Wie stoppe ich mein eigenes Ghosting?

Hi,

ich habe mich bereits über Ghosting informiert, allerdings beziehen sich die Texte ausschließlich auf der Perspektive, der Person, die geghostet wird. Bei mir ist es andersherum, ich bin die Person, die Kontakte abbricht, sich nicht meldet und sich nicht traut auf mein Gegenüber zuzugehen.

Mir ist wichtig hierbei zu betonen, dass es mir am Herzen liegt, mein Gegenüber nicht zu verletzen, auch wenn ich durch das Ghosting nicht dementsprechend handle.

Dieses Verhalten ist sehr tiefsitzend und ich kann in diesen Momenten nicht gut reflektieren, d.h. ich handle oft unbewusst. Es kommen oft Gefühle von Scham, Schuld und Ohnmacht dabei auf, die mich lähmen. Ich habe in diesen Zeiten ein schlechtes Zeitempfinden, das bedeutet, es fühlt sich für mich so an, als hätte ich mich zwei Tage nicht gemeldet, dabei sind es in der Realität Wochen oder Monate.

Ich handle leider schon lange mit diesem Verhaltensmuster, ohne dass es mir bewusst war. Es ist ein ständiger, sich wiederholender Kreislauf und diesen möchte ich unterbrechen. Ich gehe bereits zu einer Verhaltenstherapie und möchte hier im Forum noch zusätzliche Denkanstöße erhalten.

Gibt es hier jemanden, der ähnliches erlebt? Was hilft dir? Ist es dir bereits gelungen, dieses Verhaltensmuster zu unterbrechen?

Hat jemand eine Idee, was mir helfen kann?

Ich möchte euch bitten, konstruktiv und nicht mit Beleidigungen zu antworten, da ich mein Verhalten versuche zu verbessern. Beleidigungen werden mir - und somit auch meinem Umfeld - nicht weiter helfen.

Ich danke euch im Voraus.

Schuldgefühle, Verhaltenstherapie, Verhaltensweisen, ghosting, Kontaktabbruch, Ohnmachtsgefühl
Umgang und Fragen zu Meinungsverschiedenheiten?

Hallo. Ich höre immer wieder, dass "man" einfach akzeptieren soll, wenn Menschen verschiedene Meinungen haben. Das "sei einfach so."

Ich sehe das nicht so. Es gibt eine existierende Realität, die für alle gleich ist. Wer dies nicht erkennt oder Fakten aus dieser nicht (er)kennt, ist entweder unwissend, verblendet oder dumm. Fixiert euch jetzt nicht zu sehr auf die genaue Formulierung, der Inhalt ist glaube ich klar.

Dennoch gibt es Menschen, die ihre Meinung äußern ohne die Meinung anderer hören zu wollen. Vor allem schlimm sind Menschen, die in "Macht" oder Verantwortungspositionen sind, die z.b. schlecht (diskriminierend, respektlos, ungerecht, bevormundend) mit Anderen umgehen. Wie geht man damit um? Ich weiß, dass es im schlimmsten Fall zu einer (Straf)Anzeige kommen würde und dann klärt man Dinge vor Gericht. Aber so im Alltag z.b.? Also wenn es quasi ein strukturelles Problem ist?

Es ist halt so, dass die Meinungen mancher Leute ganz einfach falsch sind. Also, dass die Grundlage nicht der Realität entspricht. Was tut man, wenn man diese nicht akzeptieren will, weil z.b. jemand diskriminierend, respektlos behandelt wird? Wie handelt man bei einem gravierendem Unrecht? Ich spreche z.b. grade darüber, wie Menschen mit z.b. psychisch Erkrankungen teilweise von SozialarbeiterInnen usw. behandelt werden.

Danke, Grüße

Verhalten, Rechte, denken, Konflikt, Meinung, Menschenrechte, Streit, Umgang, Verhaltensweisen, Meinungsverschiedenheiten
Könnt ihr bestätigen, dass manche Verhalten allgemein als beschämend aufgeschnappt werden zu heutiger Zeit?

Mir ist aufgefallen, dass es zur heutigen Zeit viele/immer mehr Menschen gibt, die Verhaltensweisen wie Gesten und alles drum und dran von anderen Leuten als Beobachter oftmals als beschämend, unhöflich oder sonst irgendwie bewerten.

Macht euch auf eine lange und höchstgenaue Wiederspiegelung meiner Meinung gefasst. Wer sich nicht so intensiv mit dem Thema beschäftigt wie ich oder schlichtweg einfach keine langformulierte und möglichst gefüllte Fragen bevorzugt zu beantworten, muss diese hier erst gar nicht in Betracht ziehen. Es liegt nur im Bereich meiner Interessen, über ein spekulierendes Thema lange Texte zu schreiben, was aber nicht bedeutet, ich würde nichts anderes tun.

Ich bin ein ziemlich gewöhnliches Teenager-Girl der jüngeren Gen Z 😄. Ich verbringe am liebsten Zeit mit vielen etwas Älteren, was aber wohl daran liegt, dass ich mit älteren Geschwistern aufgewachsen bin. Mit meiner Lebenserfahrung erweitert sich die Spanne mit der Zeit immer mehr in beide Richtungen.

Dabei sind diese von mir aus gesehen gewöhnliche Angewohnheiten, die man vor 4 oder 5 Jahren höchstwahrscheinlich zu 100% noch als unauffällig und normal bezeichnet hat. Ich persönlich fand diese Zeit deutlich besser und lasse mich immer aus der Ruhe bringen, wenn ich nahezu verstörte wie 🤨-Blicke sehe, auch, wenn mich die betrachtende Person teils für meine Handelsweise in dem Moment nicht einmal verachtet. Ich verstehe eben einfach nicht, wieso man seine Zeit mit diesen verächtlichen Blicken verschwendet, vielleicht kann mir das ja jemand erklären. Dies ist auch der Grund, wieso ich dieses Thema wohl etwas übertreibe und zu sehr darauf eingehe, was aber nichts daran ändert, dass ich nicht aufhören kann, monatelang darüber zu überlegen. Man thematisiert solche Themen mit der Zeit irgendwie nicht mehr.

Ich habe keine wirkliche Antwort von Google bekommen, es kann ja sein, dass ich nicht flexibel bin und schnell alt werde. Ich möchte jedoch nichts an meiner Verhaltensweise ändern, mögen die verschiedensten Zeiten kommen. Mir ist es früher, teils jetzt auch noch mit 15 Jahren durchaus oft unterlaufen, dass mein Selbstbewusstsein durch beschämend aufgeschnappte Reaktionen von besonders auch Gleichaltrigen auf meiner Schule, enorm in den Keller ging, mit dem Anhaltspunkt, dass ich vermutlich schnell alt werde und, zwar mit der Zeit gehe, aber nicht so lange wie viele in meinem Alter auch in Zukunft.

Allerdings habe ich auch ein paar wenige sehr gute Freunde, die Mitte/so langsam auch Beginn Generation Z sind. Sie können mich sehr gut nachvollziehen👍, weshalb es möglich ist, dass die ältere Generation Alpha (manche sogar von 2007 bis 2013) nicht versteht, was ich hier überhaupt meine.

Ich vermute eben, dass das Ganze mit den sich seit Corona ändernden Welteinflüssen zusammenhängt. Im Großen und Ganzen habe ich aber nicht die leiseste Ahnung, wieso man sich deswegen im Verhalten mit Baujahr 2008 noch daran anpasst. Ich habe meine Erlebnisse und Orientierungsweise komplett aus meinen Kindheitserlebnissen und werde damit wahrscheinlich (bzw. hoffentlich) durch mein gesamtes Leben gehen, worauf ich ehrlichgesagt ziemlich stolz bin.

Bei mir in der Kleinstadt/Schule gehören viele in meinem Jahrgang schon der neuen Generation an. Ich habe aber auch nichts gegen diese. Weil ich versuche, sie zu verstehen, ist Recherche dieses Themas gerade mein absolutes Hobby. Ich freue mich deswegen auch sehr gerne auf längere und informativ rationierte Antworten. Ich erwarte allerdings nicht nur lange Antworten, ein paar kurze Antworten sind auch vollkommen in Ordnung.

Ich schließe nicht aus, dass ich mich Jahre bis Jahrzehnte, nachdem ich diese Frage gestellt habe wundere, was meine Ansicht der Gesellschaft ist oder bis dahin eben war, denn ich bemühe mich sehr, immer offen für Neues zu bleiben und durch unnachvollziehbare Reaktionen anderer auf mich meine Laune stets erhalten bleibt.



Es würde mich echt interessieren, ob das manchen von euch auch schon aufgefallen ist, unabhängig davon, in welcher Zeit ihr groß wurdet, stimmt darum bitte gerne hier ab.

Ich würde mich sehr auf Antworten freuen, da ich sogar nachts durch meine Gedanken wachgehalten wurde. 😪

Danke im Voraus schonmal.

PS.: kleine Legende meiner in dieser Frage vorhandenen Anwendung der Schriftarten zum Verständnis

B/fettgedruckt: meines Empfindens nach die neue Sicht von der Gesellschaft von heute, besonders Gleichaltrigen und etwas Jüngeren, aber auch ein bisschen bei allen Leuten, die ich hierbei nicht aufgezählt habe. Ich bin sehr verunsichert, ob das so ist.

I/kursiv: meine Unsicherheit, ob das, was mir aufgefallen ist, auch normal ist, wenn das wirklich so ist, habe ich das Gefühl, dass die Generation Alpha meiner Ansicht nach weniger "cool" sein wird als bisherig gelebte Generationen, jedoch wird dieses Argument dadurch entkräftet, da bisher in jeder vollendeten Generation eine Menge Leute sind, die stolz über die Zeit sind, in der sie aufwuchsen.

Nostalgie, Jugendliche, Generation, Gesellschaft, Gesellschaftslehre, Interessiert, Jugend, Spezialgebiet, Unsicherheit, Verhaltensänderung, Verhaltensweisen, verwirrt, Verwirrung, Zeitverschiebung, Fragestellung, Interesse zeigen, Ansichtssache, Beeinflussung, Generationenkonflikt, Missverständis, Auffälligkeiten, Generation Z, Gesellschaft und Psychologie
Was sind das für Menschen?

Hallo Allerseits,

Ich lebe nun seit gut paar Jahren in diesen Dorf und die Leute werden immer psychohafter. Zuerst wurde nett geredet und dann sind nach und nach komische Dinge an unseren Hof passiert. Es fahren Autos auf und ab bei unserer Straße genau entlang bei uns und wenden und fahren ganz langsam die Straße ab... Drei Autos von uns wurden die Schrauben gelockert, je nur immer ein Reifen. Es befinden sich ab und zu einfach aus dem Nichts Personen auf unseren Grundstück und laufen rum und wenn man sie anspricht, heißt es sie wollten nur was schaun..

Ich wurde beim einkaufen fotografiert am Parkplatz, so sah es zumindestens aus. Ich bin mir auch total sicher das einige Leute unmittelbare Nachbarschaft genau wissen was hier gespielt wird und das mit Absicht gemacht wird . Was genau ist das von den Leuten? Pure Absicht andere Menschen einschüchtern wollen, psychisch irgendwie unter Kontrolle halten... sind das sektenmitglieder die versuchen uns einzuschüchtern oder einfach Leute von den Nachbarn beauftragt so das es nicht auf sie zurück fällt?

Hatte diesbezüglich auch schon mit der Polizei telefoniert und muss einfach Beweise sammeln gegen die...

Was kann ich tun gegen solche Menschen ausser stark bleiben und erhobenen Hauptes auf die Straße gehen..

Die Frage ist, wie soll ich denen Gegenwind geben, ohne das ich mir selbst ans Bein pinkle und mir einer Anzeige einhandle.. wie kann ich mich gegen solche Menschen wehren die schon am Auto, die Reifen lockern?

Kennt sich jemand damit aus welche Leute sowas tun?

Psychologie, Verhaltensweisen
Was denkt ihr von solchen Leuten?

Hallo Community,

Ich habe letztes Jahr die 12.Klasse auf einer Fachoberschule gemacht um mein Fachabitur zu bekommen. Aber am Ende hat leider nur 1 Punkt gefehlt bei mir um es zu bestehen.

Letztes Jahr, nach den Prüfungen, hat sogar der Schuldirektor zu mir so gesagt:
"Also, ich würde es dir nicht empfehlen die 12.Klasse zu wiederholen, es war ganz schön Knapp dieses Jahr!"

Dann bei der Abi-Feier gab es so ein Mädchen, welches in die gleiche Klasse mit mir ging und auch sehr auf der Kippe stand es NICHT zu bestehen. Dieses Mädchen hat es aber dann durch irgendein Wunder es doch noch geschafft.

Dieses Mädchen hat dann auf der Abi-Feier folgendes zu mir gesagt: "ich empfehle dir nicht die klasse zu wiederholen, bau dir deine eigene Sternwarte, und dann fotografiere denn Himmel, was du ja so gut kannst!"
(ich betreibe halt gerne Astrofotografie)

Nun würde ich gerne eure Meinungen dazu wissen. Findet ihr dass solche Kommentare angebracht sind, oder doch ziemlich verletzend sind, wenn man das Abitur aufgrund von NUR 1 Punkt nicht geschafft hat?

Ich wäre über gerechte und Sachliche Kommentare froh.

Ich werde nächste Woche dann die Klasse wiederholen, da ich im letzten Jahr leider keinen Platz für eine Ausbildung bekommen habe oder alle Ausbildungsstellen, das Fachabitur voraussetzen.

Studium, Schule, Mädchen, Bildung, Noten, Abschluss, Psychologie, Abitur, Berufsschule, Fachabitur, Fachhochschulreife, Fachoberschule, Gymnasium, Oberstufe, Realschule, Schulabschluss, Schulwechsel, Verhaltensforschung, Verhaltensweisen, Zeugnis
Mann drangsaliert seine Freundin, die zugenommen hat, endlich Sport zu treiben und abzunehmen und sucht sich nach der Trennung eine übergewichtige Frau - Logik?

Ein Freund von mir lag seiner Ex während derer Beziehung ständig in den Ohren, sie habe zugenommen und sei unfit.

Sie möchte bitte abnehmen und mehr Sport treiben, damit sie "wie früher ist".

Er selbst war immer schlank und sehr sportlich.

Sie nahm ab, ging regelmäßig joggen und radeln und sah danach richtig gut aus.

Dennoch kam es zur Trennung. Direkt im Anschluss (45 Tage später) suchte er sich eine neue Partnerin, die deutlich mehr wiegt als die Ex, von Sport gar nichts hält (höchstens von Ritter Sport), kocht und backt.

Jedes Mal, wenn er ein Problem hat, kommt sie angefahren und sagt "ich zaubere dir schnell was in der Küche".

Was zur Folge hat, das beide ordentlich zugelegt haben und er nunmehr bei seinem einst geliebten Sport sofort aus der Puste ist. Selbst 100m schnelles Gehen ist schon mit Schnaufen und "warte bitte, ich kann nicht mehr" verbunden.

Er sagt, er gefällt sich selbst nicht mehr, die Kleidung ist komplett zu eng, er habe alle Hobbies aufgegeben und ständig täte ihm alles weh, wenn er sich bewegt.

Welche Logik steckt dann dahinter, dass er die Ex genau dafür drangsaliert hat?

Im Grunde sind er und seine neue Partnerin beide mittlerweile das, was er 6 Monate zuvor noch scharf verurteilt hat.

Auf Nachfrage antwortete er, die Neue habe er auch dick kennengelernt, während die Ex erst schlank war und dann zugenommen hatte. So rund wie die Neue war sie aber nie.

Während sie ehrgeizig was für Körper und Wohlbefinden tat, macht die Neue diesbezüglich ausser Kuchenbacken und damit seine Sorgen "wegzaubern" nichts.

Sport, selbst Spaziergänge sind ihr ein Graus.

Warum ist das, was er zuvor scharf verursacht hat, nun zum Standard geworden, nach dem er selbst lebt, mit dem er aber unglücklich ist?

Welche Logik steckt dahinter?

Liebe reicht mir da als Begründung nicht. Die Ex hatte er auch geliebt.

Liebe, Gewicht, abnehmen, Verhalten, Freundschaft, Diät, Kalorien, Beziehung, Geschmack, Psychologie, Ex, Freundin, Gewichtsverlust, Gewichtszunahme, Kochen und Backen, Liebe und Beziehung, mollig, Partner, Partnerin, Partnerschaft, Partnersuche, Partnerwahl, Psyche, Übergewicht, Verhaltensweisen, Zunahme, mollige Figur, mollige frauen, Vorliebe
Findet ihr solch ein Verhalten übertrieben?

Also ich bin seid circa 2-3 Jahren sehr sehr pingelige was Hygiene anderer Menschen angeht. Ich kann Menschen die mir ungepflegt aussehen keine Hände schütteln oder die in einer Art und Weiße anfassen. heute war eine Freundin von meinem Kumpel bei mir zuhause die total wie n Junkie aussah, total ungepflegt. Ich wollte aber nicht unfreundlich sein und habe ihr die Hand gegeben. Ich habe danach meine Hände direkt desinfiziert und gewaschen. Das Glas woraus sie trank habe ich weggeschmissen und den Sitz total desinfiziert auf dem sie saß. Alles was sie hätte anpacken können habe ich desinfiziert. Meine ganze Toilette habe ich ebenfalls desinfiziert inklusive alle Türklinken.

ich hatte früher sowas gar nicht, ich frage mich selber was mit mir los ist..

ich kann auch nicht von fremden Menschen essen oder trinken..

wenn ich aus Flaschen trinke und sie selbst zuhause unbeobachtet stehen lasse, kann ich sie nicht mehr austrinken sondern muss es wegkippen.

ich kann auch Nudeln nicht mehr mit kranwasser kochen sondern mit Flaschenhalses aus dem Laden wobei der PH wert stimmen muss.

ich finde mich krank in dieser Angelegenheit irgendwie.. ich weiß nicht warum ich so bin..

bei jedem Essen schaue ich auch immer genau rein ob alles stimmt, ich rieche auch an jedes Essen.

ich denke immer irgendwie das Drogen in Getränken oder essen drinne sein könnte bei jeder Sache.

ich bin noch in zich weiteren Sachen krank pingelig..

warum ist das so, weiß das einer? Ist das ein Trauma oder so? Ich weiß dass mir hier kein Psychologe eine Diagnose verpassen kann.. aber vllt geht es dem einen oder anderen hier genau so und hat Gründe dafür oder so..

mich brwuche mal ne Meinung außerhalb dazu..

Hygiene, Desinfektion, Psyche, Psychologe, Verhaltensweisen
Was geht in dem Kopf von meinem Ex vor?

Hello 🌞,

Vor fast 2 Jahren kam ich mit meinem Ex zusammen , ich war erst 18 und er bereits 25 , er war meine erste Liebe und die Beziehung war sehr schön .Habe mich vor 1 Jahr getrennt weil er mich betrogen hat über einen längeren Zeitraum und erst sehr spät raus kam .

Er kam ein halbes Jahr später wieder an und wir wollten es nochmal probieren, es hat sich aber rausgestellt das er während dessen bereits eine neue Freundin hatte , ich habe mich dann ohne was zu sagen nur : „das ich nachgedacht habe und mich auf den neuen Job konzentrieren will“ distanziert und den Kontakt wieder abgebrochen , er weiß also nicht das ich Bescheid weiß .Um Fasching rum dieses Jahr ist er mir wieder gefolgt und hat mir ohne ein “Hey wie geht es dir ?” ganz random auf eine Story geantwortet :”ich erinnere mich an den Plan mit dem Bild😋” worauf ich nur kurz freundlich aber abweisend geantwortet habe .

Kurze Zeit später habe ich jemanden kennengelernt den ich super gern hatte mit dem es auf eine Beziehung hinauslief 2 Monate lang aber woraus dann leider doch nichts wurde weil wir es uns mit einer Fernbeziehung einfacher vorgestellt hatten… Jedenfalls hatte ich dann eine Story drinnen mit ihm zusammen (also meinem damaligen „fast Freund“ oder wie man das bezeichnen soll haha) die mein Ex dann geliked hat (seltsam…) .Daraufhin habe ich ihn dann blockiert weil ich ihn endlich aus meinem Leben haben wollte und mit meinem „fast Freund“ über glücklich war .

Leider gehen wir ins gleiche Gym wodurch wir uns ab und zu über den Weg laufen ne zeitlang haben wir uns aus der Ferne immer kurz gegrüßt aber als er plötzlich ganz komisch geguckt hat und eher gezwungen gegrüßt hat habe ich angefangen das selbe zu tun .Das letzte mal als ich ihn gesehen habe habe ich mir gedacht das das alles eigentlich total albern ist und man sich ja nachdem man mal zusammen war ruhig grüßen kann und es mich schon irgendwie verletzt hat wenn wir uns ignorieren… Also habe ich ihn kurz angelächelt und die Hand gehoben als unsere Blicke sich getroffen haben und er hat das selbe zurück gemacht… Ich hoffe es bleibt jetzt so das ganze hin und her war nicht so angenehm .

Aber es beschäftigt mich schon manchmal was er sich eigentlich bei all dem denkt Dieses ganze hin und her…

Vielleicht kann jemand Außenstehendes die Situation seiner seits besser beurteilen :)

LG Flora 🌞

Tipps, Männer, Verhalten, Liebeskummer, Gefühle, Beziehung, Trennung, miteinander, betrogen, Betrogen werden, Beziehungsende, Beziehungsprobleme, Ex, Ex-Freund, Ex-Freundin, ex partner, Gym, Jungs, Partner, Partnerschaft, Umgang, Verhaltensforschung, Verhaltenstherapie, Verhaltensweisen, Betrogen worden, beziehungsstatus, Exfreund zurück, Exfreund Trennung
Wie einen Menschen mit narzisstischen Verhalten überzeugen, dass er narzisstisches Verhalten an den Tag legt? Und wie mit der Situation umgehen?

Ich denke das wichtigste ist, das Verhalten der Person vor Augen zu führen und zu Argumentieren. Wenn man denn dazu kommt. 😅

Die Person um die es geht, redet sich aber alles zurecht, wie es ihr in den Kragen passt. Schießt auf Kritik nur mit Anschuldigungen zurück und argumentiert mit Dingen, die kein Argument sind, beharrt aber auf diese.

Er stellt immer wieder Anforderungen und Regeln auf, welche er selbst nicht befolgt. Hab ihm dieses, mehrmals vor Augen geführt, aber ohne Erfolg.

So bittet er in einer Diskussion beispielsweise darum, ihn ausreden zu lassen. Wenn das Gegenüber an der Reihe zu reden ist, fällt er ins Wort, wird immer lauter oder knallt einem einfach die Tür vor der Nase zu. Immer wieder läuft es darauf hinaus, dass er seinen scheiß ablädt, die andere Person aber gar nicht die Chance bekommt, sich überhaupt zu äußern. So hat er mich auch bei der letzten Diskussion nicht zu Wort kommen lassen, hat einfach deutlich lauter gesprochen, statt mir zuzuhören und mich ausreden zu lassen. Ich hab die Situation demnach einfach verlassen, denn ich führe keine einseitige Unterhaltung voller Vorwürfe, zu der man nichts sagen darf.

Er versucht das Gegenüber, immer wieder ins lächerliche zu ziehen und herunter zu machen. Fehler seinerseits existieren nicht. Auch versucht er sein Gegenüber immer wieder mit seinen Verhaltensweisen zu strafen.

Er hat oft geäußert, dass er nicht gut und gerne über Dinge redet und das ganze lieber schriftlich austrägt. Kriegt er von mir schriftlich Kritik, unterstellt er mir Kindergartenverhalten und sagt ich solle gefälligst mit ihm reden. Gestern habe ich ihn auf eine Sache angesprochen und die Reaktion war, dass er seine Zimmertür zuknallt. Gespräch beendet. Also schrieb ich ihm mein Anliegen. Er stürmte raus und meinte, ich könne mit ihm auch reden! Verwies im demnach, auf die vorgefallen Situation hin. Laut ihm, hätte ich ihm hinterher laufen müssen, klopfen müssen und darum bitte müssen, dass er mit mir ein Gespräch eingeht. Also ja ich weiß nicht was ich dazu noch sagen soll.

Dieser Mensch ist voller Widersprüche und will wie der King behandelt werden.

Ich hab teilweise auch schon versucht, gleiches verhalten wie seines an den Tag zu legen, um zu demonstrieren, wie beschissen das miteinander so ist.

Wenn ich könnte, würde ich ihn natürlich aus meinem Leben ausschließen. Aber wir wohnen zusammen und der Wohnungsmarkt ist beschissen. Demnach muss ich solange mit diesem freundlichen Kerlchen zurecht kommen.

Freue mich über Tipps.

Verhalten, Diskussion, Psychologie, gestört, Narzissmus, Umgang, Ungerechtigkeit, Verhaltensweisen
Ist Push Pull Effekt narzisstisch beim Kennenlernen. Angst ein Narzisst zu sein?

Ein Mädchen hat mich bei einem Onlinespiel geadded, nachdem ich was im Voicechat (nicht zu ihr) gesprochen habe.

Sie hat mich nach meinem Discord (App für Kommunikation) gefragt und dann hat sie gemeint, dass sie noch mit einer anderen im Call ist und sie mich hinzufügen kann.

Haben erstmal so geschrieben, dann bin ich dem Call beigetreten.

Ich habe sie (beide) halt schon so bisschen auf spielerische Art geärgert, Witze gemacht, um sie zu necken, auf die sie auch eingegangen sind. Dann habe ich persönliche Fragen gestellt, sie waren eher zurückhaltend, was schätze ich normal ist, wenn man mit jemanden das 1. Mal online redet.

Habe deswegen die persönliche Fragen auch selbst beantwortet, die sie auch eher knapp beantwortet haben.

Ich musste überwiegend das Gespräch am Leben halten, bis dann die eine gegangen ist.

Mit der anderen habe ich dann noch tiefgründige Gespräche gehabt. Mit ihr könnt man echt gut reden.

Ich habe mich bewusst verletzlich gemacht durch Stories und Erkenntnisse, um Vertrauen zu ihr aufzubauen. Sie hat dann auch ein paar verletzliche Stories über sich erzählt und habe meinen Trost gespendet.

Sie kennt meine Wünsche, wie ich mein Leben leben und optimieren möchte.

Ich habe gerade von "Love Bombing" gelesen und der Manipulation zur emotionalen Abhängigkeit.

Ich habe von Dingen geredet, eher auf scherzhafte Art und Weise, sich mal zu treffen und dann dies und das zu unternehmen, oder von Urlauben, wo man dies und das macht. Halt so träumerisches Zeug, das für mich durchaus realisierbar ist.

Sie wohnt auch etwas weiter weg.

Wir waren gute 6h im Call und haben gegen 3/4 der vergangenen Zeit ein paar Bilder ausgetauscht und wir fühlen uns gegenseitig attraktiv.

Ich würde nicht sagen, dass ich nach Komplimenten gefischt habe. Natürlich habe ich es mir bei meinen Bildern gewünscht, aber ich habe sie denke ich dazu nicht durch die Art der Bilder manipuliert.

Sie hat mir schon weniger Bilder als ich geschickt, aber auch weil sie diese Unsicherheiten über sich hat.

Es waren aber schon Bilder, wo man halt ihr Körbchen, Bauch, Gesicht (leider mit Filter) gesehen hat.

Wollte da auch erstmal nicht weiter nachbohren wegen dem Filter.

Habe ihr sowas gesagt wie, dass ihre Unsicherheit über sich nicht notwendig ist, dass ich ihre Augen mag und sowas.

Vielleicht hat sie auch nach Komplimenten gefischt. Kam mir aber nicht so vor. Sie hat mir dann mehr Fragen gestellt und ich weniger, als sie wahrscheinlich gemerkt hat, dass mir die Worte gerade nicht gut rauskommen und weniger rede, weil ich müde war.

Sie mag meine Stimme und hat gemeint, dass sie wenige Jungs kennt, die so wie ich sind (auf positive Art). War mir unsicher, habe sie gefragt, wie sie das meint, ich sei halt sympathisch meinte sie etc.

Ich habe seitdem Gespräch an sie oft gedacht und möchte sie so gerne kennenlernen.

Hab Angst vor mir selbst, dass ich sie so zu mir anziehe, dass sie eine zu starke Bindung aufbaut und ich sie später leider vernachlässige. Meine (online/realen) Freundschaften halten lange

Mein Vorgehen ist gut 75%
Ändere etwas an deinem Verhalten 25%
Bin ich manipulativ/narzisstisch 0%
Männer, Verhalten, Angst, Sicherheit, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, Beziehungsprobleme, Fernbeziehung, Freundin, Gesprächsthemen, Jungs, Manipulation, Narzissmus, Online Dating, Streit, Verhaltensweisen, Vertrauen, narzisstische Persönlichkeitsstörung, Vertrauensprobleme, Crush
Erdmännchen - doch nicht so niedlich?

Hallo ihr lieben,

vielleicht findet sich hier ja ein Zoologe oder Tierpfleger, der mir eine Frage beantworten kann, die mich einfach nicht mehr los lassen will...

Wir waren vor einem Jahr in einem Zoo, der uns nicht so sehr gefallen hat. Ich will hier nicht näher auf alles eingehen, aber es gab einen besonderen Vorfall, der uns alle sehr beschäftigt und zu dem ich nichts im Internet finden kann.

Im Erdmännchen Gehege gab es eine Gruppe aus ca 10 Tieren. Sechs der Tiere rangelten auf einem Haufen miteinander und zwei saßen in der typischen Aufpass-Haltung an zwei verschiedenen Stellen daneben. Das Rangeln sah im ersten Moment wie ein Spiel aus. Bis sich langsam herausstellte, dass 5 Erdmännchen ein anderes lebend verbuddelten... O.o

Wir haben uns das eine ganze Weile mit einem sehr schlechten Gefühl im Bauch angesehen und dabei Ausschau nach einem Tierpfleger gehalten (wir haben in der Nähe und auch später im Park leider keinen gesehen). Ich wollte mir immer wieder einreden, es sei alles nur ein Spiel unter den Tieren. Aber es sah leider ganz und gar nicht so aus.

Einige der fünf Erdmännchen setzten und legten sich auf das eine drauf, während andere unter dem Tier gebuddelt haben, bis das Loch wirklich tief war und das eine ganz darin verschwand. Dann wurde es tatsächlich lebendig zu gebuddelt, während die anderen es weiter daran gehindert haben zu entkommen. Die fünf waren sehr aggressiv, wenn das eine versucht hat sich zu wehren. Es wurde angefaucht, gebissen und gekratzt.... Es war für uns wirklich schlimm so etwas zu sehen.

Ich finde einfach keine Antwort im Web, ob solch ein Verhalten normal ist und was es bedeutet. Ist das eine Tier vielleicht krank gewesen und die anderen haben es "aussondern" wollen? Quarantäne im Erdloch? Pestgrube?

Ist es einfach nur Mobbing?

Ist es schwach und passt nicht in die Gruppe?

Ich wünschte es gäbe eine plausible Antwort dafür... Denn das Erdmännchen tat uns so unfassbar leid...

PS: auf dem Foto sieht man natürlich nur eine Momentaufnahme. Ein Video wäre besser... Auf dem Foto erkennt man aber, dass das eine Erdmännchen auf dem Rücken im Loch liegt, einige unter dem Erdmännchen buddeln und eins faucht es an. Zwei passen auf. So ging es die ganze Zeit, bis es zu gebuddelt wurde... :-(

Bild zu Frage
Biologie, erdmaennchen, Verhaltensweisen, Wildtiere, Zoo
Wie werde ich ihn los ( HILFE!)?

Vor einem Jahr hat mich so ein random Typ aus Indien angeschrieben und dummerweise bin ich auf sein Gespräch eingegangen. Er fing an mit Herzen zu schreiben und war abartig romantisch zu mir. Aus spaß, (weil ich damals komplett dumm war,) ging ich auf seine übertreibenen Komplimente ein, was ich heute aufs tiefste bereue. Mir ging es irgendwann mal zu weit, weil er schon mit heiraten um die Ecke kam und blockierte ihn dann , ohne meine Chats zu löschen.

Nach einem Jahr bekam ich eine Nachricht von meiner Freundin und ihrer Schwester samt unserer chatverläufe, die als " Beweis" für seine, mir bekannte , Person gelten soll. Ich fing unweigerlich an wieder mit ihm zu schreiben, um ihn damit zu konfrontieren, was das verschicken der Chats soll. Er schrieb übrigens nicht nur sie an, sondern auch noch weitere follower von mir, darunter Leute aus meinen engen kreisen.

Ich meinte er soll unseren Chat löschen (dann ist alles auf einmal gelöscht) und die Screenshots die er meiner Freundin verschickt hat. Als Beweis hat er mir screenrecordings geschickt aber was mich stutzig macht ist dass er vor dem löschen unseres Chats wiederum Screenshots gemacht haben könnte.

Durch meine falschen Hoffnungen, wollte er wieder mit mir "zusammen sein". Wir haben uns aber darauf geeinigt nur Freunde zu bleiben.

Er verfällt wieder in alte Muster rein, verlangt von mir ihn regelmäßig zu schreiben und macht mir wieder merkwürdige Komplimente. Er markiert mich auf reels, schickt mir kitschige edits, schreibt mir guten Morgen und scheut sich nicht davor sein Ding weiter zu machen ,obwohl ich offensichtlich genervt bin.

Wenn ich ihn beschreiben müsste würde ich sagen: Pick me, anhänglich, nervig, krank und man muss Angst haben ob er nicht noch irgendwas von den Chats zurückbehalten hat oder jemanden anschreiben wird.

Ich habe einfach nur Angst. Ich könnte ihn blockieren denn was besonderes habe ich nicht geschrieben. Oder soll ich konkret die Kannte zeigen? Aber da denke ich dass er noch einen auf " oh nee, bitte nicht, ich mach auch alles was du willst😭🥺💔" aber eins ist klar, ich muss ihn loswerden aber ich kann sein Verhalten nicht einschätzen. Wenn irgendetwas rauskommen sollte, werde ich eventuell meinen zukünftigen Job los oder bin bei meiner Familie unten durch.

Ja es ist meine Schuld aber das war so eine dumme Situation, in die ich Reingeraten bin. 😥

Leute, bitte helft mir, an wen kann ich mich wenden oder habt ihr Tipps. Ich bin für jede Antwort dankbar.

Internet, Chat, Screenshot, Indien, Soziale Netzwerke, Junge, Social Media, Verhaltensweisen, verhaltensstoerung, Internetfreund, internetfreundschaft, Psychopath, Instagram, Rufmord im Internet
Widersprüchliche Verhaltensweise: Soll ich noch reinen Tisch machen oder ist es zu spät?

Also es gibt einen Kerl, den ich schon länger mag. Es hat in der Oberstufe angefangen, dass er mich von oben bis unten betrachtet & dann lächelt. Meine damalige Freundin hat es mir nebenbei gesagt, dass er mich immer wieder anschaut. Sie meinte, er schaue als würde er abwägen, wie es mir geht/wie ich drauf bin. Ich hab ihn auch ein paar mal erwischt, er hat jedoch dann schnell weggeschaut o. zu Boden geblickt. Manchmal haben sich unsere Blicke auch kurz getroffen, aber ich hab dann weggeschaut, weil ich nicht wollte, dass er sieht, dass ich ihn vllt mögen könnte. So kam es immer wieder, dass er mich „abcheckt“. Er war auch relativ aufmerksam mir gegenüber & war auch mal überraschenderweise hilfsbereit. Wir haben allerdings nie wirklich miteinander geredet, nur mal getextet. Es gab immer nur diese Blicke. Einmal haben wir uns länger angeschaut & es hat iwie „geblitzt“ in seinen Augen. Das war neu. Er hat weggeschaut & gegrinst und ich auch.
Nun, das kann auch alles nur eine Form der Höflichkeit sein und ich interpretiere mein Wunschdenken in seine Blicke, dabei ist er doch nur freundlich. Er hat mich allerdings auch mal gegrüßt, wenn wir uns mal allein begegneten. Kann es auch sein, dass er mich nur von oben bis unten „gescannt“ hat, weil ihm meine Kleidung gefallen hat? (Trug Trenchcoat)
Jedenfalls ging das die ganze Oberstufenzeit so weiter, ohne dass mehr daraus geworden ist. Einmal habe ich ihn jedoch versucht anzusprechen, weil ich sehen wollte, wie er reagiert. Er ist zurückgewichen & ist dabei ein bisschen gegen die Tür gelaufen, die hinter ihm war (:D). Er ist aber stehengeblieben und hat mir zugehört, ging dabei schon sehr auf Distanz & hat mir nicht in die Augen geguckt. Ich bat ihn, ob er die AB am nächsten Tag im Unterricht für mich mitnehmen könnte & das tat er auch. Allerdings habe ich sie später bekommen, als ich ihn nach dem besagten Unterricht nochmal darauf angesprochen habe. Er gab sie mir einfach wortlos. Ich fand’s echt gemein, o. könnte es sein, dass er wollte, dass ich auf ihn zugehe? Aber wenn Interesse seinerseits bestanden hätte, wäre er auf mich zugegangen, oder? Ich muss dazu sagen, dass er etw. „traumatisiert“ ist, weil er schon mal einen Korb v. einem Mädel bekommen hat. Kann es sein, dass er sich deswegen nicht getraut hat, zu mir zu kommen? Ich war halt auch recht kühl & distanziert. Vllt dachte er, ich wäre nicht interessiert? Körperl. Signale habe ich ihm wirkl. auch nicht gegeben.
Das ganze ist jetzt Jahre her & ich mag ihn immer noch. Soll ich ihn kontaktieren oder ist es zu spät? Wollte er was von mir, war aber zu ängstlich v. einem erneuten Korb & ich hab auch nicht gerade freundlich geguckt oder fand er mich nur anziehend?
O. war es schon eindeutig, dass er nicht interessiert war? Ich würde echt gern wissen, was er v. mir hält, denn iwas muss er ja gefühlt haben, sonst hätte er mich nicht so angestarrt. Wie deutet ihr sein Verhalten?

Danke fürs Lesen! Über Ratschläge wäre ich sehr verbunden!

Problemlösung, Ratschlag, Verhaltensweisen, Dilemma, Schulzeit, Liebesberatung, ratschläge bitte

Meistgelesene Fragen zum Thema Verhaltensweisen