Gewitter ⛈️

Genau genommen ist mein Lieblings-wetter ein abwechslungsreiches Wetter. Was ich nicht mag sind sogenannte Omega-Wetterlagen, wenn sich tagelang (manchmal sogar wochenlang) ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa festgesetzt hat und ständig die Sonne scheint. Dabei wird die Luft dann regelmäßig immer schlechter.

Ich mag aber auch einen langanhaltenden Dauerregen.

...zur Antwort
(Bitte nur Muslime antworten)

Du kannst hier nicht einfach Nicht-Muslime von den Antworten ausschließen.

Schon weil Du auch nicht ausschließen kannst, dass hier möglicherweise junge Menschen, die naturwissenschaftlich noch nicht besonders gebildet sind, mitlesen und sich vielleicht von den albernen Höllengedanken des Islams beeindrucken lassen, und dahinter eine Wahrheit fürchten, die es mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht gibt.

Im übrigen würde ich empfehlen, mal den letzen Absatz in diesem Text zu lesen, der von der Hölle handelt. Der Text eines fortschrittlichen Islam-Wissenschaftlers.

https://www.zeit.de/2012/41/Mouhanad-Khorchide-Islam-Gewalt/seite-2

...zur Antwort

Ich bin zwar keine Atheist, sondern Deist, aber ich finde die Vorschriften in den Religionen, insbesondere im Islam (Gebet, Kleidung, Essen u.s.w) bestenfalls albern.

Wie ich sie schlimmstenfalls finde - behalte ich lieber für mich.

...zur Antwort

Die meisten Aleviten, die ich kenne (und ich kenne relativ viele Aleviten) sehen sich selbst als Muslime.

Ich halte sie sogar i. d. R. für sehr viel fortschrittlicher denkend, als etwa viele Sunniten.

Warum sollte man also aus einer fortschrittlichen religiösen Richtung in eine rückwärts gewandte Richtung gehen?

...zur Antwort
Zu den Haien

Haie gehören wie alle Tiere, die an der Spitze der Nahrungskette stehen (z. B. Greifvögel oder Großkatzen), zu den Tieren mit denen ich mich besonders gut auskenne. Da wüsste ich schon, wie ich mich am besten verhalte.

...zur Antwort

Danach sollte im 21. Jahrhundert niemand mehr fragen. Eine sunnitische Frau darf auch einen Atheisten heiraten, und insbesondere natürlich auch einen Aleviten.

...zur Antwort
Sonztiges

Wenigstens ist diesmal "Sonstiges" mit aufgeführt.

Ich bin zwar Mitglied in der "Evangelischen Landeskirche", von der Einstellung her habe ich aber ein sehr unverbindliches Gottesbild, das in der Nähe des Deismus einzuordnen wäre. Deismus ist natürlich ähnlich wie Agnostizismus oder Pantheismus keine Religion, sondern eher eine Weltanschauung.

...zur Antwort
gut

Die Texte und Bücher, die ich von ihm gelesen habe, erscheinen mir glaubwürdig.

Andererseits gefallen mir aber auch seine Diskussionen mit Mouhanad Khorchide, den man als einen modernen und fortschrittlich denkenden Muslim-Professor bezeichnen kann.

Khorchide gefällt mir da fast noch besser als Abdel-Samad, gerade weil er die ganze Geschichte um den Islam (aus Sicht der Gläubigen) recht locker sieht und auch weitgehend auf die buchstäbliche Hölle verzichtet.

...zur Antwort
Christentum

Jedenfalls, wenn ich nur unter diesen drei Religion wählen dürfte.

Tatsächlich gefällt mir aber eine weitere monotheistische Religion recht gut:

Die Bahai.

Die Religion der Bahai scheint mir erheblich klüger aufgebaut zu sein, als etwa der Islam. Insbesondere hat man dort auch noch nach dem Tod die Möglichkeit, sich Gott (sofern vorhanden) anzunähern und ist nicht nur auf das Verhalten im Leben angewiesen.

...zur Antwort

Ich habe ein großes Problem damit, einer Religion, die insbesondere wenn sie fundamentalistisch ausgelegt wird, ein Gottesbild vor sich her trägt, das Milliarden von Menschen mit höllischen Qualen bedroht, etwas gutes abzugewinnen.

Sicher gibt es auch fortschrittlicher denkende Muslime, aber die sind leider immer noch in einer Minderheit.

Religiösen Fundamentalismus lehne ich aber auch in anderen Religionen ab. Der Islam übertrifft diese jedoch nach meiner Einschätzung regelmäßig in negativer Hinsicht.

...zur Antwort
Nein

Für ausgereifte, psychisch stabile- und sozial integrierte Menschen dürfte der Islam und seine religiösen Scheinweisheiten kaum eine "Gefahr" darstellen.

Wenn man (z. B. hier auf GF) die Beiträge von Menschen sieht, die sich vom Islam beeindrucken lassen, scheinen mir das oft sehr schwache Menschen zu sein, die zusätzlich auch noch über eine geringe naturwissenschaftliche Bildung verfügen.

...zur Antwort
Ich ekel mich vor kein Tier!

Vor keinem Tier bitte!

Soviel Zeit sollte doch sein.

Am wenigste mag ich Wespen. Aber nur weil ich auf ihr Gift allergisch reagieren kann.

Wichtig für unsere Natur sind sie, wie alle anderen Tiere auch.

...zur Antwort

Der Koran handelt nach meiner Meinung vom Machtwillen eines zweifelhaften Gottes, der seine eigenen Gefühle nicht im Griff hat.

Tatsächlich gehe ich aber davon aus, dass er aus menschlicher Feder stammt. Also ein Mensch, der glaubte ein Prophet oder ein Gesandter Gottes zu sein hat dort seinen (hier kann sich jeder einen Kraftausdruck ausdenken) Gedanken freien Lauf gelassen

...zur Antwort
schön/süß

Nun, sie sind meine Patentiere, und ich habe bereits vor 30 Jahren Unterschriften für den Schutz der Tiger gesammelt. Ich mag sie sehr und es gibt wohl selten so etwas putziges zu sehen, wie Tiger-Junge, die miteinander spielen.

Leider sind die Lebensräume der Tiger gerade in den letzten 100 Jahre immer weiter geschrumpft - um über 90 Prozent haben sie sich verringert. Zusätzlich zur Abholzung der Wälder hat insbesondere die illegale Jagd den Bestand verringert. Bali-Tiger, Java-Tiger oder auch die Kaspische Unterart des Tigers sind bereits völlig ausgerottet. Eine weitere Unterart, der Südchinesische Tiger steht kurz davor, wenn er nicht in Freiheit auch bereits ausgestorben ist.

Um so wichtiger ist es, die restlichen Bestände des Tigers zu schützen und möglicherweise neue Lebensräume zu schaffen und insbesondere unterschiedliche Gebiete, in denen Tiger vorkommen, durch Korridore miteinander zu verbinden, damit eine genetische Vielfalt erhalten bleibt.

Beim Sibirischen Tiger (Panthera tigris altaica) hat man schon einige Erfolge erzielt. Der Bestand hat sich stabilisiert. Bei anderen Unterarten sieht es leider immer noch sehr schlecht aus.

Tiger sind herrliche Tiere, wunderschön und majestätisch, aber das trifft natürlich auf andre Großkatzen ebenso zu, die teilweise ihren Lebensraum teilen, wie etwa der Amur-Leopard oder der Schneeleopard.

https://www.wwf.at/de/view/files/image/process/?tool=11&sprach_connect=24730&feld=bild&breite=528&hoehe=373&crop_y=0&crop=true

...zur Antwort

Wenn ich Religionen negativ darstelle, dann beschränke ich mich auf den religiösen Fundamentalismus. Der ist im Islam nun einmal immer noch viel weiter verbreitet, als in den meisten anderen Religionen.

Mit Fundamentalismus meine ich keineswegs den religiösen Terror, sondern die Grundlagen und Dogmen in der Religion, nach denen sich die Gläubigen richten, und die sie auch vertreten.

Warum soll ich beispielsweise eine Religion positiv oder neutral hinstellen, nach deren Ansichten ich als Kafir betrachtet werde und von dem Gottesbild dieser Religion mit höllischen Strafen bedroht werde?

Mit einem zeitgemäßen Islam kann ich dagegen ganz gut leben. Nur ist der eben ziemlich selten zu finden. Insbesondere hier auf GF :-)

...zur Antwort

Ich bin zwar Mitglied der "Evangelischen Landeskirche" - von der Glaubenshaltung stehe ich aber dem Deismus nahe.

...zur Antwort

Leider kann man nicht wirklich viel erkennen. Möglicherweise ist es ein Äskulapnatter (Zamenis longissimus).

Sie kommen in Deutschland in Freiheit allerdings nur im Taunus, im südlichen Odenwald oder an der Donau, in der Nähe von Passau vor. Sie klettern gerne.

Könnte auch eine Schlange sein, die irgendwo ausgerissen oder ausgesetzt wurde. Auch eine besonders große Ringelnatter käme in Betracht.

Ein Bild vom Kopf wäre gut.

...zur Antwort