Ich habe Angst vor einer Beziehung/Angst wieder verletzt zu werden... Was soll ich tun?

Entschuldigt, die Fragestellung hat nur Teilweise etwas mit diesem Thema zu tun.

Ich kenne seit zwei Monaten ein tollen Mädchen, welches ich über ein Online-Spiel kennengelernt habe. Da ich seit meiner Trennung mit keinem Mädchen in Kontakt stand, tat ich mich mit ihr ziemlich schwer. Dennoch hat die Kleine mich nach meinen Kontaktdaten gefragt - Anfangs empfand ich nur Zuneigung zu ihr. Wir haben angefangen zu telefonieren und haben uns sehr viel erzählt (auch sehr viele private Dinge). Und so langsam fing ich an, stärker für sie zu empfinden (ihr Charakter ist einfach toll, ihre Art wie sie mit mir kommuniziert... :D). Wir telefonieren fast jeden Tag, ausschließlich abends und nachts. Auch wenn die Freundschaft in meinen Augen ziemlich einseitig verläuft (sie schreibt mich so gut wie nie an), wenn wir in unseren Gesprächen vertieft sind, vergesse ich diese Einseitigkeit und freue mich einfach nur, wenn sie lacht und glücklich (?) ist. Aber deutlich Interesse an mir zeigt sie jedoch nicht. Sie hat mir mal gesagt, dass ich eine sehr wichtige Person für die bin und sie nicht mit vielen Personen zu tun hat...

Aber seit geraumer Zeit geht es mit einfach nur schlecht! Mein Selbstwertgefühl ist sogut wie nicht mehr da... Ich habe Angst von ihr verletzt zu werden, da ich in meiner ersten Beziehung betrogen worden war. Wenn ich mich im Spiegel betrachte, denke ich, wieso sich Menschen mit mir abgeben - letztendlich lange ich doch sowieso in der Friendzone. Jedes Mal bevor ich sie anschreiben möchte, überlege ich es mir doch anders... Ich habe Angst, dass ich störe oder nerve.

Ich habe Angst sie zu verlieren. Ich bin ein sehr direkter und offener Mensch, jedoch befürchte ich eine völlige Kontaktstille, wenn ich ihr gestehe, dass ich sie liebe. Vielleicht denkt ihr, dass ich ihr zu krass hinterherlaufe; das ist mir aber völlig egal! Ich merke, dass ich immer mehr möchte - irgendwann kann ich einfach nicht länger warten. Ich habe meine Lust am Leben verloren, vielleicht ist es nur eine Phase, aber es fühlt sich einfach schrecklich an... Ich werde es nicht mehr aushalten...

Liebe, Freundschaft, Angst, Liebeskummer, Beziehung, Psychologie, Freundin, Kummer, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Kumpel hat private Probleme eure Meinung?

Hallo,

was haltet ihr davon wenn euer Kumpel/Freundin euch ständig mit seinem Problemen belastet? Mein Kumpel hat sehr schlimmen Liebeskummer. Er leidet so sehr das er in seinem Leben kaum noch Sinn sieht, trinkt & raucht jedes Wochenende wo er schon Probleme hat mit seiner Gesundheit.
ich rede permanent auf ihn ein meine es gut und sage zu ihm das er sich einen Therapeuten suchen soll das der/die ihm helfen kann und Tipps geben kann’. Aber er kann sich mit dem Gedanken nicht anfreunden würde lieber andere Dinge machen als mit jemanden fremden darüber zu sprechen.
Icz will ihm helfen weil er mir viel bedeutet, doch er sieht es nicht ein das er alleine da nicht raus kommt. Ich meinte zu ihm das es ihm besser gehen wird dann.
er meinte zu mir er will einfach alles vergessen, doch das geht natürlich nicht. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, will ihn nicht leiden sehen und das er sich so schadet und auf seine Gesundheit sch.
heute kommt es mir zum ersten Mal vor als wenn ich für ihn der Mülleimer bin, wo er alles abladen kann. Er hilft mir auch und hört mir auch zu nur Seine Probleme sind Gesprächsthema Nummer 1. Ich war in einer ähnlichen Situation wie er daher kann ich nachvollziehen wie es ihm gehen muss zurzeit. Und gerade dann man Leute brauch die für einen da sind. Nur mag er nicht mal mit Geschwister darüber sprechen um sie zu belasten. Aber mit mir? Ich meine ich mach es ja gerne, aber manchmal fühl mich wie ein Trostpflaster. Was meint ihr ?

hat jemand Tipps für mich?

Liebe, Tipps, Freundschaft, Psychologie, Kummer, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Ist so viel Liebeskummer noch normal und wie überwindet man ihn einfacher?

Mein Ex hat sich vor circa einem Jahr von mir getrennt. Wir waren zwei Jahre ein Paar und hatten das erste Jahr eine wirklich wunderschöne Zeit. Danach hatten wir immer wieder Tiefs und Hochs, doch leider waren es am Ende zu viele Tiefs, weshalb er sich trennte. Der Hauptgrund war jedoch, dass er das Gefühl hatte nicht bereit für eine Beziehung mit Zukunft zu sein. Es ist auch verständlich, denn zu dem Zeitpunkt waren wir beide noch 20 Jahre alt.
Nachdem er sich getrennt hat, wollte er mit mir reden, allerdings kam es nie dazu, da er gleich nach der Trennung etwas getan hat, was mich sehr verletzt hat. Ein Monat danach hat er nochmal von sich hören lassen, weil er mit mir reden wollte und hatte mir zuvor einen Brief geschrieben, jedoch habe ich ihm nicht geantwortet.

Nun sind wir schon so lange getrennt und ich denke jeden Tag an ihn. Tagsüber, Morgens , Abends. Ich habe ihn so geliebt, das ich einfach nicht wirklich über ihn hinweg komme. Auch wenn er nach der Trennung viele Dinge getan hat, die für mich schmerzhaft waren, denke ich immer noch viel zu viel an seine guten Seiten. Dementsprechend Trauer ich ihm auch noch viel nach.

Ich habe mir schon öfter die schlechten Dinge vor Augen gehalten, habe mich viel mit Freunden abgelenkt, habe sogar jemanden kennen gelernt der mich quasi auf Händen trägt, doch nichts hilft gegen den Liebeskummer.

Ich habe einfach das Gefühl, dass ich niemanden so lieben kann wie ihn und das er mich für der richtige war.

Wenn irgendwer ein paar hilfreiche Tipps hat dagegen, bitte immer her damit.

Dazu frage ich mich auch noch, ist es normal solange dem Ex hinterher zu trauern?

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Trennung, Psychologie, Kummer, Liebe und Beziehung, Trennungsschmerz
4 Antworten
Liebe ich sie immernoch? Träume auch von ihr..?

Hey undzwar hatte ich vor 3,5 Jahren eine Beziehung „nenne es auch meine große Jugendliebe“ die hielt ungefähr fast 2 Jahre und war auch meine erste richtige Beziehung (war da 18 Jahre alt)

so also es ging das zuende (Gründe sind egal, und würde den Rahmen dieser Frage sprengen)

hab sie sehr vermisst, ich hab Sogar anonym zum Valentinstag vor paar Jahren ihr ein Geschenk in ihr Briefkasten reingetan und bin dann weggerannt damit die Eltern oder ihr Hund mich nicht sehen

hab dann über tellonym(anonyme Nachrichten app) gefragt wie sies fand? Sie hat’s sehr gefreut und meinte „melde dich bitte bei mir privat“ obwohl sie einen neuen Freund zuder Zeit hatte.

und ab und an hat sie gefragt wie’s mir geht undso, und ich hatte sozusagen Hoffnung weil oft an die alten Tage denke.

jetzt ist das schlimmste passiert, sie hat ein Kind bekommen mit ihren neuen und das war der Tag wo ich gesagt hab „ok dann reicht, hab umsonst mir Hoffnungen gemacht und muss lernen über die hinweg zukommen“ hab ihr aber Dennoch über tellonym viel Glück gewünscht und gesagt das sie bestimmt eine sehr gute Mutter wird und ihr das beste wünsche.

während sie einen Freund hat, und jetzt sogar Kind & sogar verlobt ist bin ich nach all den jahren immernoch alleine geblieben.

weil ich einfach bei Keiner anderen frau das Gefühl wie bei ihr fühle, ihre Art, ihre Nähe & Geborgenheit nicht spüre.

nein Kopf sagt mir 2 Sachen.

  1. Sache: du findet so einen wie die nicht mehr, sie war einzigartig und meine bessere Hälfte.

2 Sache: sie war deine letzte liebe, und der Mensch erinnert sich nur an das beste letzte, du musst dich erneut verlieben usw.

meint Ihr ich liebe sie noch?

Träume auch oft von ihr und schau ab und an ihre Instagram Bilder an und denke mir „ja das hast du fallen gelassen, diese Schönheit hätte dein sein können jedoch hast du sie fallen gelassen, die Depression hast du nun davon du dummer trottel“

Love, Liebe, Freundschaft, Träume, Traum, Psychologie, Depression, Kummer, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Gefühlschaos - was ich machen soll?

Am Anfang des Jahres war ich mit einem ziemlich tollen Mann zusammen. Es war alles super. Gefühle da genauso wie Sympathie. Während unserer Beziehung musste er mehrmals ins Krankenhaus. Einmal wegen ner Grippe und einmal wegen einer Wirbelsäulenunfalls.

Ich muss zugeben, ich hatte während unsere Dates oft ein ungutes Gefühl.Vielleicht war es die Unsicherheit, er war ja auch mein ersten Freund oder das Gefühl ein bisschen verarscht zu werden. Als er im Krankenhaus war hat er zwar all meine Nachrichten gelesen aber nie geantwortet. Sich richtig rar gemacht. Ich wusste wegen wie es ihm geht noch, wo er war noch wie es weitergehen würde??? Da hatte ich das Gefühl gehabt hat, er will nichts mehr wissen und mich verarscht und ihn blockiert.

Jetzt kam raus, wie schlecht es ihm wirklich ging und dass er mich gebraucht hätte und alles ein großes Missverständnis war. Ich wahrscheinlich für ihn gestorben bin.

Ich möchte so gern mich mit ihm versöhnen und alles richtig stellen. Weil so ganz über ihn hinweg bin ich anscheinend doch nicht.

wie soll ich das tun?

Liebe, Männer, Freundschaft, Unfall, Liebeskummer, Menschen, Freunde, Frauen, Beziehung, versöhnung, Beziehungsprobleme, ex Freund, Frauenprobleme, Freundin, gefühlschaos, Kummer, Kummerkasten, Liebe und Beziehung, lieben, Männer und Frauen, Mann und Frau, Problemlösung, Sorgen, Versöhnen, missverständnis, gefühle gestehen, sorgen machen
2 Antworten
Ich kann echt nicht mehr, was soll ich tun?

Hey, ich bin 20 Jahre alt. Weiblich. Etwas ruhig von der Art und ja. Eigentlich dachte ich dass ich viele Talente habe... Ich habe in der Schule sehr gerne Präsentationen gehalten(die Klasse war oft begeistert und die Noten dementsprechend super) ... Ich habe oft sehr gute Noten in Ethik, in Zeichnen und manchmal sogar in Deutsch bekommen. In Mathe war und bin ich nicht gut. Biologie fand ich auch noch interessant auch wenn ich manchmal nicht alles verstand. So.. Dann habe ich eine Ausbildung als Grafikdesignerin gemacht. Die war rein schulisch. Und seit ich fertig bin(notendurchschnitt 1,9) mit meiner Ausbildung ist alles in mir kaputt. Ich dachte es wäre mein Traumjob. Aber dadurch dass ich 1 ganzes Jahr arbeitslos war... Ich gefühlt hundert von Bewerbungen abgeschickt und 10 Vorstellungsgespräch hatte die alle eine Absage als Antwort ergaben... Bin ich völlig kaputt mit meinen Nerven und hasse es wenn ich schon design sehe. Manchmal rede ich mir ein es geht mir gut... Aber an Tagen wie heute merke ich wie schlecht es mir wirklich dadurch geht. Und nein... Ich habe mich nicht nur als Grafikdesignerin beworben... Ich habe mich als Spülkraft, Verkäuferin, Schreinerin, Maurerin, FSJ lerin, Praktikantin im Grafikdesign, Kauffrau für Büro, Kauffrau für Medien und was weiß ich noch was beworben. Und heute sitze ich da. Immer noch zuhause. Lasse mich von meiner Mutter "befüttern" und lebe unter ihrem Dach ohne selber irgendwie Geld nachhause zu bringen. Ich kann nicht mehr. Oft wünsche ich mir ich wäre nie geboren. Und dann sehe ich wie viele Leute in meinem Alter die ich kenne weit gekommen sind. Manche verdienen sogar mehr als ihre Eltern. Dann frage ich mich oft was ich falsch mache oder was mit mir nicht stimmt... Bin ich Mangelware? Weil ich ja so wie es aussieht GARNIX kann und nirgendwo reinpasse. Ich bin so enttäuscht und verzweifelt. Ich glaube nicht mehr dass es irgendwann besser wird. Denn das Problem ist... Hast du kein Geld kannst du nix tun. Und hast du keinen Job hast du kein Geld. Hast du keine Berufserfahrung hast du KEINEN Job.

Beruf, Schule, Angst, arbeitslos, Kummer, Traumjob, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
6 Antworten
2 Freundinnen gleichzeitig was soll ich tun?

Hallo leute, ich habe ein Problem was mich sehr zum nachdenken bringt

Meine Freundin ist mir ungefähr 4 wochenlang fremdgegangen und obwohl ich es wusste hat sie mir gesagt es geht nicht mehr zwischen uns und hat  sie sich jeden tag mit ihrem ex getroffen wir wohnen leider zusammen so das ich jeden tag daran gelitten habe und es mir sehr weh getan hat darauf hin hab ich Ablenkung gesucht und habe schnell jemand neues kennengelernt wir haben uns irgendwie verliebt und sind jetzt seit 4 Tagen zusammen

  meine andere (ex)Freundin trifft sich seit 5 Tagen nicht mehr mit ihrem ex sie hat den überall blockiert etc und tut so als wäre alles okay als wäre nie irgendwas passiert und ich sei immer noch ihr Freund sie will die ganze Zeit kuscheln mich küssen und sex aber ich lehne so oft wie es geht ab leider muss ich oft mit machen da sie mich sonst rausschmeißen würde da ich leider ein heim kind war kenne ich niemandem keine eltern nix zu den ich hingehen kann 

Ich habe mich auf meine ex Freundin eingelassen seit 2 Tagen obwohl ich mit der anderen zusammen bin und ich liebe meine ex Freundin ehrlich gesagt nicht mehr aber ich kann nicht einfach so alles abblocken da ich sonst ohne Wohnung bin und sie den anderen Mädchen fertig machen würde

Ich weiß einfach nicht mehr weiter ich bin kein typ der Fremdgehen will oder wurde das ist für mich eine neue Situation und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll eine Wohnung finden ist auch nicht leicht und geht nicht so schnell

Ich will mit der neuen zusammen bleiben und es mit ihr versuchen und nicht mit meine ex da sie mir sehr viel leid angetan hat ich weiß einfach nicht mehr weiter hatte einer von euch schonmal so eine Situation und weiß wie ich damit umgehen soll?

Sex, Freundin, hilflos, Kummer, Liebe und Beziehung, Sorgen
2 Antworten
Welche ist die bessere für mich?

Ja ch weiss nicht für welche ich mich entscheiden soll sie beide mögen mich wohl sehr :/ ich bin 23,m und die beiden mädels sind die:

Jenni: Jenni kenn ich schon seit anbeginn der oberstufe in der schule. Sie hat ein gutes Herz und einen coolen Humor, sie macht sich aber leider zu viele sorgen wenn man mal dummes anstellt wie nachts zulange betrunken mit kumpels unterwegs usw, und sie ist stark emotional also wenn sie glücklich ist merkt man das total und es steckt an 😊genau wie andersrum. Sie ist extrem empathisch und hilfsbereit, war immer für mich da. Nur meine Eltern haben sie gehasst, nur weil sie schwarz ist, und deswegen meinten sie ich soll mir eine andere suchen.

dann ist da noch Emily: sie ist echt cool, mit ihr kann man so ewig lange über 100 themen quatschen und ich mag diese tiefgründigen gespräche die wir immer führen. Sie ist mysteriös und redet mit den meisten nicht viel aber sie ist loyal und ehrlich. Sie ist eher kühl, aber auf ner attraktiven Art. Sie mag mich auch, nur wir haben uns noch nie geküsst oder so. (Jenni hab ich schon geküsst),

Emily ist übrigens eher zurückhaltend, sowohl verbal als auch körperlich. Aber meine Eltern mögen sie.

ich find beide extrem hübsch und süß und cool.

Ich bitte euch einfach intuitiv zu antworten, welche die bessere wahl für mich wäre, und nicht zu schreiben, ihr könntet es nicht beurteilen :) danke leute

Jenni ❤️ 52%
Emily❤️ 48%
Zukunft, Freundschaft, Mädchen, Menschen, Frauen, Beziehung, Psychologie, Erwachsen werden, Kummer, Liebe und Beziehung, Persönlichkeitsentwicklung, Psychiatrie, Gemeinsamkeiten, Rat
35 Antworten
Ist es zu Ende? Sie braucht Platz?

Ich habe vo einiger Zeit das aus meiner Sicht perfekte Mädchen kennengelernt und war auch länger mit ihr in einer Beziehung doch habe ich sie währenddessen nicht immer genug wertgeschätzt. Wir haben uns im Ausland kennengelernt da ich nun aufgrund von Corona zurück nach Deutschland musste passierte das wovor ich mich von Beginn an fürchtete und wir haben eine große Distanz. Als wir zusammen waren hab ich oft wenig Liebe gezeigt da ich Angst hatte eine fernbeziehung würde nicht funktionieren. Für sie war eine Fernbeziehung immer eine Option doch hatte sie das Gefühl ich würde sie nicht so lieben wie sie mich. Die ersten Tage nach meiner Rückkehr war noch alles gut, doch hat sie begonnen innerlich mit mir abzuschließen. Ich merkte gerade mit ihrer Distanz die sie begann aufzubauen wie doll ich sie liebe und wie gern ich auch eine Fernbeziehung eingehen würde. Nach einigen Streitereien am Telefon erklärte sie mir nun dass sie mich zwar liebe aber es nicht mehr die selben Gefühle wie damals sein. Aktuell möchte sie nur sehr wenig Kontakt und braucht Platz und Zeit zum Nachdenken. Sie schrieb es ist möglich die alten Gefühle wieder zu bekommen aber sie ist sich nicht sicher. Aktuell schreibt sie sehr kalt mit mir und beschränkt den Kontakt auf ein Minimum. Sie ignoriert mich nicht direkt und nahm zb gestern sogar Kontakt auf in dem sie mir einen Link zu einem Filn bei Netflix empfohl. Zu Beginn als sie sagte sie brauche Platz hielt ich mich nicht drann und rief sie andauernd an und so was sie nach eigener Aussage wütend machte und sie von mir entfernen würde. Jetzt habe ich mich dafür und meine alten Fehler entschuldigt und gesagt ihrem Wunsch nachzukommen. Ich will wissen habt ihr eventuell schon solche Erfahrungen gemacht und glaubt ihr die kann wie sie selbst sagt wieder die alten Gefühle erwecken?

Ich liebe sie und es schmerzt dass sie mich do verwirrt.

Hoffnung, Freundschaft, Gefühle, Beziehungsprobleme, Fernbeziehung, Kummer, Liebe und Beziehung, vermissen
3 Antworten
Ich wurde gefriendzoned. Was tun?

Ich war vor ungefähr einem jahr in ein Mädchen verliebt. Wir haben uns am anfang einfach gut verstanden (wir haben uns nich oft gesehn). Ich hab mir so gedacht: "Ich hab eh keine Chance sie ist ach ein jahr älter als ich also vergiss sie". Dass hat am Anfang auch funktioniert, später hat sie auch interesse an mir gezeigt. In einem kleinen Lager kamen wir uns auch näher. Aber ich hab mich nie getraut es ihr zu sagen und sie hat auch nix unternommen. Dann war ich erstmal traurig weil ich sie nach dem Lager nicht mehr gesehen hab. Später haben wir uns hin und wieder e-mails geschrieben. Jetzt vor ein paar Tagen haben wir wieder kontakt aufgenommen und ich hab ihr geschrieben dass ich mal in sie verliebt gewesen bin. Sie hat dann zurückgeschrieben: Ja ich hab dich auch nett gefunden, war aber nie in dich verliebt gewesen (was ich die ganze zeit gedacht hatte). Im ersten Moment hab ich mir so gedacht: ach was das juckt mich doch dass war jetzt fast vor einem Jahr... Falsch! Irgendwie bin ich jetzt noch trauriger als ich war. Ich ersuche mich abzulenken und es zu vergesse aber es hilft garnix. Ich suchte Fortnite, Brawl Stars, Zelda BotW, CS:GO, CoD und schaue dreimal so viel Netflix als sonst (klar COVID-19 ist auch ein bisschen schuld dass ich so viel zeit mit Medien verbringe). Klar dass lässt dich für maximal 2 stunden deine Sorgen vergessen aber auf lange Zeit bringt das nix. Und so im vorraus: ich hab gar kein bock mehr für sie zu kämpfen oder so, ich will mich einfach ablenken und es vergessen. Was soll ich tun !?!

Danke im vorraus, Nicholas

Freundschaft, vergessen, Kummer, Liebe und Beziehung, ablenken, Friendzone
6 Antworten
Wie komme ich von meiner Mutter weg?

Sie hat lange aufgehört mich zu verprügeln, aber beschimpft mich bis heute noch. Ich habe gewissenhaft die Hausarbeit erledigt, die sie nebenbei nie macht, und dann musste ich schauen, ob Geld in unser Konto angekommen ist. Sie hat mich halt darum gebeten und ich habe das auch gemacht und uns hat freundlicherweise ein Freund von ihr Geld zugewiesen. Es war ein hoher Betrag und ich habe ihr bestätigt, dass das Geld ankam und bin gegangen. Auf einmal fängt sie an mich zu beleidigen und wirft mir vor, dass ich undankbar bin und arrogant wäre. Sie steigert sich darin hinein und ruft einen Verwandten an und erzählt Lügen über mich und meine Schwester.

Ich hasse sie. Wirklich so langsam tu ich es. Ihre Worte schmerzen. Sie nennt mich eine Bastard, erzählt mir wie sie mich abtreiben wollte. Sie hat mich als Kind dazu manipuliert meinen Vater nicht zu mögen und hat eine Meilenweite Distanz zwischen uns geschaffen. Ich habe keine Eltern mehr. Ich habe keine Freunde, weil sie mit allen Eltern meines Freundeskreises Probleme hat. Natürlich verbietet sie mir den Kontakt zu allen. Ich wurde gemobbt und kam damit zu ihr. Was macht sie? Ruft meinen Vater an, weil sie keinen "Stress" will. (Wie immer) Er tröstet mich und sie schreit mich an und beleidigt mich, weil ich sie dazu gezwungen habe meinen Vater anzurufen. Sie hat mir verboten meinen Vater "Papa" zu nennen und als ich gefragt habe warum, hat sie mich bis zum geht nicht mehr verprügelt. Ich habe keinen Kontakt zu meinem Vater und werde es wahrscheinlich nicht mehr haben. Ich habe keine Bezugsperson oder Vorbildsfunktion (abgesehen von Lehrern), meine Mutter benimmt sich wie ein scheiß Kind. Ich muss alle Anrufe für sie tätigen. Sie schreit "I am huuuuungry", um mir zu signalisieren, dass ich für sie kochen soll. Ich soll sie schminken, wenn sie raus will. Ich soll nach einer neuen Wohnung für sie schauen. Immer ich, immer ich. Ich kann niemals mit meinen Problemen zu ihr, weil sie mir nicht zuhört und sagt sie will keinen Stress.

Sie ist so egoistisch, aber dreht sich um und sagt ich bin egoistisch, weil ich ein "normales" leben führe und mich benehme wie ein "Kind eines reichen Mannes", nur weil wir arm sind und ich auch endlich mal normal behandelt werden möchte und nicht wie ein scheiß "Charity"- Projekt. Ich will auch verantwortungsbewusste Eltern haben. Ich will auch Freunde haben. Ich will auch mal raus oder einen Freund haben. Ich will nicht immer zuhause sein. Ich werde dieses Jahr 18 und habe das Gefühl meine gesamte Jugend vergeudet zu haben. Meine Mutter will nicht, dass ich ausziehe, weil sie keinen Ehemann hat und dann alleine ist. Gerade jetzt verspüre ich nichts als Hass für sie. Sie nimmt mir alles weg. Einen Vater, meine Freunde, meine Kindheit und Jugend. Ich habe keinen Spaß. Sie redet auch davon wie sie bei mir einziehen wird, wenn ich erwachsen bin, aber ich will später nichts mit ihr zu tun haben. Wie kann ich ausziehen und ist es schlimm, dass ich so denke?

Kummer, Mobbingopfer
7 Antworten
Was würdet ihr an meiner Stelle tun, Beziehung, Familie oder alleine ?

Ich wohne seit fast 2 Jahren bei meiner Oma (bin weiblich 23 Jahre jung werde bald 24) Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung und bin derzeit Abiturientin. Es ist nicht so gewiss, ob ich die Prüfungen bestehe. Ich will studieren und hoffe es klappt mit dem Abi, leider hat die Motivation dank der Corona-Kriese nachgelassen und ich schwimme gegen den Strom ich hänge leider sehr hinten dran mit den Fächern...

Ich bin in einer 8-monatigen Beziehung (es ist kompliziert) . Meine Eltern akzeptieren ihn nicht wirklich und ich muss mich quasi entscheiden Familie oder Freund. Wir werden es nochmal versuchen, bis wir meine Eltern überreden. . Ich habe aber Angst, falls sie immer noch dagegen sind. Schließlich hab ich ihm gesagt, dass ich mich für ihn entschieden habe. Ich habe ihn meinen Eltern nicht vorgestellt. Ich habe ihm zwar gesagt, dass ich mich für ihn entschieden habe aber ich glaube ich lüge mich nur selbst an. Mir ist vieles egal geworden seit ich meinen Ex nicht haben konnte nach 5 Jahren (Fernbeziehung)... das Kapitel ist sowieso geschlossen .Leider liegen aber noch Dinge vom Ex bei mir die ich immer noch entsorgen muss. Zum Beispiel ein Passbild von ihm. Ich bin eigentlich über ihn hinweg, desto trotzt holen mich Erinnerungen ein ich hatte niemanden so sehr geliebt wie ihn...

Manchmal denke ich mir lass doch alles hinter dir und ziehe aus in eine eigene 1-Zimmer-Wohnung. Was würdet ihr davon halten? Ich müsste mich dann gegen ihn entscheiden, weil er es nicht akzeptiert, dass ich alleine wohne. Er will, dass wir heiraten und zusammen ziehen. Das ganze überfordert mich. Ich fühle mich ständig unter Druck gesetzt. Er ist sehr eilig. Am liebsten würde ich alleine wohnen und mir ein Hund holen .Einen besten Freund.

Dann denke ich mir wiederum :Was wenn es dir schlecht geht? Du bist dann alleine!!Keiner der sich um dich sorgen kann bei starken Regelschmerzen oder Migräneattacken/Schwindelattacken oder Gott bewahre bei Arm- Beinbrüchen. Man ist auf sich alleine gestellt, das beängstigt mich. Ich bin sowieso hypochondrisch veranlagt. Meint ihr ,dass wäre das beste? Meine Oma und ich verstehen uns eigentlich gut aber wir streiten auch sehr häufig für Kleinigkeiten. :(

Das Problem ist ich habe keine Ahnung ,ob ich bestehe oder nicht . Ich kann auch nicht einfach ausziehen ich brauch ein Studienplatz oder eine Arbeit ,falls ich Abi verkacke :(((

Schule, Familie, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Abitur, ausziehen, finanziell, Kummer, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Jedes Wochenende nach Hause fahren-Studium-ist das zu viel?

Hallo,

ich hatte Semesterferien und am 20. April fängt bei mir wieder die Uni an, aber nur Digital. Ich bin hauptsächlich bei meinen Eltern und gehe ab und zu für drei Tage nach Hause, um meine Post abzuholen. Ich will aber ab dem 20. wieder zurück und dann nur am Wochenende zu meinen Eltern, weil ich das bis jetzt immer so gemacht habe, als die Uni wieder begonnen hat. Ich gehe gern zu meine Eltern, aber sie und mein großer Bruder (er wohnt noch daheim und studiert auch da) geben mir das Gefühl, dass ich kein Grund hätte jetzt wieder zurück zu gehen, da wegen der Coronakrise erstmal keine Anwesenheitspflicht in der Uni besteht. Sie meinen, dass ich ja auch hier was für die Uni tun könnte und fragen sich, wieso ich weg will..bevor die Krise war, bin ich immer Freitagabends zu meinen Eltern gefahren und Sonntagsabend wieder zurück..ingesamt sind es hin und zurück 371km. Ich muss mit dem Zug fahren oder Blablacar.. Mein großer Bruder stresst mich sehr! Er fragt mich jedes Mal provokant, ob ich auch mal länger bleiben kann und wieso ich immer schnell wie möglich weg gehen will, obwohl das nicht stimmt! Jedes Wochenende und wenn ich Semesterferien habe, dann bin ich so gut wie jeden Tag bei meinen Eltern. Ich habe schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich mal zwei Wochen wegbleibe! Ich muss aber viel für die Uni tun und keiner versteht mich! Ich kann mich bei meinen Eltern nicht konzentrieren, weil ich auch noch einen kleinen Bruder habe und er oft Stress macht. Mein großer Bruder ist ein Alibistudent..das soll heißen, dass ich ihn noch nie lernen gesehen habe..er tut nie was! Ich weiß nur, dass er die Uni verkackt und das will ich auf keine Fall! Und ich habe das Gefühl, dass er es gar nicht nachvollziehen kann, wieso man lernen sollte. Er denkt, dass ich nur lüge, wenn ich sage, dass ich einfach nur in Ruhe lernen will..er denkt, dass ich gar nicht lerne und wahrscheinlich den ganzen Tag nur am gammeln bin und Dinge tue, die keiner wissen darf und deswegen gehen will Er ist 30 Jahre alt! Ich bin 25..meine Eltern kommen ursprünglich aus Bosnien..ist das so ne scheiß Ausländersache?
Wie kann ich meiner Familie beibringen, dass ich Erwachsen bin und mein eigenes Leben habe? Das Problem sind eigentlich nicht meine Eltern, sondern mein großer Bruder..er macht Zuhause jedes Mal eine scheiß Stimmung, wenn ich gehe.. mein Bruder und ich haben nicht das beste Verhältnis! Er ist sehr Ich-bezogen und man darf bloß nicht Nein zu ihm sagen..sonst wird er böse und eklig. Umso mehr verstehe ich nicht, wieso es ihm nicht einfach scheißegal sein kann, ob ich da bin oder nicht.

lg

Studium, Kummer
2 Antworten
Wieso trifft es immer mich?!?

Hallo,

Habe mich extrem in eine Person (18) vor fast 2 Jahren verliebt. Diese Person gab mir das Gefühl sie sei es auch in mich. Nicht nur das mein „Herz“ mich so etwas fühlen lies...dass er mich eben auch liebt. Nein, auch sein ständiges Glotzen war auf Dauer seltsam für mich. Ich mein, wieso tut man es denn,wenn man die Person nicht liebt ???!!!?Deshalb entwickelten sich bei mir, wie sich nun herausstellt, falsche Hoffnungen. Er liebt mich einfach nicht & es ist so schlimm für mich. Es schmerzt. Ich fühle mich so ScheiSseWie der letzte Drck auf dem Planeten. Ich weiß, das viele wahrscheinlich denken, ich soll nicht übertreiben & das ich erst so jung bin(19) ...., es geht ja nicht darum...es ist einfach , dass noch nie ein Junge auch in mich verliebt gewesen war..., und ganz geschweige von denen ,in die ich verliebt war. Nur habe ich noch nie so etwas erlebt, wie dieses Mal..es war so anders dieses Verliebtsein. Es hatte sich alles so richtig mit ihm angefühlt (Haben gemeinsame Tanzkurse belegt und er war zufällig mein Partner)..ich hatte nie zuvor so etwas gefühlt. Ich dachte echt, das ist es, weil es eben das richtige Gefühl war zum aller ersten Mal( noch nie bei einem zuvor so gewesen) , diesmal würde es klappen. ....aber nein. Ich heule und schäme mich so! 

Eurer Trost und eure Erfahrungen , Tipps etc. Wären jetzt echt wunderbar. Lg.

Freundschaft, Psychologie, Kummer, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Ich will nur ihn.. ich bin besessen ?

hallo,

Ich bin 17 Jahre alt und habe ungefährt 2 Jahr mit jemanden geschrieben ab 2017 haben wir angefangen zu schreiben (er war 19). Er lebte leider 8 Stunden von mir entfernt. Wir haben sehr viel geschrieben und sehr lange, tag & nacht. Bilder haben wir uns auch immer versendet.

Seit Juni (letztes Jahr) hat er plötzlich nicht mehr geschrieben. Seit dem keine Spur mehr von ihm. Wir haben nur über Instagram geschrieben, deswegen kann ich ihn nicht anrufen. Seine Nummer hatte ich, die hat sich aber geändert und mir kam das gar nicht in die Gedanken ihn zu fragen...

Nun schreibt er mit seit knapp einem Jahr nicht mehr. Ich bin aber so besessen von ihm. Ich brauch ihn einfach. Ich suche in jedem Jungen nur ihn. Ich träume von ihm, ich denke an ihm. Nächste lang habe ich nicht geschlafen. Kennt das jemand? Einfach so besessen... Was soll ich machen? Ich lese immer unseren alten Chat und mehr kann ich nicht machen. Ohne ihn ergibt mein Leben wenig Sinn. Wir hatten so tolle gemeine Zukunftspläne. Wir wollten uns treffen.

Ich brauch ihn einfach. 2 Jahre, jeden Tag, jede Stunde habe ich nur mit ihm verbracht..

Ich war damals, als wir neuangefsnfen zu schreiben, die Klassen schlechteste. Er hat mich so sehr motiviert zu lernen und er sagte auch „es würd mich glücklich machen, wenn du dir in der Schule mehr Mühe gibst“ und jetzt bin ich Jahrgangsbeste. Eine 1er Schülerin..

Ich kann und will ohne ihn nicht mehr... Was kann ich machen? Wieso tut er mir sowas an? Alles lief mehr als nur perfekt

Liebe, Freundschaft, Psychologie, Besessenheit, Kummer, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Hilfe? Ich verliere die Nerven?

Hey Leute. Eigentlich brauch ich nur mal jemanden zum Reden, weil ich einfach ich weiß auch nicht. Ich fühle mich einsam. Ich habe zurzeit keine Schule und sehe meine Freunde wegen Corona nicht und es war davor schon scheiße, aber jetzt fühle ich mich einsamer als davor. Ich rede mit meinen Freunden nicht über meine Gefühle und generell alles. Ihr müsst wissen, dass ich Schule gewechselt habe, weil ich es früher nicht ganz so leicht hatte. Meine Mutter hatte mit Depressionen zu kämpfen und ich wurde in der Schule gemobbt. Ich wollte meinen Eltern auch nie damit zu Last fallen, weswegen ich immer alles in mich hineingefressen habe. Klar haben sie das gemerkt und waren für mich da, aber ich habe sie nie voll und ganz zugelassen wenn ihr versteht was ich meine. Im Endeffekt habe ich auf ihren Rat und mit ihrer Unterstützung auch Schule gewechselt und jetzt habe ich viele Freunde, aber ich bin trotzdem traurig und fühle mich nicht glücklich. Gerade durch corona fühle ich mich noch einsamer. Ich sitze viel einfach in meinem Zimmer rum und denke nach. Ich sehne mich schon länger nach einer Person der ich alles und wirklich alles anvertrauen kann, die mich in den Arm ist und für mich da ist. Natürlich ist das auch meine Familie und meine Freunde würden das mit Sicherheit auch tuen, aber ich weiß auch nicht. Ich brauche jemanden anderen. Ich weiß auch nicht was mit mir zurzeit los ist. In der einen Minute bin ich mega glücklich und in den nächsten sitze ich schon wieder deprimiert in meinem Zimmer, dabei weiß ich ja noch nichtmal was genau die Ursache ist und das ist schrecklich. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll... Mit meiner Familie will ich da aber nicht drüber reden, weil das ja nun wirklich kein bedeutendes Problem ist. Danke wenn ihr bis hierhin gelesen habt und überhaupt damit ein bisschen Zeit verschwendet habt.

Schule, Gefühle, Einsamkeit, Freunde, Kummer, Einsamkeitsgefühl
4 Antworten
Was geht in einem Menschen vor, der in leidvollen Situationen erst bis auf den Grund des Leides hinabtaucht, um dann gestärkt wieder nach oben zu kommen?

Ich kenne eine starke Person, die in leidvollen Situationen immer komplett im Leid eintaucht, einige Tage darin verbringt, ... so dass sich andere richtig heftige Sorgen um die psychische Gesundheit machen... und dann extrem stark zurück kehrt.

Es handelt sich um eine Person, die generell von anderen als stark und vorbildlich bzw. als Führungsperson wahrgenommen wird. Diese Person ist auch nicht masochistisch.

Warum braucht diese Person das tiefe Eintauchen in das Leid?

Vergleichbar ist das Leid mit einem See, in den die Person geworfen wird. Statt direkt nach oben zu schwimmen, taucht sie bis zum Grund, berührt diesen und taucht dann wieder auf, während oben einige bangen, was die Person so tief unten im See des Leides macht.

Dann taucht die Person auf und man sieht, dass das Durchtauchen bis ganz nach unten ihr nichts angetan hat.

Warum macht diese Person das und warum verharrt man freiwillig ohne Masochismusgedanken tiefer im Leid als es sein müsste? Und warum wirkt diese Person dennoch stark auf andere?

Internet, Religion, Youtube, Strategie, Verhalten, Aussehen, Stärke, Persönlichkeit, Affirmationen, Sexualität, Psychologie, Charisma, Kummer, Leid, Nationalsozialismus, Problemlösung, Psyche, Sorgen, AfD, anführer, Führer
7 Antworten
Drogen wichtiger?

Meine Freundin hat vor einem Monat eine Pause gemacht, alles plötzlich nachdem sie mit ihrer Freundin wieder Kontakt hatte...und jetzt habe ich sogar noch herausgefunden das sie während der Beziehung Gras hinter meinem Rücken geraucht hat und sie redet seitdem auch nur wirres Zeug und sie raucht jeden Tag seit Mitte Januar wo sie noch neben mir lag und wir sogar was unternommen haben hat sie heimlich Kontakt zu dealern gehabt...und sie meint jetzt sie hat gelogen weil ich ihr ja das Kiffen verbiete...dabei will ich nur das Beste für die...und jtz hab ich sie auf die Lüge angesprochen und sie sagt einfach nichts und hat jetzt sogar die Pause beendet und Schluss gemacht...obwohl sie immer Mist gebaut hat habe ich ihr jedes Mal verziehen aber jetzt lässt sie mich fallen...und sie wird sogar frech und sie juckt das kein Stück wie es mir geht...sie lacht sogar noch mit Smileys im Chat...sie tut so als hätte sie nichts getan...und man merkt auch das ihre Freundinnen Einfluss haben und ihr Sachen einreden obwohl die mich noch nie gesehen haben...und sie macht das mit...ich denke auch das es am Kiffen liegt weil sie früher auch jedesmal komisch würde wenn sie gekifft hat...ich bin kein Gras Gasser aber bei ihr weiß ich das sie es nicht verträgt...sie wollte ganze Zeit Schluss machen dann wieder nicht...dann ändert sie alle 20 min ihr Profilbild und schreibt als Status,,Wiedergeboren" dahin...und jtz seit einer Woche hat sie all ihre Beiträge gelöscht und das Profilbild auch raus genommen...ich verstehe die ganze Situation einfach nicht...die war sonst immer ein liebes Mädchen aber hat ansich auch ein paar Narzisstische Züge...sie hat echt viel Scheiß mit mir abgezogen...ich habe keine AHNUNG...

Liebe, Freundschaft, Drogen, Beziehungsprobleme, Kummer, Liebe und Beziehung, Streit, Beziehungspause
5 Antworten
Verschiedene Lebensweisen, trotz Liebe Trennung?

Hallöchen meine Lieben,

der Titel beschreibt meine derzeitig komplizierte Situation. Ich bin bald ein Jahr mit meinem Freund zusammen, den ich wirklich sehr liebe und nicht aufgeben möchte. Doch seit etwa anfang dieses Jahr haben wir immer wieder Auseinandersetzungen und Diskussionen wegen Kleinigkeiten, die sich auch nicht wirklich ändern lassen. Meist bin ich diejenige, die dann "meckert" und die Diskussion anfängt, aber auch einfach, weil er oftmals eine egal-Einstellung hat, mit der ich überhaupt nicht klar komme.

Zudem vielleicht als Hintergrund Info: Er kifft schon sehr lange und ich habe gelernt dies halb zu akzeptieren (es fällt mir manchmal sehr schwer weil es diese Egal Haltung verstärkt und ständig Probleme macht auch mit seinen Eltern etc.). Ich weiß man sagt ja auch, wenn man bereits an eine Trennung denkt ist es sowieso aus... Aber ich liebe ihn ja und kann mir momentan nicht vorstellen ohne ihn zu sein. Doch seit kurzem denk ich oft an eine Trennung und ob das dann vieles nicht leichter machen würde, aber ich einen für mich bedeutsamen Menschen verliere, das mir das Herz zerbricht.

Ich bin wirklich sehr traurig über meine eigenen Gedanken, würde am liebsten einfach glücklich weiter leben mit ihm. Er verspricht mir auch sehr häufig, dass er sich ändern werde in gewissen Dingen, ich wollte ihm die Zeit dafür geben.

Was denkt ihr denn über meine Situation? Vielen Dank fürs Lesen, ich freue mich auf Ratschläge...

Liebe, Leben, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Trennung, Psychologie, kiffen, Kummer, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Wie gewinne ich ihn zurück nach dem ganzen Schlamassel?

Also ich war seine erste große Liebe und er hat mir ein Jahr hinterhergetrauert. Nach dem wir so 3 Monate keinen Kontakt mehr hatten ist mir klar geworden, dass ich ihn doch schon ziemlich doll vermisse und ich wollte ihn wieder als Freund auf Facebook anfragen und dann habe ich gesehen, dass er jetzt mit einem Mädchen zusammen ist mit der ich so halbwegs befreundet war und er hat sie höchstwahrscheinlich über meine Bilder auf Facebook gefunden. Ich glaube das er es mir damit heimzahlen wollte, weil er auch meine Freundinnen online nach einem Treffen gefragt hat, was ich natürlich mitbekommen habe. Die waren 2 Jahre zusammen und ich hatte irgendwie trotzdem noch Hoffnungen. Irgendwann war ich dann mal auf einer Party und hatte was mit einem Jungen, der anscheinend sein freund war, aber ich wusste das nicht. Das ging so 1 Monat und mein „Ex lover“ hat ihn dann beleidigt und gedroht, obwohl er zu dem Zeitpunkt eine Freundin hatte und das mit uns damals 2 Jahre her war. Jetzt haben sie sich getrennt und er hat gerade immer wieder eine neue Am Start , aber irgendwie vermisse ich ihn trotzdem. Einmal hat er mich nach zwei Jahren angeschrieben und beleidigt, dass ich anscheinend rum erzähle, dass er mir schreibt oder so was nicht stimmt und dann hat er mich wieder blockiert. Wie schaffe ich es wieder zu ihm Kontakt aufzubauen oder wenigstens, dass er mich nicht mehr hasst?

Liebe, Freundschaft, Daten, Jungs, Kummer, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Ich bin wütend, weil ich noch nie einen dämlichen Crush hatte!?

Ich hatte noch nie einen Crush. Noch nie irgendwelche Erfahrungen mit Jungs, nicht mal eine lächerliche Freundschaft aus dem Kindergarten. Und ich weiß auch nicht warum, es ist einfach schon immer so gewesen.

Ich bin wütend. Weil es in jedem Lied um Liebe geht.. oder Liebeskummer. Jedes blöde (Jugend-) Buch handelt von den großen Gefühlen, Schmetterlingen und Crushes. Freunde fragen einen ob irgendetwas läuft und sobald man sagt, dass da nie etwas war, erntet man erstaunte und entsetzte Blicke. Früher hab ich das noch gut weggesteckt, aber mittlerweile tuts echt weh und mein nicht so vorhandes Selbstbewusstsein fördert das auch nicht gerade.

Was ist falsch mit mir und warum bin ich so? Ich bin einfach nur verdammt sauer. Und ich kann meine deepe Lieblingsmusik nicht hören weils um Liebe geht. Einfach perfekt.

Falls es jemandem hilft: Bin w/14 und wage es zu behaupten, dass ich gedanklich eigentlich ziemlich weit für mein Alter bin. Und ja, ich weiß das das hier echt lächerlich ist, aber was soll man machen.

Wo wir gerade dabei sind, körperlich hab ich echt was zu bemängeln. Bin dürr (nein keine Magersucht, sondern weil mein Gehirn zu wenig Wachstumshormone produziert und die "künstlich" zugefügt werden damit ich meine eigentlich Größe erreiche und nicht die eines Gartenzwergs. Dazu kommt noch das meine Mum früher auch ein Spargel war, deswegen ist es bei mir noch krasser.) und deswegen trage ich auch noch Bustiers, während alle anderen Mädchen in meiner Klasse schon BHs tragen. Und für alle die es nicht wissen, es fühlt sich echt nicht geil an extremes Untergewicht zu haben. Wer jetzt kommt mit: "Dann iss doch mehr", dem dreh ich den Hals um. Ich versuche momentan (gesund) zuzunehmen.

Hab mir jetzt mal "ein bisschen" (haha) von der Seele geredet. Kann mir jemand vielleicht einen Tipp geben zu irgendetwas davon? Mut zusprechen würde wahrscheinlich auch helfen.

Pubertät nervt.

~Liebe Grüße eine abgefuckte Jugendliche

Liebe, Leben, Freundschaft, Jugendliche, Pubertät, Psychologie, Kummer, Kummerkasten, Liebe und Beziehung, crush
8 Antworten
Handynummer von Mädel bekommen was jetzt?

Hallo,

zu mir ich bin 22 Jahre alt und studiere. Ich hatte in meinem Leben bisher noch nie eine Freundin oder Affäre oder ähnliches.

Habe mich in den letzten 1-2 Jahren aber ganz gut entwickelt, bin optisch attraktiver geworden und offener in meiner Art. Dadurch fällt es mir schon etwas leichter auf Mädels zuzugehen und ich bin auch eig ein ganz sympathischer Typ, mit dem man sich gut unterhalten kann.

So viele Mädels habe ich in den letzten 12 Monaten trotzdem nicht kennengelernt. Ich hatte es mal über Tinder und Lovoo probiert, was gar nicht geklappt hat und eher frustrierend ist als alles andere. Und ich bin niemand, der so oft auf Partys geht oder so.

Jetzt gerade habe ich ein Mädel in der Uni kennengelernt mit der ich ein bisschen gelernt habe. Wir verstehen uns gut und sie ist auch mein Typ. Sie scheint sich sehr für mich als Person zu interessieren (stellt mir ganz subtil Fragen zu meinem Alter meiner Pesönlichkeit etc.) und kommt mir auch körperlich öfter nahe (berührt mich an der Hand z.B)

Sie hat sich über einen gemeinsamen Kumpel von uns meine Nummer besorgt und mich gefragt, wie die Klausur so war. Ich habe mit ihr dann relativ sachlich über die Uni-Themen geschrieben.

Das Problem was ich gerade habe, es sind jetzt erstmal bis Mitte April Semesterferien. Ich hab jetzt erstmal nur 2 Möglichkeiten: Entweder ich warte bis Mitte April bis ich sie in der Uni wieder sehe. Oder ich schreib ihr einfach al und versuch ein Treffen auszumachen.

Bei der ersten Variante ist natürlich das Risiko da, dass sie bs dahin jemand anderen kennenlernt oder einfach auch denkt, ich habe vielleicht kein Interesse. (Sie hat ja schon viel Initiative übernommen, sie wird mich nicht nach einem Date direkt fragen.)

Bei der 2. Möglichkeit bin ich halt skeptisch, weil ich eig nicht so der Freund davon bin, so dates über Whatsapp zu klären. Ich bin immer eher Freund einer persönlichen Kommunikation. Aber ist halt schwierig wenn man sich gerade nicht sieht.

Deshalb, welchen Weg soll ich wählen

Über Whatsapp Date klären 77%
keins von beiden 18%
Bis Mitte April warten 5%
Liebe, Handy, Freundschaft, Beziehung, Sex, Kummer, Liebe und Beziehung, Uni, WhatsApp
12 Antworten
Beziehungsproblem..Was soll ich davon halten und mich verhalten?

Ich habe einen Mann kennengelernt mit dem ich Anfangs ein paar Probleme hatte. Er hat sich sehr schnell in mich verliebt, er hat sich sehr um mich bemüht und versucht jede freie Sekunde mit mir zu verbringen. Er wusste das es gefühlstechnisch bei mir noch nicht so war. Vor kurzem war es aber bei mir soweit und ja ich hab mich in ihn verliebt. 

Vor einem knapp Dreiviertel Jahr ist sein jüngerer Bruder verstorben. Und vor kurzem erst die Schwester seiner Oma die in seinem Heimatland lebte. Sein Vater und seine Oma sind dorthin gereist und als er die Nachricht vor ein paar Tagen bekam das nun seine Oma im Krankenhaus ist weil es ihr nicht gut geht und die Ärzte nicht wissen wie lang sie noch macht, ist er auch sofort dorthin gereist. Seit dem fing er an mies zu mir zu werden. Ich hab mir viele Sorgen gemacht und mir tat das auch weh das so viel schlechtes bei ihm passierte. Ich fühlte seinen Schmerz. Er fing aber an mich zu ignorieren und wenn er antwortete dann sehr pampig. Ich sagte ihm darauf hin das es mir auch weh tut wenn er so mit mir umgeht und da wurde er sehr sauer. Er meinte ich nerve ihn und es dreht sich nicht alles um mich, er hat keine Zeit und braucht jetzt im Moment keinen Kontakt.

Er ist ständig auf whats App online und daraufhin meint er, er spricht nur mit seiner Mama weil es ihr auch nicht gut geht und sie Herzprobleme hat. 

Ich versuchte ihn telefonisch zu erreichen aber er drückt weg oder ignoriert es. Er meinte ich soll aufhören ihm zu schreiben, er meldet sich wieder wenn er in Deutschland ist. Auf meine Frage ob er mich überhaupt noch liebt antwortete er mit „Du nervst halt unglaublich die letzten Tage“. Das war ein Stich ins Herz für mich, da ich mir nur Sorgen machte. Ebenfalls dachte ich immer das man grade beim Partner eine Schulter zum anlehnen sucht und ich wollte nur für ihn da sein. Und auch denke ich mir wenn man andauernd online kommt, wie kann es sein das man seiner Partnerin nicht mal schreiben kann was grade passiert. Ich verlange ja nicht das wir über Gott und die Welt reden, sondern das ich mir keine Sorgen machen muss. Und selbst wenn er für die Zeit keinen Kontakt haben kann, wieso muss man so mies reden. 

Ich weiß nicht was ich davon halten soll, ist das normal weil grad so viel schlechtes bei ihm passiert und ich das jetzt einfach mitmachen muss? Ich kann das nicht objektiv betrachten, vielleicht sehe ich das einfach alles anders und es kränkt mich schon sehr.. bin ich doch zu egoistisch? Wie soll ich reagieren wenn er sich wieder meldet wenn er in Deutschland ist.. 

Freundschaft, Beziehung, Kummer, Liebe und Beziehung, Liebeskummerkummer
6 Antworten
Was mache ich falsch, warum zerstöre ich immer alles?

Hallo liebe Comunity. Damals, vor knapp einem Jahr lernte ich (online) diese eine Person kennen, die zum wichtigsten Menschen meines Lebens wurde. Ich fühlte mich schon ganz am Anfang mit ihm verbunden, deshalb blieb ich im Kontakt und schrieb ihn vielleicht ein Mal in der Woche an. Vielleicht hat er das selbe für mich gespürt, da wir später ganz gute Freunde wurden und immer mehr Zeit zusammen verbracht haben. Wir hatten sehr viel Kontakt, aber je mehr Zeit verging, desto abhängiger wurde ich und so verbrachte ich meine gesamten Ferien darin, auf ihn zu warten, bis er sich mal meldete, denn meistens tat ich es und ich wollte nicht aufdringlich sein. Ich verliebte mich schnell, doch war fest davon überzeugt, dass er es nicht tat, deshalb isolierte ich mich komplett vom rest der Welt. Mir wurde später dann klar, dass es nicht mehr so weitergehen konnte, deshalb hörte ich auf mich zu melden. Wochen vergingen und er fing aufeinmal an sich zu melden, er sagte er vermisse mich, jedes mal als er sich meldete, doch ich versuchte kalt zu sein und konzentrierte mich auf neues. Ich lernte neue Menschen kennen und fand einen Jungen, der ihm so ähnlich war und kam tatsächlich mit ihm zusammen. Der andere (Person 1) wusste davon nichts und schrieb mir jede Woche, einmal deutete er an, dass er mich liebe, er wollte mich ständig besuchen kommen, doch ich wollte ihn nicht sehen und außerdem war ich ja in einer Beziehung. Als er herausfand, dass ich ein Freund hatte, hörte er auf sich zu melden. Seine Nähe fehlte mir, doch er war immer kalt als ich anfing ihn anzuschreiben, deshalb schrieben wir so gut wie nie. Nach drei Monaten in meiner Beziehung machte ich Schluss, da ich es meinem Freund nicht antun konnte. Ich liebte den anderen Typen immernoch. Ich versuchte Kontakt aufzubauen, die Dinge so wie früher laufen zu lassen und tatsächlich reden wir jetzt etwas mehr, er meinte vor kurzem er hätte Interesse an einem Mädchen (nicht ich) und wollte es ihr dann ende Februar beichten, und ich unterstütze ihn so gut ich konnte, half ihn so gut ich konnte, auch wenn es schmerzhaft war. Daraufhin folgten zwei Wochen Funkstille, dann meldete er sich wieder vor drei Tagen, wir hatten viel nachzuholen, wir schrieben vom Morgen bis zum Abend, bis heute. Er meinte dann Gestern er wolle mir gern näher kommen. Aufeinmal wollte er, dass wir am Valentinstag schreiben usw und dann fand ich es eine nette Angelegenheit und sagte zu. Dannach hatten wir eine kleine Diskussion darüber, ob ich/er das wirklich will (habe selbst nicht verstanden worauf er hinaus wollte). Jetzt meinte er, wir verbringen wir den Tag ganz gewöhnlich, also ein normaler Freitag. Vielleicht denkt er jetzt, ich hätte aus Höflichkeitsgründen zugesagt, aber meine Theorie ist, dass er es sich selbst anders überlegt hat. Anfangs stempelt er mich als eine gute Freundin ab, dann zeigt er Interesse und jetzt das...ich verstehe ihn nicht, ich liebe ihn einfach so sehr und gebe ihn für nichts auf der Welt auf.

Freundschaft, Gefühle, Psychologie, Kummer, Liebe und Beziehung
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kummer