Azubi im 3 Lehrjahr will mich los werden?

Hallo
Ich mache seit September 2018 eine Ausbildung als Verkäuferin,
Ich arbeite in einem Einzelhandel wo man schnell arbeiten muss, das ich nicht die schnellste bin das weiß ich.
Letztens erzählt mir eine Kollegin das sie von anderen gehört hat das ich zu langsam bin und die sich beschweren.
Ich war halt traurig und hab mich nicht mehr so wohl gefühlt dort.
Letzte Woche kam die aus dem 3 Lehrjahr zu mir und frägt so fühlst du dich wohl wie läuft es mit der Schnelligkeit?
Dann meinte sie zu mir ich sollte vllt die Filiale wechseln um andere Einblicke zu bekommen.

( sie wurde damals im 1 Lehrjahr unter Druck gesetzt und wurde dann versetzt weil sie Stress mit den Filialleiter hatte) sind überall die gleichen Läden, Aldi /Lidl..)

Jetzt denke ich sie will das ich auch so behandelt werde, so unter Druck gesetzt werden, weil in unsere Filiale läuft alles ruhiger ab.

Dann hab ich mit dem Chef gerader und hab auch ehrlich gesagt das sie gesagt hat ich sollte die Filiale wechseln und das sie mit anderen darüber geredet hat ( da war mir klar sie war die wo über mich lästert)
Dann meinte mein Chef auch keine Sorge sie hat gar nix Zusagen usw.

Aber jetzt weiß ich das sie das ist wo lästert, ich hab gar kein Bock mehr auf sie, jetzt wenn wir zsm arbeiten müssen, will sie mich „einlernen“
Wo ich mal ware mit ihr eingeräumt hab steht sie daneben und sagt so schnell schnell schnell Hop Hop.

Was soll ich machen 😣

Arbeit, Beruf, Zukunft, Stress, Ausbildung, Einzelhandel, Klima, lästern, Lehre, Verkäufer, Verkäuferin
10 Antworten
Würdet ihr bei Mömax arbeiten?

Hallo, ich brauche nochmal euren Rat. Ich habe ein Job Angebot von Mömax. Ich würde 1625 € für 40 Stunden verdienen. Plus Provision je nachdem wie viel ich verkaufen werde. Der Vorgesetzte meinte ich würde ein Prozent pro umgesetzten Euro zusätzlich verdienen. Und wenn ich das Tagesziel von 4000 € erreiche dann bekomme ich davon 30% am Monatsende. Ich weiß nicht mehr ganz genau welche Zahlen er genannt hat. Jedenfalls wenn ich mein Ziel erreiche verdiene ich weit über 2000 € brutto. Er sagte mir auch in der Anfangszeit wird das Ziel auf 2000 € herabgesetzt um besser einsteigen zu können. Ich müsste ihn dann beim nächsten Gespräch aber noch mal fragen ob ich da dann auch 30% bekomme oder nur einen Prozent. Eigentlich habe ich kein Problem mit diesem Provisionsmodell an sich. Das Grundgehalt jedoch ist mir auch zu gering verglichen mit dem was ich jetzt bekomme. Ich habe noch einmal nachgerechnet und das sind über 12 € in der Stunde. Mein Gedanke ist wenn ich mich anstrenge dann mache ich locker die 4000 € Umsatz am Tag. Wer verspricht mir aber dass tatsächlich jeden Tag so viele Kunden kommen dass ich auch so viel umsetzen kann. Ich habe heute noch ein zweites Gespräch um die Details zu besprechen. Was würdet ihr in meiner Situation machen. Ist es wirklich sicher dass ich jeden Tag dieses provisions Ziel erreiche? Hat jemand von euch Erfahrungen in einem Möbelhaus gemacht? Was ist wenn ich an einem Tag einmal das provisions Ziel nicht erreiche, habe ich dann sozusagen verkackt und ich bekomme keine 30% für den Monat? Ich bin mir einfach so unsicher und weiß nicht ob ich diesen Job machen soll oder nicht.

Job, Jobangebot, Jobsuche, Provision, Verkäufer, Verkäuferin, Verkauf, Möbelhaus, MömaX, XXXLutz, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
6 Antworten
Ausbildung abbrechen, wie weiter?

Hey :) Bin Momentan in Ausbildung als Verkäuferin, seit dem 1.8.2018. Ich muss ehrlich sagen: Ich bin nicht so ein guter Lehrling. Verschlafen usw. Die, die für die Lehrlinge verantwortlich ist, meine Ausbildnerin, meine Eltern und ich hatten ein Gespräch, da ich eben ziemlich viel falsch machte. Da wurde mir mitgeteilt, dass mir, nach meiner Probezeit, wenn es so weiter weg, vllt meine Lehre gekündigt wird oder Probezeitverlängerung gemacht wird (6Monate, anstatt 3Monate). Denke eher die Probezeit als Kündigung. Als ich noch zur Schule ging (man sollte ja die 3 letzten Zeugnisse/Halbjahreszeugnisse in der Bewerbung mitsenden) habe ich, als ich meine Lehre zugesichert bekam, zielich locker gelassen und habe deswegen nicht mehr so viel gelernt, wie für das Zeugnis, mit dem ich mich in meinem jetzigem Betrieb beworben habe. Hatte auch 10 Fehltage. Halt eben, weil ich dachte, dass ich das Zeugnis nicht mehr brauche und deswegen jetzt gechillter dran gehen kann (War zuvor, was lernen angeht, echt ein Streber). Mein Lehrbetrieb und ich verstanden uns halt irgendwann echt nicht mehr so gut, ich sah, dass es teilweise echt einfach falsche Menschen sind. Ich möchte nun von meiner Seite aus meine Lehre abbrechen und sage es dann beim 3Monatsgespräch. Ich wollte schon immer Fachfrau Betreuung Kinder werden, Verkäuferin nur eine kurze Zeit lang, war definitiv eine falsche Entscheidung. Ich suche nun nach Halbjahres Praktikume, die mir danach die Lehre vllt ermöglichen würden. Wenn ich möchte und motiviert bin, dann kann mich eig nichts halten. In der Berufsschule nur die besten Noten. Also: Schulnote schlecht weil kein Sinn sah und Betrieb schlecht weil nicht motiviert. Wäre bei Kinderbetreuerin beides nicht der Fall und ich weiss, dass ich den Beruf machen möchte. Wie kann ich das alles also nun erklären in den Bewerbungen? Ich frage mich, ob ich den Betrieben kurz bescheid sagen soll, dass ich meine Bewerbung persönlich gleich abgeben möchte und ihnen dann meine (einiges besser formuliert und "unschuldigere" Sätze) persönlich erklären soll, denn sonst landet meine Bewerbung in der Tonne. Oder ist das schlecht? Viele möchten auch online Bewerbung. Ich kann zwar in der Bewerbung schreiben, dass ich diese Sachen gerne in einem Vorstellungsgespräch erklären würde, aber das interessiert die ja auch nicht. Was soll ich machen? Soll ich meine einzelnen sehr guten Berufsschulnoten einscannen und mitschicken? Und ich werde definitiv abbrechen, ich möchte nicht 3 Jahre in diesem Beruf bleiben. Es sind gute Aufgaben, aber eben für mich nicht 3 Jahre. Dankeschön für eure Tipps :). und bitte keine bösen Kommentare!

Schule, Ausbildung, Lehre, Verkäuferin, ausbildung-abbrechen, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Schülerpraktikum wechseln?

Kann man überhaupt wechseln? Soweit ich weiss schon, aber nur wenn man einen guten Grund dazu hat..

Ich weiss nicht ob ich mich einfach zusammenreissen soll, oder doch lieber eine andere Stelle suchen sollte.

Ich habe meine Praktikumsstelle bei einem Bäcker in der Verkaufsbranche. Natürlich ist bei mir der typischste Fall, dass ich mich noch zwei Wochen vor dem Praktikum nicht beworben habe, weshalb ich schnell eine Stelle finden musste - obwohl ich eine Sekundär2-Prognose(Einlass für die Oberstufe/11te Klasse bis Abitur) habe, interessiere ich mich trotzdem dafür, wie es wohl an der Kasse wäre. Kann in der Zukunft ziemlich nützlich werden, wenn ich mal nebenbei jobben möchte.

Und nun das Problem: Meine Psyche. Ich bin ein ziemlich introvertierter Mensch; ich verliere ziemlich viel Kraft, genau wie meine Konzentration, wenn ich mit fremden Menschen spreche. Hinter dem Tresen beim Bäcker muss man immer mit den Kunden Kontakt haben(natürlich nicht, wenn sie essen), und mein "inneres-ich" wird dadurch panisch -> ich kann Zitteranfälle bekommen Oder werde zu sehr aufgeregt (Beispiel: An der Kasse würde ich mich zu oft vertippen; nicht gut, wenn die kunden ungeduldig sind - oder: Wenn Kunden etwas bestellen, wie zum Beispiel einen Kaffee, durchlöchere ich sie mit Fragen wie "Zum mitnehmen? Hier trinken? Klein, groß, Mittel?"(ohne Abstände) Und da ich nervös bin, überhöre ich deren Antwort und frage NOCHMAL nach); -> ich verliere zu schnell meine Kraft und Konzentration (schweife mit den Gedanken zu schnell ab und kriege einen "seltsamen Blick", was in so einem Beruf nicht vorfallen darf - meine Beine sind kurz vor dem Zusammenbrechen, oder ICH selbst breche in Tränen zusammen)

Bäcker-Verkauf ; 6 Uhr bis 14:30 arbeiten, nur 30min Pause

Schule, Introvertiert, Nervosität, Praktikum, Verkäuferin, Schülerpraktikum
2 Antworten
Uch vermisse das alte arbeitsklima?

Hallo, seit Januar arbeite ich im Einzelhandel, um Erfahrungen zu sammeln, damit ich bessere Chancen hab eine Ausbildung zu finden.
Ich hab davor in einer Firma gearbeitet, als Produktionshelferin, hab dort auch mein Freund kennen gelernt.
Dort war ein tolles arbeitsklima alle waren so lieb zu dir keiner war gemein zu dir oder hat dich angeschrien.

Seit dem ich in Einzelhandel arbeite läuft alles schief, die Kollegen sind alle gemein und schreien dich an, und lästern wie noch was..
Gibt nur 2-3 mit denen ich mich gut verstehe.
Man wird wegen alles dumm angemacht, und manche sagen dir nicht mal hallo, oder Tschüss, sehr respektlos.
Und dann bekommt man nicht mal frei man muss immer 6 Tage die Woche arbeiten.

Ich hab zum Glück jetzt eine Ausbildung gefunden für dieses Jahr August.
Ich kann es kaum erwarten dort weg zu sein, ich zähle schon die Tage!!

Hab bis zum August noch 2 Wochen Urlaub zu. Glück.
Aber es sind Tzdm noch 5 Wochen dort, möchte gerne auf den 15 Juli kündigen..
Die Chefin weiß das ich wo anderst meine Ausbildung gefunden hab, und jetzt wissen es natürlich alle..
Heute eine Kollegin „ hab gehört du gehst von udb weg“ ich so „ja“
Die wohin „ ich ja zu ...“
Und die nur so ah Oke
Nicht mal ein  Glückwunsch.
Wein die wissen ja das ich schon lange eine Ausbildung suche (2Jahre)

Heute war ich meine alte Arbeit besuchen und alle haben mich so herzlich begrüßt, wie die sich alle gefreut haben sogar die, mit denen ich nicht so viel zu tun hatte 😍
Ich vermisse es so nette Kollegen zu haben.. und morgen geh ich wieder zur Arbeit udb die sagen nicht mal hallo
Oder ich hab nächste Woche Urlaub 1 Tag, aber in Dienstplan steht ich muss arbeiten obwohl ich ein unterschrieben Urlaubs Zettel hab. Ohman kann mir jmd. Tipps geben wie alles besser wird dort?
Ich will und kann nicht mehr:(

Leben, Urlaub, Arbeit, Beruf, Schule, Zukunft, Job, Deutschland, Ausbildung, Konzentration, Recht, Überstunden, kaufen, Ärger, ALDI, Arbeitsklima, Depression, EDEKA, Einzelhandel, Einzelhandelskaufmann, Kasse, Kaufland, Kollegen, Lidl, Lohn, Netto, nord, Norma, OST, Psyche, Süd, Verkäuferin, minusstunden, West, Ausbildung und Studium
8 Antworten
Schreckliches Bewerbungs Gespräch ..?

Hallo,
Ich arbeite zurzeit beim Edeka würde dort auch eine Ausbildung bekommen, nur ist das Problem ich muss 45 km täglich fahren.
Jetzt suche ich in meiner Nähe eine Ausbildungsstelle, falls ich nix finde mach ich beim Edeka.
Ok also ich hatte heute ein Bewerbungs Gespräch beim deichmann, die Frau war echt unsympathisch und hat ein wirklich eingeschüchtert!
Sie meinte ja ich soll was von Deichmann erzählen also wirklich die Geschichte von Deichmann, hallo ich hab noch nie in einem Bewerbungsgespräch erlebt das ich was über eine Filiale Kette erzählen soll, nicht mal so Familien Betriebs Fragen sowas, dann hat sie zu mir gemeint das es Mega schlecht ist das ich nix weiß und das alle Bewerber davor alles erzählen konnten.. und dann erzählt sie mir die ganze Geschichte von Deichmann, hallo wenn juckts?
dann meinte sie ja mein Zeugnis wäre total schlecht und sie will (falls ich die Ausbildung bekommen sollte) das ich ein Nachhilfe Lehrer hab und zwar ich muss einen haben schriebt sie sogar in den Vertrag, weil meine Noten total schlecht sind, und ich meinte ja ich war sehr lern faul während der schul Zeit und das war vor 3 Jahren , jetzt hab ich eine andere Einstellung und will lernen ich will die Ausbildung schaffen, aber nein ich muss einen nach Hilfe Lehrer haben!
Dann redet sie ständig das sie noch andere Bewerber hat, und ich schnell ein Probearbeitstag machen soll, sie hat mir 2 Termine aufgeschrieben, die übernächste Woche sind, und ich soll ihr am Montag Bescheid sagen! Ich meinte zu ihr ja ich arbeite ich muss erst fragen das geht bei uns nicht so einfach, dann meinte sie ja ich muss ihr am Montag Bescheid geben, und ich hab nur die 2 Termine, sonst hab ich keine Chance gegen die anderen Bewerber 😂
Naja ich war danach traurig und bin zu dem Edeka in meiner Nähe und zum rewe,aldi und hab nach Ausbildungsplätze gefragt der beim Edeka meinte ja ich soll ihm morgen eine Bewrrhubg vorbei bringen er würde mich dann evtl. früher einstellen so zum arbeiten und dann im September übernehmen zur Ausbildung!
Netto hat mich auch letzte Woche anrufen..
Jetzt ist die Frage soll ich ernsthaft ein Probearbeitstag beim Deichmann machen?
Was würdet ihr machen?

Schule, Bewerbung, Einzelhandel, Verkäuferin, Ausbildung und Studium
9 Antworten
Mir gefällt die Arbeit überhaupt nicht?

Hallo:)
Ich hab bei meiner Arbeit 2 Arbeitskollegen die ich überhaupt nicht leiden kann, und weil der Betrieb so klein ist muss ich denen ständig über den Weg laufen und mit denen zusammen arbeiten!
Für alle, ich arbeite seit Januar beim Edeka um Berufserfahrungen sammeln zu können, also im Einzelhandel.
Davor war ich in Zeitfirmen.
Da ich sowieso eine Ausbildung im Einzelhandel machen möchte war das die beste Möglichkeit dort zu arbeiten um Berufserfahrung sammeln zu können.
So da gibt es eine Frau die mich immer fertig macht ganz am Anfang hab ich kassenabrechnubg gemacht und hatte 30 Cent zu wenig, und sie meinte das wäre total schlecht, jetzt weiß ich das sogar 5€- nicht so schlimm sind!
Dann wenn ich bei ihr in der Abteilung arbeiten soll und ich sie frag was soll ich machen, dann sagt sie ja frag jemand anders frag den Azubi da hinten!
Sie sagt mir nie hallo nie Tschüss gar nix.
Das hab ich alle schon der Chefin erzählt, die wollten mit ihr reden, aber änder alles nix.
Dann gibt es noch so eine Kollegin( die beiden sind gute Freunde) wundert mich nicht ..die macht mich auch ständig fertig egal wer was falsch gemacht hat ich wars, sich gestern beim Obst einräumen da müssen wir mache Sachen auszeichnen und bei den Sachen lagen auch Erdbeeren in einer Schale und ich hab sie gefragt ob ich die auszeichnen soll, und die bezeichnet mit indirekt als dumm, und meinte oh Frau ... nein Wir zeichnen die nicht aus und ich so ja tut mir leid wusste ich nicht, und die gleich oh omg Frau ...
Dann kommt noch was anderes dazu ich bin seit dem ich dort bin nur an der Kasse ich mach sonst nix anderes außer bei der Frühschicht 1 Stunde Obst, ich hab schon zum Chef gesagt ich will nicht mejr an der Kasse sein ich möchte Erfahrungen sammeln im Laden mit Bestellung einräumen usw udb die alle so ja ja nach Ostern jetzt seh ich den nächsten Plan und ich bin schon wieder Kasse, Hauptsache da kam
Ne neue vor 3 Woche. Die kaum deutsch kann die darf alles Metzgerei einräumen ab und zu Kasse.
Was soll ich noch machen

Arbeit, Einzelhandel, Kasse, Verkäuferin
4 Antworten
Neue Arbeit, alles läuft schief?

Hallo

ich fang mal so an.

Ich hab 2015 mein Abschluss gemacht (Hauptschule), danach hab ich sofort eine Ausbildung begonnen als Kinderpflegerin und hab sie dann im März 2016 abgebrochen. (Überhaupt nix für mich)

War dann ca. 2 Wochen arbeitslos und hab dann angefangen als Produktionshelferin zu arbeiten bis jetzt, Januar 2018.

Ich hab nebenbei eine Ausbildung gesucht als Verkäuferin, Zahnarzthelferin als Arzthelferin, aber erfolglos.

Jetzt dachte ich mir so ich brauche Erfahrungen im Bereich Verkauf damit ich vllt so eine Ausbildung bekomme.

Jetzt arbeite ich als Verkaufshilfe bei Edeka, und dort hab ich am Anfang noch beim Einräumen geholfen und nebenbei Kasse.

Jetzt haben die mich nur noch an die Kasse gesetzt. Ich bin jetzt seit ca. 3 Wochen nur noch Kasse, nix mehr anderes, das wollte ich ja eigentlich nicht .

ich fühle mich ausgenutzt, niemand möchte Kasse machen und jetzt haben die Jemand du..es gefunden wo die Kasse macht, jetzt bin ich immer Kasse, so lange wie ich dort noch bin, Monate, Jahre..

Dort ist das Arbeitsklima überhaupt nicht toll, die lästern über einen hinter ihrem Rücken. Und können in Ruhe Kaffee trinken, rauchen, essen, solange ich an der Kasse gefesselt bin und nicht weg kann.

Ich bin dort so unglücklich, ich weiß nicht mehr was ich machen soll:(

Ich mach das nur um ein Ausbildungsplatz zu bekommen ..

Wenn ihr wüsstet wie traurig ich bin seitdem ich dort arbeite.

Was würdet ihr machen in meiner Situation?

Arbeit, traurig, Kasse, Verkäuferin, stressig, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
7 Antworten
ist die bewerbung so in ordnung? Asbidung?

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mit großem Interesse habe ich Ihre Anzeige auf der Internetseite unter ............. gelesen in der Sie eine Auszubildene suchen, da mich diese Stelle sehr anspricht, bewerbe ich mich bei Ihnen.

 

Zurzeit arbeite ich beim Edeka ... in ..... wo ich zurzeit als Verkaufshilfe tätig bin.

Seit dem ich beim Edeka arbeite habe ich den Wunsch, Verkäuferin zu werden.

Zu meinem Aufgabenbereich gehörte das Einsortieren von neuer Ware sowie das Auszeichnen und Kassieren.

Der wichtigste Grund für den Beruf ist allerdings der enge Kontakt zu anderen Menschen. Sehr gerne erfahre ich, welche Wünsche Menschen haben um diese zu erfüllen.

Seit dem ich den Job mache stand für mich persönlich der Entschluss fest, diesen Beruf zu erlernen, so dass ich mir im Internet noch ausführlicher darüber informiert habe. An Ihrem Unternehmen gefällt mir insbesondere die Produktvielfalt sowie auch die Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Ich möchte den Beruf der Verkäuferin erlernen, da ich eine sehr guten Umgangsform besitze, kontaktfreudig bin und eine natürliche Freundlichkeit besitze.

Zu meinen Persönlichen Stärken gehören Höflichkeit, Zuverlässigkeit, Selbstständigkeit, Flexibilität, Kreativität, Lernfähigkeit und Teamfähigkeit. Deshalb bin ich davon überzeugt, dass ich die in mich gesetzten Erwartungen erfüllen kann.

 

 

 

Gerne stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit Freundlichen Grüßen

......

kann mir jemand tipps geben, wie ich es besser schrieben kann ?:)

Schule, Noten, Ausbildung, Verkäuferin, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Verkäuferin ansprechen, weiß aber nicht, ob ichs machen soll?

Hallo zusammen.

Ich habe mich wohl letzte Woche in die VErkäuferin bei unserer Bäckerei verguckt. Kann aber auch nur ein Hirngespinst sein. naja, jedenfalls würde ich sie gerne ansprechen. Aber es gibt da das ein oder andere Problem: 1. Ich weiß, dass sie ca. 1 Jahr älter ist als ich (Sie 20, ich 19). Aber es gibt ja so das Klischee, dass die Frauen immer nen älteren wollen und da bin ich mir unsicher. 2. Sie ist gut befreundet mit welchen aus meinem Dorf und muss dazu sagen, sie ist doch schon sehr attraktiv und ich weiß nicht, ob das bringen soll, will nicht am Ende als "Depp" dastehen falls es im Ort rumgeht (Was einen ja eigentlich nicht interessieren sollte...). 3. Ich weiß nicht wie ich sie ansprechen soll. Chef sitzt nicht im Nacken, sie ist alleine in der Bäckerei. Eine Idee war, dass ich eine BEstellung aufgebe, diese später abhole und dann evtl kurzen Smalltalk führen. Aber ich weiß nicht, wie ich sie dann ansprechen soll bzw über was in der kurzen Zeit reden?... Überlegt habe ich mir auch, ob ich sie drauf ansprechen soll, wie sie heißt, jedoch weiß ich hier auch nicht, wie ich das machen soll (Sorry für diedumme Frage, aber darf ich dich nach deinem Namen fragen? --> kommt das nicht irgendwie dumm?)

Wäre dankbar, wenn ihr mir da paar Ratschläge geben könntet :)

Dankeschön

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Frauen, Beziehung, ansprechen, Bäckerei, Liebe und Beziehung, Verkäuferin
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Verkäuferin

wer hat Erfahrung mit LR Kosmetik gemacht oder arbeitet für diese Fa.

21 Antworten

Bewerbungsanschreiben als Verkäuferin in Voll,- oder Teilzeit. HILFE!

3 Antworten

Wie plu Nummer schnell auswendig lernen?

6 Antworten

Wie rum kommt die EC-Karte ins Lesegerät?

4 Antworten

Wie läuft das arbeiten bei Lidl ab?

4 Antworten

Hallo. Was verdient man als Kassiererin bei Edeka, Rewe und Co.?

5 Antworten

gibt es einen fachbegriff für den beruf verkäuferin?

8 Antworten

Kann man schon ab 16 an der Kasse im Supermarkt arbeiten?

12 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Verkäuferin und Kauffrau im Einzelhandel?

6 Antworten

Verkäuferin - Neue und gute Antworten