Können Facharbeitsquellen zu genau sein?

Ich schreibe momentan eine Facharbeit im Fachbereich Englisch, welche ich in etwa 4-5 Wochen abgeben muss. Ich habe so ziemlich alle relevanten Informationen aus jeglichen Quellen herausgearbeitet, aber bemerke bei einer Quelle, dass jene genau mein Thema bearbeitet, unswar ein bestimmtes sprachliches Phänomen in einem bestimmten Stück englischer Literatur (wobei ich zugeben muss, dass ich Formen und Funktionen jenes Phänomenes analysieren werde, und jene Quelle nur die Formen widerspiegelt, ohne Beispiele in dem Stück englischer Literatur zu erwähnen, und somit etwas von meinem Thema abweicht).

Nun bin ich mir unsicher darüber, ob ich diese Quelle verwenden sollte, oder ob diese dann doch als "zu genau" zählen könnte.

Um der Frage ein bisschen mehr Kontext zu verleihen, möchte ich noch erwähnen, dass es sich bei der Quelle um einen wissenschaftlichen Artikel handelt, welcher von einem Professor geschrieben wurde, und dass ich keinerlei "Fälschung" vornehmen will. Ich will einige grammatikalische Variationen jenes sprachlichen Phänomenes in meine Facharbeit packen, also z.B. einige morphologische/syntaktische Auffälligkeiten, jedoch kann ich natürlich nicht jedes einzelne grammatikalische Phänomen kennzeichnen.

Jener Autor nennt einige Beispiele von gram. Phänomenen, und BEGRÜNDET seine Auswahl; ich will daher dieselben Beispiele von jenen Phänomenen (natürlich mit anderen Beispielen innerhalb der zu analysierenden Literatur) in meine Arbeit packen, damit ich jene Auswahl an solch BESTIMMTEN Beispielen anhand Authoritätsargument / Expertenratschlag erläutern kann (der Typ ist ja immernoch ein Professor am Ende des Tages...)

LG

Englisch, Schule, Sprache, Quelle, Hausarbeit, Facharbeit
2 Antworten
Hausarbeit über Frauenrechte in Tunesien - wie eingrenzen?

Ich weiß, das ist eine Frage, die ich der Betreuerin der Hausarbeit stellen soll, und das werde ich auch.- aber vielleicht hat hier jemand schon etwas ähnliches recherchiert oder geschrieben und kann mir schon mal weiterhelfen.

Ich möchte über aktuelle Frauenrechte in Tunesien schreiben, bzw über die Gleichberechtigung zwischen Geschlechtern. Dazu brauche ich aber noch eine Eingrenzung oder eine Forschungsfrage.

Hat jemand eine Idee, wie ich das eingrenzen kann oder welche Forschungsfrage dazu passen könnte? Sowas wie: „Wie haben sich die Frauenrechte in Tunesien seit dem Arabischen Frühling verändert“ o.ä., wobei das natürlich immer noch viel zu breit ist...

Es gibt ja jetzt dort auch den Hashtag #EnaZeda, was die tunesisch-arabische Übersetzung für #MeToo ist (wo Menschen über ihre Erfahrungen mit sexueller Gewalt berichten). Den würd ich gerne irgendwie mit einbringen und dann wäre das auch gut eingegrenzt. Aber ich wüsste nicht, was ich dazu fragen könnte.

Danke an alle, die eine Idee, eine Quelle (darf Arabisch, Englisch, Deutsch oder Französisch sein), eine Fragestellung, eine Eingrenzung oder sonst etwas beitragen können!

Zur Dozentin werde ich natürlich noch gehen, aber die hat erst in 2 Wochen wieder Sprechstunde und ich möchte vorher einiges geschafft haben, da bald bei mir auch Prüfungsphase beginnt.

Studium, Schule, Politik, Hausarbeit, Arabisch, Frauenrechte, Gleichberechtigung, Tunesien, Uni
2 Antworten
Hilfe bei Formatierung einer Hausarbeit?

Hey!

Ich brauche Hilfe bei der Formatierung einer Hausarbeit, insbesondere bei dem Literaturverzeichnis.

Ich schreibe eine juristische Hausarbeit, sodass dort eigentlich der Stil relativ easy ist. Ich nutze Citavi und Texpad.

Probleme habe ich u.a. bei Kommentaren das die nicht so aussehen wie ich das möchte. z.b. das alle Herausgeber genannt werden und nicht der erste und dann et al.

Dann das auch im Literaturverzeichnis steht (zitiert: Bearbeiter, MK-StGB) - ich würde gerne das Inhaltsverzeichnis in Gliederung umbenennen, habe

\renewcommand{\tableofcontends{Gliederung}}

ausprobiert, das ging nicht.

Ich würde auch gerne einen Teil Sachverhalt einfügen, hatte das über probiert, aber dann war das nicht groß (Überschrift und nicht im Inhaltsverzeichnis und eine Überschrift mit Gutachten.

\begin{sachverhalt}
\blindtext
\end{sachverhalt}

Links zu den Dokumentationen:

http://www.nagel-net.de/Latex/DOKU/jbgerdoc.pdf

http://texdoc.net/texmf-dist/doc/latex/hausarbeit-jura/hausarbeit-jura.pdf

%Präambel
\documentclass{hausarbeit-jura}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{jurabib}
%jurabib-Paket-Konfig


\begin{document}      %Vorspann mit Titel, Sachverhalt und Verzeichnissen     \title{Hausarbeit}     \subtitle{Übung für Fortgeschrittene im Strafrecht}     \author{X\Y\,1234\12345 X}     \matrikelnummer{212223745}     \prof{Prof.\,Dr.\,x\,y\Universität}     \date{\today}     \maketitle               %Inhaltsverzeichnis     \tableofcontents      %Literaturverzeichnis     \bibliography{referenzen.bib} %TODO Literatur Verzeichnis erstellen     \bibliographystyle{jurabib}               \newpage          %Sachverhalt     %TODO Sachverhalt einfügen      %%%%%%


\chapter{Tatkomplex}\label{chap:Tatkomplex}


\section{Abschnitt} \blindtext[4]

Eine erste Fußnote\footnote{Dies ist eine Fußnote mit Zitat \cite[§\,242, Rn.\,34]{Fischer.2020}.}
Fußnote zwei \footnote{Dies ist eine Fußnote mit Zitat \cite[Bearbeiter][§\,242, Rn.\,34]{Kindhauser.2017}.    
    
\end{document}
Computer, Studium, Schule, Mathematik, Sprache, Hausarbeit, Informatik, Jura, Latex, Programieren, Universität
3 Antworten
Mitstudierende hat Hausarbeit plagiert?

Hallo Leute,

ich studiere an der Hochschule Fresenius und wir müssen in diesem Semester drei Hausarbeiten abgeben.

Ich hab über 150 Stunden investiert um drei Hausarbeiten fertig zu stellen.

Eine Mitstudierende, die auch so gut wie nie an den Vorlesungen teilgenommen hat, hat einfach von ihrer Freundin aus einem anderen Bundesland, die zufällig das selbe studiert hat die Hausarbeiten bekommen.

Die Hochschule benutzt laut dem Dozenten Plagscan.com als Plagiatssoftware und ganz ehrlich die Freundin meiner Mitstudierenden hat ja die Hausarbeiten nie auf Seiten in Internet veröffentlicht.

Ein Platform wie bei Bachelor, Master oder Doktorarbeit gibt es ja bei Hausarbeiten ja nicht und dazu sind wir eine private Hochschule und es sind halt auch andere Bundesländer.

Sie hat sie einfach nur durch die selbe Software gejagt, alles war ok und laut ihr hätte sie nur je Hausarbeit 2 Std was schnell umgeschrieben und es dann so abgeben wollen.

Meint ihr die wird erwischt?

Meint ihr ich soll den Dozenten sagen was Sache ist?

Es kotzt mich halt an, dass ich über Monate da geackert habe und dann andere einfach so weiter kommen sollen und das vielleicht mit 1,0. Weil die Freundin von ihr alle drei Hausarbeiten mit 1,0 bestanden hätte.

Wie würdet ihr sowas angehen. Und der Dozent meint, er hat viele Seminare und jagt einfach mal nur 10 spontan ausgewählte durch Plagiat Scanner und dann nennt der das auch noch. So dass jeder es auch durch Plagscan jagen kann. Was meint ihr wie soll ich agieren?

Oder würdet ihr sagen, tja Mädel Pech gehabt, hättest es ja auch so einfach machen können.

Sie wird früher oder später die Strafe kriegen 68%
Rede mit dem Professor 24%
Mach es beim nächsten Mal auch so 4%
Mit Ehrlichkeit kommst du nicht weit 4%
Studium, Schule, Hausarbeit, Beschwerde, Ehrlichkeit, Hochschulrecht, Plagiat, Universität, Ausbildung und Studium
17 Antworten
Hausarbeit Deutsch Biedermeier Einleitung?

Hallo, ich habe hier die Einleitung für eine Hausarbeit der 10. Klasse! Ist die so gut?

Einleitung

Der Biedermeier siedelt sich in der Zeit von 1815 bis 1848 an. Die politisch geprägte Epoche wird mit dem Wiener Kongress eingeleitet und endet schließlich mit dem Beginn der bürgerlichen Revolution. Auch die Züge der Romantik sind weit bis in den Biedermeier zu finden.

Doch wie sind die Autoren in einer Zeit des politischen Umbruchs damit umgegangen und was für Werke sind im sogenannten Biedermeier entstanden? Wie hat die Literatur zukünftige Generationen beeinflusst und den Blick auf die Gesellschaft verändert?

Die vorliegende Hausarbeit setzt sich mit dem Biedermeier auseinander. Dabei steht besonders Annette von Droste-Hülshoffs Klassiker die Judenbuche im Fokus. Das Buch trägt den Untertitel ,,Ein Sittengemälde aus dem gebirgichten Westfalen. Die Bedeutung soll im Verlauf der Hausarbeit geklärt werden.

Das Ziel dieser Hausarbeit ist es, die Folgen für die Gesellschaft im Biedermeier zu präsentieren und zu diskutieren. Dieses Ziel wird erfüllt, indem die bekannte Annette von Droste-Hülshoff und eines ihrer Werke, die Judenbuche, vorgestellt und erläutert wird.

Ich gehe zuerst auf die Epoche des Biedermeiers ein und werde dann näher in die Thematik einführen. Im nächsten Kapitel werde ich näher auf Annette von Droste-Hülshoff eingehen, ihr Leben beschreiben und die bekanntesten Werke auflisten. Schließlich gehe ich genauer auf das Werk die Judenbuche ein, fasse den Inhalt zusammen, charakterisiere die Protagonisten und deute daraufhin das Werk. Die Arbeit endet mit einem Fazit.

lg und danke

Deutsch, Schule, Hausarbeit, biedermeier, Epoche, Gymnasium, Einleitung, Ausbildung und Studium
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Hausarbeit