Einkommensteuer von Vater auf Kind?

Hallo zusammen,

ich habe eine dringende und wichtige Frage, sind Schulden durch die Einkommensteuer auf Kinder übertragbar?

Zum Sachverhalt, mein Vater hat jahrelang in der Schweiz gearbeitet und sein Gehalt in Deutschland versteuert nun haben sich meine Eltern getrennt (Scheidung läuft bereits über anwalt). Mein Vater ist Mitte 2017 zu seiner Freundin in die Schweiz gezogen. Nun kam ein Brief, dass er bis 01.10. 12.000 Euro für 2016 und 3.700 für 2017 nachzahlen soll.

Er hingegen weigert sich diese Summe zu zahlen bzw er kann dies auch nicht zahlen. Geht das Amt dann auf mich zu da das Amt in der Schweiz meines Wissens nicht agieren Kann? Bzw kommen die zu mir wenn er nicht zahlen Kann?

Ich selber habe nämlich ein Eigenheim und einen Audi A4 (finanzierung) mit aktuellen wert von ca 40.000 euro. Das Eigenheim habe ich von meiner Mutter überschrieben bekommen als meine Eltern sich geschieden haben.

Zum Eigenheim, mein Vater war nur im Haus gemeldet im Grundbuch ist er nie gestanden.

Bei meiner Mutter können Sie nichts holen, kein Haus kein Auto geringer Lohn (Scheidung wird aufgrund niedrigen Einkommens auch bezahlt bzw gerichtskostenhilfe)

Ich selbst mache gerade eine 2. Ausbildung mit einem Gehalt von 900 netto im Monat.

Ich hoffe ich habe alle wichtigen Infos drin.

Danke für eure Hilfe mache mir über 16.000 ziemlich sorgen. Im anhang ein biöd des Bescheid.

Schweiz, Recht, Einkommensteuer, Finanzamt, Steuerrecht, Wirtschaft und Finanzen
7 Antworten
Lohnsteuer aus 12-wöchigem Ferienjob zurück?

Hallo,

Ich habe 2017 in meinem 12 wöchigem Ferienjob knapp 5379, 75 € verdient, die auf mein Konto überwiesen wurden.

In der Lohnsteuerbescheinigung steht dass ich einen Bruttoarbeitslohn von 5873,78 € verdient habe und folgende Summen an Steuern einbehalten wurden:

Lohnsteuer: 689,30€

Solidaritätszuschlag: 34,65 €

Kirchensteuer: 54,97 €

Jetzt zu meinem Fragen.

1) Warum komme ich wenn ich die Steuerbeträge aufaddiere nicht exakt auf meinen Bruttoarbeitslohn von 5873,78€?

2) Ich möchte mir nun meine abgebe Lohnsteuer wieder zurückholen. Dazu bin ich auch berechtigt, da ich 2017 definitiv weniger als den Freibetrag von ca. 10 000 Euro verdient habe. In dem Jahr habe ich noch einen Nebenjob in einer Boutique gehabt, der noch bis 2018 ging. Ich wurde aber erst vor einem Monat bezahlt, besser gesagt meine Chefin hat mir im Juni erst die Hälfte meines Gehaltes das ich mir in der Zeit in der ich für Sie gearbeitet habe, überwiesen. Das sind 900 €, der komplette Lohn wäre knapp 1800 €. Muss ich wenn ich die Steuererklärung für das Jahr 2017 ausfülle, das Einkommen von meinem Nebenjob in der Boutique auch angeben? Mein Problem ist, dass ich das Geld erst in diesem Jahr erhalten habe.

Fakt ist selbst wenn ich den Lohn aus Ferienjob und den Job in der Boutique zusammen rechne, bleibe ich unter 10 000€. Denkt ihr daher dass ich gute Chancen habe die Lohnsteuer wieder zu bekommen?

Ich habe vor morgen direkt zum Finanzamt zu gehen und die Steuererklärung vor Ort auszufüllen und abzugeben? Welche Daten ausser denen, die ich eben genannt habe (und allgemeine Daten wie Adresse etc) , brauche ich denn noch?

Danke im Voraus & liebe Grüße

Steuern, Steuererklärung, Einkommensteuer, Einkommensteuererklärung, Lohnsteuer, Wirtschaft und Finanzen, Steuererklärung 2017
3 Antworten
Werkstudent und Kleingewerbe. Was ist steuerlich zu beachten?

Hallo,

ich hab mich jetzt schon durch mehrere Foren geklickt, aber so ganz sind noch nicht alle Fragen geklärt.

Momentan arbeite ich als Werkstudent 80h/Monat und verdiene um die 1200Euro monatlich. Nebenbei arbeite ich ab und an auf Kleingewerbe als Webdesigner und SEO Berater. Dabei fällt ein unregelmäßiger Verdienst an bei dem auch keine genaue Zeitangabe besteht da ich Fixpreise angebe.

Nun zu den Fragen:

  1. Wie wirkt sich das auf meine Steuererklärung aus? Bezieht sich der Lohn/Gehalt des Werkstudentenjobs auch auf die Einkommensteuer? Muss ich also Werkstudentenjob + Einnahmen Kleingewerbe zusammenrechnen und wenn ich über den Grundfreibetrag von 9000Euro(2018) komme, nach Einkommensteuertabelle, diesen Betrag ans Finanzamt zahlen, oder berechnet sich das nur auf die Einnahmen meines Kleingewerbes? Falls dem so wäre, wie kann ich diesen Betrag schmälern? Gelesen habe ich bisher, dass ich im Falle Werkstudentenjob eine Werbepauschale von 1000Euro angeben kann. Kann ich im gleichem Atemzug dann auch die Einnahmen des Kleingewerbes durch Ausgaben schmälern, wie z.B. durch Anschaffungen, Fahrtengeld, Restaurant besuche etc.? Wenn beides angegeben werden muss, würde das ja auch im Umkehrschluss bedeuten, dass ein nicht häufig genutztes Kleingewerbe zu Nachteilen führt? Da ich als Werkstudent ja keine Steuererklärung abgeben muss, als Kleingewerbetreibener aber schon. Das würde ja bedeuten, dass wenn ich 12Monate lang als Werkstudent 1200Euro, also 14400Euro jährlich Verdiene, ich aber nur sagen wir 3000Euro nebenberuflich Einnehme, ich nach Einkommensteuertabelle mit 17400Euro die Einkommensteuer berechnet wird obwohl ich ja den Großteil als Lohn/Gehalt bekommen habe, bei dem ich eigentlich gar keine Einkommensteuer machen müsste. Hab ich da ein Denkfehler oder wie ist da die Sachlage?
  2. Wie schaut das ganze mit der Krankenversicherung aus? Gibt es hier einen bestimmten Betrag nachdem gesagt wird "so ab jetzt bist du nicht mehr studentisch Versichert"?
  3. Was gibt es noch so steuerlich zu beachten? Gibt es Möglichkeiten letztendlich sogar Geld zurück zu bekommen?

Hoffe mir kann jemand helfen und vielen Dank schon mal im Voraus'

Liebe Grüße

Oli

Recht, Steuererklärung, Einkommensteuer, Kleingewerbe, Krankenkasse, Werkstudent, Wirtschaft und Finanzen
3 Antworten
Muss ich den Verkauf meiner Bierdeckel-Sammlung versteuern?

Hypothetisches Beispiel:

Ich habe jahrelang tausende verschiedenste Bierdeckel aus aller Welt gesammelt, die an sich so gut wie keinen Wert haben und nach Gebrauch eigentlich direkt für die Tonne sind. Gesammelt im Sinne von Bierflasche gekauft - Bier getrunken - Deckel behalten. Manchmal habe ich auch Bierdeckel geschenkt bekommen, einzelne Bierdeckel bei Ebay ersteigert.

Eines Tages treffe ich zufällig einen reichen amerikanischen Bier-Brauer, welcher den immensen ideellen meiner Bierdeckelsammlung zu schätzen weiß und diese komplett für ein Kunst-Projekt mir gerne abkaufen möchte. Da ich an meiner Sammlung so sehr hänge, lehne ich ab, als er mir jedoch 1.000.000 Euro anbietet, bin ich da schnell anderer Meinung und willige ein. Er überweist mir 1.000.000 Euro.

Welche Steuer muss ich zahlen? Wenn ich die sogenannten Gesetze richtig interpretiere, kann ich die 1.000.000 Euro steuerfrei behalten. Begründung:

Es liegt kein gewerblich-unternehmerisches Handeln vor, da ich keinen gewerblichen Handel im Sinne regelmäßigen Kaufens und Verkaufens betreibe. Im Grunde genommen hat man all die Zeit nur Bier getrunken und Müll gesammelt. Das Sammeln selbst war ausschließlich als Hobby gedacht. Die Sammlung wird einmalig im Gesamtpaket verkauft und damit aufgelöst. Demzufolge besteht schon mal weder eine Gewerbesteuer- noch Umsatzsteuerpflicht. Es handelt sich also um ein privates Veräußerungsgeschäft

Wie sieht es mit der Einkommensteuer aus? Soweit ich weiß kann man private Veräußerungsgeschäfte steuerfrei tätigen, wenn zwischen Anschaffung und Veräußerung mehr als ein Jahr liegt. Demnach dürften lediglich die Bierdeckel der letzten vergangenen 12 Monate nicht verkauft werden, oder aber zusätzlich zu den restlichen Bierdeckeln zu einem fiktiven Preis von einem Euro, wo die Steuerlast ja gegen 0 gehen dürfte.

Da ich die Sammlung noch ins Ausland verkaufen möchte, gelten nur noch evtl. Importsteuern des jeweiligen Ziellandes. Hat die BRD so etwas wie eine Ausfuhr-Steuer?

Gibt es andere Experten-Meinungen? Vielen Dank für jede hilfreiche Antwort im Voraus! 

Steuern, Einkommensteuer, Finanzrecht, Sammlung, steuerberatung, Umsatzsteuer, sammlung-verkaufen, veraeusserungsgeschaeft, Veräußerungsgewinn, Wirtschaft und Finanzen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Einkommensteuer

Finanzamtnummer - wo finde ich die?

8 Antworten

Einkommensteuerbescheid - Was bedeutet "Verrechnung des Restguthabens"?

4 Antworten

Wieviel Steuer bei 650 Euro Mieteinnahme?

8 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Umsatzsteuer und Einkommensteuer?

9 Antworten

Woher bekomme ich meine Lohnsteuerbescheinigung?

6 Antworten

Wie kann ich das Baujahr meines Hauses ermitteln?

9 Antworten

5,6 Kilometer auf-oder abrunden...?

13 Antworten

Einkommensteuer, Kirchensteuer in Bayern

2 Antworten

Sind Spendeneinnahmen aus Streaming-Plattformen wie Twitch.tv zu versteuern?

3 Antworten

Einkommensteuer - Neue und gute Antworten