Hysterektomie mit 30?

Hallo liebe Community,

Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps oder Erfahrungsberichte für mich.

Ich bin 30 Jahre alt, mein Sohn ist 8 Jahre, alleinerziehend.

Ich habe eine sehr starke Periode, sie dauert zwischen 7-9 Tage, alle 27 Tage, ich muss Windeln benutzen, da Binden manchmal nur 10 Minuten halten, an Schlaf ist nicht zu denken. Ich habe sehr starke, Presswehen ähnliche Schmerzen. Ich bin wirklich nicht empfindlich aber die Schmerzen sind manchmal kaum zu ertragen.

Ich habe einiges an Pillen probiert, Hormon Pflaster, Spritzen, hatte eine Hormon Spirale auf anraten meiner Frauenärztin, diese musste nach Jahr Quälerei wieder entfernt werden.

Ich bin am Ende und ich hab jetzt auch keine Lust mehr denn es raubt mir die Lebensqualität. Ich muss mich krank schreiben lassen da ich in der Zeit nicht laufen kann, (mir schlafen während dem gehen die Beine ein) und ich habe Kreislauf Probleme, ich kann zwei bis drei Tage kaum essen da mir andauernd schlecht ist.

Ich hatte am Montag einen Termin bei meinem Frauenarzt da ich eine Hysterektomie möchte. Ich rede mit ihr seit zwei Jahren darüber aber sie versucht mir immer wieder etwas anderes anzudrehen.

"Sie sind noch so jung, wenn sie jemanden kennenlernen und noch mal Kinder möchten, das wird kein Arzt machen. Das ist in ihrem Alter keine Option."

Okay, also ich bin 30 Jahre und Single, heißt ich kenne niemanden, ja und wenn ich jemanden in den nächsten zwei drei Jahren kennen lernen würde bedeutet es nicht das ich dann sofort mit diesem jemand ein kind möchte. Also rechnen wir mal mit grob 5 bis 6 Jahren bis ein weiteres Kind überhaupt existieren könnte.

Mein Sohn ist jetzt 8, in 5 bis 6 Jahren ist mein Sohn 13/14. Also ich kann mir nicht vorstellen wenn mein Sohn in der Pubertät ist noch mal ein Baby ins Haus zu holen.

Mal davon abgesehen das ich nicht weiß ob dieser hypothetische Mann der irgendwann vielleicht kommt überhaupt selbst Kinder hat oder noch mal Kinder will.

Heißt auf gut Deutsch mir wird auf Grund von Eventualitäten der Wunsch nach mehr Lebensqualität verwehrt., und ja, ich war schon bei mehreren Ärzten, die sagten mir aber alle ich solle das mit meiner Hausärztin klären bzw das sie der selben Meinung sind.

Bitte ich brauche Hilfe

Kinder, Frauenarzt, Frauenprobleme, Gesundheit und Medizin, Menstruation, Periode
5 Antworten
Gefühlschaos - was ich machen soll?

Am Anfang des Jahres war ich mit einem ziemlich tollen Mann zusammen. Es war alles super. Gefühle da genauso wie Sympathie. Während unserer Beziehung musste er mehrmals ins Krankenhaus. Einmal wegen ner Grippe und einmal wegen einer Wirbelsäulenunfalls.

Ich muss zugeben, ich hatte während unsere Dates oft ein ungutes Gefühl.Vielleicht war es die Unsicherheit, er war ja auch mein ersten Freund oder das Gefühl ein bisschen verarscht zu werden. Als er im Krankenhaus war hat er zwar all meine Nachrichten gelesen aber nie geantwortet. Sich richtig rar gemacht. Ich wusste wegen wie es ihm geht noch, wo er war noch wie es weitergehen würde??? Da hatte ich das Gefühl gehabt hat, er will nichts mehr wissen und mich verarscht und ihn blockiert.

Jetzt kam raus, wie schlecht es ihm wirklich ging und dass er mich gebraucht hätte und alles ein großes Missverständnis war. Ich wahrscheinlich für ihn gestorben bin.

Ich möchte so gern mich mit ihm versöhnen und alles richtig stellen. Weil so ganz über ihn hinweg bin ich anscheinend doch nicht.

wie soll ich das tun?

Liebe, Männer, Freundschaft, Unfall, Liebeskummer, Menschen, Freunde, Frauen, Beziehung, versöhnung, Beziehungsprobleme, ex Freund, Frauenprobleme, Freundin, gefühlschaos, Kummer, Kummerkasten, Liebe und Beziehung, lieben, Männer und Frauen, Mann und Frau, Problemlösung, Sorgen, Versöhnen, missverständnis, gefühle gestehen, sorgen machen
2 Antworten
Wird sich meine Periode noch normalisieren?

Hallo
Ich hatte früher immer 7 Tage lang sehr starke Blutungen und da hatte ich halt gar keinen Sex, darum habe ich natürlich keine Pille genommen.

Dann habe ich mal meinen Freund kennengelernt und wir hatten irgendwann Sex. Das Kondom ist in meiner Scheide verschwunden/reingerutscht also haben wir uns am selben Abend die Pille danach geholt.

Danach waren meine Tage halt sehr schwach so 3 Tage und es sah eher aus wie Schmierblutung es war sehr wenig, keine wirklich Blutungen. Klar ist das wegen der Pille danach, das kann passieren ist ja nicht ganz ohne diese Pille. Nach diesem Erlebniss haben wir uns aber dann die normale Pille geholt.

Jetzt nehme ich schon seit fast 6 Monaten die normale Pille und bei der Abbruchblutung ist die Periode genauso schwach sie geht nur 3 Tage und es blutet halt fast gar nicht. Wird das jetzt irgendwann wieder normal? Weil schwanger bin ich ganz sicher nicht. Ich hätte niemals gedacht, dass mich das stört wenn ich fast keine Blutung habe, früher hat es mich sehr gestört, dass sie sehr stark sind, aber ich finde es komisch wie es jetzt ist, weil es eben so noch nie hatte.

PS: Ich habe davor schon mal die normale Pille genommen und die Abbruchblutung war genauso stark wie davor, dass die Periode jetzt so komisch ist, ist wirklich erst seitdem ich zum erstenmal die Pille danach benötigt habe.

Schwangerschaft, Sex, Frauenprobleme, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Periode
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Frauenprobleme