Befund über Narkolepsie anfechten?

Hallo zusammen,

ich brauche bitte eure Hilfe und Erfahrungen.

Mein Freund wurde zur Abklärung seines Schnarchens in ein Schlaflabor geschickt.

Der Befund: Das Schnarchen ist laut Arzt anscheinend nicht schlimm. (Also ich hab oft schlaflose Nächte) Absolut keine Therapie oder Lösungsvorschläge. Das einzige ich soll Oropax verwenden. (Mach ich natürlich schon und ist keine Dauerlösung)

Stattdessen wurde die chronische Krankheit Narkolepsie (Schlafkrankheit) diagnostiziert.

Mein Freund darf jetzt weder Auto fahren noch kann er seinen Beruf ausüben.

Er muss jeztzt sein Leben lang Tabletten dagegen nehmen ansonsten darf er nicht mehr Autofahren ohne Medikamente.

Was aber das Komische ist. Er ist zwar teilweise müde aber nach Gründen wie zB nach 6h Autofahrt, Abends beim Fernsehen oder nach dem Mittagessen.

Er schläft relativ schnell ein und Powernapps macht er öfters. Dann ist er wieder total fit.

Die letzten Nächte konnte er nicht schlafen auch nach einer 4h Nacht nicht.

Ist jetzt eher nicht passend und zutreffend für die Erkrankung.

Also unseres Erachtens sind die Tabletten überflüssig und schaden vermutlich mehr als diese wirklich helfen.

Neurologen weisen uns leider ab, mit der Begrüdung das diese Krankheit chronisch sei und man nichts an dem Befund ändern kann.

Jetzt meine Frage: Kann man den Befund des Krankenhauses anfechten? Sollte man in ein anderes Schlaflabor gehen und sich nochmal untersuchen lassen?

Gibts eine Lösung ohne diese Tabletten? Hat schon wer Erfahrung damit?

Wir sind sehr verzweifelt und für jede Antwort oder Ratschläge sehr dankbar!

schnarchen, Krankheit, Gesundheit und Medizin, narkolepsie, Schlaflabor
Was tun wenn der Partner so laut schnarcht, dass man nicht mehr schlafen kann?

Hallo zusammen,

als mein Freund und ich zusammen gekommen sind, hat er als Seilbahnbediensteter auf einem Gletscher gearbeitet und war nur am Wochenende zuhause, wo wir beide ausschlafen konnten. Dann wurde er gekündigt und arbeitet nun in einer Firma in der Nähe, schläft also jeden Tag daheim.

Da er sehr laut schnarcht, ist das sehr belastend für mich. Ich bin sehr introvertiert und hochsensibel und leide von Haus aus ständig unter Reizüberflutung. Für mich ist eigentlich Ruhe sehr wichtig, aber ich werde ungefähr jede halbe Stunde nachts geweckt und habe keinen normalen, durchgehenden Schlaf mehr. Dann klingelt um 6 der Wecker und ich könnte jeden Morgen weinen, weil ich Schlaf brauche, aber gleich zur Arbeit muss.

Dann bin ich den ganzen Tag in der Arbeit, kann mich schlecht konzentrieren und bin absolut nicht belastbar. Manchmal redet jemand mit mir und ich bekomme es garnicht mit, weil ich geistig so abwesend bin. Sobald ich 2 oder mehrere Sachen parallel machen soll, bekomme ich die Krise. Dann komme ich um 17 Uhr heim, da geht’s mit Haushalt weiter und danach bin ich so dermaßen erledigt, dass ich absolut keine Energie mehr habe für Sport, Hobbies, Freunde oder Zeit für mich selbst. In der Arbeit sitze ich den ganzen Tag, ich habe seit dem ich nicht mehr alleine schlafen kann ca. 20 Kilo zugenommen weil ich den ganzen Tag hungrig, energielos und genervt von allem bin. Ich bin manchmal total unfreundlich zu den Kollegen, obwohl die ja garnichts dafür können, habe auch deswegen ein schlechtes Gewissen.

Er war schon beim Arzt, der sagte dass aufgrund seiner fehlenden Nasenscheidewand selbst eine Operation nicht hilft, weil das einfach so ist bei ihm. Wir haben schon diverse Anti-Schnarch-Gadgets probiert, nichts half. Mit Ohrstöpsel kann ich nicht schlafen, ich habe es echt lange versucht. Getrennte Schlafzimmer sind auch nicht möglich, da unsere Wohnung so klein ist.

Manchmal übersiedle ich mitten in der Nacht auf die Couch im Wohnzimmer, aber er schnarcht so laut, dass ich selbst dort noch dauernd geweckt werde. Getrennte Wohnungen können wir uns nicht leisten, obwohl wir beide Vollzeit arbeiten gehen, weil bei uns die Wohnungen überall so teuer sind. Wo anders hinziehen ist auch keine Option, da wir ja hier unsere Freunde, Familie und Jobs haben.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ich bin schon total erledigt. Hat jemand bitte noch Tipps was wir probieren können? 

Gesundheit, schnarchen, Gesundheit und Medizin, Gewichtszunahme
Extremstes Schnarchen bei 14- Jähriger?

Ich habe gestern Nachmittag mit meiner Frau meine Tochter und deren beste Freundin vom Schwimmbad abgeholt. Sie hat auf dem Weg zum Auto schon zu meiner Tochter gesagt, daß sie auf der Rückfahrt im Auto etwas schlafen will, wirkte aber überhaupt nicht müde. Meine Tochter hat dann gesagt, sie schläft auch etwas. Da dachte ich schon, die beiden wollen bestimmt die Nacht zum Tag machen, weil ihre Freundin dann bei uns übernachten wollte. Im Auto ist ihre Freundin dann schneller eingeschlafen als meine Frau im Auto eingestiegen war und hat sofort so laut geschnarcht, daß man noch nicht einmal mehr das Radio gehört hat. Meine Tochter saß fassungslos daneben. Das ging die ganzen 45 Minuten Fahrt so. Abends haben die beiden bis 23 Uhr Filme geschaut. Um 2 Uhr ist meine Tochter dann ins Wohnzimmer auf die Couch gegangen, weil ihre Freundin so laut geschnarcht hat. Und man hat es wirklich durch zwei geschlossene Türen bis in unser Schlafzimmer gehört. Ich habe sie dann um 7 Uhr geweckt, da ich sie in die Schule fahren wollte. Ich bin dann in das Zimmer gekommen, ich habe noch nie jemanden so schnarchen hören.

Ihr Vater ist ein sehr guter Freund von mir. Soll ich ihm das sagen? Oder müsste es denen eigentlich nicht selbst auffallen? Ich meine, das ist mit Sicherheit nicht normal für ein zierliches 14- jähriges Mädchen. Es klingt aber auch blöd, wenn ich sage "deine Tochter hat geschnarcht, daß meine die ganze Nacht nicht schlafen konnte und man sie im ganzen Haus gehört hat."

schnarchen, schlafen, Gesundheit und Medizin
Wie kann man bei lautem Schnarchen einschlafen?

Hallo liebe Community,

ich bin seit Sonntag mit einer bis dahin sehr guten Freundin im Urlaub. Wir sind beide 29, kennen uns jetzt seit 3 Jahren, aber es ist das erste Mal, dass wir die Nacht in einem Raum verbringen. Und in mir steigt so eine Wut auf gerade...es ist 7:51, draußen scheint die Sonne, ich habe die ganze Nacht wirklich keine Sekunde geschlafen. Sie liegt neben mir mit weit offenem Mund und schnarcht so laut, dass an Schlafen überhaupt nicht zu denken ist. Und das seit gestern um 23:20.

Jetzt wäre ich gar nicht so böse, wenn es nicht schon die zweite Nacht wäre. Gestern war es nicht ganz so schlimm und ich bin erst um 5 von ihrem Schnarchen aufgewacht.

Und um es auf die Spitze zu treiben...als ich gestern von der Apotheke kam, um mir Ohrstöpsel zu besorgen, die überhaupt nichts bringen (mich eher noch wütender machen, da ich ihr Geschnarche durch die Stöpsel noch immer laut genug höre), liegt sie im Bett und hält einen Mittagsschlaf😠

Ich habe sie heute Nacht, nachdem sie nach noch nicht einmal einer halben Minute eingeschlafen war, bestimmt 50 mal angestupst, geschüttelt, angebrüllt, dass sie sich einfach nur einmal auf die Seite legt. Zweimal mit Erfolg, aber bevor ich es fassen konnte, dass sie auf der Seite liegt und nur laut atmet, lag sie schon wieder schnarchend auf dem Rücken.

Ich weiß echt nicht mehr, was ich machen soll...es sind noch 11 Nächte und ich fühl mich wie nach zwei Wochen Nachtdienst und nicht wie 3. Urlaubstag. Ich bin über jede hilfe mehr als dankbar.

Wie kann man bei lautem Schnarchen einschlafen?
schnarchen, schlafen, Gesundheit und Medizin

Meistgelesene Fragen zum Thema Schnarchen