Mutter nennt mich fett (bodyshaming)?

Hallo und zwar war ich mein Leben lang Untergewichtig und mein Traum war es immer zuzunehmen um Normalgewichtig zu sein. Seit ich untergewichtig (war da 48 Kilo bei einer Größe von 160 und 16) bin nennt mich meine Mutter dick. Nun bin ich mittlerweile 19 Jahre alt und habe das zunehmen durchgezogen und wiege mittlerweile 60 Kilo. Ich finde mich immernoch zu dünn und hätte gerne mehr Kurven (po, dickere Beine) halt das was das Schönheitsideal momentan ist. Und nein falls jemand sagt ich mach das nur weil es „Trend“ ist nein. Ich finde Kurven einfach schöner. So und da meine Mutter mich seit ich Untergewichtig war fast jeden Tag fett genannt hat, geht mir das langsam auf die Psyche. Jetzt erwähnt sie ständig das ich noch fetter geworden bin und abnehmen muss. Immer wenn ich mir eine schon deftigere Mahlzeit gönne sagt sie iss das nicht oder fragt ob ich mir sicher bin ob ich das Essen möchte. Mittlerweile traue ich mich nichtmehr in ihrer Nähe was zu essen weil ich Angst vor dummen Kommentaren habe. Ich bin immernoch dünn und Außenstehende nennen mich aus Spaß „Stock“ oder Lauch. Ich bin langsam am verzweifeln weil ich mit dem bodyshaming nicht mehr klar komme. Ich meine wie kann man sowas seiner Tochter antun? Wir hatten deshalb mal eine große Auseinandersetzung und haben mehrere Tage nicht miteinander geredet. Trotzdem macht sie weiter damit obwohl ich ihr schon zich mal gesagt habe das mich ihre Meinung nicht juckt und trotzdem tut mir das immer wieder weh wenn sie sagt das ich fett bin und abnehmen muss. Eine kleine Anmerkung: meine Mutter war ihr ganzes Leben lang etwas übergewichtig und pummelig bis sie sich dazu entschieden hat abzunehmen. Sie ist relativ dünn jetzt und findet sich trotzdem noch zu dick was ich garnicht nachvollziehen kann. Ich brauche Hilfe und verzweifle langsam sowas tut einfach nur weh. Oder übertreibe ich?

Ernährung, Familie, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Übergewicht, Untergewicht, Bodyshaming
Warum bodyshamed sie jeden?

Hey habe ein ziemlich dummes Mädchen in der Klasse,die bodyshamed jeden,obwohl sie ziemlich so aussieht als hätte sie Probleme mit dem Essen 🥰

Heute hab ich beim Sportunterricht eine kurze Hose getragen weil es echt warm war,sie meinte grundlos beim umziehen zu mir:,,Alda Karina bist du dumm? Eww diese Beine..Du bist einfach nur behindert,zieh was normales an“

Und gestern hat sie mich ausgelacht weil ich keinen Bh trage..sie ist echt kindisch.

Ich bodyshame ja GARKEINEN aber sie hätte es wirklich verdient 🥰

Die sieht aus wie ein Lauch und lacht so hässlich wie keine Ahnung was,War immer nett zu ihr und habe ihr geholfen und jz macht sie sich lustig über meine Narben.

Warum? Sie sieht auch null besser aus,sie bezeichnet mich als Fett obwohl ich 48kg wiege und 1,63 groß bin.

Diese kleine Snitch ist ein Mädchen und bodyshamed mich und meine Klassenkameradinen,auch ein anderes Mädchen das bisschen dicker ist,sie ist aber noch immer im normalgewicht.

Sry das ich so gemein bin,aber sie stört mich SEHR.

Habt ihr sowas erlebt oder kennt ihr so jemanden? Warum macht sie das? Ich habe ihr noch nie gesagt das sie dünn,hässlich oder so ist.Sie bodyshamed auch normalgewichtige Mädchen die einfach auf unserer Schule normal an ihr vorbei gehen sagt sie ,,ohh eine fette“

Ich glaube sie fühlt sich bisschen zu schön

Gewicht, Schule, Freundschaft, Mode, Mädchen, Menschen, Aussehen, Style, Politik, Frauen, Gesundheit und Medizin, Klasse, Liebe und Beziehung, Bodyshaming
Was sagt ihr dazu?

(Ich hab das Mal auf eine Frage geantwortet und mir haben auch schon welche feedback gegeben und so, aber was sagt ihr dazu?)

Ich frag mich immer wieder, was mit der Menschheit über die Jahre passiert ist. Rassismus, Bodyshaming, das alles ist so ich weiß nicht so normal geworden. Ich hab mich daran gewöhnt, dass mir Leute sagen ich bin zu groß oder zu dünn. Ich finde es wirklich traurig dass das für manche selbstverständlich ist sowas zu sagen. Dass sie nicht mal daran denken wie sehr das andere verletzt. Und dann denke ich darüber nach wie man sich dabei fühlt, wenn man ein sehr verletzlicher Mensch ist (bin ich nicht). Und diese Leute tun mir so leid, dass sie sich hässlich fühlen, nur weil irgendein Idiot Scheiße labert, aber gleichzeitig habe ich dann das Gefühl ich muss was dagegen machen aber was denn? Was soll ich denn machen? Niemand ist hässlich geboren worden. Man wird nur in eine Gesellschaft geboren, die einen bewertet. Die einen nach dem Aussehen bewertet, nach etwas, dass eine einzelne Person für sich von mir aus bewerten kann, aber das das von der Gesellschaft bewertet wird, das es ein Schönheitsideal gibt, das andere runterzieht, die auf ihre eigene Art wunderschön ist, das macht mich so traurig und so wütend. Und dann merke ich wieder, dass ich nichts tun kann, denn ich bin eine einzelne Person und vor mir steht eine ganze Gesellschaft, die davon geblendet ist, was von irgendeinem, wer auch immer, das vorgeschrieben hat, was ein Ideal ist. Welches Aussehen perfekt ist. Aber mit perfekt kann man niemanden bewerten. Perfekt kann kein aussehen beschreiben, perfekt ist kein Wort für sowas. Was will man denn machen, wenn ein Mensch schiefe Zähne, eine Hakennase und verschieden geformte Augen hat, aber das größte Herz, was man sich vorstellen kann, was da in der Brust zerbricht, weil es vom Aussehen bewertet und in eine Schublade gesteckt wurde, ganz unten in eine, die man am Liebsten nie wieder öffnen möchte. Aber was soll ich machen? Ich versuche es ja. Ich versuche jeden einzelnen fucking Menschen, der mir was bedeutet vor so einer scheiße zu beschützen, aber was ist das dann wieder? Es ist selbstverständlich das ich das tue. Nartürlich. Niemand hat mich in der zweiten Klasse davor bewahrt gemobbt und ausgenutzt zu werden. Und ich will nicht nicht arrogant klingen, aber ich war ein liebes Mädchen. Ja ich war naiv. Früher was das gut. Früher haben dich die Leute dafür gemocht. Jetzt wirst du deswegen ausgenutzt. Es macht mich wirklich so traurig und ich weiß das habe ich jetzt schon mega oft gesagt aber ich kann da einfach nicht anders.

Freundschaft, Körper, Bewertung, Psychologie, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Bodyshaming
Ist das Bodyshaming HILFE BITTE?

Hey, mir ist vor kurzem etwas passiert, was ich etwas unfair fand. Eine Freundin von mir beleidigt mich seit Jahren auf Grund meiner Körperform. Ständig muss ich mir sowas anhören wie: „Du Stock“ „Ihhh ich seh deine Rippen“ „Flachland vorne und hinten“ „Iss mal mehr“ „Du siehst ja fast magersüchtig aus“ „Ne Sanduhr Figur ist das mal nicht“

Man muss dazu sagen, dass sie selbst ziemlich pummelig ist und immer sagt sie will ne Diät machen. Gestern hat sie mich schon wieder beleidigt und gesagt, dass sie selbst ja eine Sanduhr Figur hat und bei mir sieht es eher aus wie eine Tür. Dann ist mir einfach der Kragen geplatzt, da ich bis jetzt immer nichts dazu gesagt habe, aber gestern konnte ich einfach nicht mehr. Ich habe ihr dann mal richtig die Meinung gesagt und habe auch in der Wut gesagt, dass sie sicherlich nicht die Figur einer Sanduhr hat sondern die von einer Hummel und sie endlich aufhören soll sich über meinen Körper lustig zu machen, nur weil sie zu fett sei. Sie hat dann fast geheult und allen erzählt, dass ich Bodyshaming mache.

jetzt sind alle sauer auf mich, weil ich das zu ihr gesagt habe und mir tut es ja auch ein bisschen leid, aber ich finde es einfach unfair, dass wenn man eine dünne Person die ganze Zeit als Stock und Flachland beschimpft es alle lustig finden und es keinen juckt und wenn man was gegen eine etwas dickere Person sagt ist es Bodyshaming? Alle gehen mir aus dem Weg. Was soll ich machen? War ich wirklich zu gemein?

Freundschaft, gemein, Liebe und Beziehung, Bodyshaming
Soll ich den Kontakt abbrechen, weil mich seine Ansichten und alles an ihm stört?

Hey, erst mal danke dass ihr euch das durch liest und ich freue mich über eure Antworten.

vor sechs Monaten hab ich was mit einem Typen angefangen, Was dann nach drei Monaten zu Ende war. Ich habe den Kontakt zu ihm abgebrochen, doch er meldete sich nach einem Monat wieder und wollte mit mir befreundet sein.

nun sind wir Freunde, allerdings regt mich langsam alles an ihm auf. Ich weiß nicht, ob er sich davor auch schon so verhalten hat und es mir nicht aufgefallen ist oder ob er sich einfach geändert hat.

Er hat Ansichten wie putzen ist Frauensache, Frauen gehören in die Küche, vegan sei nur so ein Trip von mir, Aussagen über mein Äußeres wie zum Beispiel oh du hast zugenommen machst du noch Sport. Allerdings regen mich auch viele Kleinigkeiten auf, eigentlich regt mich alles an ihm auf.
ich kann mich ständig über ihn aufregen, nicht nur über die Grad genannten Sachen, sondern auch über jede Kleinigkeit wie das er anstatt Digga Dikka sagt. Ja ich weiß selbst wie lächerlich das klingt haha.

An sich will ich nicht einfach so Kontakt abbrechen, weil ich mich dann erklären müsste(Und dabei könnte ich ziemlich unfreundlich werden) und noch dazu weil wir gemeinsame Freunde haben.

Aber sein Verhalten regt mich so sehr auf, dass ich mir selbst jeden Tag den Tag versaue. Und ich brauch die ganz Negativität nicht in meinem Leben wenn ich eh schon unter PTBS leide. Im Internet stand was davon, dass wenn man sich über eine Person aufregt meistens selbst das Problem ist. Aber irgendwie kann ich mir das nicht so vorstellen.

Würdet ihr sagen ich übertreibe und ich bin das Problem, Oder würdet ihr sagen, dass ich einfach Kontakt abbrechen soll?

Freundschaft, Feminismus, Hass, Liebe und Beziehung, PTBS, Kontaktabbruch, Bodyshaming
Ist meine M*schi normal?!?!?

Also eigentlich schäme ich mich ja nicht für meine Vulva. Aber dennoch verunsichern mich ein paar Erfahrungen:

Das erste mal war mit 12 als ich auf einer Klassenfahrt war. Die Mädchen in meiner Klasse, unklusive mir, gingen zusammen Duschen. Wir zogen uns alle selbstverständlich nackt aus. Bis ich dann gemerkt habe, dass alle im Schritt wirklich exakt gleich aussahen! Wirklich alle hatten nur ein Schlitz.

Es hat mich verunsichert, denn ich hatte damals schon heraushängende innere Schamlippen (etwa 3 cm lang). Mich hat es zwar nicht gestört, aber wirklich alle Mädels waren schockiert, eine hat mich ausgelacht und alle haben mich gefragt was zum Teufel ich da habe. Ich wusste nicht was ich antworten soll und duschte halt normal weiter aber die Erfahrung war nicht so cool.

Dann mit 18 wurde ich das erste mal intim mit einem Typen. Als er dann das erste mal meine M*schi gesehen hat, hat er mir gesagt, dass meine inneren Schamlippen ganz schön groß sind.

Ich war verunsichert und genervt zu gleich, denn was soll ich jetzt mit der Information anfangen?! Nach einigen malen schlechten Sex, habe ich ihn auch schon wieder in den Wind geschossen.

Nun bin ich seit 1 Jahr mit meinem jetzigen Freund zusammen, er war der erste der mir gesagt hat, dass ich mich nicht schämen brauche und dass ich eine ganz Normale M*schi habe. Auch sonst nie hat er Kommentare dazu abgegeben. Dafür liebe ich ihn aber dennoch sagt er, ich bin halt "besonders" da unten😐

Aber irgendwie kann ich mich trotzdem nicht so ganz entspannen und habe Angst, dass er sich innerlich trotzdem etwas "ekelt", weil:

Am Anfang der Beziehung habe ich ihm erzählt, dass ich Lecken spannend finde. Daraufhin meinte er, dass er Lecken mag und es für ihn zum normalen Sex dazu gehört.

Er hat es auch einige male bei mir ausprobiert, aber nur sehr kurz(2-3min) und nur 3 mal von alleine. (Schon 10 Monate her) Danach musste ich ihn immer nur dazu auffordern.

Aber ich forder ihn schon seit über einem Halben Jahr gar nicht mehr dazu auf, weil ich das Gefühl hatte ihn zwischen meinen Beinen zu quälen. Gekommen bin ich davon nie und er hat es auch sonst nie mehr getan oder vorgeschlagen.

Ich finds seltsam und schade, denn ich Blase ihm eigentlich gerne und regelmäßig einen, während ich den Eindruck habe, er wolle es bei mir gar nicht erst versuchen..😞 Deshalb lasse ich es lieber, denn meine Lust ist da dann auch auf null.

Ich habe schon oft mit ihm darüber geredet, er verneint es immer und sagt, ich solle nicht so kindisch sein und mir keine Sorgen machen, aber gleichzeitig ändert sich halt auch nichts und er versucht es weiterhin nicht. Hm. Fühle mich unwohl wenn ich jetzt darüber nachdenke, wie ich ihn früher dazu aufgefordert habe.

Ich finde meine M*schi jetzt auch nicht besonders toll aber will mir gleichzeitig doch deshalb nicht mein Sexleben versauen lassen. Aber irgendwie fange ich jetzt doch langsam an mich zu schämen.........

Bin übrigens 21....

Freundschaft, Sex, Liebe und Beziehung, Schamlippen, vulva, lecken fingern, Bodyshaming
Furchtbare Beleidigungen und skinny shaming, das von jeder Seite Zuspruch bekommt?

Hallo :)

Ich wollte Fragen woher diese Tendenz kommt sehr dünne Leute hässlich zu finden?

Also wenn zum Beispiel Leute fragen über ihre Figur stellen, dann wird sehr oft auf eine extrem beleidigende Weise geurteilt. Es fallen extrem fiese Sätze, aber das schlimme ist, dass diese Antworten dann mal so 10 Daumen hoch oder so haben.

Selbst wenn etwas kurvigere Leute nach der Figur fragen kommt sehr häufig als Antwort etwas wie: Viel besser als diese grässlichen hungerhaken oder Streichhölzer, an echten Frauen ist was dran" usw....

Ich erinnere mich außerdem an eine Frage, die ich gestellt hatte, wo ich nach dem Namen einer Frau auf einem Bild gefragt habe, weil ich ihren klamottenstyle cool fand. Sie war dünn und fast niemand ist auf die Frage eingegangen, sie haben die Person beleidigt und dann so getan als würden sie nur die Wahrheit aussprechen und damit andere Leute schützen. Ich wurde als sexistisch und Gefahr für Jugendliche dargestellt, nur weil ich meinte, dass ich ihre Klamotten cool finde.

Zu dem Zeitpunkt als ich diese frage gestellt habe, litt ich noch nicht unter Anorexie, es ging wirklich einzig und allein um die anziehsachen. Jetzt wo ich daran erkrankt bin, triggert mich das noch viel mir. Leute, die anderen aufgrund der Optik eine tiefgreifende psychische Krankheit unterstellen, so tun als wären massive beleidigungen und fiese Bewertungen über einen Körper wichtig um Jugendlichen zu zeigen, dass sowas schlimm ist, erzählen mir ich wäre eine Gefahr für junge Mädchen.

Ich verherrliche überhaupt nichts, da momentan selbst in dieser Krankheit gefangen bin, weiß ich ganz genau wie schlimm solche Kommentare sind und ich weiß auch, dass diese nicht schützen und nicht helfen, sondern die Unsicherheit nur noch verstärkt.

Wie kann es sein, dass ihr diesen Aussagen Daumen gebt und euch darüber so lustig macht? Wieso unterstellt ihr dünnen Menschen automatisch eine essstörung? Denkt ihr darüber nach, kennt ihr euch überhaupt richtig mit dem Thema aus?

Ich fühle mich jedes Mal unglaublich furchtbar, wenn ich so etwas lese. Vielleicht kann das ja doch den ein oder anderen dazu bringen mal nachzudenken bevor er losschießt. Seine Empfindungen zu äußern ist das eine, fiese beleidigungen sind das andere.

Körper, Aussehen, Psychologie, Liebe und Beziehung, Bodyshaming
Was haltet ihr von Bodyshaming?

Die Definition von Bodyshaming:

Als Bodyshaming bzw. Body-Shaming werden seit dem 21. Jahrhundert Formen von DiskriminierungBeleidigungMobbing oder Demütigung von Menschen aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbildes bezeichnet; insbesondere im Hinblick auf ein Schönheitsideal. Diese Ideale können durch stereotypischen Darstellungen in Medien und Werbung verstärkt werden. (Wikipedia)

Folgen von Bodyshaming:

Folgen von Bodyshaming bei den Betroffenen sind Selbstzweifel am eigenem Körper, weniger SelbstbewusstseinSelbstbild und Selbstwertgefühl, eingeschränkte Lebensqualität und es kann zu psychischen Erkrankungen wie Depression oder Angststörungen beitragen und/oder Soziale Isolation oder Selbstverletzendes Verhalten oder andere negative psychische Begleiterscheinungen hervorrufen. Um den Schönheitsideal zu entsprechen, entwickeln einige Betroffene auch eine Essstörung wie die Bulimie oder haben ein starkes Bedürfnis ihren Körper anzupassen z. B. durch eine Schönheitsoperation oder Medikamente. (Wikipedia)

Das Thema ist unter jungen Menschen sehr verbreitet. Oft wird auch bei persönlichen Präferenzen von Bodyshaming gesprochen, also ein Mann der z. B. lauthals verkündet, er möge nur große Brüste, begeht Bodyshaming an Frauen mit kleineren Brüsten, da er sie in Selbstzweifel stürzen könnte. Oder Frauen, die nur Männer über 1,80m mögen und das laut verkünden, würden kleinen Männern das Selbstbewusstsein nehmen.

Ich bin aus einer anderen Generation und deshalb mit diesem Thema nur zufällig in Berührung gekommen. Was ist eure Meinung dazu?

Das existiert und ist ein Problem 57%
Es wird übertrieben 23%
Das ist Blödsinn 11%
Andere Meinung 9%
Körper, Politik, Kultur, Psychologie, Diskriminierung, Gesellschaft, Jugend, Bodyshaming, Umfrage
Bodyshaming durch Mutter?

Hallo ihr Lieben :)

Ich bin gerade etwas traurig. Ich habe in letzter Zeit zugenommen, da die Uni mich sehr gefordert hat. Ich bin nicht total dick, aber wiege gerade ca. 72 Kilo bei 170 cm. Ich möchte abnehmen, finde mich aber an sich eigentlich hübsch und komme auch gut an, also das ist ja nur minimales Übergewicht.

Meine Mutter, bei der ich aktuell zu Besuch bin, bringt allerdings immer mal wieder echt unnötige Kommentare über meinen Körper, mein Essverhalten, meine outfits. Vorhin wollte ich einfach nur kurz spazieren gehen und sie hat mich von oben bis unten gemustert und mein outfit kommentiert. Die Schuhe seien hässlich, die Hose sei an den Beinen zu eng, das Shirt zu kurz und trägst du überhaupt einen bh? , mein Bauch wirke dadurch dicker, ich solle mir doch klamotten anziehen, die meinem Körper schmeicheln, ich sei nunmal keine Elfe,".

Dann hat sie mich ins Auto gepackt und wollte mir neue Sachen kaufen - an sich ja echt nett, aber ich war schon kurz vor den Tränen. Im Laden hat sie dann wirklich winzige Sachen angeschleppt, hosen, die ich nicht mal über den Oberschenkel bekommen habe. Jetzt fühle ich mich total furchtbar und fett und würde am liebsten aus meinem Körper fliehen. So ist das immer. Früher als teenager war ich so dünn, dass ich manchmal umgekippt bin, das war nicht genehm und jetzt ist wieder ständig mein Körper Thema.

Wie würdet ihr reagieren? Einfach weg gehen, wenn sie wieder nervt? Kennt ihr das vielleicht auch und wie schafft ihr das, das nicht so an euch ranzulassen?

Schönes wochende euch ☺️

Gewicht, Mutter, Essprobleme, Konflikt, Sport und Fitness, Streit, Bodyshaming
Kritisiert vom aussehen von der eigenen mutter?

hey wollte paar tipps von euch wie ich mit diesem problem umgehen kann :)

Meine Mutter kritisiert mich wegen meinem aussehen tag täglich das ich fett bin ( 1,68 cm ca groß und wiege 68/69 kilo)

meine mutter mobbt mich wegen meinem körper seit dem mein körper angefangen hat sich zum frauen körper zu entwickeln sie sagt das mein meine brüste zu groß wären und mein po aber dafür kann ich nichts da es von den genen kommt meine mutter hat selber den gleichen körper styl wie ich trotzdem deswegen kritisiert sie mich wie ich aussehe und lässt mich sachen nicht anziehen mich entfalten das alles hat schon in der 4/5 klasse angefangen sie meinte immer iss weniger hat mich immer komisch  angeguckt wenn ich mir den zweiten teller geholt hatte und noch hunger hatte wenn ich beim essen sogar brot esse guckt sie mich immer böse an was ich nicht vestehe weil sie selber nicht so dünn ist wie sie versucht mich hinzukriegen. Ich persönlich habe keine probleme mit meinem körper gehabt aber seit paar jahren habe ich echt komplexe bekommen wegen meinen brüsten und meinen kurven das ich von meiner eigenen mutter ständig dafür fertig gemacht werde und von meinen freunden habe ich immer gehört das sie selber gerne ein körper hätten wie ich es habe und sie gerne diese kurven hätten oder oberweite. Da meine mutter findet das ich zu dick bin lässt sie mich auch nicht freizügig anziehen da es nach ihrer meinung „eklig“ wäre das limit an freizügigkeit was ich anziehen darf ist ein tshirt.

Mutter, Mobbing, Familie, Klamotten, Freiheit, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Bodyshaming
Woran liegt es, dass ich mich davor schäme?

Hallo, ich bin ein Mädchen und ich habe eine normale Körperfigur, nur meinen Bauch ist bisschen zu weich. Jetzt ist es ja schon warm und alle meine Freundinnen ziehen sich bauchfreie Klamotten oder als allgemein tragen sie oft Outfits mit in die Hose gesteckte T-Shirt, aber ich ziehe mich sehr normal an, im Winter breite Hoodies und normale Jeans, und im Sommer eine breite T-Shirt, die entweder ein Merch ist, oder ein Slogan und ganz normale Shorts. Ich will mich irgendwie schon anders anziehen, also nicht so normal und langweilig, weil ich bin ja schon 14 und wenn ich mich so normal anziehe, sehe ich wie 12 Jahre. Ich gebe mal einige Beispiele :

  • Ich liebe Cargo-Hosen, aber die stehen mir irgendwie gar nicht.
  • Ich habe irgendwie Angst, T-shirts in die Hose gesteckt zu tragen.
  • Ich schäme mich voll, wenn ich sehr enge T-shirts trage
  • Ich schäme mich auch Bauchfreie Sachen zu tragen, es gibt halt solche Tops, die mir gefallen

Also ich wiedhole es jetzt noch mal: Da es jetzt warm wird, tragen meine Freundinnen(fast alle) bauchfreie T-Shirts und so was ähnliches und sehen daher viel älter aus, und ich sehe wie 12 aus, weil ich normale T-shirts trage. Wieso schäme ich mich sowas zu tragen, obwohl ich eine normale Körperfigur habe? Ich will so gerne eine Cargo-Hose haben, aber wie gesagt, ich schäme mich dafür auch. Ich will halt, dass ich mich nicht so normal anziehe(sonst sieht es für meinen Alter komisch aus) , denn ich mag die mode der 90er , dazu gehören ja bauchfreie Tops und Cargos. Ich brauche nicht unbedingt bauchfreie zu tragen, aber Cargos finde ich voll cool. Ich würde sehr dankbar sein, wenn ihr mir darüber irgendwelche Tipps geben könnt, oder mir sagen woran es liegt, dass ich mich so viel schäme.

Mode, Bodyshaming

Meistgelesene Fragen zum Thema Bodyshaming