Einladung unangenehmer Leute höflich ausschlagen?

Ich habe schon vor einigen Jahren den Kontakt zu ehemaligen Mitschülern durchweg abgebrochen - ich will nicht mit Leuten auf Freundschaft machen, die ich zwar achte, aber nicht mag, denn ich finde das unehrlich. Und 15 Jahre später ist mir das sowieso egal.

Dieser Tage hat jemand aus meiner damaligen Klasse bei meiner Tante was abgegeben, das sie mir dann per Post schickte (ich bin aus der "Heimat" weggezogen, meine neue Adresse hat keiner von denen): Es findet Ende des Jahres - wenn's denn dank der aktuellen Lage überhaupt veranstaltet werden kann - ein Klassentreffen statt, da eine damalige Mitschülerin heiratet. So steht's in dem Brief, ich wurde de facto auch gebeten zu kommen. Der damalige Klassensprecher will alle zusammen trommeln, da diese Person damals zu den "Coolen" und "Beliebten" gehörte und es seiner Meinung nach verdient habe, dass alle kommen. Ich verstehe das nicht, finde diese Sache komisch.

Ich habe echt keine Lust zu kommen - auch weil ich diese Leute alle nicht mehr sehen will und damit abgeschlossen habe und auch diese Mitschülerin nie besonders sympathisch fand. Ich weiß nicht was ich da soll, es ist für mich auch nicht um die Ecke mal eben erreichbar.

Wie kann man eine Absage so formulieren, dass man in Zukunft auch in Ruhe gelassen wird und kein Interesse an irgendwelchen Kontakten dieser Art hat? Ich möchte aber nicht beleidigend klingen.

Oder ist keine Antwort auch eine Antwort? Eigentlich sehe ich ja gar keinen Grund, auf dieses Pamphlet überhaupt zu reagieren.

Danke!

Schule, Freundschaft, Menschen, Einladung, Psychologie, Klassentreffen, Lehrer, Liebe und Beziehung
7 Antworten
Als Übernachtungsbesuch Essen selbst bezahlen und eingeschränkt essen..normal..wie ist das bei euch?

Hallo,

ich bin gerade leicht angefressen auf meinen Bruder.

Ich bin cirka alle 2 oder 3 Wochen bei ihm und seiner Freundin für 2 Tage und eine Übernachtung auf Besuch insofern wir gleichzeitig frei haben. Anfangs nahm ich mir mein Essen selbst mit (eine Stunde Anfahrt + noch Einkaufen gehen für meinen Bedarf).

Jetzt hat sich das schon gebessert..sie gehen Einkaufen und fragen mich was ich brauche und ich überweise ihnen das Geld dafür.

Die beiden sind dauerhaft auf Diät und wenn ich auf Besuch bin isst jeder ein individuelles Essen. Gemeinsames Kochen funktioniert nicht da beide unflexibel sind. Ich koche ungern da ich dabei keine Ruhe habe und grundsätzlich nicht auf Besuch wo kochen möchte außer gemeinsam ein Essen. Deshalb esse ich meist ein Essen dass im Ofen zubereitet werdeb kann.

Es läuft ab wie in einer Wg.. Obwohl ich es anders netter finden würde. Und als ich heute mit ihnen ein neues Datum ausmachte hieß es von meinem Bruder dass ich doch bitte nur etwas Gesundes essen solle da sie beide ja darauf achten. Ich weiß langsam nicht mehr was ich noch bei ihnen esse kann/darf.

Ich bin auch nur auf Besuch mit einer Übernachtung also verstehe ich das Problem nicht. Wir leben nicht zusammen. Sie sind beide ständig im Diätwahn und ich nunmal gar nicht. Zuhause normale Ernährung..mal gesünder mal ungesünder. Bin schlank und mache mir nicht ständig Gedanken um meib Gewicht. Die Beiden immer obwohl sie Normalgewicht haben.

Wie könnte ich damit umgehen? Weil langsam bin ich angenervt wenn ich nicht dies und jenes essen kann ubd auch nicht in Ruhe kochen kann. Viel dass ich essen könnte fällt flach wegen zu ungesund, nicht kochen, bitte nicht zu viele Zutaten(gebe ihnen jedes Mal das Geld ?!!).

Und nur zum Verständnis.. Ich habe die Beiden des Öfteren zu mir eingeladen aber sie wollen nicht weil eine Stunde Entfernung. Jedoch wäre es für mich ganz klar das sie bei mir zuv allem was sie bei mir für 2 Tage konsumieren auch eingeladen sind..ich kochen würde usw.

Und noch dazu habe ich im Allgemeinen weniger Geld als die Beiden und zahle ihnen trotzdem was ich konsumiere und soll mich trotzdem einschränken ? Ich weiß gar nicht mehr was ich nun bei ihnen auf Besuch noch essen darf.

Wie soll ich damit ungehen? (Ich bin absolut nicht streitsüchtig und eigentlich recht unkompliziert. Bei Grillpartys von Freunden und dergleichen nehme ich immet etwas mit für alle das finde ich normal. Aber die Essenssituation bei den Beiden nervt mich. Sonst ist es nett bei ihnen.)

lg

Einladung, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, besuchen
6 Antworten
Muss ich Anhang zur Hochzeit einladen?

Hallo ihr.

Mein zukünftiger und ich sind jetzt seit über 6 Jahren zusammen und werden dieses Jahr im Oktober heiraten. Allerdings ist unser Budget sehr klein und daher haben wir beschlossen nur die engsten Familienmitglieder einzuladen. Das bedeutet meinen Papa, meine Oma, meine beiden Brüder, meine beiden Tanten mit einem Onkel (der andere ist in einem Pflegeheim und mit dem habe ich noch nie wirklich was zu tun gehabt und meine beste Freundin, die ich seit 6 Jahren habe. Mein Mann hat seine Tante und seinen Onkel, sowie die Cousine, Oma, Opa und natürlich seine Eltern und Schwester geladen.

Jetzt kommt das Problem. Meine Mitter und ich sind schon seit klein auf auf Kriegsfuß. Mal vertragen wir uns, dann herrscht monatelang gar kein Kontakt,genau so sieht es bei meiner Schwester aus. Meine Mutter hat einen Sohn mit einem anderen Mann bekommen (meinen Halbbruder), der vor ein paar Tagen 10 Jahre alt geworden ist. Ich liebe ihn über alles und möchte ihn unbedingt bei der Hochzeit dabei haben. Also habe ich ihn zusammen mit meiner Mutter und Schwester geladen.

Jetzt hat meine Mutter aber seit knapp 2 Jahren einen neuen Mann, der einen 15 jährigen Sohn hat. Dieser Mann ist absolut hinterlistig, unsymphatisch und hat meine Mutter mehrmals schon belogen und hintergangen. Jedes maö wenn ich sie versucht habe zu warnen, war ich die dumme. Diesen Mann hat sie im Dezember letztes Jahr geheiratet und jetzt will sie, dass ich den und den Sohn mit zur Hochzeit einlade, sonst darf mein geliebter Bruder auch nicht kommen.

Dieser Mann und der Sohn gehören aber nicht zu meiner Familie oder zu der Familie meines Mannes. Mein Mann kennt die beiden nichtmal und umgekehrt.

Meine beste Freundin ist auch ohne Mann geladen und hat kein Problem damit. Eine Tante von mir ist auch alleine geladen, weil ich zu dem Mann wie gesagt kein enges Verhältnis habe und auch sie sagt nichts dagegen. Mein Vater kommt auch alleine. Jetzt weiss ich nicht mehr was ich machen soll.

klein und wir wollen halt nur im engsten Famiöienkreis heiraten. Aber ohne meinen kleinen Bruder werde ich nicht heiraten. Ich weiss nicht was ich jetzt tun soll. Bin schon kurz davor alles abzusagen.

Jj

Jetzt

Familie, Freundschaft, Beziehung, Einladung, Liebe und Beziehung, Hochzeitstag
12 Antworten
Kollegin lädt zum Abendessen ein. Am Valentinstag. Annäherungsversuch oder nicht?

Meine Kollegin hat mich heute zwischen Tür und Angel gefragt, ob ich nicht Lust hätte, am Freitag mit ihr zu essen.

Da wir öfter mal zusammen (manchmal nur wir zwei, manchmal mit noch zwei oder drei weiteren Kollegen) Mittagessen gehen, habe ich spontan "Ja, gerne" gesagt.

Ich war vom Kopf her bei Freitagmittag, weil Abendessen nie eine Option war (außer mal Pizza vom Lieferdienst, wenn die ganze Bude Überstunden geschoben hat)

Eben bekam ich dann eine Email: "Um 19.00 Uhr bei mir? Ich koche uns was schönes!"

Das ließ mich schon stutzen, aber als ich beim Blick in den Kalender festgestellt habe, dass Freitag Valentinstag ist, wurde mir etwas mulmig.

Wir waren bislang noch nie privat (abends) aus und ehrlich gesagt möchte ich mit einer Kollegin, so toll sie auch ist, nichts anfangen.

Ich will aber auch nicht absagen mit dem Hinweis, dass ich sie mag, aber nichts von ihr will, wenn die Einladung doch unverfänglicher ist, als ich vermute.
Ich weiß auch nicht, ob sie nun "nur mich" eingeladen hat, oder ob weitere Kollegen eingeladen sind.

Was denkt ihr, aus einer Perspektive mit Abstand:

Interpretiere ich zuviel rein, oder würdet ihr die Einladung auch so verstehen, dass sie sich mehr als nur ein Abendessen erhofft?

Kommt es komisch, die anderen Kollegen morgen mal unverfänglich zu fragen, was sie am Valentinstag so vorhaben?

Arbeit, Einladung, Kollegen, Liebe und Beziehung, Valentinstag
3 Antworten
Partys: lieber gar nicht oder nur kurz kommen?

Guten Abend,

vielleicht kennt das der Ein oder Andere hier: Man wird spontan zu einer Party eingeladen, vielleicht von Freunden, vielleicht aber auch von Leuten, die man nicht so gut kennt, und sagt zu - aber eigentlich hat man an diesem Abend gar keine Lust, feiern zu gehen.

Die beste und ehrlichste Option (welche ich eigentlich auch immer empfehlen würde), ist es in diesem Falle natürlich, einfach wahrheitsgemäß abzusagen (sofern man wirklich nicht gehen möchte). Doch manchmal - so denke ich zumindest - wäre das vielleicht ein bisschen zu direkt, gerade, wenn der Einladende evtl. kein so guter Freund, sondern eher ein flüchtiger Bekannter ist.

In so einem Fall - was würdet ihr persönlich als höflicher / “besser” empfinden? Sollte man lieber

  • absagen und gar nicht zur jeweiligen Party gehen (sei es mit einer ehrlichen Entschuldigung oder einer (halbwahren / glaubhaften) Ausrede) oder
  • zwar zur Party erscheinen, aber bereits nach kurzer Zeit (vielleicht nach 2 Stunden) wieder gehen - sofern es einem eben wirklich nicht gefällt?

Wenn ich persönlich in so einer Situation wäre - wobei das selten vorkommt und ich oftmals einfach ehrlich absage -, würde ich mich vermutlich für die zweite Option entscheiden.

Aber wie denkt ihr darüber? Mir geht es vor allem darum, was ihr als höflicher und dem Gastgeber gegenüber respektvoller ansehen würdet :)

Erscheinen, aber nach kurzer Zeit wieder gehen 54%
Direkt absagen & gar nicht hingehen (ehrliches “keine Lust”) 23%
Direkte Absage in Form einer Ausrede (halbwahr / glaubhaft) 23%
Freundschaft, Party, Freunde, Einladung, Ausrede, Höflichkeit, Liebe und Beziehung, Absage, Bekannter, erscheinen, höflich
7 Antworten
Ich wurde eingeladen aber sie nicht und haben trotzdem ein gemeinsames geschenk hilfeee?

Hey leute und zwar ich hab ein problem. Es wird etwas lang aber ich wäre euch dankbar wenn ihr das lesen würdet und mich aus der zwickmühle raus helfen könntet.

Die eltern einer sehr guten freundin (a) von mir wollen heiraten und ich wurde eingeladen. Ich wusste jetz nicht ob meine andere freundin (b) miteingeladen wurde oder nicht (wir drei haben ein sehr gutes verhältnis miteinander) und damit keiner beleidigt ist hab ich einfach meinen mund gehalten und nicht gefragt ob freundin (b) eingeladen wurde. Heute morgen hat freundin (b) mich gefragt ob wir ein gemeinsames geschenk für die hochzeit kaufen wollen und da ich dachte das sie doch eingeladen wurde hab ich einfach mit ja geantwortet. Leider hab ich mitten im gespräch gemerkt das sie es nicht wurde und jetz fühl ich mich schlecht. Ich will ihr jetz nicht sagen das ich eingeladen wurde und sie nicht weil sie sich dann wahrscheinlich sheisse fühlen würde aber ich glaube die eltern würden sich auch sheisse fühlen wenn wir ihr jetz ein gemeinsames geschenkt schenken würden (also ich meine dass ihre eltern sie nicht eingeladen hat). Wieso sie nicht eingeladen wurde weiß ich nicht. Vielleicht weil ihre eltern sie nur so flüchtig kennen. Ich war schon öfters bei ihr zuhause und hab ihre eltern ja auch schon öfters und besser kennengelernt. Aber es fühlt sich bei trotzdem beiden seiten jetz komisch an. Ich will jetz auch nicht das die eltern sie jetz aus gezwungenen maßen einlädt oder ich will jetz auch nicht sagen das ich doch ein eigenes geschenk kaufen werde und ganz dreist zur hochzeit gehe (weil wir auch eine gute idee gefunden haben für das geschenkt). Leute pls help me ich weiß nicht wie ich vorangehen soll und wie ich es wem erklären kann ohne dass einer sich beleidigt, schuldig oder attackiert fühlt. Und danke schonmal dafür wenn jmd bis hierhin gelesen hat

Freundschaft, Hochzeit, Geschenk, Freunde, Einladung, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Wie lange dauert es bis ich wieder ein Job habe?

Hallo,

Wie sind eure Erfahrung, wie lange hat es bei euch gedauert bis Ihr wieder ein Job hattet und wie viele Bewerbungen habt ihr abgeschickt. Frage geht an die Frauen die über 30 sind.

Wurde aufgrund von Insolvenz der Firma vor ein Monat gekündigt, gerade in der Sommerzeit wo die meisten Personaler im Urlaub sind und sowieso wenig im Markt los ist. Habe mich bei 30 Firmen bisher beworben.

In der ersten Woche habe ich 4 Einladung erhalten zum Vorstellungsgespräch, dann von 2 Firmen eine Zusage erhalten.

Die erste Firma hat mir sehr gefallen aber leider hat sich diese doch für eine andere entschieden da diese 1. mein Gegenangebot zu hoch fanden und 2. nicht 5 Tage für meine Bedenkzeit warten wollten.

Die zweite Firma hat mir gar nicht gefallen, deswegen hab ich abgelehnt. Seither sind 26 weitere Bewerbung rausgegangen und ich krieg nur noch absagen keine einzige Einladung.

Bin nun jetzt sehr deprimiert da ich nur noch absagen bekomme und so gerne arbeiten würde. Ich überlege ob es an mein alter liegt da ich weiblich bin, verheiratet und 30. D.h. Vielleicht wollen die Firmen mich nicht weil die glauben ich könnte bald schwanger werden?

Mein Lebenslauf und Bewerbung sind wirklich super. Meine Erfahrung auch. Daran kann es nicht liegen. Ich arbeite als Speditionskauffrau und habe über ein Jahr auch ein Team geleitet aber kriege nicht mal eine Einladung als Sachbearbeiterin.

Wie lange dauert das in der Regel bis sich doch eine Firma für mich entscheidet?

Früher brauchte ich nie so lange. Ab den 01.08 bin ich dann auch Arbeitslos gemeldet, ich dachte bis dahin krieg ich etwas...

Das ist auch meine erste Kündigung die ich jemals erhalten habe, vorher habe ich von mir aus gekündigt wenn ich etwas Neues hatte.

Arbeit, Bewerbung, Job, Einladung, Spedition, speditionskauffrau, Vorstellungsgespräch, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Einladung