Kann man den Staatsmedien noch trauen...?


05.09.2021, 11:55

Bitte Staatsmedien in "". Denn Medien werden ja dennoch von Politikern/Staat verwendet, also ist Frage berechtigt.

Das Ergebnis basiert auf 49 Abstimmungen

Nein 35%
Ja 29%
anderes 22%
Ja, aber mit Einschränkung 14%
Können dazu nichts sagen 0%

20 Antworten

Nein

die coronapandemie sagt alles: ein impfstoff der in rekortzeit entwickelt wurde kann nicht funktionieren! wie denn auch? es kann nur logisch sein dass solch ein impfstoff unerforschte nebenwirkungen hat! dieser impfstoff wurde kaum erforscht! woher will man wissen ob da nicht doch noch was passiert? es währe nicht das erste mal das sowas passiert! man sehe sich den contergan skandal an!

Denkt mal drüber nach.... es ist ein Impfstoff den es vor einem Jahr noch nicht gegeben hat. Niemand kann abschätzen wie die Langzeitfolgen oder Schädigungen sind. Es gibt trotzdem eine Notzulassumg. Jede Kopfschmerztablette muss mindestens 7 Jahre getestet werden um überhaupt eine Zulassung zu bekommen. Bei dem Impfstoff wird mit Genbausteinen von Viren rumexperementiert. Niemand weiß was dadurch nach ein paar Jahren passieren kann, welche Risiken es gibt. Und damit lasst ihr euch impfen ?das tests irgendwann nicht mehr als gesundheitsnachweis reichen war lange verschwörung. mit der 2g regel bestätigte sich diese theorie!

die leute denken irgendwie die regierung sei der allwissende der es mit uns nur gut meint! dabei ist das nicht so! was die wollen ist das schnelle geld! eine pandemie bekämpfen wollen aber gleichzeitig die tests kostenpflichtig machen? so soll man eine pandemie bekämpfen? nein! wenn man eine pandemie bekämpfen will muss man den zugang zu den gegenmitteln erleichtern nicht erschweren! alles schließen aber schulen offen halten, soll man so eine pandemie besiegen? indem man eine einrichtung offen lässt wo sich tägich mehr als 1000 leute sehen? nein! und dann die impfungen: so lange es noch keine gab wurde jeder der von einer impfpflicht sprach als böser verschwörungstheoretiker mundtot gemacht! kaum gab es die impfungen wurde aber über eine pflicht diskutiert! aber haubtsache jeder der davor schon über eine impfpflicht sprach war ein aluhut-träger! noch offensichtlicher kann man Leute echt nicht verarschen! es kommen täglich neue erkenntnisse ans licht! es wurde auch herausgefunden das die impfung für kinder ein erhöhtes risiko einer herzmuskelenzündung ist! später wurde zwar geschrieben das man sich verrechnet habe, aber ich glaube das nicht! es gibt zu viele berichte von kindern die ein paar tage nach der impfung starben oder schwer erkrankten! Angeblich steigen die coronafallzahlen ja wieder. aber woher wenn fast alle in deutschland geimpft sind? es können so viele fälle nicht allein von der kleinen minderheit der ungeimpften kommen! an denen die das gegenteil sagen: das glaubt ihr doch selbst nicht!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – der staat macht aus kindern mit hilfe der schule sklaven! 🔒
anderes

Alles hat zwei Seiten, also ja und nein, es wurde schon immer Propaganda betrieben, allerdings wird nicht alles manipuliert. Ich muss sagen, dass ich mir möglichst verschiedene Quellen, auch aus dem Ausland, zu kritischen Themen heranziehe, um mehr als nur einen Blickwinkel zu haben. Dadurch kann man schonmal die Propaganda erkennen, aber was mich eher beunruhigt ist, wenn eigentlich international kritische Themen, die gefährlich werden können, unter den Teppich gekehrt werden und stattdessen andere Konflikte aufgebauscht werden, damit nur noch darauf geachtet wird. Das erfolgt manchmal auch aus reiner Ignoranz, nicht unbedingt dem Ziel der Manipulation.

Am Ende sucht man sich sowieso meist das aus, was ins eigene Weltbild passt. Es gibt auch genug Leute, die blind allem vertrauen, was der Staat sagt und Leute, die aus Prinzip überall Verschwörungen wittern.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich mag komplexe Dinge wie die menschliche Psyche
anderes

Es gibt in Deutschland keine "Staatsmedien".

Dafür hat ja extra der Rundfunkstaatsvertrag gesorgt und die vom Staat unabhängige Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Medien durch den Rundfunkbeitrag (ehemals die GEZ).

Bitte Staatsmedien in "". Denn Medien werden ja dennoch von Politikern/Staat verwendet, also ist Frage berechtigt.

Auch mit dieser Ergänzung liegst Du immer noch falsch.

Das ist im Grundgesetz durch die Presse- und Meinungsfreiheit geregelt.

Kein Politiker / Staat "verwendet" die Medien also in irgend einer Form anders, als eine "Autounfall" sie verwendet oder auch Du, wenn Du dort bei einem Interview Deine Meinung zum Besten gibst.

Das ist im Grundgesetz durch die Presse- und Meinungsfreiheit geregelt.

Und ist das so?

0
@VaccineC19

Ja, das ist so. Das ist im Grundgesetz durch die betreffenden Artikel geregelt.

Und es steht jedem Sender frei die Nachrichten zu berichten (auch wenn die negativ für die jeweils regierenden Parteien sind) die ihm belieben.

Ein Politiker kann die Medien auch nur in dem Rahmen "manipulativ" benutzen wie Du es hier selber auch gerade mit Deiner Frage und z.B. dieser Bemerkung versuchst:

Und ist das so?
2
Ja

Wem sonst?

Ich kann allerdings nachvollziehen, wenn einige Leute das auch anders sehen.

Also, bitte, geht doch!

0
Nein

echter Staatsfunk ist nur die Deutsche Welle, eine "Anstalt des öffentlichen Rechts" und Mitglied der ARD.

Amerikanischer Staatsfunk ist z.B. "radio free europe", der in Europa sendet.

Andere "öffentlich rechtliche" Sender sind eher staatsnah und transatlanisch geprägt, weil wir ins westliche Bündnis eingespannt sind. Aber offiziell keine "Staatsmedien".

Die Privaten sind auch eher transatlantisch. Diese Ausrichtung ist bei Springer medien sogar in den Richtlinien festgelegt, die jeder neue Mitarbeiter unterschreibt.

"Kann man ihnen trauen?"

ich denke nicht.

Sie sind aber als Informationsquelle, neben anderen Quellen schon sinnvoll. Man muss nur ganz genau auf die Formulierungen achten. Es ist leicht in bedeutungsschwangere texte Fakten reinzuinterpretieren und sich von ständig wiederholten Vermutungen oberflächliche Emotionen eintrichtern lassen. Das ist so gewollt. (Propaganda) Direkt gelogen wird aber eher selten. Statt dessen wird manipuliert durch ständige Wiederolung von Andeutungen, Vermutungen und Botschaften, Selektion bzw. Weglassen, Aufbauschen, Dämonisieren, Emotionen usw.

Aufgrund der Selektion (Lücken) sollten auch nach anderen Sichten gesucht werden (außerhalb der sog. Mainstreammedien), u.a. um Dinge zu erfahren, die hier (fast) ausgeblendet werden werden.

Es sollte alles hinterfragt werden. Hier dominiert die transatlantische (NAT0, USA) Sicht. In Russland zum Beispiel dominiert die russische Sicht.

Die "Wahrheit" liegt irgendwo dazwischen.

Der Verbrecher sitzt immer auf der anderen Seite! Menschenrechtsverletzungen finden stets in Russland und China statt, einen Fall Gustel Mollath hat es zum Glück bei uns nie gegeben!

0

Was möchtest Du wissen?