Mein Freund möchte noch nicht mit mir zusammen ziehen?

Es ist leider eine verdammt verstrickte Situation. Ich wohne aktuell in einer dreier WG mit meiner besten Freundin und noch einer Freundin von ihr. Mein Freund wohnt in einer zweier WG mit dem Freund von meiner besten Freundin.

Leider hat ihr jetziger Freund sie total gegen mich aufgebracht, weshalb sie sich immer weiter von mir abgewandt hat und dann im Juli mit ihrer anderen Freundin in eine zweier Wg ziehen will. Ihr Freund versucht mittlerweile auch meinen freund zu beeinflussen und ihm lügen unter zu jubeln, dass mein bester freund sich bei einer Feier an mich ran gemacht hätte, was nicht der fall war. Er geht wirklich zu weit...

Nun bin ich eben in der Situation, dass ich mir eine Wohnung allein nicht leisten kann und mein Freund meinte, dass er wenn dann maximal Anfang nächstes Jahr mit mir zusammen ziehen möchte, was halt dumm ist, da ich doch nicht binnen eines halben Jahres wieder umziehen möchte/ kann. Er müsste sich halt entscheiden zwischen mir und seinem besten Freund. Denn wenn er mit mir zusammen zieht, müsste er sich dann eine neue Wohnung suchen...was ihn nur noch mehr gegen mich aufbringen würde.

Wie kann ich die situation klären, oder wie würdet ihr es tun?

PS. bin schon über 1Jahre mit meinem Freund zusammen und wir sehen und wegen unseren Jobs vl. 1-2 mal die Woche und das auch nur im zeitlichem stress, weshalb mir das auf lange sicht auch zu wenig wäre.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Mietwohnung, Liebe und Beziehung, Streit
Was tun-Partner schwer Krank?

Ich bin jetzt schon über ein Jahr mit meinem Freund zusammen. Ich wusste zwar von Anfang an, dass er Morbus Crohn hat, aber er hat mich immer aus allem raus gehalten. Sicherlich um mich am Anfang nicht abzuschrecken. Mittlerweile schränkt es ihn-unser Beziehung immer weiter ein. Er hat es sehr schlimm und Medikamente und ops helfen ihm nicht, zusätzlich bekommt er durch die Medikamente immer wieder starke Migräne. Es zerreißt mich ihn so zu sehen, da er eigentlich der fröhlichste und zuversichtlichste Mensch ist den ich kenne.

Ich finde es selbst von mir blöd in solchen Momenten an mich selber zu denken, aber ich glaube man sollte sich nicht vergessen. Im Gegensatz zu seinen Problemen mögen meine wohl winzig wirken, aber ich weiß einfach nicht, ob ich damit klar komme, obwohl ich ihn liebe. Immer wieder muss ich überall allein hin gehen, oder Urlaub müssen wir absagen, beim sex bekommt er oft keinen hoch und essen gehen ist auch naja, wegen seinem morbus crohn sitze ich dann halt mal 40 min alleine da.

Ich möchte nicht sagen, dass ich ´mehr darunter leide, sondern im Gegenteil, aber ich leide auch mit und ich weiß nicht ob ich sowas kann.

Was ist wenn wir mal Kinder haben, oder geht das überhaupt? Kann ich ihn noch verlassen, wenn seine Krankheit richtig schlimm wird? Werde ich ihn irgendwann pflegen müssen oder sogar verlieren? etc. Zudem ist er auch noch 10 Jahre älter.

Ich liebe ihn, aber ich habe auch so angst...

Wart ihr auch schon mal in der Situation und was würdet ihr machen?

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Krankheit, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung