Stealthing und Vergewaltigung?

Stealthing bedeutet, dass Person A zu Person B sagt, dass sie nur mit Kondom Sex mit B hat. B zieht sich dann auch ein Kondom über, entfernt es jedoch heimlich während dem Sex.

Aktuell wird in der Rechtswissenschaft darüber diskutiert, ob Stealthing unter 177 StGB fällt, also einen Sexuellen Übergriff oder sogar eine Vergewaltigung im Sinne des Gesetzes darstellt. Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten hat dies bejaht. Mehr an Rechtssprechung gibt es bisher noch nicht, dementsprechend ist die Rechtslage äußerst unklar. Stealthing kann unter Umständen jedoch als (versuchte) Körperverletzung betrachtet werden, da eine Schwangerschaft auftreten kann, welche üblicherweise zu negativen körperlichen Symptomen führt. Auch hier ist die Rechtslage unklar. Außerdem kann bei HIV etc natürlich eine gefährliche Körperverletzung vorliegen, aber das ist klar.

Mir geht es hier jedoch nicht um die geltende Rechtslage, sondern darum, welche Rechtslage ihr euch wünscht. Ich gebe mal ein paar Möglichkeiten an:

  1. Stealthing sollte gemäß 177 StGB als Sexueller Übergriff oder sogar Vergewaltigung gezählt werden.
  2. Stealthing sollte zwar als solches (unabhängig von einer möglichen Körperverletzung) strafbar sein, jedoch mit geringerem Strafrahmen, da man es nicht mit Vergewaltigung vergleichen kann.
  3. Eine Strafbarkeit wegen (versuchter) Körperverletzung reicht aus.

Ich persönlich bin für die 2. Möglichkeit. Ich denke nicht, dass Stealthing mit Vergewaltigung im eigentlichen Sinne vergleichbar ist. Jedoch setzt man die andere Person einem Risiko aus, dass sie ungewollt schwanger wird, was ihr Leben ziemlich verändern kann gegen ihren Willen.

Bleibt sachlich in euren Kommentaren und begründet eure Meinung bitte. Schönen Abend noch :)

Möglichkeit 1 48%
Möglichkeit 2 36%
Anderes, und zwar: 11%
Möglichkeit 3 5%
Liebe, Medizin, Gesundheit, Männer, Freundschaft, Polizei, Schwangerschaft, Abtreibung, Baby, Frauen, Beziehung, Sex, Recht, Gesetz, Sexualität, Psychologie, Vergewaltigung, AIDS, Ethik, Geschlechtskrankheiten, Gesundheit und Medizin, Jura, Kondom, Moral, Opfer, Philosophie, Sexuelle Belästigung, sexueller Missbrauch, Strafrecht, Trauma, Vertrauen, Ethik und Moral, sexueller übergriff
19 Antworten
Mein Kumpel ist Anwalt und hat sich in eine Praktikantin verknallt? Wie ihm helfen, wie beraten?

Ein sehr guter Kollege meinerseits, arbeitet schon seit zwei Jahren in einer Kanzlei, ist auch seitdem mit seinem Studium/Ref fertig. Er ist 29 bald 30.

Er hat mir erzählt, dass die im Unternehmen dort seit zwei Wochen eine Praktikantin haben. Die bleibt noch für ne ca. Woche. Sie ist 19 und hat seines Wissens nach bald Geburtstag, wird also 20. Er hat mir immer wieder mal ein wenig von ihr erzählt, dass sie hübsch ist, aber sehr zurückhaltend und schüchtern. Sie ist in seiner Anwesenheit oft lost, aber seine Kollegen die öfters Zeit mit ihr verbracht haben, erwähnen immer wieder im Gespräch, dass sie recht intelligent ist und echt was in sich hat, fleißig soll sie auch sein etc. Er hat sich mir heute anvertraut, dass er sich in sie verguckt hat. Sehr oft haben sie nicht miteinander geredet, auch wenn sie mal zusammenarbeiten mussten. Er sagte selbst dass er in ihrer Anwesenheit, selbst sehr zurückhaltend war und bis auf das nötigste und rein beruflich nie was gesagt hat. Sprich ihr nie gezeigt dass er Interesse an ihr hat. Jetzt weiß er leider nicht was er machen soll, ich wusste genau so wenig wie ich ihm helfen soll und hatte das Gefühl ich sei für nichts zu gebrauchen, dafür dass er sich nur mir anvertraute. Ich weiß auch nicht was ich von der Situation halten soll. Sie macht ihr Abitur und ist quasi noch Schülerin, trotz der 20 Jahre. Was haltet ihr davon? Soll er sich ihr Nähern? Sein Glück versuchen, oder was sollte ich ihm raten? Er versucht ihr öfters aus dem Weg zu gehen meinte er, um das ganze zu vergessen, aber er merkt selber dass es nichts bringt und das er immer an sie denken muss.. was könnte ich ihn raten

Beruf, Schule, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Mir ist es peinlich zur Praktikumsstelle zu gehen?

Hey, ich bin 20 und mache mein Abi und müssen für drei Wochen ein Praktikum absolvieren. Ich habe eins in der Kanzlei, welche recht klein ist. Es sind nur drei Anwälte und einer von ihnen ist recht jung. Ich bin seit einer Woche da und ab morgen also am Montag, beginnt die zweite Woche. Ich fand den Jungen Anwälten echt attraktiv (natürlich wird da nichts sein) aber das Problem ist, dass ich in seiner Nähe sehr sehr schüchtern und zurückhaltend bin... :( ich kann mich dann aufeinmal nicht mehr ordentlich artikulieren, wenn er da ist... etc. Was mir mega peinlich ist, er denkt schon bestimmt dass ich richtig dumm bin... es sind so Kleinigkeiten für die ich mich einfach schäme... einmal hatten wir einen Gerichtstermin, sein Mandant hat auf uns gewartet, ich meinte dann „Guten Tag“ und habe gelächelt aber der Mandant hat mich weder beachtet noch zurück gegrüßt... ich wollte da in den Boden versinken... oder wenn wir Pause haben und wir alle im Raum sitzen, fragen mich zb die anderen Anwälte Sachen, wo ich keine richtigen Antworten drauf geben kann, weil ich dann völlig lost bin, wenn er da ist, reden tu ich dann auch nie und das stört mich so sehr an mir... wenn ich mit den anderen Anwälten alleine bin, bin ich ganz normal und komme aus mir heraus, aber nir dann wenn er nicht da ist. Einmal wollte er mir ein Programm erklären, er hat mich davor mehrmals gefragt, ob ich das schonmal benutzt hatte, obwohl er weiß, dass ich es die ganze Zeit benutzen musste, ich meinte aus Reflex erstmal nein und auch weil er das so komisch ausgesprochen hat und ich dachte er meinte was anderes, dann hat er mir das Logo auf dem PC gezeigt dann meinte ich erstmal so nein und danach „ACHSOO UPS OH JA DOCH“ 😂😩 das sind so Kleinigkeiten... für die mir so peinlich sind, es sind noch mehrere Sachen passiert, aber irgendwie immer nur bei ihm... ich schäme mich so sehr dafür und schäme mich den irgendwie zu sehen, weil ich nie ein Wort rauskriegen, wenn er da ist und er bestimmt denkt, dass ich echt blöd im Kopf bin, ich weiß nicht was ich machen soll :(

Freundschaft, Selbstbewusstsein, Liebe und Beziehung, peinlich
3 Antworten
Ich hab mich in die Schwester eines Freundes verguckt, was kann ich jetzt machen?

Mein jüngerer Bruder 19 hat einen Freund und ich hab mich in dessen Schwester verguckt. Mein Bruder war zu einer Geburtstagsparty eingeladen und ich bin später dazu gekommen als die in einem Club feiern waren und sie die abholen sollte. Sie war auch dort. Ich kannte sie vorher nicht, hab sie aber schön öfters gesehen und mich immer gefragt wer das ist...Sie studiert in der gleichen Stadt wie ich und am Wochenende als ich mit dem Zug Nachhause gefahren bin, ist sie auch immer an meiner Station ausgestiegen..Sie ist mir immer ins Auge gestochen aber ich hätte niemals gedacht das es die Schwester des Freundes meines Bruders ist.. Sie kannte mich vorher auch nicht.

Jedenfalls hab ich mit ihr nicht viel geredet, ich weiß nur das sie Studiert und 4 Monate älter ist als ich..

Das krasse ist das ich mich mit dem Freund meines Bruders verstehe, hab ihn öfters beim Feiern gesehen und oft mit ihm geredet, seine Eltern kenne ich auch da er mir mal mein Auto Vollgekotzt hat und die dann darauf bestanden haben es mir sauber zu machen.. Seine bzw Ihre Eltern sind Top, sehr höflich und wir haben viel gelacht..

Ich weiß jetzt leider nur nicht wie ich den Kontakt zu ihr aufbauen soll, ich will nicht schräg rüber kommen und die Schwester eines Kumpels anbaggern..

Ich meine das ist schon krass das ich alle aus deren Familie kenne, sogar ihre Großeltern aber sie noch nie kennengelernt habe..

Wie kann ich das jetzt am geschicktesten machen?

Studium, Freundschaft, Menschen, Liebe und Beziehung, Mann und Frau
11 Antworten
Zocken ist wichtiger?

(achtet nicht auf Rechtschreibung und Zeichensetzung)

Hey also ich bin seit knapp 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und am Anfang schön alles perfekt er hat sich bei mir gemeldet und wir haben immer viel zusammen gemacht

allerdings ist es nun seit fast mehr als nem Monat so das er sich am Tag fast nicht einmal meldet (ich habe schon mit ihm gesprochen das ich einfach nur eine Nachricht haben will um zu wissen ob alles gut ist oder ob er aus der Schule heil nachhause gekommen ist, dr hat es einmal gemacht und dann nie wieder) ich bekomme dann immer mega Angst das was passiert ist. Und auch beim telefonieren wenn ich ihn dann anrufe gegen Mittag ist er komplett abweisend und nur auf sein Spiel konzentriert, ich habe das Gefühl wir telefonieren nur wenn es ihm passt (meist telefonieren wir um 22 Uhr, selbst wenn ich dann schon schlafen will ich möchte nur mal was von ihm hören, und weil er ab dann auch kein wlan mehr hat) wenn ich mit ihm nicht um 22 telen würde würde ich den Tag garnichts von ihm hören und das geht dann die ganze Woche so... er hat mir auch schon gesagt ich soll es nicht zu persönlich nehmen, er würde jede Chance ergreifen nur damit er zocken kann (er meinte er würde sich auch von seiner Familie trennen) auch wenn ich bei ihm bin fängt er immer an zu zocken und das regt mich tierisch auf... ich fühle mich einfach nur verletzt und weiß auch nicht was ich tun soll wenn ich mit ihm rede macht er es maximal einen Tag besser und das war’s

und ein weiteres Problem ist das ich nicht einschlafen kann bevor wir nicht geredet haben ich bin auch gefühlt die einzige die sich bemüht den Partner wenigstens zu hören während er nur das zocken im Kopf hat

mich weiß aber das ich niemals ohne ihn leben könnte er bedeutet mir zu viel

stelle ich mich einfach nur an und sollte erstmal ein bisschen chillen weil ich meine in unserm alter (17) ist es ja normal zu zocken

oder hat jemand tips was ich machen kann

Liebe, Freundschaft, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, zocken
10 Antworten
Freundschaft oder gar Nichts?

Hallo liebe Nutzer da draußen! Ich bin ein Junge (16) und bin in einer seltsamen Situation. In der Grundschule hatte ich viele Freunde (unter ihnen auch mein Schwarm.ABER DA HAB ICH NIE GEFSCHT IHN ZU LIEBEN). Nach der Grundschule ging jeder getrennte Wege. Ab der 8.klasse kam er an meiner Schule in einer Parallelklasse. Obwohl wir jahrelang nicht geredet hatten, fing er an mich anzuschauen. Dieses Schuljahr (9.Klasse) hat er in meiner Klasse gewächselt. Ab November fing er an mich wieder anzuschauen. Auf einmal wollte er in Gruppenarbeit immer mit mir sein.Er suchte oft meine Nähe. Hat mich auch ofter angesprochen. Dann fing ich an ihn ein bisschen zu mögen. Sache ist, er ist immer bei den "beliebten" Kids. Sie haben ihn darauf angesprochen dass er zu viel Kontakt zu mir sucht. Seit dem hat er lockerer gelassen. Ab dem Zeitpunkt habe ich ungrfähr angefangen ihn zu lieben. Er hat mir auch auf Instagram gefolgt was er bei extrem wenigen Menschen macht und alles...Anfang Januar hat er mir entfolgt. Wir hatten eh kein kontakt außer Schule deswegen nahm ich es ihn nicht übel. Nach Winterferien war nichts....er hat angefangen selten mit mit zu reden. Aber anschauen tut er mich immer noch sehr oft und das sehe ich auch wenn er das nicht weiß. Ich sehe ihn auch oft an...ich würde ihn schreiben aber er erzählt in der Schule rum was er mit jedem schreibt und mir war das eh peinlich dass er gesagt hat ich hab ihn angeschrieben. Wie auch immer, wir lachen voll oft zusammen und zeigt jetzt wieder Interesse,aber nicht wie am Anfang. Plus er kommt manchmal auf mich ganz nahe zu und meint lächelnd aus Spaß "hast du ein Problem?" und schaut mir tief in die Augen.....er sucht öfter Körperkontakt denn er fässt mich oft an oder kitzelt mich und will öfter Hand schütteln..außerdem legt er sein Arm manchmal um mein Hals während er mich anspricht.

Was denkt ihr von dieser Situation und ist es seltsam oft über ihn zu träumen? Vielen Dank im Voraus und dass ihr euch Die Zeit genommen habt! :)

Liebe Grüße!

Schule, Freundschaft, schwul, Psychologie, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Wie weiter? Liegt es an mir?

Hey erstamal.

Ich bin heute mit meinem Freund 4 Monate zusammen. Er ist mein erster Freund und ich liebe ihn Wirklich. Am Anfang war er super süss und hat das volle Programm geliefert. Wie haben viel geschrieben und uns so oft es nur ging gesehen. Wir für eine Fernbeziehung und brauchen 3h um uns zusehen. Sex wurde schnell bei uns ein Teil der Beziehung. Mit der Zeit flachte das ab und ich stempelte es als normal ab. Wir schrieben nicht mehr so viel und ihm ist es auch egal wenn wir uns mal nicht sehen können. Ich bin ein relativ körperlicher Mensch. Ich brauche die Nähe und Geborgenheit. Mich quält es immer mehr je länger ich ihn nicht sehen kann.

Wenn wir bei mir sind unternehmen wir viel. Wir gehen spazieren, baden, in die Berge, an den See und und und.

Wenn wir bei ihm sind machen wir eigentlich nichts ausser spazieren gehen. Ich will schon lange mit ihn ins Hallenbad bei ihm den es ist echt schön doch nie gehen wir. Nach den 4 Monaten kenne ich noch keinen seiner Freunde nur seine Familie, die ich übrigens beim ersten Treffen schon komplett kennen gelernt habe. Ausser seinem Vater den seine Eltern sind getrennt. Als sein Vater letztens Geburtstag hatte wollte er auch nicht gehen. Und ich weiss nicht ob es wegen mir war oder weil er sich nicht so gut mit ihm versteht.

Im Moment ist es auch so das wenn ich mich nicht melde egal wie dann haben wir auch nicht wirklich kontakt.

Immer um etwa 10 Uhr sag er geht er ins Bett doch wenn ich mich dann um 11 oder 12 nochmal mit einem Gute Nacht Melde ist er immer noch wach. Er unternimmt sehr viel mit seinen Kolleginnen und sagt mir das aber auch. Seit wir mal streit hatten weil er sich plötzlich so super mit meiner Schwester verstanden hatte. Ach jetzt noch kommt er nicht zu mir sondern zu uns wie er immer sagt.

Ich weiss nicht ob ich aus einer Mücke einen Elefanten mache den im Moment überdenke ich Dinge noch mehr als sonst, habe viele Selbstzweifel und fühle mich nicht gut genug für hn. Ich bin stark übergewichtig und sehe auch nicht besonders gut aus. ich versuche schon lange abzunehmen doch irgendwie klappt das nicht wirklich. Ich habe mir auch schon einige Sprüche von ihm anhören müssen, Doch ich weis nie wie ernst er es jetzt wirklich meint den er macht liebend gerne Witze und manchmal komme ich nicht mehr mit.

Naja... Sorry für den Langen Text und ein Riesen Danke wenn du bis hier hin gelesen hast. ich Wäre wirklich froh um deine Meinung den ich weiss nicht mehr weiter.

Love, Liebe, Freundschaft, Stress, Freunde, Beziehung, Sex, Fernbeziehung, Freundin, hilflos, Liebe und Beziehung, Romantik, Schluss machen
5 Antworten
Wie nächsten Schritt für Beziehung einleiten?

Hallo,

Seit gut einem halben Jahr kenne ich nun schon einen Kerl der mir echt gut gefällt. Auch wenn er mir die ersten drei Monate kaum aufgefallen ist und wir auch so kaum etwas miteinander zu tun hatten. Aber seit drei Monaten haben wir einen echt guten Draht zueinander und stehen in ständigem Kontakt. Wir haben viele Gemeinsamkeiten und beide eine komplizierte Vorgeschichte, außerdem sind wir beide recht schüchtern und unsicher.

Wir treffen uns regelmäßig und ich kenne auch bereits seine Familie sowie engsten Freunde und er meine. Ich habe bereits zwei mal bei ihm geschlafen, er einmal bei mir. Aber bislang ist noch nicht mehr als kuscheln und Händchenhalten passiert. Wir wissen beide dass sich zwischen uns was entwickelt und es gewaltig knistert, und dass wir uns ziemlich gern haben. Er gibt mir genug Zeit, und ist auch mega verständnisvoll und fragt dauernd ob alles okay ist. Allerdings weiß ich nicht wie wir zum nächsten Schritt kommen, erster Kuss. Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie man uns auf die Sprünge helfen kann? Denn ewig will ich ihn nicht warten lassen und ich glaube ich bin bereit dazu, traue mich aber nicht den ersten Schritt zu machen, lieber würde ich ihm Signale senden, dass ich bereit bin und dass er den Schritt dann einleitet, allerdings weiß ich nicht wie ich das anstellen soll.

Freundschaft, Erste Liebe, erster Kuss, Liebe und Beziehung, schüchtern
2 Antworten
Hilfe. Kann man eine Lösung finden, wenn man sich liebt aber noch zu jung für manche Verpflichtungen ist? Gibt es die oder ist Trennung der einzige Weg?

Hallo, ihr Lieben..

Ich bin 23, Mama einer 5 Jährigen, und wohne mit meinem Freund (25) seit ca. 1,5 Jahren zusammen. Wir hatten uns damals dazu Entschieden zusammenzuziehen weil einfach alles perfekt zwischen uns dreien war und gestimmt hat. 

Da mein Freund seit dem 3.Lebensjahr die Vaterrolle für sie komplett übernommen hat und sie absolut keinen Bezug zum leiblichen hat, ist er komplett zu ihrem Papa geworden. Sie liebt ihn und nennt ihn auch so.
Die ersten Monate waren super, haben das Familienleben genossen. Ich merkte ihm aber nach ca. 6Mon. seine Überforderung an. Er war damals aus Nähe Münster für das Zusammenleben mit uns nach Mainz gezogen, einen neuen Job angenommen, und eigentlich sein ganzes Leben dort zurückgelassen. Auch der Alltag hat ihn überfordert, er ist jung und hat davor noch nie mit einer Frau zusammengelebt, geschweige denn mit einem Kind. Immer komplett alleine gelebt.
Nach einiger Zeit hatten wir dann die erste Krise wo er Schluss gemacht hat weil er sein altes Leben und die Freiheiten (spontane Aktivitäten mit seinen Freunden aus der Heimat etc.) vermisst hatte.

Hat das aber nach weniger als einem halben Monat bereut als er wahrgenommen hat dass ich bereit war auszuziehen und seinen Schlussstrich zu akzeptieren (Natürlich nachdem ich Unmengen an Tränen vergossen hatte und versucht habe immer wieder auf ihn einzureden). Er kam zu mir, mehrmals, am weinen, was garnicht zu ihm passt, und ich dachte mir wir versuchen es noch einmal.

Dann war wieder alles perfekt, er gab sich erneut Mühe, aber nach einigen Monaten habe ich gemerkt dass er immer häufiger zu seinen Freunden fahren wollte und zu uns distanzierter wurde. Ich hab ihm das auch öfter gesagt. Vor paar Tagen meinte er dann dass er das Gefühl hat dass es besser sei es jetzt zu beenden weil es auf langer Sicht zu Unglück beider Seiten führen wird. Er nicht zufrieden ist weil er uns allen immer alles recht machen möchte (ich mehr Zuneigung brauche als er) und er mehr Freiraum brauch. Und dass er seine Distanz an mir und an meiner Tochter rauslässt und wir das nicht verdient haben. Er weiß aber eigentlich nicht was er will, dass merke ich an der Art und Weise wie er redet, er weint, und ich weiß dass er uns liebt. Er selber weiß und sagt es auch. Er sagt dass er zur Kleinen keine richtige Bindung aufbauen kann weil er halt momentan so schlecht gelaunt ist. Seine Freunde haben weder Kinder o.ä., sind nur aufs Studium und Zocken aus und reden ihm natürlich ein dass das Single-dasein so viel besser sei ohne Probleme und Verantwortung. Er stattdessen ist ziemlich bodenständig und hat ein super reines Herz. Ich liebe ihn und weiß einfach nicht was ich machen soll außer seine Entscheidung zu akzeptieren obwohl er wenn er richtig in sich geht selber weiß dass das nicht richtig sein kann. Er ist der Meinung dass er das machen muss damit es uns besser geht. Was ich komplett idiotisch finde, weil ich immer der Meinung war dass wenn man liebt man auch für das Glück kämpft..

Liebe, Familie, Freundschaft, Psychologie, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Habe das Gefühl Stiefvater ist eifersüchtig auf uns?

Hallo, mich nimmt seit geraumer Zeit etwas mit und das nervt einfach nur noch. Nicht nur mich sondern auch mein Bruder.

Ich und mein Bruder leben mit unserer Mutter in einer Wohnung und ihr Freund selbst in einer. Wir sind erst seit geraumer Zeit hier hin gezogen. Anfangs war alles okay, wir haben uns mit unserem Stiefvater mega gut verstanden usw. Seit einiger Zeit habe ich gemerkt das er oft Rum meckert, meint das Sachen die ich mir zulege, sei es kaufen oder sonst etwas unlogisch sei. Das ist bei meinem Bruder genau so. Dadurch entsteht natürlich immer wieder Stress weil ich mir das mit der Zeit einfach nicht gefallen lasse und sage das mich das stört, aber ich werde dann als Faul betitelt und das ich angeblich nur im Nest herumliegen würde was überhaupt gar nicht stimmt. Das habe ich meiner Mutter oft genug erzählt und es gab natürlich auch Stress zwischen denen und er meinte immer das meine Mutter uns ja ins Glashaus stecken würde. Das finde ich ein bisschen traurig uns gegenüber obwohl wir wirklich eine gute Erziehung bis jetzt gehabt haben und niemals wirklich nie Respektlos gegenüber unseren Eltern gewesen sind. Wir helfen im Haushalt und sind immer einsatzbereit. Ich weiß nicht was wir falsch machen... Meine Vermutung ist das er eifersüchtig ist. Da käme mir Thema Geld und Wertsachen wie zB Gaming PC , Markenklamotten und Geld. Er ist eher ein wenig sparsamer und trägt keine Markenklamotten und hat auch keinen Gaming PC oder sonst noch so an Wertsachen. Dazu bekommt er auch nur Geld vom Amt. Wir verdienen unser Geld auf anderem Wege, aber das ist egal. Ich denke da ist Eifersucht im Spiel.. was denkt ihr?

Reden bringt auch nichts, weil man mit ihm gar nicht reden kann, haben wir schon oft genug versucht. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Familie, Freundschaft, Eifersucht, Liebe und Beziehung, Stiefvater
2 Antworten
Ich habe keine Freunde in der Schule?

Ich bin 90 % des Schultages depressiv weil ich keine richtigen Freunde besitze. Und deswegen fast immer allein bin, auch wenn ich von einer Gruppe von Menschen umgeben bin, fühle ich mich einsam. Ich weiß, dass ich auch daran Schuld bin ,aber wenn keiner an dir Interesse zeigt und dein Dasein die meiste Zeit ignoriert wird, da wird man schon unsicher. Ich denke, dass ich die meiste Zeit für langweilig und nicht kompetent gehalten werde.

Ich bin niemandes erste Wahl und dass weiß ich. Das war mir schon im jungen Alter bewusst trotzdem habe ich mir Mühe gegeben und versucht Freunde zu finden und war freundlich, aber sehr verschlossen.

Ich fühle mich immer fehl am Platz und möchte, dass ändern. Anfang des Schuljahres war ein Mädchen notgedrungen mit mir befreundet und waren dann immer zusammen. Wir hatten aber nie Gesprächsthemen und konnten kein interessantes Gespräch führen. Nach einer Weile fand sie andere Freunde, die sie offensichtlich viel mehr mag als ich. Ich bin darüber nur ein bisschen traurig, weil ich wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen wurde.

Außerdem traue ich mich nicht in gruppenarbeiten meine ideen mitteilen unf sitze somit anteillos neben meinen Klassenkameraden und dage nichts, weil ich angst davor habe was falsches zu sagen.

Ich will mich einfach mit meinen Klassenkameraden verstehen und nicht ein Außerirdischer behandelt werden.

Mit freundlich Grüßen

M.

Schule, Freundschaft, Freunde, Psychologie, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Kommunikationsstörungen durch Sauerstoffmangel, kann das sein?

habe schon Mal geschrieben, dass ich Kommunikationsstörungen habe. Damit meine ich, dass ich nicht weiß, was ich reden soll, sobald die Anfangsthemen durchgekaut sind. Dann fallen mir nur noch folgende Fragen ein, wie: was hast du heute/ gestern gemacht? Was machst du morgen? Wie geht es dir? Was machst du am Wochenende? Manche können ja lange über sich erzählen und das kann ich nicht Mal. Obwohl niemand ein Medienthema hat und meistens einfache Gespräche führt, kann ich selten meinen Senf dazugeben.

Ich weiß nicht, was mit mir nicht stimmt und mir ist das so unangenehm. Hier paar Beispiele:

3. und 4. Klasse: alle standen schon in Gruppen herum und ich hatte mich damals nicht getraut irgendwo dazuzustellen, weil ich nicht wusste, was ich reden soll.

Bundesfreiwilligendienst Fest: Gruppenleiterin und paar Leute saßen an einem Tisch und ich bin zu denen gegangen, habe Hallo gesagt, aber wusste nicht, was ich noch sagen sollte, also war mir das peinlich und ich bin weggegangen.

BOS: Erster Tag. Alle hatten einen zum reden gefunden, nur ich nicht. Alle mieden mich irgendwie.

Behinderteneinrichtung: ich habe die ersten Tage immer mit den Leuten geredet und hatte auch etwas zu erzählen, aber trotzdem kam nie etwas zurück und ich war der dritte Rad am Wagen. Nach drei Tage hatte ich nichts mehr zusagen und keiner kam auf mich zu. Das verstehe ich auch nicht. Dabei habe ich mich zuerst so bemüht und es lief gut, dachte ich zumindest.

Bundesfreiwilligendienst: Ich habe ein Jahr gebraucht bis überhaupt Leute freiwillig mit mir sprachen. Sie hatten auch immer die selben Themen und ich habe mich nicht ganz so dumm gefühlt. Wären die nicht auf mir zugegangen und hätten mich nicht akzeptiert, sowie ich bin, hätte ich niemanden gehabt.

Auch mit meiner Mutter und mit meinen Kumpel habe ich keine Gesprächsthemen. Wir spielen deswegen meistens Gesellschaftsspiele. Ich versuche ja schon über belangloses zu reden, aber auch das klappt selten.

kenne von viele Leute, aber keinen mit den ich reden kann. Auch manche Bekannte ist das schon aufgefallen und die sagen zu meiner Mutter: "Deine Tochter kann nicht reden". Ich kann mich nicht so sehr anstrengen, so finde ich trotzdem keine Gesprächsthemen. Keiner kommt aber auch auf mich zu. Das war schon in der Schulzeit so. So war ich meistens die, die den ersten Schritt machen müsse. Und mit viel Glück hatte sich daraus eine Freundschaft entwickelt.

will nur reden können wie jeder normale Mensch, aber ich kann nicht. Ich weiß nicht wieso. Ich finde keinen Anschluss unter den Mitarbeitern zurzeit. Ich sage immer "Guten Morgen" zumindest, aber nicht Mal da bekomme ich eine Antwort mehr. Ich stelle mich zu Leuten dazu und höre zu, aber ich fühle mich so dumm, weil öfters nichts beitragen kann. Auch kann ich mich nicht zu jeden dazustellen, weil manche schon mit Blicken mir signalisieren, dass die nichts mit mir zutun haben wollen.

mit Sauerstoffmangel zur Welt gekommen

Kann nicht aufgrund des Sauerstoffmangels kommen 100%
Kann sein, weil du mit Sauerstoffmangel zur Welt kams 0%
Leben, Medizin, Gesundheit, Schule, Freundschaft, Menschen, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Sauerstoff, Sauerstoffmangel
5 Antworten
21 und nicht in der Lage mit Frauen zu reden?

Hallo,

ich habe das Problem, dass ich nicht in der Lage bin, richtige Gespräche mit Frauen zu führen. In abgeschwächter Form habe ich das auch mit Männern, aber da legt sich das Problem meist nach einer Weile. Dementsprechend habe ich relativ viele männliche Freunde, aber hatte noch nie eine Freundin und bin auch ungeküsst. Das belastet mich auch sehr, da ich all die glücklichen Paare sehe und auch ab und zu einen dummen Spruch von Kumpels kassiere. Es gab oft die Situation, dass ein Mädchen auf mich zukam und mir gesagt hat, dass sie mich hübsch findet, was ich aber immer abgelehnt habe, da die Situation mich zu sehr unter Druck gesetzt hat und ich so schnell wie möglich aus dieser entfliehen wollte. Wenn man mich sieht, denkt man nicht, dass ich derartige Probleme habe. Wenn ich Leute gefragt habe, wie ich auf sie wirke, meinte der Großteil: selbstsicher, cool und teilweise auch arrogant, was ich überhaupt nicht verstanden habe, da meine Selbstwahrnehmung mir das genaue Gegenteil sagt. In gesellschaftlichen Situationen wie Partys bin ich meistens nur dabei, aber stehe nie im Mittelpunkt. Ich könnte nie auf ein Mädchen zugehen und sie ansprechen, da ich nicht wüsste was ich sagen sollte. Außerdem lebe ich in einem sehr, sehr kleinen Ort, wo sich alles sofort rumspricht. Manchmal denke ich, ich werde für immer alleine sein.

Tut mir leid für den langen Text, aber ich kann da mit niemandem drüber reden. Vielleicht hat ja hier jemand einen Tipp für mich, wie ich an mir arbeiten und die Situation verbessern kann.

flirten, Liebe, Männer, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, Angststörung, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Junge (17) hat das Gefühl das seine Eltern ihn nicht lieben und macht kriminelle Sachen?

Hallo Leute

Ich habe mich in letzter Zeit etwas mit dem Thema Jugendkriminalität und allgemeiner Kriminalität auseinander gesetzt weil mir ein Junge (17) etwas geschildert hat worüber ich immer noch nachdenken muss. Folgendes zusammengefasst: er ist im Kinderheim aufgewachsen weil seine Eltern Probleme untereinander hatten. Nun sind seine Eltern getrennt und er ist zu seinem Vater gezogen. Mit seiner Mutter hat er keinen Kontakt mehr weil sie ihn "wegdrückt" weil er beim Vater sein will. Hier hat er also schon das Gefühl das seine Mutter ihn nicht liebt. Beim Vater ist es besser allerdings sagt er das die beziehung kalt ist und es sich nicht aufbauen lässt weil er das gefühl hat das sein vater ihn gar nicht will und was sagen will er nicht. Er sagt das er seinen vater auch fast jeden abend am kiffen im Wohnzimmer sieht. Nun sagt er das er sich schlecht fühlt und hat leichte Depressionen und nun das schlimmste, er begeht kriminelle Handlungen! Als ich ihn fragte wieso sagte er weil er dadurch Aufmerksamkeit von seinen Eltern möchte.

Mit seinen Eltern will er nicht reden zum Jugendamt auch nicht und beim schulsozialarbeiter war er schon, dieser hat auch ein Gespräch mit dem Vater angeboten aber er hat Angst das der Vater sauer wird und lehnt ab.

Gibt es da noch Möglichkeiten irgendwas zu machen?

Danke!

Kinder, Schule, Familie, Freundschaft, Angst, Erziehung, Teenager, Eltern, Drogen, Psychologie, Erziehungswissenschaften, familienprobleme, Jugendkriminalität, jugendlich, kiffen, Kriminalität, Liebe und Beziehung, Sozialarbeit, Soziales, Streit, Verbrechen
6 Antworten
Was kann ich für meine Beziehung machen?

Normalerweise habe ich immer gedacht in meiner jetzt 3 jährigen Beziehung läuft es gut aber seit 6 Monaten bekomme ich seitens meiner Freundin nur noch Vorwürfe wie scheiße unser Sexleben doch sei.

Ich war jetzt nie der Typ der so wahnsinnig viel Sex braucht. Also 1 bis max. 2 die Woche fand ich immer ausreichend. Ich habe meiner jetzigen Freundin auch explizit zu Beginn der Beziehung gesagt dass ich nicht so viel Lust auf Sex habe und anfangs hatte sie auch kein Problem damit. Sie fand des Sex auch immer befriedigend.

Mittlweile macht sie mir aber dermassen Druck weil sie es schon Minimum jeden 2ten Tag braucht.

Der Punkt ist ich habe aber halt auch ein Privatleben. Mir ist es schleicherhaft wie Leute bei einem Full Time (45 Std ) Job einem Intaktem Freundeskreis 2 Hunden im Haus dem Haushalt selbst 1 mal die Woche Fitness und in meinem Fall noch nem Freizeitjob im Tierheim so viel Sex haben können. Zuerst habe ich gedacht gut vllt liegts ja an meinem Straffen Zeitplan aber selbst im Urlaub als wir 2 Wochen in Malaga waren war mir einmal die Woche genug. Also mal zum Doc Hormone und alles abchecken. Alles im Durchschnitt.

Was mich halt langsam echt fertig macht ist dass sie mit teilweise droht und sagt ich soll z. B meine Hunde weggeben weil ich dann ja mehr Zeit haben oder des Fitness ausfallen lassen und noch so Sachen

Ich gebe bestimmt nicht meine Hunde weg (v.a die tuen ja nichts und so viel Arbeit ist es auch nicht ) und ich weiss auch nicht was daran so tragisch ist einmal die Woche was mit guten Freunden zu machen. Zumal sie auch oft genug mit ihren Mädels unterwegs ist.

Ich habe den Tierheimjob mittlerweile auch beendet aber es ist immer noch das selbe. Mehr als 2 Mal die Woche und ich bin überfordert. Vor allem je mehr sie mit droht die Beziehung zu beenden desto weniger Lust bekomme ich weil ich mich dann wie so ein Fckobjekt fühle.

Ich weiss langsam echt nicht mehr was ich tuen soll. Ich liebe sie ja und ich will sie nicht verlieren. Der gleiche Mist ist mir schon Mal passiert. Bin ich so unnormal ?

Handy, Freundschaft, Sex, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Partner nach 10 Jahren verlassen?

Hallo zusammen,

ich bin bald 10 Jahre mit meinem Freund zusammen, wir haben unglaublich schöne Jahre zusammen erlebt, uns gut zusammen weiterentwickelt und sind ein eingespieltes Team, wenn es darauf an kommt. Jeder hat dabei seinen Freiraum, seine eigenen Interessen und Hobbies, denen nachgegangen werden kann usw., ich glaube, dass dies zum Erfolg der Beziehung beigetragen hat.

So, nun habe ich aber folgendes Problem: Seit ungefähr 1,5 Jahren merke ich einfach nicht mehr, dass da dieses gewisse Etwas zwischen uns ist. Wir habe auch diverse Reibungspunkte, was bestimmte Themen angeht und auch der Haushalt, an dem er sich nur sehr bedingt beteiligt, ist immer wieder ein Streitpunkt. Alles, was mich stört, habe ich immer frei heraus angesprochen, also er weiß, was mich stört und wieso. Aber das größte Problem ist einfach, dass ich mich mehr als Hausfrau und Umsorgerin fühle, als dass ich als Partnerin und Mensch etc. wahrgenommen werde. Und da habe ich solangsam wirklich keine Lust mehr darauf. Dementsprechend sind meine Gefühle ihm gegenüber auch etwas zurückgegangen, um es mal nett auszudrücken.

Nebenbei haben wir zudem unterschiedliche Vorstellungen von der NAHEN Zukunft, da er noch weiter studieren möchte und ich mit Ende 20 mich doch etwas in Richtung Familienplanung bewege. Er meint jedoch, dass Studium und Kinder gleichzeitig möglich sind. Ja klar, geht schon, da hat er Recht. Nur dann werde es wieder ich sein, die sich um alles kümmern muss... und darauf habe ich einfach keine Lust.

Was ich eigentlich sagen will: Ich weiß einfach nicht, ob ich an diesem Punkt noch mehr Energie aufwenden soll, um die Beziehung aufrecht zu erhalten oder einen Strich machen soll? Es würde mir wahrscheinlich das Herz zerreißen, da er mir natürlich nicht egal ist und ich sehr an ihm als Menschen hänge. Aber was bringt es MIR? War jemand von euch schon in der gleichen Situation?... Bitte um Rat! Danke.

EDIT: Ein anderer Mann spielt hier absolut keine Rolle!

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Partnerschaft
14 Antworten
Neuer Partner und meine Kinder?

Hallo ihr lieben, ich hoffe ich treffe hier auf jemanden, der meine Situation versteht und mir (gerne auch ein Mann) einen Tipp geben kann wie ich weiter verfahren sollte.

Also vorab, ich bin 32, habe 2 Kinder (Jungs 5 und 7) und bin alleinerzeihend. Ich habe vor 2 Jahren einen Mann kennen gelernt. Es lief alles ganz toll, obwohl ich ihn anfangs nicht meinen kindern vorgestellt habe. Nach langem drängen seinerseits hat er meine Kinder und meine Familie kennen gelernt. Ich seine bis heute nicht. Er ist Türke, unverheiratet, keine Kinder. Er hat es dann ein halbes Jahr durchgezogen mit mir und den Jungs und mir dann gesagt es ist noch zu viel für ihn, er kann das noch nicht. Okay, ich habe ihm Zeit gegeben. Aktuell treffen wir uns jedes 2. Wochenende wenn die Jungs bei ihrem Papa sind oder er kommt unter der Woche mal Abends vorbei wenn die Kleinen schlafen.

Wenn er hier ist und wir uns sehen ist es wunderschön. Er sagt mir das er ein Kind mit mir möchte und mich heiraten wird. Aktuell möchte ich keine Kinder mehr, aber das tut jetzt hier nichts zur Sache. Ich möchte damit ausdrücken das ich glaube das er mich wirklich liebt, aber das er das vielleicht einfach nicht kann?!?! Hab ich eine Chance das er sich ändert?? Sollte das nicht der Fall sein, werde ich es definitiv beenden. Ich liebe ihn, aber meine Kinder liebe ich nun mal mehr... ich weiß nicht, im Moment ist es okay aber irgendwann möchte ich sicherlich mehr. Eine Familie zum Beispiel... hat jemand einen Rat für mich ?!?!

Familie, Freundschaft, alleinerziehend, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung
4 Antworten
MEINE ELTERN SAGEN MEINER EX DASS ICH SIE VERMISSE. WAS TUN JZ?

Ich habe Streit mit meiner Freundin, weil sie zu stark auf ihrem hohen Ross sitzt.

Sie ruft nie an, beachtet mich kaum, wenn wir in der Gruppe sind und kritisiert mich sehr häufig in letzter zeit.

Unterm strich hat sie weniger respekt vor mir als zu beginn.

Ich habe dann gesagt, wir sollten uns vllt ne kurze auszeit nehmen, weil ich damit nicht klar kam.

Sie war erstmal dagegen, und hat widerwillig akzeptiert.

Seit 3 wochen Funkstille und ich gehe mit der einstellung, dass sie sich emtweder ändert oder ich sie komplett ausschließe.

Das Problem ist jz, das meine eltern sie getroffen haben und ihr gesagt haben wie sehr ich sie vermisse, weil sie dachten sie würde mir einen gefallen tun.

Sie hat sich dann bei denen über mich beschwert und alles auf mich geschoben, dass ich abweisend und sauer auf sie bin und dass ich mich nicht einmal gemeldet habe in dieser auszeit.

Naja lange rede kurzer sinn.

Meine eltern haben ihr das gefühl geben wollen, dass ich immer noch an sie hänge.

Meint ihr, sie wird diesen egotrip beibehalten und sich jz recht keineswegs ändern oder hat sich eig. nicht viel an der ausgangslage geändert.

Immerhin weiß sie dass meine eltern sie sehr lieben und es nicht über herz bringen, wenn sie jemand anderes wegschnappt.

Ich habe weiterhin nicht vor sie zu kontaktieren, allerdings weiß ich nicht was jz sagen soll falls mich darauf anspricht was meime eltern meinten.

Vielleicht habt ihr ja einen rat für meine komplexe situation.

Schule, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Ratschlag
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Freundschaft