Wechseln in Standby-Modus dauert zu lange?

Hallo!

Ich habe eine Frage, zu der ich kein Ähnlichen Thread im Internet finde!

Ich habe das ASUS Vivobook S15 mit einem i7 8. Gen., einer Nvidia Geforce und 16GB RAM. Außerdem 256GB SSD und 1TB HDD (viell. wichtig zu wissen)

Problem:

Wenn ich in den Energiesparmodus wechsel (Zuklappen des Laptops), dann benötigt dieser sehr lange, um endlich in diesen Zustand zu wechseln!

Das Ganze sollte erfahrungsgemäß (Habe mit anderen Notebook-Nutzern gesprochen) zwischen 4-10 sek dauern, dauert aber fast 1,5 Minuten bei mir.

Ich messe das Ganze an der Lampe seitlich an meinem Notebook. Diese blinkt im Energiesparmodus und das tut sie wie gesagt erst nach ungefähr 1,5 Min. 

Das Hochfahren danach dauert nur 1 sek, dann kann ich mich schon wieder im Log-In Screen anmelden.

Wenn ich allerdings das Notebook zuklappe und direkt wieder aufklappe, es also beim "Wechseln in den Energiesparmodus unterbreche", tut sich gar nichts. Der Screen bleibt schwarz, die Lampe bleibt durchgehend an, und auch per Klick auf den On/Off-Button kann ich nichts erzwecken. Ich muss dann einfach sehr lange warten.

Ich habe bereits alle Windows-Einstellungen bezüglich Energiesparplänen/Energiesparoptionen etc durch, ich habe schon den aktuellsten Grafiktreiber geladen und ich habe schon mit anderen Vivobook Nutzern (nicht EXAKT das selbe) die Einstellungen abgeglichen und die Werte gemessen.

Hat da vielleicht noch jemand eine Idee, woran das Ganze liegen könnte? Könnte es was mit der HDD zu tun haben? (Ich höre beim Herunterfahren in den E-Sparmodus auch die Festplatte "rattern")? Oder habe ich eine Einstellung übersehen?

Vielen Dank schonmal!

Computer, Technik, Notebook, Asus, Technologie, Standby, energiesparmodus, Laptop
Laptop friert nach Beendigung des Standbys ein und kann nur noch resettet werden?

Mein Gerät ist ein HP Spectre x360 und läuft auf der aktuellen Windows 10, ein BIOS-Update habe ich vor schätzungsweise drei Wochen eingespielt und auch sonst sind alle Updates installiert (mit dieser Ausnahme).

Leider ereignet es sich neuerdings wieder vermehrt, dass das Gerät nach dem Reaktivieren aus dem (nicht-hybriden) Energiesparmodus nicht wieder zu benutzen ist: Die Power-LED geht an, das war es auch schon. Tastaturdioden (NUM etc.) bleiben aus, jegliche Eingaben (Affenkralle, Escape, Maus, ...) bleiben unbeachtet, der Screen aus (nicht schwarz). Wenn gerade ein externer Monitor angeschlossen ist, zeigt der mehrmals (!) "Kein Signal" an, offenbar tut sich da noch irgendein Deadlock - aber alles Warten (10 min sollten ja wohl reichen ...) hilft nichts.

Für mich deutet einiges daraufhin, dass das noch vor der Windows-Ebene geschieht. Denn neben den Tastaturdioden reagiert das Gerät auch nicht mehr auf Drücken des Ausschalters (nur noch Gedrückthalten bis zum Reset); in der Ereignisanzeige (System) findet sich die nächste Meldung seit dem Einschaltzeitpunkt erst nach dem Reset ("Kernel-General: Das Betriebssystem wurde [...] gestartet").

Was kann ich tun? Dass es am BIOS-Update liegt (ist übrigens direkt via Windows Update reingekommen), kann ich nicht ausschließen, allerdings meine ich mich dunkel erinnern zu können, dass das Problem auch schon vor dessen Installation sehr gelegentlich aufgetreten ist. Wie kann ich weiter nach Fehlern suchen? Wie kann ich das Problem beheben?

Über Tipps würde ich mich sehr freuen.

PC, Computer, Windows, Hewlett-Packard, HP, Standby, energiesparmodus, Windows 10, Spectre, Laptop
Kubuntu 17.10: kein Resume aus Standby?

Hallo,
Ich habe ein Problem mit Kubuntu 17.10 64Bit. ich musste heute Kubuntu 17.10 neu installieren, hatte bei einem Kernel Update auf 4.13.0-38-generic offensichtlich ein Problem bekommen, erst ist mir das System beim herunterfahren/neustarten eingefrohren, dann auch noch beim Loginscreen, nichtmal mehr über Alt + Strg + F1 war ein Login noch möglich (alle 10 erzwungenen neustarts hats dann mal funktioniert). Beim Versuch ein Kernel Downgrade auf 4.13.0-37-generic durchzuführen hab ich mein System dann ganz geschrottet. Also hab ich Kubuntu 17.10 (Kernel 4.13.0-38-generic) einfach neu installiert.

Jtz klappt auch wieder alles, nur eben das erwachen aus dem Standby nicht. Es kommt ein schwarzer Bildschirm mit einem weißen Unterschrich _ rechts oben. Dann passiert nichts mehr.
Da ich von diesem Problem in verbindung mit einer Swapfile schon gehört habe, hab ich mit einem Live System meine / Partition verkleinert & dann mit meinem richtigen System (wie in der deutschen Ubuntu Wiki beschrieben) eine extra SWAP Partition erstellt. Das hat auch alles korrekt funktioniert, free -h zeigt sie mir auch an.

Nur leider hat das an meinem „Aufwachen aus dem Standby“-Problem nichts verändert!
Hab auch schon die ersten Ergebnisse die man über Google findet ausprobiert (zuviele um sie hier jtz aufzuzählen, die erste seite halt bei „[k]ubuntu 17.10 doenst[/not] resume [after hibernate] [problem]“ ([] = Varianten)
Leider ohne Erfolg.

Hab ihr noch eine Idee?
Sonst wart ich einfach auf 18.04, sind ja nur noch 2 Wochen & hoff dass mit dem neuen Kernel (4.15 solls doch werden?) das Problem behoben wird.

Danke

PC, Computer, Linux, Ubuntu, kubuntu, Update, swap, Standby, kernel
PC bootet nichtmehr nach Energiespaarmodus?

Jo servus, also ich hab mir einen neuen PC zusammengestellt mit Mobo, Ram, CPU (genaue Komponenten werden unten aufgelistet) nach c.a einer Woche wacht der PC nichtmehr aus dem ruhezustand bzw. Enegiespaarmodus auf (dauer 8 Stunden). Es leuchten zwar die LEDs und die Lüfter drehen sich, aber der rechner "postet" bzw bootet nicht, Bildschirm bleibt schwarz. Auf dem Debug LED zeigt er lediglich "00" (normalerweise rasselt da ne Menge zahlenzeugs runter...) und laut Mobo-Handbuch gibt es den Fehlercode garnicht. Es leuchtet auch eine LED die laut Handbuch "CPU was not detected or failed" bedeutet. Das war vor 5 Tagen. Als ich den Kühler abmontiert hab und meinen Finger auf den CPU block gelegt und den Rechner eingeschaltet hatte, bemerkte ich keine wärmeentwicklung, dachte somit (schon nach einer Woche?!?) die CPU sei defekt... Sagte ja auch das Mobo.Also, Cpu getauscht, eingebaut, alle Kabel angeschlossen, und auf einmal Ging alles wieder... (der Rechner stand 3 Tage komplett still, nicht ans Netz angeschloßen)Gestern (also 5 Tage später) das selbe Problem (mit anderer CPU) Der Rechner kommt nach einer Stunde Energiespaarmodus nichtmehr hoch. Exakt die gleichen symptome.Aber jetzt kann es ja nicht sein dass das Board in 8-10 Tagen 2 CPUs zerlegt, und das im Standby.Komponenten sind:-CPU die erste: i7 7800X-CPU die zweite: i7 7820X-Mobo: MSI X299 SLI PLUS-RAM: 4x 8Gb Corsair 2133Mhz DDR4 (definitiv OK->getestet)-GPU: GTX Titan X(p) (definitiv OK->getestet)PSU:be quiet Power zone 750W (definitiv OK->getestet)OS: W10 64bitIch habe versucht:-CMOS jumper-Bios reset per batterie entfernung-booten mit "alter" CPU (7800x)-Alle kabel abzuschließen ausser 8pin und 24pin und booten-booten ohne CPU (hoffte er zeigt zumindest was anderes an..)-netzteil getauscht-ram getauscht-andere graka-vom netz nehmen und power knopf 20 sek lang drücken-auf den 2. BIOS gewechselt (das board hat 2)Was noch zu sagen ist, ist dass die LEDs der Tastatur auch bei abgeschaltetem rechner permanent leuchten... als würde der Rechner laufen.Bin jeder Hilfe dankbar!

PC, Computer, Technik, Boot, Motherboard, Technologie, Standby, Spiele und Gaming
Daten von "totem" smartphone sichern?

Mein Xperia M4 Aqua hat vor 3 tagen innerhalb von 5 minuten einfach so aufgegeben. Seitdem geht der Standby-Button an der seite, der das Display entsperrt, nicht mehr. Kein Neustarten, kein entsperren, kein sperren, kein Hochfahren...

Jetzt ebend war ich daher in dem laden, in welchem ich das ding vor ziemlich genau einem Jahr gekauft habe (Euronics XXL). Eigentlich wollte ich nur wissen was ich tun kann, und eventuell meine daten sichern lassen. Erst wurde am button im SD-Karten Slot gefummelt, dann wurde der funktionsunfähige Standby-Knopf gedrückt, und wurde zur Werkstatt geschickt. Die haben mich bezüglich datensicherung dann zu dem anderen typen zurück geschickt; der das gerät dann an einen PC angeschlossen hat..

Ich habs natürlich wieder mitgenommen, da ich meine daten brauche. In erster linie ein theme dessen installationsdatei mir verloren gegangen ist. Aber jetzt spielt das gerät total verrückt:

Ich habe es an meinen PC angeschlossen, normal an den USB 2.0 Front Panel (einziger freier Port), wie immer. Erst tut das ding nix, windows macht typische "Gerät angeschlossen" sound... aber die LED, die aufleuchtet wenn es aufgeladen/angeschlossen wird, tut nichts. Jetzt gerade geht das display immer wieder an und aus, ohne dass ich etwas mache. Windows macht immer die typischen "Gerät angeschlossen" oder "Gerät entfernt" sounds.. Jetzt hab ich das USB abgezogen, und das Display geht immernoch an und aus, und zeigt dabei nach wie vor nur das Typische "Akku wird geladen"-Symbol..

Meine frage: Was ist mit dem ding los? Warum reagiert es so komisch? Und welche möglichkeiten habe ich, meine daten vom gerätespeicher zu sichern?

Computer, Smartphone, Display, Sony, Xperia, Standby
Windows 10; PC fährt einfach runter, ohne Bluescreen?

Hallo,

habe einen Desktop PC (selbst zusammengestellt), der für Office Anwendungen und Internet genutzt wird. Bislang war eine Onboard Grafikeinheit genutzt.

Da ich jetzt aber mit Videobearbeitung auf einfachster Ebene angefangen habe, habe ich eine Grafikkarte nachgerüstet.

Seitdem ich die Grafikkarte drin habe, fährt der PC bei Nicht-nutzung selbständig herunter. Also wenn ich am rechner sitze, alles gut. Aber sobald ich weggehe (und nur um mir einen kaffee zu holen), wenn ich nach 2-5 Minuten wiederkomme, ist der PC unten. Beim rebooten kommt auch keine Fehlermeldung und ich hab auch keinen Bluescreen.

In den Stromsparoptionen hab ich schon nachgeschaut, ich hab alles auf Leistung gestellt und Monitor nie ausschalten und PC nie herunterfahren. hab auch die AMD Suite wieder deinstalliert, weil ich dachte, vielleicht liegt es daran....

Ich bin langsam verzweifelt und schon kurz davor, für Momente, wo der PC unbeaufsichtigt was machen soll (Bilder hochladen, Dateien kopieren) die Grafikkarte auszubauen.

Hat irgendjemand eine Idee?

Hier die Grafikkarte: Sapphire ATI Radeon HD5450 Grafikkarte (PCI-e, 1GB DDR3 Speicher, HDMI, DVI, VGA, 1 GPU)

Die restliche Hardware: 1 x Crucial MX100 128GB, SATA 6Gb/s (CT128MX100SSD1) 1 x AMD A8-7600, 4x 3.10GHz, boxed (AD7600YBJABOX) 1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00) 1 x ASRock FM2A88M Extreme4+ (90-MXGRE0-A0UAYZ) 1 x LG Electronics GH24NSC0 schwarz, SATA, bulk (GH24NSC0.AUAA10B) 1 x Sharkoon MA-A1000 1 x be quiet! System Power 7 300W ATX 2.31 (BN140)

Am Netzteil kann es auch nicht liegen, da er ja einfach so runterfährt, wenn gerade keine Last anliegt. Deswegen würde ich eigentlich auch die Grafikkarte ausschließen, das hier die Temperatur zu hoch wird.....

bringt es wohl was, sich eine neue Grafikkarte zu kaufen mit aktiver Kühlung?

Gruß jhuebner

Grafikkarte, Standby, Windows 10
Laptop geht ohne Grund (trotz Eingaben) in den "Energie sparen Modus"/Standby

Mein Laptop geht seit ca. einer Woche immer wieder, obwohl ich aktiv am Laptop arbeit/spiele, in den "Energie sparen Modus".

Wenn ich den Laptop dann mithilfe des Ein/Aus-Schalters wieder aus dem Modus hole, geht der Laptop häufig direkt (unmittelbar nach dem Entsperren) wieder in den Modus bevor ich ihn wieder benutzen kann. In den Energieoptionen habe ich (sowohl für das Profil "Ausbalanciert als auch für "Höchstleistung") den automatischen Standby abgestellt, außerdem konnte ich keine Überhitzung des Notebooks feststellen (ich benutze einen Kühler zum Unterstellen, die Lüfter laufen deswegen beim Spielen nie bis zum Anschlag, sowohl Prozessor als auch Grafikkarte müssen nie runter takten, außerdem hätte Überhitzung meiner Erfahrung nach eine Notabschaltung und keinen geregelten Energiesparmodus zur Folge), desweiteren scheinen Akku und Ladegerät problemlos zu funktionieren (wobei ich das nur durch kurzes Ein- und Ausstecken des Ladekabels überprüft habe). Auffällig ist hierbei, dass Windows keine Beschwerdemeldungen anzeigt ( abgesehen davon, dass es einmal beim bzw. nach dem Booten eine Systemreparatur und eine Systemwiederherstellung durchgeführt hat, weil es beim Hochfahren in den Standby geschickt wurde).

Mein einziger Anhaltspunkt ist, dass dies fast nur/nur passiert, wenn es im Höchstleistungsmodus ist (ich bin mir diesbezüglich nicht ganz sicher und versuche gerade es zu prüfen).

Mein Notebook hat einen I7 2630qm, eine GTX 660m, 8GB DDR3 Arbeisspeicher,eine 750 GB Festplatte (auf der nur noch 65 GB frei sind), mein Virenschutzprogramm ist Kaspersky (mit dem ich schon eine vollständige Durchsuchung durchgeführt habe) und ich habe nicht mit dem BIOS oder irgendwelchen Windows Dateien rumgespielt (zumindest nicht bewusst, wenn das löschen einer bestimmten Datei dieses Problem verursachen könnte oder man Windows oder das BIOS generell auf Fehler überprüfen kann wäre ein Hinweis echt nett) und auch nicht versucht irgendwas zu übertakten.

Ich bin für jede Hilfe dankbar und hoffe jemand kann mir helfen. Danke im Voraus!

Windows 7, Technik, Notebook, Standby, energiesparmodus

Meistgelesene Fragen zum Thema Standby