Christiane F. Aufgaben?

Hallo,

ich habe den Auftrag bekommen ein paar Aufgaben bezüglich des Buches "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" zu erledigen.

Vielleicht haben es von euch schon welche gelesen und sich näher damit beschäftigt und könnt ein Paar Fragen beantworten, aber nur wenn ihr das natürlich wollt.

Es ist nicht selbstverständlich auf sowas zu antworten deswegen Danke ich schon einmal herzlichst für die hilfreichen Antworten.

Zu den Aufgaben (copy paste)

1. In dieser Woche sollst du bis zur Seite 50 Absatz 3 lesen.

1. Christiane und ihre Freunde entdecken immer neue Plätze zum Spielen. Beschreibe mindestens drei und erkläre ausführlich, was mit diesen „Spielplätzen“ passiert.

2. a) Welches Ereignis ist der Auslöser für die Trennung von Christianes Eltern. b) Was passiert am Tag danach?

3. „Mein Vater tat an dem Abend so, als ob er meine Mutter gar nicht sähe. Dann guckte er auch an uns vorbei, als wären wir gar nicht da. Und er sagte auch kein Wort mehr zu uns. Das war irgendwie schlimmer als Schläge.“ (S. 36)

a) Was könnte Christiane damit meinen, wenn sie sagt, dass das Schweigen ihres Vaters schlimmer war als die seine Schläge?

b) Bist du selbst vielleicht schon einmal von jemandem ignoriert worden? Wie hast du dich dabei gefühlt? Wenn dir so etwas noch nicht passiert ist, versuche dir vorzustellen, wie du dich fühlen würdest, wenn z.B. deine Eltern, deine Geschwister oder dein/e beste/r Freund/in nicht mehr mit dir sprechen würde.

4. Wie ändert sich Christianes Familiensituation nach ihrem Umzug nach Rudow? Beschreibe ausführlich das gemeinsame Familienleben. Was passiert, wenn alle zusammen sind? Wie gehen die Mitglieder dieser neuen Familie miteinander um? (S. 38)

5.

a) Wie reagiert Christianes Schwester auf die neue Situation?

b) Wie fühlt sich Christiane nach der Entscheidung ihrer Schwester?

6. Christiane kommt auf eine neue Schule. Beschreibe ihre ersten Erlebnisse. Wie fühlt sie sich dort?

7. Christiane kämpft in der Schule um Anerkennung. (S. 41/ 42)

a) Was tut sie, um Anerkennung zu gewinnen?

b) Überlege, was die Gründe für die Suche nach Anerkennung sein könnten?

8. Wie heißt das Mädchen aus Christianes Klasse, mit der sie gerne befreundet wäre? Beschreibe sie.

9. Welches Verhalten zeigen die Schüler, die Christiane als „stark“ bezeichnet?

10. Beschreibe die Beziehung zwischen Lehrern und Schülern an Christianes Schule. Was könnten Lehrer bzw. Schüler an ihrem Verhalten verändern, um die Situation zu verbessern?

11.

a) Wohin geht Christiane jetzt in ihrer Freizeit?

b) Notiere in Stichpunkten, was Christiane dort erlebt und wie sie diesen Ort empfindet.

c) Wie versucht sich Christiane an die wesentlich älteren Jugendlichen anzupassen? (S. 45)

12. Wie schafft es Christiane, richtig zur Clique zu gehören?

13. Welche Gründe nennt Christiane dafür, dass sie sich selbst so zur Clique hingezogen fühlt und sie als Familienersatz empfindet? (S. 49/ 50) .

Buch, Schule, christiane f., Inhaltsangabe, Kapitelzusammenfassung
2 Antworten
"Ein Tisch ist ein Tisch"von Peter Bichsel(Inhaltsangabe)(Bewertung)?

Hallo ich muss für Deutsch eine Inhaltsangabe über eine Kurzgeschichte machen mich würde es interesieren wie ihr die findet.

Geschichte:https://www.deutschunddeutlich.de/contentLD/GD/GT67cTischistTisch.pdf

1.Gibt es Rechtschreib fehler im Text?

2.Sind 326 wörter für eine Inhaltsangabe zu viel? Sie darf ja nicht zu lang sein(Schlussteil kommt noch).

3.Sind die Allgemeinen Merkmale(Inhaltsangabe) vorhanden?

-Zeit:Präsens bei rückblenden Perfekt

-Sachlich, Knapp, Werteneutral

-Chronologisch aufgebaut

Die Kurzgeschichte „Ein Tisch ist ein Tisch“, von Peter Bichsel im Jahre 1969 verfasst, thematisiert den Grundgedanken der Sprachtheorie von Ferdinand de Saussure, dass das Verhältnis von Bezeichnung und Bezeichnetem, also Wort und Sache, willkürlich ist.

Es geht um einen alten Mann mit einem müden Gesicht. Er wohnt in einem Haus im obersten Stockwerk, in einer kleinen Stadt nahe der Kreuzung. Dieser alte Mann trägt nur graue Kleidung, er spaziert jeden Morgen und Nachmittag, dabei redet er manchmal mit den Nachbarn.

An einem besonderen Tag hat der Mann gelächelt und hat gesagt das sich alles ändern wird. Er machte einen Spaziergang, mit einem lockeren Gang und hat den Kindern zugenickt.

Zuhause merkte er aber das sich nichts änderte. Das machte ihn Wütend und schlug deshalb mit den Händen auf dem Tisch. Der Mann fragt sich warum man zum Tisch Tisch sagt und weshalb man zu dem Bett nicht Bild sagt. Wegen den fragen die er sicht gestellt hat fing er an zu lachen bis die Nachbarn ruhe gerufen haben. Er meinte das er müde ist und ins Bild geht. Er gibt jetzt seinen Möbeln einen neuen Namen wie das dass, er zum Bett Bild sagt. Am Morgen hat der Mann lange im Bett gelegen bis der Wecker klingelte danach hat er seine Kleidung angezogen schaut in den Spiegel setzt sich auf den Stuhl bis er ein Bild von seiner Mutter findet. Danach hat der Mann alle wörter umbenannt. Am nächsten Tag kauft sich der Mann blaue Schulhefte um dort seine neuen Wörter einzutragen. Er lernt immer mehr die neue Bezeichnung vergißt aber die alte Bezeichnung.

Manchmal hat der Mann von seiner neuen Sprache geträumt. Er übersetzt auch alte Schullieder in seine Sprache und singt sie vor sich hin. Immer wenn der Mann seine Nachbarn reden hört hat er angefangen zu lachen. Er hat immer gelacht weil er sie nicht verstanden hat. Der Mann kann sich nicht mehr mit anderen unterhalten und redet nur noch mit sich selbst.

Deutsch, Schule, Inhaltsangabe, rechtschreibfehler, Rechtschreibung
1 Antwort
Fehler im Textabschnitt?

Die Schulautonomie bedeutet in ihrer Realisierung in verschiedenen Ländern oft etwas anderes (127). Auf internationaler Ebene haben OECD und Eurydice Vergleichsstudien untersucht, auf welchen Ebenen Entscheidungen in den öffentlichen Bildungseinrichtungen des allgemeinbildenden Schulwesens getroffen werden. Die OECD berichtet, dass in den Niederlanden und England 90% der Entscheidungen der Schulebene zufallen. In Deutschland und Österreich sind es jeweils 30%. In Deutschland sind die Länder und in Österreich der Bund die dominante Entscheidungsebene, aber einige Entscheidungen werden auf Regionen und Kommunen übertragen. In den meisten Ländern wird der größte Teil der Entscheidungen im Hinblick auf Unterrichtsorganisation auf Schulebene getroffen. Und Planungs- und Strukturfragen sind meistens zentrale bzw. Länderagenden (128-129).

Aus einem Vergleich der beiden Steuerungssysteme Englands und Schwedens leitet Kotthoff (2005) ab, dass sich durch die Teilautonomie nicht direkt Unterrichtsqualität und Schülerleistung verbessert. Sie kann aber positive Wirkungen auf bestimmte schulische Bedingungen haben wie z.B. Kooperation zwischen Lehrpersonen. Aber es gibt auch negative Effekte wie z.B. „Differenzierung zwischen Lehrenden und Schulleitung“ oder „Konkurrenz zwischen Schulen“ (132).

Z.B. für die Autonomiemaße, die in den PISA- und TIMS-Studien enthalten sind, zeigt Wößmann, dass die erhöhte Schulautonomie eher negative Effekte auf Schülerleistungen hat. Für weitere autonome Entscheidungsbereiche argumentiert Wößmann, dass der Lehrereinfluss auf die Finanzierung der Lehrmittel, die lokale Festsetzung der Lehrergehälter sowie die lokale Entscheidung über Kursinhalte in Schulsystemen ohne zentrale Abschlussprüfungen keinen positiven Effekt und teilweise signifikant negative Effekte auf Schulleistungen hätten, während sie in Systemen mit zentralen Abschlussprüfungen positive Effekte aufwiesen (34).

Deutsch, Schule, Sprache, Grammatik, Inhaltsangabe
2 Antworten
Kann mir jemand diesen Text grammatikalisch korrigieren; Inhaltsangabe?

Das bürgerliche Trauerspiel „Kabale und Liebe“, das von Friedrich Schiller zwischen 1782 bis 1784 verfasst wurde, handelt von der Liebesbeziehung zwischen Luise Miller, Tochter eines bürgerlichen Stadtmusikanten, und Ferdinand von Walter, Sohn des adligen Präsidenten von Walter, die durch ein Intrigenspiel in einer Katastrophe endet. 

Ferdinand verliebt sich unsterblich in eine bürgerliche junge Frau- Luise. Aber beide Väter sind gegen diese Beziehung, wegen der Standesunterschiede, und auch Luise ist von (Skrupeln geplagt: andere Wörter für die beiden), wodurch Ferdinand Zweifel an ihrer Liebe hat, als sie die Flucht mit ihm ablehnte. Um das Zusammenkommen der beiden zu vermeiden und den Plan einer Heirat Ferdinands mit der Mätresse Lady Milford voranzutreiben, planen Präsident von Walter und sein Sekretär Wurm eine Intrige. Wurm erklärt Luise, dass ihre Eltern hingerichtet werden, wenn sie nicht einen Liebesbrief an den Hofmarschall von Kalb schreibt. Sie muss ihm versprechen, dass sie jedem sagen würde, dass sie den Brief von sich ausgeschrieben hat. Ferdinand bekommt den Brief wie geplant zu lesen und ist verletzt und verzweifelt. Blind vor Wut vergiftet Ferdinand aus Rache seine geliebte Luise und sich selbst. Im Sterben liegend erzählt sie Ferdinand von der Intrige und stirbt bevor die Väter an den Ort des Geschehens gelangen. Ferdinand verzeiht seinem Vater der seine Schuld eingesteht, und sich dann dem Gericht stellt. 

Danke im Voraus!

Deutsch, Schule, Familie, Sprache, Grammatik, Inhaltsangabe, Plagiat, Schiller, Perfekt, Präsens
4 Antworten
Kann mir jemand die Inhaltsangabe grammatikalisch korrigieren und wenn ihr auch wollt und könnt es irgendwie kompakter machen?

Danke im Voraus!

Das bürgerliche Trauerspiel „Kabale und Liebe“, das von Friedrich Schiller zwischen 1782 bis 1784 verfasst wurde, handelt von der Liebesbeziehung zwischen Luise Miller, Tochter eines bürgerlichen Stadtmusikanten, und Ferdinand von Walter, Sohn des Adligen Präsidenten von Walter, die durch ein Intrigenspiel wird diese Liebe unmöglich und endet in einer Katastrophe.

Ferdinand der Sohn des Präsidenten von Walter verliebt sich unsterblich in eine bürgerliche junge Frau Luise. Aber beide Väter sind gegen diese Liebe. Luises Vater, der Musiker Miller, sieht in dieser Liebe keine gemeinsame Zukunft wegen des Standesunterschied und Ferdinands Vater will nicht, dass sein Sohn eine Bürgerliche heiratet. Viel lieber wäre ihm, wenn sein Sohn die Mätresse des Fürsten, Lady Milford, heiraten würde, denn dadurch würde sich der Einfluss am Fürstenhof des Präsidenten verbessern. Um die Liebe zwischen Ferdinand und Luise zu zerstören, lässt der Präsident Zusammen mit seinem Sekretär Wurm die Eltern von Luise grundlos verhaften. Wurm erklärt Luise, dass sie hingerichtet werden und sie dies nur durch einen Liebesbrief an den Hofmarschall von Kalb verhindern kann. Sie muss ihnen versprechen, dass sie jedem sagen würde, dass sie den Brief von sich alleine aus geschrieben hat. Als Ferdinand nun diesen Brief zu Gesicht bekommt steigt Wut und Trauer wie geplant in ihm auf. Luise ist so sehr an ihr eid befesselt, dass sie auf Ferdinands Anklagen schweigen muss. Ferdinand, welcher Blind vor Wut ist, vergiftet aus Rache sich selbst und seine geliebte Luise. Im Sterben liegend erzählt Luise ihm von der Intrige und stirbt bevor die Väter an das Ort des Geschehens gelangen. Im Sterben verzeiht Ferdinand seinen Vater der seinen Schuld eingesteht und sich dann dem Gericht stellt.

Deutsch, Schule, Sprache, Grammatik, Inhaltsangabe, Kabale und Liebe
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Inhaltsangabe