rettungssanitäter ausbildung verwirklichen?

ich bin 16 jahre alt, habe bei den Johannitern eine ausbildung zum schulsanitäter, sanitätshelfer und zum first responder gemacht. ich bin bei sanitätsdiensten oft dabei und engagiere mich auch sehr um mich weiterzubilden und viel praxiserfahrung zu sammeln (zb bei KTW schichten als praktikant). zu den johannitern bin ich eigentlich primär durch die johanniter jugend gekommen und bin dort nun jugendgruppenleiter. also hab ich mir bei der JUH schon ein bisschen einen namen gemacht. nächstes schuljahr hab ich dann meinen realschulabschluss und würde gerne meine RS „Ausbildung“ starten (1 monat nach meinem 18. geburtstag und meinem schulabschluss würde der RDH Lehrgang der johanniter in München beginnen. also 1 stunde von meiner stadt entfernt). jetzt habe ich dazu mehrere fragen:

  1. wie sicher wird mir der lehrgang bezahlt weil ich ja schon so „gut“ dabei bin bei der juh?
  2. falls ich das selber bezahlen muss, wie viel kostet das dann?
  3. wie sicher ist es dass ich danach eine RS stelle bei meiner Rettungswache bekomme?
  4. welchen führerschein muss ich genau machen um rtw und ktw fahren zu dürfen? (soweit ich weiß sollte das der C1 führerschein sein)
  5. wird mir dieser „erweiterte“ führerschein irgendwie übernommen oder wird ein teil davon bezahlt und wie viel würde er mich kosten wenn ich ihn selber bezahlen muss?
Bewerbung, Job, Berufsschule, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter, Krankenhaus, Krankentransport, Rettungsdienst, Rettungssanitäter, Rettungswagen, Rotes Kreuz, Sanitäter, Sanitätsdienst, KTW, Notfallsanitäter
Wie ist die Arbeit als Rettungssanitäter (KTW)?

Ich würde gerne bald die Ausbildung als Rettungssanitäter machen und danach ein halbes Jahr vor meinem Studium in dem Beruf arbeiten. Jetzt wurde mir aber gesagt, dass das psychisch sehr schwierig sein kann (es geht um die Arbeit auf dem KTW, RTW geht nicht weil ich keinen C1 Führerschein habe). Folgende Argumente wurden mir gesagt: am Anfang nimmt man die Einsätze "mit nach Hause". Auf dem KTW sind ja viele Mneschen mit sehr schweren Krankheiten und Geschichten. Man hat von Anfang an große Verantwortung. Und anscheinend braucht man da schon einige Monate bis man es schafft, die Einsätze nicht zu an sich ranzulassen und den Blick zu bekommen, was der Patient hat und ob man ihn transportieren kann (anscheinend lassen viele Ärzte Patienten transportieren, obwohl sie dafür nicht fit genug sind). Aber es kann halt gut sein, dass ich diese Sichtweißen nicht innerhalb von einigen Monaten schaffe mir anzueignen (bevor mein Studium beginnt) Wenn ich dann in meinen Semesterferien weiter arbeite, fange ich quasi wieder von vorne an, mir diese Sichtweisen aufzubauen und es wird dann immer wieder von neuem sehr belastend und schwierig.

Das sind die Argumente die ich bis jetzt gehört habe, weshalb es ungünstig nur ein halbes Jahr zu arbeiten.

Ich bin bereits einige Einsätze im ehrenamt gefahren, aber die waren über Wochen verteilt und auch nur ein belastender Einsatz.

Was ist eure Meinung dazu? Was sind eure Erfahrungen auf dem KTW? Würdet es ihr empfehlen?

Medizin, Rettungsdienst, Rettungssanitäter, Sanitäter, Notfallsanitäter, Rettungsdienst Ausbildung
Frage zur Fachhochschulreife - Land Brandenburg?

Hey,
ich werde voraussichtlich das Gymnasium nach der 11. Klasse verlassen, da mir das Abitur nicht gefällt und ich keinen Vorteil aus diesem ziehe, da ich eine Ausbildung (Notfallsanitäter) absolvieren will.
Wenn ich nach der 11. Klasse abgehe, bekomme ich den schulischen Teil der FHR, an dem ich einen praktischen Teil der FHR anschließen muss (in meinem Fall die Ausbildung).

§32 Abs. 4 der GOSTV sagt Folgendes aus:

(4) Wer nach Abbruch des Bildungsgangs bei gleichzeitigem Erwerb der Fachhochschulreife (schulischer Teil) den Nachweis einer in Umfang und Ausgestaltung der fachpraktischen Ausbildung der Fachoberschule entsprechenden Ausbildung oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung erbringt, erhält auf Antrag die Berechtigung zum Besuch der Fachhochschule. Der Antrag ist bei dem staatlichen Schulamt zu stellen, das zum Zeitpunkt des Erwerbs der Fachhochschulreife (schulischer Teil) für diese Schule zuständig war.

Bekomme ich nach dem praktischen Teil der FHR wirklich eine Fachhochschulreife oder nur die Berechtigung zum Besuch der Fachhochschule?
Falls ich später doch einmal Humanmedizin studieren oder mich an einer Universität immatrikulieren möchte, habe ich mit einer Fachhochschulreife im Land Brandenburg ganz gute Chancen, die Uni Potsdam nimmt z.B. auch mit FHR. Ebenfalls würde eine med. Hochschule in Frage kommen, da auch diese mit FHR nehmen.

Meine Sorge ist jetzt nur, dass ich vielleicht gar keine FHR bekomme, sondern nur eine Berechtigung zum Besuch der Fachhochschule.
Könnt ihr mir dort weiterhelfen?

Medizin, Studium, Schule, Bildung, Abschluss, Abitur, Berufsschule, Fachabitur, Fachhochschule, Fachhochschulreife, Gymnasium, Hochschule, Medizinstudium, Schulabschluss, Universität, Zeugnis, Notfallsanitäter, Fachhochschulreife praktischer Teil
Feuerwehrmann anschreiben?

Hallo, ich habe eine Wichtige Frage.            

  Ich mache momentan eine Ausbildung Als Gesundheits- und Krankenpflegerin ich bin im 1 Lehrjahr und noch in der Probezeit . Ich habe davor ein FSJ ( Freiwiliges-Soziales-Jahr) gemacht es war eine gute Erfahrung . Ich liebe es, Menschen zu Helfen .

Das Problem was ich habe, dass mich das so Langweilt die Theorie und die Praxis es ist Gefühlt immer das gleiche "Patienten waschen ect ".

Wie gesagt ich liebe die Arbeit menschen zu helfen . Wir hatten vor kurzen ein Menschen-Leben-Retter Kurs, da war ein Feuerwehrmann +Notfall Sanitäter.

Ich hab mich mit den so gut verstanden und die Arbeit Intressiert mich auch sehr.                               

  Ich bin sehr Verwirt, weshalb ich neben meiner Ausbildung den Rettungshelfer Kurs machen möchte.  

 Das wäre sehr gut mit dieser Ausbildung vereinbar und meine Lehrerin meinte es dürfte kein Problem sein.  Jetzt wollte ich mir Informationen holen.       

   Der Feuerwehr, der auch Notfall Sanitäter ist ( Siehe letze Frage) hat mich auf facebook geaddet .          

Er bildet auch Rettungsdiensthelfer aus, soll ich ihn einfach anschreiben und nach Fragen oder kommt das eher blöd? Weil ich , möchte mich einfach mal Informieren?                                          

 Danke für Eure Antworten

Kündigung, Pflege, Bewerbung, Job, Berufswahl, Berufsschule, Rettungsdienst, Notfallsanitäter

Meistgelesene Fragen zum Thema Notfallsanitäter