Ist 1cP-LSD wirklich legal? Und was soll der Hinweis, dass es nicht für In-vivo-Experimente geeignet sei, wenn es legal ist?
1-cycloPropionyl-Lysergsäurediethylamid, auch bekannt als 1cP-LSD oder Purple Sunshine Acid, ist ein neues und gesetzlich unreguliertes LSD-Analog.
Die Eigenschaften der Substanz 1cP-LSD werden als nahezu identisch zu denen des klassischen LSD 25 und 1P-LSD beschrieben. Somit eröffnet sich interessierten Chemikern ein riesiges an Spektrum an Möglichkeiten diese Substanzklasse, auch ohne Genehmigung des BfArm, zu erforschen.
Die Substanz ist weiterhin legal, da die Substitution mit einer Cyclopropylcarbonylgruppe erfolgt. Dieser Rest ist einem C4-Rest an R1, wie in Anlage 5.2 a) der NpSG Änderungsverordnung genannt sehr ähnlich. Allerdings hat eine Alkylcarbonylgruppe die Summenformel C4H7O, wogegen die Cyclopropylcarbonylgruppe einer Summenformel von C4H5O entspricht. Demnach kann man den Cyclopropylrest nicht als Alkylrest bezeichnen und damit ist die Substanz 1cP-LSD nicht betroffen von der NpSG-Änderungsverordnung.
1cP-LSD kann nicht durch Kontakt mit Luftfeuchtigkeit zu LSD-25 hydrolysieren, lediglich durch Einwirkung von Säure bzw. Base. Die Substanz bleibt unter atmosphärischen Bedingungen stabil.
Wir stellen 1cP-LSD in Form von 150µg Micros zu Forschungszwecken zur Verfügung*.
*Unsere Produkte enthalten keine der in den Anlagen zum BtmG genannten Substanzen ( Stand: 19. BtMGAnlÄndV; Dezember 2019). Auch sind sie nicht unter den Arzneimittelbegriff des AMG subsumierbar. Die von uns vertriebenen Substanzen sind nicht vom NpSG ( Stand: NpSGuBtMGAnlÄndV; Juli 2019) erfasst. Die Strafverfolgungsbehörden sind nicht zuständig.
Hinweis: Nicht für in-vivo Experimente geeignet!

https://www.1plsd.de/1cP-LSD-Micros/2x-1cP-LSD-150ug.html

Musik, legal, Chemie, Politik, Recht, Gesetz, Drogen, Psychologie, BTMG, Gesundheit und Medizin, lsd, Philosophie und Gesellschaft, 2020 Jahr
4 Antworten
Ernsthafte Argumente gegen das Cannabis Verbot ohne legale Tätigkeiten als Grund herbei zu ziehen?

Ein, als BTM völlig unbrauchbares Objekt wie beispielsweise eine Cannabisblüte in Kunstharz versiegelt oder gleich ein ganzer Bonsai der in der Blüte steht - ist verboten

Ein Gesetz muss in Deutschland eine Begründung haben um Wirksamkeit zu erhalten.. Es gibt nicht eine einzige Begründung nichtmal von den größten Kritiker welche den (legalen) Konsum nicht mit Einbeziehen muss für eine Argumentation... "Es ist verboten, damit es nicht konsumiert wird" (erfüllt den zweck zwar auch nicht aber das ist nun ein anderes Thema)

Ein Gesetz was eine Cannabispflanze unbrauchbar in kunstharz versiegelt verbietet, dient einzig der Einschränkung freiheitlicher Rechte Beispielweise in der Persönlichkeitsentwicklung beim Erstellen und betrachten von Kunstgegenstände.. Eine Pflanze in Kunstharz versiegelt ist für den Konsumenten genauso brauchbar wie ein digitales Bild von der Pflanze.. Wieso sind Fotos davon dann nicht verboten? Um ein Foto zu machen benötigt es auch erstmal eine Pflanze ;)

Rechtlich definiert sich "Besitz" im btmg unabhängig von dem Gebrauch

die Herbeiführung oder Aufrechterhaltung eines tatsächlichen, auf nennenswerte Dauer ausgerichteten und von eigener Verfügungsmacht gekennzeichneten bewussten Herrschaftsverhältnisses über das Betäubungsmittel unabhängig von dem verfolgten Zweck

Warum sollte eine völlig unbrauchbar Cannabisblüte bei der jede einzelne Zelle mit Kunstharz durchflutet und versiegelt wurde oder in Edelmetalle gegossen verboten sein?

Es gibt kein Verbot über den Konsum somit sind alle Argumente welche den Konsum einbeziehen am Thema verfehlt! Und in diesem Fall ist ein Konsum sogar absolut unmöglich ohne es auf deren chemische Moleküle zu spalten da die Blüten mehr aus Kunststoff als aus Pflanzenzelle bestehen

Was ist so schlimm an einer versiegelten Cannabisblüte das man das Volk via staatsgesetze davor schützen muss?

Lg

Lacrimis

Sex, Recht, BTMG, Cannabis
4 Antworten
Polizei rechtswidrihäg Haus durchsucht?

Hallo liebe Community ich habe eine Frage und zwar wurde bei mir zwei Pillen Ecstasy gefunden und etwas mehr als ein Gramm Gras als ich feiern war zu diesem Zeitpunkt war ich 16 Jahre alt die Bullen da haben mich daraufhin auf die Wache genommen Fingerabdrücke genommen Fotos gemacht und mein Handy beschlagnahmt und sind dann anschließend zu mir nach Hause gefahren da ich noch minderjährig bin und haben mich quasi absetzen wollen haben die klingelt und meine Eltern zu informieren und wollten mein Zimmer durchsuchen meine Eltern waren nicht da meine 12 jährige Schwester die Tür aufgemacht und die Polizei ist einfach rein marschiert habe noch gefragt ob die Eltern da sind als meine Schwester dies verneinte lieben sie einfach hoch in mein Zimmer und stellt eine Square auf dem Kopf befunden wurde nichts und dann damit hatte es sich fürs erste aber die Polizei hat die ganze Zeit mit mir in einem herabwürdigen Ton mit mir geredet und war sehr respektlos genau aus diesem Grund will ich mal nachfragen wie denn da die Rechtslage ist da nach meinem Empfinden bei 2 Ecstasy Pillen und einem gramm Gras kein Gefahr im Verzug ist oder irgendein Anzeichen darauf dass ich Drogenhandel betreibe das sind normale Eigenbedarf mengen und und der Polizei habe ich auch gesagt dass ich meinen Geburtstag feiern wollte und etwas Neues ausprobieren wollte Jugendlicher Leichtsinn quasi diese unterstellten mir außerdem eine Drogen Party zu veranstalten ach so oder so nicht der Fall gewesen wäre da hier im Umkreis vor allem in der Gegend in der wir gefeiert hätten sehr sehr stark die Jugend an Alkohol gebunden ist meine eigentliche Frage ist kann ich rechtlich dagegen vorgehen da sie ohne dass die Hauseigentümer da waren und ohne wirklichen Gefahr im Verzug ohne richterlichen Beschluss einfach bei mir einlaufen dürfen ich würde dagegen gern rechtlich vorgehen da der Umgangston der Polizei mir gegenüber sehr respektlos war ich entschuldige mich hiermit schon mal für meine Schreibweise da ich alles per Spracherkennung aufnehme aufgrund eines starken Hand Exzem ist mir das Tippen nicht möglich auf jeden Fall würde ich gerne rechtlich gegen die beiden Polizisten vorgehen da ich erst jetzt erfahren habe dass das eventuell nicht rechtens war

Polizei, Recht, Hausdurchsuchung, BTMG
2 Antworten
Konsequenzen zu erwarten bei vergangenen Chatverläufen?

Angenommen ich hätte vor etwa 10 Monaten mit meinem hypothetischen Freund geschrieben und ihm Kontakte geschickt, bei denen er ,,was“ holen kann und hätte ihm gesagt wer aus meinem Freundeskreis etwas von ihm gerne ,,möchte“. Ich selber habe nie etwas damit zu tun gehabt und es wird im Chat auch klar, dass ich selbst nie verkauft oder angekauft habe, sondern lediglich 1-3 mal die Nummer weiter gegeben habe, für Interessenten an gewissen Substanzen oder wenn er jmd zum ,,holen“ gebraucht hat, da mein Freund zu der Zeit mich durch seine eigene Sucht nur noch wahrgenommen hat, wenn es in diesen Chats darum ging und ich sonnst nur ignoriert oder angemotzt wurde, weil ich eine schlechte Haltung gegenüber Drogen habe. Seit dieser Zeit ( ca im Januar für 6-7 Tage) habe ich immer im Chat geschrieben, er solle sich fern halten von Drogen, mich daraus lassen und ich habe mich von ihm wegen dem ganzen getrennt, da ich eingesehen habe, dass ich nur manipuliert wurde und bis heute habe ich immer wieder geschrieben, er solle den Konsum und Verkauf unterlassen.

Sein Handy wurde bei einer Hausdurchsuchung (vielleicht) einkassiert und er selbst hat es auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und whattsapp gelöscht und neu installiert und nie ein Backup gemacht und es komplett zurück gesetzt. Ich habe allerdings trotzdem Angst, dass mich etwas erwarten kann, wegen dieser Dummheit damals. Er hat sehr viele Chats bezüglich Ankauf und Verkauf mit anderen Leuten gehabt vor der Löschung und in dem ganzen Chat über die Jahre, in denen wir zusammen waren, ging es nur für diese kurze Zeitspanne darum.

Ist es sehr wahrscheinlich das ich eine Hausdurchsuchung oder Anzeige zu erwarten habe?

Handy, Polizei, Recht, Hausdurchsuchung, Gras, Anzeige, BTMG, Cannabis, Kripo
2 Antworten
Hausdurchsuchung Btmg. Führerscheinentzug?

HeyHo.

Anfang Februar stand früh morgens gegen 8 Uhr die Kripo mit einem Durchsuchungsbefehl vor meiner Haustür.

Einige Freunde von mir wurden am Vortag Zwecks Handel und Besitz von harten Drogen inhaftiert.

Zudem wurde ein weiterer Kumpel letzten Sommer erwischt und dessen Handyauswertung hatte ergeben, dass anscheinend bei mir Zuhause (ich lebe in einer WG) Cannabis aufbewahrt hätte. 

Gefunden wurde eine Feinwaage vom Vormieter (nicht mal funktionstüchtig), 5 leere Baggies mit Hanfüberresten und eine schraubengroße Dolle. (Alles in meinem Zimmer)

Zusätzlich haben sie mein Handy mitgenommen.

Vor Ort habe ich gesagt dass ich ab und an mal gekifft hätte.

Zur Aussage bei der Polizei bin ich nicht erschienen, da der Brief etwa eine Woche nach dem Termin ankam. (Probs an die Post im übrigen)😁.

Jetzt habe ich nur bedenken zwecks der Handyauswertung, da ich leider des öfteren versucht habe Btm in geringen Mengen zu holen. 

Was könnte mir diesbezüglich passieren?

Nun zum Hauptproblem.

Ich arbeite als Triebfahrzeugführer und habe dementsprechend auch einen Führerschein dafür. Zudem habe ich einen Klasse B und A1 Führerschein.

Jetzt stellt sich die Frage ob sich die Führerscheinstelle nun bei mir melden wird. 

Zudem besitze ich nicht mal ein Auto geschweige Motorrad zur Zeit. Eben genau aus diesem Grund.

Wenn sich jetzt die Führerscheinstelle meldet laufe ich Gefahr meinen Beruf und Führerschein zu verlieren und das wegen einen verdammten einen Joint. Wie ist hier die Sachlage?

Zum Konsumverhalten ich rauche mittlerweile nur ab und an mal im Urlaub oder am Wochenende. Also jetzt auch nich dramatisch.

Leider habe ich bis jetzt nicht mal eine Akteneinsicht bekommen bzw. irgendwelche Neuigkeiten davon.

So langsam nervt mich das schon irgendwie😅.

Ich hoffe ihr könnt mir da vielleicht weiterhelfen.

Führerschein, Hausdurchsuchung, BTMG, Cannabis
3 Antworten
Ich will nicht ins Gefängnis was tun BTM?

Hallo

Hier ist die Vorgeschichte ich bin 21 und mein Freund 33. Mein Freund nimmt seitdem ich ihn kenne Drogen. Er hat das aus dem Darknet bestellt auf mein Name. Weil er was offen hatte und ich eine saubere Weste habe. Das er auf mein Name bestellt hat hat er mir erst gesagt wo ich die Anzeige bekommen habe.

Also es geht um folgendes ich habe jetzt die 2te Anzeige bekommen weil eine Briefmarke auf diesen Päckchen gefehlt hat und es zum fake Absender zurück ist und die haben dann natürlich die Polizei geholt. Das ist alles letztes Jahr passiert um die Zeit. Habe nur jetzt die Anzeigen bekommen.

Bei der ersten Anzeige habe ich mir ein Anwalt geholt. Weil das ging zu weit 19 g Kokain getestet wurde 9 g base. Und noch anderes klein Kram war da drinne.

Bei der 2ten Anzeige weiß ich leider nicht um welches btm es sich handelt ich habe leider nicht das Geld um nochmal mein Anwalt zu bezahlen.

Es geht eigentlich darum das mein Freund sagt er nimmt das alles auf sich weil er das ja ohne mein Wissen bestellt hat für ihn selbst. Aber geht das den so einfach glaubt die Polizei das. Ich habe so Angst ins Gefängnis zu gehen ich habe ja nichts gemacht :(((((

Mein Freund sagt er hatte zwar nie Kokain bestellt weil soviel Geld haben wir nicht,und er das nicht nimmt. Er hat zwar was bestellt, aber da hat der dealer Anscheind die Päckchen verwechselt sodass mein freund das mit den Kokain bekommen hat. Aber naja das kann man jetzt nicht ändern

BTMG, DarkNet
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema BTMG