgeschichten untersucht und dann eine Mindmap zu den Wasserbegriffen in Brittings Text erstellt. Diese Mindmap haben wir dann durch eigene Gedanken ergänzt. Wir haben die Gedichtformen Elfchen, Haiku und Tanka kennengelernt und haben eigene verfasst. Anschließend haben wir uns mit der Textsorte Essay beschäftigt. Wir haben das Wesen des Essays aus dem Text „Probierstuben“ herausgearbeitet und in dem Essay „Als ich heute anfing zu denken“ haben wir überprüft ob, das Wesen des Essays nach Bott gut umgesetzt wurde. Zum Schluss durften wir zu einem der vorgegebenen Gedankengänge („Essayistische Tiefenbohrung“) unseren eigenen Essay verfassen.

Besonders haben mir von den Aufgaben die verschiedenen Gedichtformen gefallen, da man bei dieser Aufgabe Freiraum hatte und die Gedichtformen eine Abwechslung zu Texten sind. Mir hat die Aufgabe, einen Essay zu verfassen, nicht gefallen, da wir zu sehr freigestellt waren, weshalb es für mich nicht einfach war, einen Essay zu schreiben.

Aus den Schreibaufgaben konnte ich für die Facharbeit lernen, dass man Texte interessanter gestalten kann, wenn man verschiedene Schreibtechniken anwendet wie zum Beispiel Kameratexte, Snapshots oder Veränderung der Stimmung.

Durch die erlernten Methoden hat sich mein Schreiben etwas verändert, jedoch würde ich nicht sagen, dass ich eine starke Veränderung erkenne. Die Begegnung mit Texten hat sich im Laufe der Zeit verändert, da wir uns im Seminarfach mit vielen unterschiedlichen Textformen beschäftigt haben, die wir lange nicht mehr im Deutschunterricht behandelt haben.

Ich nehme für mich persönlich mit, Texte immer genau zu lesen, da man Texte sonst sehr schnell missverstehen kann. Methodisch nehme ich für mich Kameratexte mit Gefühl mit, da ich vor allem für die Facharbeit mein Interview interessant und lustig gestalten kann. Thematisch nehme ich für mich einzelne Beschreibungen der behandelten Charaktere wie zum Beispiel die drei Brüder aus „Brudermord im Altwasser“ mit, da wir für die Facharbeit einen Porträt erstellen müssen und ich mich deshalb an solchen Beschreibungen orientieren kann. 

Deutsch, Schule, Sprache, Grammatik, Inhalt, Korrekturlesen
Welche X-Factor-Folgen ergeben für euch keinen Sinn?

Ihr alle kennt die Mysteryserie "X-Factor - Das Unfassbare", die mittlerweile Kult ist. Aber es bleiben so einige Folgen bei mir hängen, die keinen Sinn ergeben.

Mir fallen zum Beispiel die Folgen "Der weiße Sarg" oder "Stigmata" ein, wo die Geschichten keinen präzisen Inhalt und Zusammenhang haben oder die Handlungen lächerlich wirken.

In "Der weiße Sarg" ist ein Ehepaar in einem Hotel und aus irgendeinem Grund hat der Ehemann Vorahnungen, als er plötzlich allein in einer nicht existent scheinenden Halle auf einen Pastor mit einem weißen Sarg trifft. Der Pastor sagt, dass der Sarg sehr bequem und für einen guten Preis zu haben sei und überreicht dem Ehemann eine Visitenkarte, die dieser schweigend entgegen nimmt und sich entfernt. Kurz darauf will das Ehepaar nach diesem vom Ehemann gerade erlebten Treffen mit dem Pastor und dem weißen Sarg ein Aufzug benutzen, doch der Ehemann sieht den Pastor im Aufzug wieder und durch eine Vorahnung des Ehemannes benutzt das Ehepaar den Aufzug nicht und der Aufzug stürzt kurz darauf hinunter und tötet die sich darin befindlichen Menschen.

In "Stigmata" betritt ein Pärchen ein Tattoostudio, wo der Mann darauf besteht, dass sich seine Freundin für ihn "als Liebesbeweis" ein Teufelstattoo stechen lässt. Der Tätowierer ist aber dagegen und es kommt zu einer Auseinandersetzung, wobei die Tätowiernadel verrückt spielt und sich von allein ins Herz des tattoowilligen Mannes rammt. Es heißt hinterher, dass zwei Mädchen, die sich in der Vergangenheit das Teufelstattoo stechen ließen, kurz darauf verschwanden und es könnte sein, dass diese beiden Mädchen ihre Hände im Spiel hatten und nun so dafür sorgten, dass ein weiterer Tattoostich mit dem Teufelstattoo vermieden werden konnte.

Gibt es für euch noch weitere Folgen, die eurerseits keinen Sinn ergeben?

Fernsehen, TV, Wahrheit, Geschichte, Licht, Serie, Filme und Serien, Folgen, gruselig, Handlung, Inhalt, Lüge, Meinung, Mystery, RTL 2, Schatten, Sinn, Vision, X-Factor, Fiktion
Ist das grammatikalisch und inhaltlich so gut geschrieben?

Sehr geehrte Frau ...........

auf Ausbildung.de habe ich mit großem Interesse gesehen, dass Sie zum 01.10.2021 einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau für Büromanagement anbieten.

Zurzeit besuche ich die Zweijährige Höhere Handelsschule am +++++++ +++++++, die ich im Sommer mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife absolvieren werde. Der Schwerpunkt liegt im rechtlichen und wirtschaftlichen Bereich. Die Themen Rechnungswesen und Finanzbuchhaltung interessieren mich besonders, was mich darin bestärkt, eine Ausbildung bei Ihnen zur Kauffrau für Büromanagement zu machen.

Der Umgang mit Menschen während meiner Praktika im Krankenhaus und in Arztpraxen hat zu meiner Offenheit und Selbstständigkeit beigetragen. In diesem Umfeld habe ich zum einen die Patientinnen und Patienten über das weitere Vorgehen informiert, zum anderen konnte ich bei der Abrechnung von Privatleistungen unterstützen. Diese Einblicke in verschiedene Bürotätigkeiten haben meinen Berufswunsch weiter gefestigt.

Ihrer Website habe ich entnommen, dass Sie die Anliegen Ihrer Mandanten mit Zuverlässigkeit und hoher Professionalität betreuen, sowie auch für Menschenrechte stehen. Deshalb möchte ich meine Ausbildung gerne bei ......... machen.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch werde ich mich sehr freuen.

Schule, Grammatik, Inhalt, Kauffrau, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema Inhalt