Die Krallen von meinem Kitten sind oft draussen?

Guten Tag,

Ich habe mir ein Kitten gekauft er ist 12 Wochen alt. (es kommt ein zweites Mitte Juni dazu bevor jemand fragt da er erst noch 10 Wochen alt ist)

Und er ist jetzt schon 2 Tage bei mir. Er schläft auch seit 2 Tagen mit mir auf meinem Bett. Er ''spielt'' auch mit meinen Beinen und Füssen in der Nacht obwohl sie unter der Decke sind. Nur habe ich oft das Problem das sein Krallen draussen sind. Habe viel im Internet nachgelesen und da gehen die Meinungen auseinander. Bei vielen Berichten steht das es normal sei da es sich um ein kleines Kätzchen handelt aber bei anderen Berichten steht das ich ihm das sofort abgewöhnen muss mit einem etwas lauten ''Nein''

Er ist eigentlich sehr liebevoll, verspielt und verschmust. Aber oft wenn ich ihn am Bauche streichle zbs wenn er auf seinem Rücken liegt macht er lange nichts er schnurrt einfach und plötzlich greift er mit seinen Krallen nach meiner Hand und beisst ganz leicht drauf. Mein Zeigefinger hat gestern auch angefangen bisschen nach einem kleinen Kratzer zu bluten.

Oder wenn ich auf einem Sessel bin und Füsse gestreckt habe kommt er auf meine Beine ohne böse Absichten und möchte sich einfach auf meine Beine hinlegen und gestreichelt werden aber da ist dann wieder das Problem das seine Krallen draussen sind und er beim laufen auf meinen Beinen bei jedem Schritt mir wirklich schmerzen zubereitet. Macht er das um sich zu sichern? falls er zbs halt abrutschen würde?

Wir haben einen mittelmässig hohen Kratzbaum 180cm auch viel Spielzeug.

Und das Futter ist auch sehr gut. Gestern Abend hab ich ihm zum ersten mal Rind gegeben und er hat fast alles aufgefressen danach hat er einen enormen Energie Schub bekommen.

Was kann ich gegen das alles tun? Oder ist das normal bei Kitten?

Denkt ihr ich muss mehr mit Spielzeugen spielen statt mit Händen?

Danke schonmal im voraus :)

Tiere, Katzen, Spielzeug, Gesundheit und Medizin, Kitten, Kratzbaum, Krallen, BKH Kitten
Katze akzeptiert Kratzbaum nicht?

Ich weiß, ich weiß. Diese Frage wurde schon tausend mal gestellt. Aber ich weiß nicht weiter, daher stelle ich sie erneut. Meine Katze hat jetzt vor kurzem einen neuen Kratzbaum bekommen. Sie liebt es aus dem Fenster zu schauen, und stellt sich manchmal aufs fenstersims, was mir viel zu gefährlich ist.

Daher ist der neue schön hoch, geht bis zum Fenster. (ich wohne im Dachgeschoss, die Fenster sind im schrägdach)

ihren alten kann man nicht mal als Kratzbaum bezeichnen, das war bloß eine schlafkoje auf zwei niedrigen Sisal Stämmen. Diese waren schon komplett durchgesetzt und das Teil hat extrem gewackelt weil eine Schraube raus war.

Der neue ist super, hat mehrere Etagen etc. Sie kratzt auch an ihm. Nur legt sie sich halt nicht drauf. Ich habe sie bereits hochgelockt mit leckerlis. Auf jeder Ebene mal ein paar. Einmal hat sie auch die Höhle begutachtet. Aber danach springt sie sofort runter, und legt sich auf ihren anderen lieblingsplatz. Heute hat sie sich erneut aufs Fenster gestellt, also habe ich sie genommen und auf den Kratzbaum gestellt. Da hat sie schließlich mehr Platz!

Sie war vielleicht ne minute drauf doch sobald die Leckereien alle waren war sie schnell wieder unten. Sie ist schon relativ alt (ich schätze sie zwischen 10 und 14 Jahren, ist ne Tierheim Katze) und ist seit ca 9 bei uns.

Also, wie gewöhne ich sie an das neue Ding? Ich will es nämlich nicht in der Bude stehen haben, wenn sie es nicht benutzt.

Tiere, Katzen, Kratzbaum
Ab wann ist der Flohbefall stark?

Hallo Ihr Lieben, musste vor 3 Monaten schwerenherzens meine 2 Stubentiger abgeben, da ich umgezogen in eine ca 40qm große Wohnung bin und es einfach zu eng war. Wir hatten auch kurz bevor ich sie abgegeben habe einen gebrauchten Kratzbaum gekauft. Sie hatten nie Anzeichen von Flöhen etc. auch die neuen Besitzer mit denen ich im Kontakt bin haben auch nix bemerkt. 1-2 Wochen nachdem sie weg waren hatte ich auf einmal am ganzen Körper juckende Stiche dachte zuerst Mückenstiche bis es immer mehr wurden ca 20Stück aufeinmal, der Arzt sagte es sei die Krätze -FALSCHDIAGNOSE- als ich auf einmal etwas schwarzes an mein Bein hüpfen sehen hab, da wusste ich es. Ich denke der Kratzbaum war voller Flöher, wie dem auch sei. Der Kammerjäger war da, hat erst mal ca 4 Wochen 6 Flohlichtfallen aufgestellt und in den 4 Wochen sind ca. 30-35 Viecher verteilt draufgesprungen 30 davon in der Ecke im Schlafzimmer wo der Kratzbaum stand und sonst immer 1-2 in der Wohnung verteilt auf den Fällen. Nach 5-6 Wochen kam er und hat was gesprüht was die Flöhe unfruchtbar machen soll. Seitdem sind noch 3 Stück draufgesprungen (ist jetzt 2 Wochen her) und seit dem nichts neues mehr. Meine Frage ist, denkt ihr der Befall war stark also ca 35-40Flöhe in den ganzen 2 Monaten und denkt ihr ich habe jetzt meine Ruhe denn ich habe Angst dass noch irgendwo Eier schlüpfen können und dann alles wieder von vorne anfängt der Jäger will einfach kein anderes Mittel sprühen. Danke im Vorraus

Insekten, Flöhe, Kratzbaum, Flohbefall

Meistgelesene Fragen zum Thema Kratzbaum