Top Nutzer

Thema Reportage
Könnt ihr mir diesen Text bitte korrigieren bzw. kontrollieren?

Ich habe es versucht eine Reportage zu schreiben über die Versammlung auf der seite 119-134, im "Der Besuch der alten Dame" könnt ihr mir bitte auch sagen was ich noch hinzufügen kann oder was weg lassen soll..

Hier in Güllen findet eine große Versammlung statt, im Theatersaal, der „Goldenen Apostel“. Die Güllener, der Bürgermeister, der Polizist, der Lehrer sowie der Pfarrer und natürlich Alfred Ill sind anwesend. Um ihn geht es an dieser Zusammenkunft auch. Güllen ist heute eine ruinierte, arme und auch eine unbedeutende Stadt, bis nun die ehemalige Mitbewohnerin der Stadt Claire Zachannassian wieder zurückkehrt. Sie ist Milliarderin und die Ehefrau des berühmten Herrn Zachanassian. Frau Zachanassian ist nun die einzige Hoffnung der Bürger, um sie alle vor dem Bankrott zu retten. Der Bürgermeister trägt eine Rede vor. Nach dem lauten Klatschen erfahren wir in der Ansprache dass die reiche Frau den Güllenern eine Milliarde schenken wird, allerdings unter eine Bedingung. Der Bürgermeister gibt dem Lehrer das Wort weiter, der die Bediginng näher erläutert. Die Güllener sind von der Rede des Lehrers begeistert, durch den ganzen Saal hört man lauten Beifall. Nun möchte der Bürgermeister eine Frage an Ill richten, den ehemaligen Geliebten von Claire. Wir erfahren dass Alfred bewusst ist, dass die Stiftung von Claire seinetwegen angeboten wird, und er respektiert die Entscheidung die die Güllener fällen werden. Im Saal ist nun ruhig, während der Bürgermeister den Bürgern fragen stellt. Jetzt ist jeder gespannt, welche Entscheidung getroffen wird. Der Bürgermeister verkündet, wer die Bediginung annehmen wolle, solle die Hand erheben. Aber außer Ill selbst hält keiner seine Hand auf. Der Bürgermeister hat die Stiftung angenommen, wegen der Gerechtigkeit, da die Güllener es sich nicht erlauben, dass solche Menschen wie Alfred noch unter ihnen leben. Alle stehen vor Freude auf. Aber Alfred schreit laut : „Mein Gott“. Da beendet der Bürgermeister die Versammlung mit einer Einladung zu einem Imbiß im Restaurant.

Danke im Voraus!

deutsch Hausaufgaben Korrektur Reportage
1 Antwort
Könnt ihr das bitte korrigieren Grammatikalisch und inhaltich?

Ich habe es versucht eine Reportage zu schreiben über die Versammlung auf der seite 119-134, im "Der Besuch der alten Dame" könnt ihr mir bitte auch sagen was ich noch hinzufügen kann oder was weg lassen soll...

Hier im Güllen findet eine große Versammlung statt, im Theatersaal, der „Goldenen Apostel“. Die Güllener, der Bürgermeister, der Polizist, der Lehrer sowie der Pfarrer und natürlich der Alfred Ill worum es sich die Versammlung auch handelt. Nach ein langer Zeit war Güllen eine ruinierte, arme auch eine unbedeutende Stadt, bis dann die ehemalige Mitbewohnerin der Stadt Claire Zachannassian wieder zurückehrt, die Milliarderin sowie die Ehefrau von der berühmten Herr Zachanassian. Die Frau Zachanassian ist nun die einzige Hoffnung der Bürger, um ihn von der Bankrott zu retten. Der Bürgermeister bereitet sich auf einer Rede vor. Nach den lauten Klatschen erfahren wir von der Rede dass die Milliaderin eine Milliarde an die Güllener schenken wird, welche sie erst nach einer Bedignung schenken wird. Der Bürgermeister gibt den Lehrer das Wort weiter, wo man sich die Bediginng näher anhören wird. Die Güllener sind von der Rede der Lehrer begeistert, durch den ganzen Saal hört man ein lauter Beifall. Nun möchte der Bürgermeister eine Frage an Ill stellen, der ehemaliger Geliebter von Claire. Wir erfahren dass der Alfred es bewusst ist, dass die Stiftung der Claire seinetwegen angeboten ist, und er respektiert die Entscheidung die die Güllener entscheiden werden. Der Saal ist am schweigen, während der Bürgermeister an die Bürger fragen stellt und auch einige Personen selbst. Jetzt ist jeder gespannt, welche Entscheidung getroffen wird, da der Bürgermeister fragt wer die Bediginung annimmt, erhebe die Hand, aber außer Ill selbst, eherbt keiner seine Hand. Der Bürgermeister hat die Stiftung angenommen, wegen des Geriechtikeit, da die Güllener es sich nicht erlauben, dass sich wie solche Personen unter sich noch leben. Alle stehen vor Freude auf, auch der Alfred schreit vor sich „Mein Gott“ hin. Da beendet der Bürgermeister die Versammlung mit eine Einladung zu einem Imbiß im Restaurat. Wir wünschen jeden ein schönen Abend noch.  

Danke im Voraus!

deutsch Hausaufgaben Korrektur Reportage
0 Antworten
Eine Reportage überprüfen?

ich habe für die Schule eine Reportage zum Thema Freitagsgebet in der Moschee geschrieben.

Wer mag kann die Sprache und den Aufbau der Reportage bewerten und Kritik äußern, ist z.B die Einleitung zu lang und zu außschweifend.

13:32 (Uhr).Die raue Stimme von Muezzin Rafet Şentürk schallt durch den Gebetsraum (der Mevlana-Moschee.) Burak hört den Gebetsruf, welcher aus den zwei Minaretten der Moschee ertönt. Er schaut hoch hinauf und bestaunt, wenn auch nur kurz, die schönen türkisfarbenen Moscheetürme mit den Halbmonden an den Spitzen, welche elf Meter messen. Vor ca. einem Jahr, am 2.06.2017 wurden die Bauten der Minaretten beendet. Seit dem kann nicht nur innerhalb der Moschee sondern auch außerhalb, in unmittelbarer Umgebung des Moschee-Geländes den Menschen zum Beten gerufen werden. Während Burak eilig die Eingangstreppen der Moschee hinaufgeht, nimmt er den süßen Duft vom Döner wahr. Er setzt sich auf die Holzbank hin, zieht seine Schuhe und die Socken aus, greift nach den Badelatschen, krempelt seine Ärmel hoch und begibt sich zum Waschplatz der Toilette um die Gebetswaschung vorzunehmen. Im Schnelldurchlauf wäscht er sich (rein), zieht sich seine Socken an und ohne sich die Schuhe richtig anzuziehen, rennt er mit großen Schritten die Treppe hinauf, um den Gebetsraum zu erreichen. Dabei bemerkt er, wie er anfängt seinen Herzschlag hören zu können. Bodom.Bodom.Bodom.

Nachdem er seine Schuhe auf den Schuhregal „geschleudert“ hat, rennt er Richtung Gebetsraum. Er schaut in die Menschenmenge. Viele Gesichter mit großen Augen und fragenden Blicken. Sie scheinen durch die Unruhe, die Burak verursacht hat, genervt zu seien, denn es scheint so, als ob das Sunna Gebet* ansteht.

(Einleitung zuende)

Die Mevlana-Moschee.

Sie befindet sich in Kiel, in dem Stadtteil Gaarden. „Sie ist die größte der acht Moscheen in Gaarden, jeden Freitag begeben sich am Mittag 600 Menschen in die Moschee, um hier zu beten, prahlt der Imam der Moschee „Yakup Güclü“ stolz. “Frauen eingeschlossen, die Männer sitzen im Erdgeschoss und die Frauen auf der Empore“, erklärt er. Burak Yumurcak ist 17 Jahre jung. Er absolviert zur Zeit eine Ausbildung als Fachkraft im Gastgewerbe bei McDonald's. „ Ich finde Ausbildung und Karriere sind wichtig, aber mindestens genauso wichtig ist deine Zugehörigkeit zu einer Religion. Samstags und Sonntags habe ich frei. Diese Zeit nutze ich, in dem ich die Moschee besuche. Beten ist eine Pflicht für uns Muslime, demnach ist das Freitagsgebet auch ein Muss. Am Samstag lerne ich mit dem Imam, wir lesen zusammen Koran oder er lehrt mir die Geschichten unseres Propheten Mohammeds, erklärt Burak. Auf die Frage, ob denn viele Jugendliche auch so eine Liebe und so einen Draht zu der Moschee und zu dem Islam haben, antwortet er grinsend „ Nein, leider nicht. Leider sind viele Jugendliche damit beschäftigt Playstation zu spielen. Das Koran-Lernen und die Moschee ist für viele eine zweite Schule. Für sie ist sie ein Ort, indem man gezwungen wird zu lernen..

Freizeit deutsch Religion Aufbau Korrektur Reportage Philosophie und Gesellschaft
1 Antwort
Wer kennt ein gutes politisches Forum?

Ich hatte gedacht, SPIEGEL oder FOCUS online seien hierfür gut geeignet. Aber diese Foren sind in meinen Augen gefakt, der Registrierungsvorgang bei FOCUS reine Makulatur. Hier kannst du dich nach Registrierung trotz korrekter Anmeldedaten nicht einloggen, auch nach Zusendung neuer Passwörter nicht. Bei SPIEGEL kann man sich zwar einloggen und Kommentare/Nachrichten verfassen, diese werden aber -ohne Begründung- nicht veröffentlicht.

In diversen Bewertungsportalen habe ich dann gelesen, dass diese Praxis bei beiden Foren üblich ist. Je nachdem wer da gerade sitzt, wählt er die Beiträge, die er freigibt, nach seinem persönlichen Gusto und Laune aus. Die Hotline ist ebenfalls ein schlechter Scherz. Man wird bei Focus zu einer anderen Nummer "gewiesen". Dort ist jedoch entweder besetzt oder es geht keiner dran (egal wie oft und wann man anruft). Bei Spiegel bekommt man über die Hotline die Aussage, dass telefonisch keine Gesprächspartner für das Online-Forum zur Verfügung stehen, emails bleiben unbeantwortet. Also bei beiden Radaktionen keine Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Alles in Allem alles andere als seriös!

Meiner Meinung nach müsste auch ein Gesetz auf den Weg gebracht werden, das solche Foren überwacht und bei Missbrauch (was es in meinen Augen ist) entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden.

Nun zur eigentlichen Frage ;-) Wer kennt ein echtes politisches Forum, welches moderiert wird und seriös ist? Und unparteiisch. Moderiert deswegen, damit Beleidigungen, persönl. Angriffe, volksverhetzende Parolen u.ä. keinen Platz finden.

Politik social-media Focus Reportage Spiegel
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Reportage

Unterschied: Reportage und Dokumentation?

1 Antwort

Was ist eine Zoomtechnik in der Reportage?

1 Antwort

Wie verfasse ich eine Reportage zu der Ballade "Nis Randers"?

2 Antworten

reportage?

3 Antworten

Einleitende Satzanfänge für eine Zusammenfassung einer Reportage/Bericht

3 Antworten

BAllade zu einer REportage

2 Antworten

Textgebundener Aufsatz, Textsorte falsch bestimmt.

8 Antworten

Was für Berufe gibt es, wenn man gut schreiben kann?

9 Antworten

Absichten einer Reportage?

1 Antwort

Reportage - Neue und gute Antworten