GEZ als Azubi mit 360netto einkommen?

Hallo Leute,

ich bin Azubi im zweiten Lehrjahr und bekomme monatlich 440€ Brutto, da die Ausbildung Dual ist werden Studien gebühren über meine Arbeit finanziert. Ich beziehe eine eigene Wohnung und wohne knapp 400km von meinen Eltern alleine. Meine Miete beträgt 500€. Um über die Runden zu kommen bekomme ich von meinen Eltern das Kindergeld 192€ sowie 220€ als Unterhalt für mich. Da es sich damit auch nicht sehr gut lebt habe ich BaB beantragt, diese wurde abgelehnt da es keine anerkannte Ausbildung ist. Kurz darauf habe ich Wohngeld beantragt weshalb ich monatlich nochmal 122€ bekomme. Zusammengefasst habe ich 900€ im Monat, aber auch nur weil mich meine Eltern unterstutzen. Von diesen 900 gehen 400€für Miete, 40 für Internet sowie Strom Wasser etc. nochmal knapp 80€. Ich habe 380€ im Monat und soll jetzt auch noch GEZ bezahlen für etwas was ich nichtmal benutze? Ich brauch schon Hilfe meine Miete zu zahlen, habe bereits eine Befreiung beantragt welche abgelehnt wurde da ein Wohngeldbescheid nicht reicht. Da ich auch nicht behindert bin oder sonstiges und BaB nicht bekomme da ja die Ausbildung nicht "anerkannt" ist kann ich mich nicht befreien lassen.

Kennt jemand eine Lösung? vielleicht etwas worauf ich mich befreien lassen könnte? Ich finde es lächerlich das ich mit so wenig Geld bezahlen muss und leute die teilweise mehr haben durch Bafög oder ähnlichem befreit werden.

Recht, BAB, befreiung, GEZ, Rundfunk, Ausbildung und Studium, Rundfunkbeitrag, Wirtschaft und Finanzen
2 Antworten
Finanzielle Hilfe duales Studium?

Hi,

Ich habe mit dem Wintersemester jetzt direkt nach dem Abi ein duales Studium begonnen.

Ich verdiene zwar 800€ Brutto (640€ Netto), aber muss allein in einer der teuersten Städte Deutschlands wohnen und zahle so 700€ für mein kleines Zimmer in einem Studentenwohnheim.

Zusätzlich habe ich Studiengebühren i.H.v. 1.200€ im Monat, von denen ich die Hälfte zahlen muss (andere Hälfte mein Arbeitgeber), da ich an einer Privatuni studiere.

Mit Essen, Verträgen, und sonstigen Nebenkosten bin ich bei 400€.

Ich habe also Ausgaben i.H.v. 1.700€ im Monat, und Einahmen von gerade einmal 900€ (640€ Lohn + 200€ Kindergeld + 60€ Nebenjob).

Ich wusste natürlich von Anfang an worauf ich mich einlasse, und meine Eltern unterstützen mich auch, zudem habe ich ein kleines finanzielles Polster, aber dennoch muss es doch etwas für mich geben, das ich finanzielle Unterstützung von Dritten bekomme?

Stichwort Bafög, BAB, Wohngeld

Ich werde auch ein Auslandssemester machen (ist Pflicht) und vielleicht gibt es dafür auch Stiftungen, o.ä.?

Und bitte jetzt kein hate gegen Privatunis, die Wahl auf meine Uni fiel deshalb, da es die beste Deutschlands in Ihrem Bereich ist, und sie die Vorteile einer Uni (akademisch, hoch anerkannte Bildung) mit der einer FH (kleine Kurse, intensiver Kontakt mit Kommilitonen + Professoren) hat und sie zudem eine hohe, Welt weite Reputation hat.

Achja und eins sollte ich noch erwähnen, mein duales Studium ist Studien integriert, das heißt das ich eine Art Werksstudenten Stelle habe. Da wir jedoch viele Weiterbildungen etc. haben, und mit dem Abschluss sogar weit mehr Kompetenzen als andere Mitarbeiter haben, könnte man es vielleicht auch als Ausbildung bezeichnen.

Danke im voraus

UnknownUser xD

Schule, Ausbildung, Duales Studium, BAB, BAFöG, Finanzamt, Finanzierung, Wohngeld, finanzielle-unterstuetzung, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
4 Antworten
Rundfunkbeitrag 2 Pers. 1 Wohn.?

Hallo. Kurz mal zur Situation. Meine Freundin (P1) wohnt seit 09.2017 in einer 2 Raumwohnung. Ich (P2) wohne seit 10.2017 mit in in dieser Wohnung. P1 ist Mieter. Ich P2 bin nur als Mitbewohner eingetragen. Mein Hauptwohnsitz ist diese Wohnung und bin auch dort gemeldet. Allerdings stehe ich nicht im Mietvertrag. Auch kein Untermietvertrag. P1 bezieht seit Einzug BaFög und ist somit mit einer eigenen Beitragsnummer von der (ich nenne es mal Steuer) "Steuer" befreit. ;) Sie brauch auch nichts zahlen. Nun zu mir P2. Ich muss mit einer anderen Beitragsnummer für die gleiche Wohnung Gebühren zahlen. Dabei ist es nicht mal meine Wohung.....wir nennen es eher mal WG....da zahlt doch auch nicht jeder oder? Ich P2 bin aktuell in der Ausbildung. Ich solle seit dem 10.2017 das zahlen. Bin seit 08.2016 - 02.2018 in Ausbildung (ohne BAB) gewesen. Von 02.2018 - 07.2018 war ich bei UPS in Vollzeit angestellt (4 Monate und 18 Tage). Und nun bin ich seit dem 16.7.2018 wieder in Ausbilung. Möchte dafür auch noch ein BAB Antrag machen....bis der genehmigt ist dauert auch wieder alle heilige.

Warum muss ich zahlen. Zudem es nicht mal meine Wohnung ist. Für die 4 1/2 Monate würde ich fast sagen okay....weil ich da Vollzeit mit Mindestlohn angestellt war. Aber trotzdem. Im Prinzip ist diese Wohnung ja schon "bezahlt" bzw befreit.

Hoffentlich kennt sich jemand aus. Wenn man dort anruft kapieren die das nicht.

Wohnung, Miete, Ausbildung, Recht, Rechte, ARD, BAB, BAFöG, Rundfunkgebühren, WG, Zahlung, ZDF, Ausbildung und Studium, Rundfunkbeitrag
5 Antworten
Unter diesen Umständen ausziehen?

Hey,
Seit der Nachfrage/Überlegung von einem Freund eine WG zu gründen, denke ich darüber nun erneut nach. Meinerseits besteht das Vorhaben länger und ich warte auf den Moment bis es möglich ist.
Zu mir: Ich bin 21 Jahre, bin vor 1 1/2 Jahren zu meinem Vater gezogen, da die Situation bei meiner Mutter immer schlimmer wurde.
Psychische Probleme habe von dort mitgenommen wie:
- Computersucht
- Bei kleinsten Problemen daran zu denken ob es nicht einfacher wäre es zu beenden, meist kurz vorm schlafen, aber dafür fange ich mich auch wieder schnell.
- Probleme mit anderen in Kontakt zu treten/halten
- Motivationsprobleme auf kosten meiner Leistung schulisch und allgemein
- Sprachprobleme
- Mangelnde Selbstständigkeit
- etc. bleibe mal nur beim groben
Physische Probleme (Weiß nicht ob man das so sagen kann, aber falls nein ersetzt es durch Krankheiten:
- Neurodermitis
- Asthma

Was vor allem mich zum ausziehen bewegt ist die Wohnung:
1. Schlafzimmer liegt an Wohnzimmer an,in ersterem befinde ich mich immer im anderen Zimmer mein Vater und schläft auch dort.
- Ständiger Alphakampf um Musik/Film/Spiele -lautstärke
- Keine Tür, nicht abschließbar, man hört alles. Dementsprechend ist seine Schlafenszeit die meinige
- Alte Wohnung. Boden Knirscht selbst wenn man sein Gewicht versucht zu verlagern. Er wacht dadurch immer auf.
- Zimmer ist ziemlich voll. Ich kann das Zimmer max. zu 20% nutzen über das Zimmer verteilt.
Warum nicht umziehen mit Vater?
1.Ursprüngliches Ziel war Studium, aber dem Arbeitsamt war es nicht sicher genug.
2. Die Wohnung ist und liegt sehr günstig. Mit der Bushaltestelle vor der Tür kommt man ziemlich einfach überall hin. Lidl auch nur 3 min entfernt. Arbeitsplatz von Vater wenige Minuten zu Fuß entfernt. Oma wohnt direkt nebenan. Wären auch für mich eine Sache die ich ungern aufgeben wollen würde, wenn ich an seiner Stelle wäre.
Bevor da nichts zu 100% feststeht ändert sich da auch nichts.

Was hindert mich am daran auszuziehen?
Neben meiner Verfassung spielt auch das Geld eine Rolle.
Zugegen, die Ausbildungsrichtung entsprich nicht dem was ich Ursprünglich machen wollte. Dazu ist die Vergütung ziemlich gering.

Nun habe ich dann versucht alles auszurechnen, ihr könnt gerne mich ergänzen.
https://picload.org/view/dlaicgdi/unbenann1234t.png.html
Also von den Zahlen her hätte ich somit so oder so vor, noch einige Monate hier wohnen zu bleiben um mir etwas anzusparen für Möbel/Kleider usw.
Hinzu kommt, dass der Freund BAB beantragt und bewilligt bekommen hat. Ich weiß nicht wie viel das ist, aber es würde so oder so helfen.

Sollte die der Ausbildungsplatz mich dann übernehmen muss ich mir neue Ärzte suchen die auch noch um 18 Uhr geöffnet haben, beim Psychologen wird anscheinend der gleiche Fall eintreten. Daher wird sich manches nicht bessern.

Sollte ich dann überhaupt einen Auszug in Erwägung ziehen oder es einfach die nächsten Jahre es so belassen und damit leben oder eher eine eigene Wohnung in betracht ziehen?

Finanzen, Wohnung, Privatsphäre, ausziehen, BAB, Psyche, WG
3 Antworten
Kriterien für bab?

Halli Hallo 

Ich hab mal eine Frage.

Ich bin 22 wohnhaft in Nrw und mache zur Zeit eine schulische Ausbildung zur Kinderpflegerin und fange ab Sommer 2018 mit dem letzten Jahr der Ausbildung an. Ich hab schon länger vor auszuziehen und hab mich auch mehrfach informiert oder eher versucht mich zu informieren was genau die Kriterien dafür sind das mir das Sozi oder Jobcenter eine Wohnung bezahlt oder halt die Miete übernimmt da ich mit den 230euro Bafög die ich bekomme mir keine Wohnung leisten kann. Mir wurde jedoch dauernd gesagt das mir diese Leistung nicht zusteht weil ich zuhause wohne wo ich mein eigenes Zimmer habe usw und es keine schlimmeren Gründe gebe weshalb ich aus der elterlichen Wohnung raus müsste. Nur mittlerweile ist echt schlimm ich und meine Eltern kommen uns jeden Tag nur noch in die Quere es gibt dauernd Stress weil ich halt noch zuhause wohne und langsam machen das meine nerven nicht mehr mit weil ich echt für alles der Bumann bin. 

Wir wohnen mit 5köpfen in einer 4zimmer Wohnung und hier kann man nicht mal sagen das man sich mal für 5 min in Ruhe irgendwo hin setzt und lernt da irgendeiner immer einem im Nacken sitzt aber wie gesagt das sozi/Jobcenter sieht da keine Dringlichkeit.

Und jetzt zu meiner regulären Frage ein Freund von mir hat mir erzählt das mir eigentlich Bab zusteht wenn ich ausziehen will Und jetzt würde ich gerne wissen ob es da irgendwelche Kriterien gibt die man "erfüllen"muss damit man diesen Zuschuss für die eigene Wohnung bekommt wenn ja welche? 

BAB, eigene Wohnung, Ausbildung und Studium
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema BAB

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) Antrag online downloaden?

3 Antworten

Wie lange dauert die Bearbeitung des BABs? (Berufsausbildungshilfe)

5 Antworten

Wo finde ich einen BAB Antrag zum ausdrucken?

3 Antworten

Wozu dienen Zuschlagssätze?

3 Antworten

GEZ Befreiung während der Ausbildung, auch ohne BAB?

7 Antworten

Wann wird BAB überwiesen?

3 Antworten

Finanzielle Unterstützung bei 2. Ausbildung?

4 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Bafög und BaB?

2 Antworten

BAB = Istkosten oder Normalkosten?

1 Antwort

BAB - Neue und gute Antworten