Sind meine Freunde verklemmt, oder haben sie recht?

Guten Tag,

ich (m17) war mit meinen Freunden (m17), (w19) auf einer Geburtstagsparty von meinem Cousin ( wurde 18).

Eingeladen waren auch für uns fremde, die 3-4 Stunden von uns entfernt wohnen (alte Freundinnen/ Freunde von ihm)

wie es oft so üblich ist, war dort laute Musik, bunte Lichter & es wurde auch etwas getanzt. Meine Freunde wollten anfangs eigentlich direkt wieder gehen, da sie keine Lust hatten…oder sich die ganze Zeit nur irgendwo hin setzen und mit denen nichts zu tun haben. ich wollte mich auf das alles einfach mal einlassen und schauen wie es wird..

wir saßen dann halt zu dritt auf einem Sofa neben der „Tanzfläche“ und sie hatten fast nur am Handy rum gedrückt..ich habe halt das „geschehen beobachtet“.

Nach ner Weile kam ein Mädchen (nennen wir sie „xy“) auf uns zu und wollte mit mir uns meinen Freunden tanzen, habe dann ja gesagt und mit ihr etwas getanzt, war sehr schön…danach haben meine Freunde auch irgendwann angefangen zu tanzen… Mädchen xy hat ein bisschen mit allen Typen getanzt und sich etwasu an einen Typen ran gemacht, aber nichts sexuelles wenn ihr versteht…nur getanzt halt…vielleicht etwas „eleganter“, aber mehr nicht. (Sie kannte ihn nicht)

Dann auf dem nachhause weg meinten meine Freunde, was für eine „N*tte“ dieses Mädchen xy sei, dass sie mit allen Typen tanzt und sich so an den einen Typen rangemacht hat (wie oben beschrieben..)…ich habe einfach nichts dazu gesagt, da ich ihr tatsächlich sehr dankbar bin, dass sie so offen war und die Stimmung etwas aufgelockert hat und mit ihr zu tanzen hat auch Spaß gemacht.

sind meine Freunde einfach nur verklemmt, oder haben sie recht, dass sie eine „N*tte“ ist und sich n*ttig verhalten hat. wir drei waren zuvor noch nie Feiern, weshalb ich das nicht einschätzen kann :) zumindest von dem was ich so höre von Freunden etc. Ist das meiner Meinung nach relativ „normal“..

Habe versucht die Situation so gut wie möglich zu schildern,

liebe Grüße :)

Liebe, Freundschaft, Party, Mädchen, feiern, Freunde, Frauen, Club, Liebe und Beziehung
Freundin geht feiern mit Kollegen?

Moiiin ich 19 habe ein Problem und zwar: Meine Freundin (18) geht sehr oft Feiern mit ihren männlichen Kollegen und möchte dann teilweise auch bei ihnen übernachten(obwohl sie weis das ich sie immer und überall mit dem Auto holen würde). Ich weis es wird teilweise seehr viel Alkohol getrunken und wenn sie etwas zuviel hatte wird sie bei allen sehr anhänglich, und sucht immer nähe. Mich möchte sie nie mitnehmen an Partys oder soo (ich trinke auch kein Alkohol mehr und brauch das ganze auch nicht). Sie hat seit unserer Beziehung (schon über ein halbes Jahr zusammen) auch schon bei ihrer Ehemaligen Affaire übernachtet und mich dort auch angelogen(sie hat gesagt sie schläft bei ihrer Tante). Mit diesem Typen hatte sie damals schon ihren Ex betrogen gehabt.
ich habe dieses Thema schon oft versucht anzusprechen mit ihr, aber sie interessiert sich wenig dafür und sagt: ich möchte nicht auf das alles verzichten nur wegen dir. Sie findet ich übertreibe, und da war mal was zwischen ihr und Ihm aber ich solle jetzt keine angst haben und das mit dem ex und dem betrügen ist Vergangenheit. Sie hatte auch schon sehr viele F+ und ONS an partys. Ich weis auch schon von ihr das sich ihre ex Affäre an Partys an sie heranmacht und sie belästigt und sie teilweise sich allein gar nicht wehren kann. Aber trozdem möchte sie noch mit ihm und weiteren typen feiern gehen.

Ich liege in letzter zeit oft nur wach und heulend im Bett während sie Party macht und ich nicht weis wo sie steckt.

Ich Liebe sie wirklich sehr und möchte nicht das wegen dem unsere ansonsten sehr schöne Beziehung scheitert.

vielen Dank für eure Antworten ich weis mir echt nichtmehr zu helfen.

Liebe, Freundschaft, feiern, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung
One night stand redet von Beziehung und erzählt rum?

Hey ich w16 hab mich vor paar Wochen von mein ex 18 getrennt. Am Wochenende hatte ich dann nen one night stand mit einem von meiner klasse 15. Eig mag ich nd wirklich, er ist zwar ganz ok aber wir sind nd mal befreundet oder so. Am Wochenende hab ich halt bei ihm gepennt weil ich drunk und depri war und nd allein sein wollte. Wir hatten dnan sex aber des war nd mal gut. Ich bin dann auch morgens vor dem Frühstück heimgegangen als er noch geschlafen hat. Ich hab gehofft das ers nd rumerzählt. Weil ich eh schon nen ruf als so eine hab weil ich inmer bauchfrei anhab und viele ons und Beziehungen hatte. Er hats dann halt freunden erzählt das er „was mit ner älteren hatte die megagut aussieht“ und das er chancen auf ne Beziehung hat. Des ist dann auch voll in der klasse rumgegangen. Ich hab ihm dann gesagt dass er keine Chancen hat und das ich einfach drunk war und ich kein bock auf ihn hat. Ich hab dann auch rumerzählt das er voll schnell gekommen ist haha. Er erzählt aber trotzdem rum das er Chancen auf ne Beziehung hat was ndmal stimmt und meinte auch zu mir das er ne Beziehung will. Und das er reden und sich nochmal treffen will und das er seit 3 jahrbe auf mich steht.

Was kann ich am besten machen das er mich in ruhe lässt und akzeptiert das er keine chance hat. Und das er aufhört des rumzuerzählen?

Liebe, Schule, Freundschaft, Angst, Mädchen, Liebeskummer, traurig, Alkohol, feiern, Beziehung, Sex, Stehen, One Night Stand, Beziehungsprobleme, Jungs, Klasse, Liebe und Beziehung, mädchenprobleme, Ruf, verliebt, ons
Freund möchte feiern gehen?

Also Leute ich W/19 mein Freund M/20 sind seid 1 Jahr zusammen.
Die ganze Beziehung über, hat er mir immer gesagt das er nicht mehr in Clubs (Discos) gehen will, da er ja eine Freundin hat.

Ich selbst gehe dort auch nicht hin, weil es nichts für mich ist und ich auch keinen Alkohol trinke.

Nun nach einem Jahr, wirft er mir vor, das ich ihm das ja angeblich verbieten würde und das ich ihn nur einsperre.

Ich bin ein Mensch der sich an Sachen gewöhnt erst haben wir halt zusammen was am Wochenende unternommen. (1 Jahr lang)

Das möchte er nicht mehr, er will seineJugend genießen und mit seinen Kumpels feiern gehen.
Dann meinte er ich darf ja auch mitgehen… dann habe ich gesagt okay cool dann gehen wir halt feiern (in einem Club) da ich ja auch keine Spießerin sein will.
Ein Tag davor sagt er mir er will da gar nicht hin, er will sich nur nichts verbieten lassen.

Denk ich mir okay da stimmt doch was nicht…

1 Woche später wirft er mir an den Kopf das wenn ich da mitgehe das ich ihn nur nerven würde ohne das ich es merke (waren noch nie zusammen feiern)

Außerdem will er nur in den Club wo seine Ex auch feiern geht (da er ja in anderen keinen kennt)

Heißt so viel wie er will mich einfach nicht dabei haben

Ich versteh es aber nicht warum man es dann so komisch rüber bringen muss

Meint ihr das hat was zu bedeuten?

Freundschaft, Party, Alkohol, feiern, Freunde, Beziehung, Sucht, Ex Freundin, Liebe und Beziehung
Ist es gefährlich Nachts in der Stuttgarter Innenstadt alleine nach dem Feiern?

Ich habe vor am Samstag nach Stuttgart zu gehen. Dort will ich etwas feiern gehen, was trinken etc. Draußen soll ja gerade am Wochenende viel mit Jugendlichen gehen.

Vorab: Ich rede von Marienplatz, Feuersee, Schlossplatz und wo noch was los ist, mir sind bis jetzt nur diese drei bekannt und genau dort werde ich auch sein.

Ein Hotel nehme ich mir nicht, da ich am Abend komme und am Morgen (7 Uhr) wieder gehe.

Ich bin alleine dort und dies wird wohl auch von ein paar Gesprächen mit Leuten abgesehen so bleiben. Außer ich hätte Glück und jemand feiert noch bei sich zuhause und würde Mich gerade eben kennengelernten mitnehmen, wovon ich mal nicht ausgehe ^^

Irgendwann wird wohl jeder heim gehen oder sein Weg gegangen sein und ich stehe alleine um ca. 2, 3, 4, 5 Uhr in der Innenstadt.

Mir würde höchstens einfallen in einen Club zu gehen um nicht draußen „ausharren“ zu müssen aber Diskotheken sind nun mal wirklich überhaupt nicht mein Ding.

Ist es denn gefährlich wenn ich um diese späten Uhrzeiten noch alleine dort sitze?

Werde ich dort sofort angepöbelt oder möchte man mich gar überfallen?

Gibt es auch Leute Die dort bis um 5 Unr bleiben und weiter feiern? Weil dann wäre es kein Problem und ich hätte „Gesellschaft“.

Hat jemand damit Erfahrung und /oder kann mir seine Schildern?

Falls Ja, sollte es allgemein machbar sein oder gibt es wohl Probleme?

Beste Grüße

Sicherheit, Party, alleine, feiern, Stuttgart, Jugendliche, Stadt, nachts
Woher kommt immer dieser Weggehzwang am Wochenende?

Gestern war ich mal leicht genervt, dass mich 10 Leute fragten was ich abends noch vor habe :P Das weiß ich doch nicht immer.. sondern entscheide es spontan..

Zur Auswahl war eine Scheunenfete, aber dann hätte es so ausgesehen, als wäre ich nur dort nur wegen einer bestimmten Frau die ich angeblich mag (Gerüchte Küche) von der ich aber garnichts will..weil sie nur hübsch aussieht, aber langweilig ist..

Außerdem hätte ich dann der Fahrer sein müssen.. Das mag ich nicht. Bei Bedarf trinke ich gerne ein gutes Bier vom Fass oder was es so gibt..

Andere haben einfach was mit ihrer Freundin zuhause gemacht.. deren Plan ist fast immer gleich...

Letzendlich war ich um 0 uhr hundemüde von der Arbeit :D (8:30 - 18 uhr), nach dem Essen.. und da ich diese Woche einen Sterbefall in der Familie hatte, war ich eh irgendwie nicht soo richtig motiviert... Da hätte schon jemand wirklich gutes kommen "müssen" und sagen sollen "komm, aaauf, ...".." raff dich auf" Aber so jemanden habe ich nicht mehr..

Um 1 Uhr hatte ich kurz noch mal überlegt, doch noch alleine weg zu gehen.. aber dann war das gemütliche Bett schon irgendwie schön... und andere mussten arbeiten (Rettungsdienst) ...

Wie macht ihr das denn? Geht ihr alleine weg? Aus Zwang? Um Frauen kennen zu lernen..klar zuhause lernst du niemanden gut kennen... Eigentlich muss man sich ja als single zwingen weg zu gehen... Obwohl man fertig ist von der Arbeit... Wenn der Chef erfährt, dass Leute noch Hobbies haben oder Nebenjob heißt es: "Waaas? Ich muss euch glaub ich noch härter rannehmen.." :P

Freundschaft, Party, feiern, Freunde, ausgehen, Frauen kennenlernen, Liebe und Beziehung
Hat diese Freundschaft überhaupt noch eine Zukunft?

Um das alles mal etwas zu erläutern. Ich bin mit meiner "besten" Freundin seit der 6. Klasse befreundet gewesen und wir haben lange Zeit fast jeden Tag was zusammen unternommen bis über das Abitur hinaus.

Nach dem Abitur ist sie zum Studieren nach Stuttgart gezogen während ich in der Gegend eine Ausbildung gemacht habe. Die Differenz war mit 60 km eher überschaubar und dadurch dass man am Wochenende eh Zeit hatte hatte man sich anfangs oft getroffen.

Mit der Zeit ist dann irgendwie die Luft raus. Während sie quasi 4 mal die Feiern und saufen war und auch sonst nicht mehr so viel mehr in ihrer Freizeit gemacht habe blieb das bei mir so dass ich eher ruhiger geblieben bin und eben mehr so gemütliche Sachen machen wollte (Bowlen, Essen gehen, Kino, einfach Städte und Landschaften erkundigen).

Mir der Zeit gingen dann auch die Gesprächsthemen aus weil Dinge die für mich relevant waren für sie irrelevant waren und umgekehrt. Wenn man sich sieht herrscht dann oft nur noch so eine peinliche Stille. Wirklich viele Gemeinsamkeiten sind auch nicht mehr vorhanden. Wir sind total verschieden geworden.

Jetzt wurde ich gefragt ob ich im September mit auf das Lollapalooza gehen möchte (Veranstaltung mit nationalen und internationalen Künstlern) wo ich eher so widerwillig zugesagt habe (bisher steht aber noch nichts fest).

Jetzt versuche ich zu überlegen wie ich ihr erklären soll, dass ich eben doch nicht mitgehe und insgesamt eher weniger Kontakt möchte.

Ich möchte jetzt nicht komplett den Kontaktabbruch aber wie gesagt wie teile ich ihr am besten mit, das diese Freundschaft für mich nicht der das ist was sie mal war?

Ich habe halt auch Angst, dass sie sauer ist und ich dann quasi aus unserem gemeinsamen Freundeskreis (welcher so eig. auch mein einziger ist) herausgestoßen werde.

Ich bin gerade etwas überfordert und weiss halt auch nicht. Lohnt es sich überhaupt diese Freundschaft fortzuführen.

Was soll ich tun?

Beruf, Studium, Schule, Freundschaft, feiern, Freunde, Abitur, Jugend, Liebe und Beziehung
Beim trinken besser zurückhalten?

Ok also, dass könnte eine bisschen kritische Frage sein aber ich hoffe mal, jemand kennt sich damit besser aus als ich.

Ich bin eine ziemlich introvertiert Person, weshalb ich erst vor kurzer Zeit angefangen habe, öfters auf Partys zu gehen.

Leider struggel ich auch ziemlich mit meiner Mental Health und tendiere dazu, sobald ich einmal Anfange und angetrunken bin, immer mehr zu trinken bis es halt zu viel wird. Dass ich nur sehr wenig vertrage ist dabei halt auch keine Hilfe.

Ich bin zum Glück nicht aggressiv, weshalb nie etwas schlimmes passiert ist. Dennoch, ich bin schon ins heulen ausgebrochen, mache gerne unnnötiges (nicht aggressives) Drama und bekomme immer den übelsten Kater. Außerdem ist es einfach nur peinlich.

Ganz verzichten will ich aber auch nicht weil es immer Spaß macht, beim sozialisieren extrem hilfreich ist und ja auch nichts unverzeiliches passiert.

Trzd soll es weniger/ nur ein Bier sein, um es halt besser genießen zu können.

Wie schafft man es sich auf Partys nicht von der Athmosphere mitreißen zu lassen oder sich auch mit Intus an sein persönliches Limit zu halten?

(Noch falls es wichtig ist: Bin (luckily) von nichts abhängig und trinke nur alle 2 Wochen, bin w ü 18)

Bitte judged nicht und vielen lieben Dank an jeden, der sich die Zeit nimmt zu Antworten xD <3

Freizeit, Gesundheit, Ernährung, trinken, Freundschaft, Party, feiern, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung

Meistgelesene Fragen zum Thema Feiern