Katze kratzt an alles, nur nicht am Kratzbaum?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Grundsätzlich kratzen Katzen, um abgenutzte Krallenstücke zu entfernen, und um ihr Revier durch Kratzspuren und Duftmarken (Duftdrüsen a.d. Pfoten) zu markieren. Daher wird man es ihnen niemals ganz abgewöhnen, sondern bestenfalls "umleiten" können.

Falls Eure Katze alleine ist, kann u.U. Langeweile - also z.B. die Suche nach Aufmerksamkeit - eine Ursache für ihr Verhalten sein.

Katzen sind i.d.R. keine Einzelgänger - falls die Situation es erlaubt, könntet Ihr vielleicht Ausschau nach einem Kumpel für Eure Fellnase halten, idealerweise z.B. im Tierheim. Eine ausgeglichene Katze und ihr neuer Kumpel (die lieber zusammen spielen, als sich mit der Wohnungseinrichtung zu beschäftigen) würden es Euch sicherlich mit einer doppelten Portion Katzenliebe danken.

Da Katzen durch Abgucken und Nachmachen (voneinander) lernen, könnte ein gut sozialisierter - ggf. auch etwas älterer - Kumpel vielleicht dabei helfen, das Verhalten Eurer Fellnase zu verbessern.

Wie hier bereits empfohlen, solltet ihr ausreichend Kratz- und Bewegungsmöglichkeiten schaffen, z.B. durch mehrere Kratz- und Kletterbäume, Kokos-Fußmatten, Sisal-Spielzeug, abgesicherten Balkon (dort besser ein Katzenschutznetz aufspannen, als die Katze anzuleinen), Catwalk, etc..

Die Attraktivität vorhandener Kratzflächen lässt sich zudem z.B. durch Einreiben mit Katzenminze, oder auch durch "Vormachen" (mit den Fingernägeln am Kratzbaum kratzen), weiter steigern.

Meine (Leder-)Möbel habe ich anfangs, als mein Kater sich als Neuzugang dafür interessierte, an den bevorzugten Stellen mit (Tages-)Decken und/oder Kissen abgedeckt. Inzwischen konnte ich - mangels Interesse der Fellnase - fast alle wieder entfernen. Lediglich seinen Lieblings(schlaf)platz, direkt neben mir auf der Couch, habe ich dauerhaft mit Katzendeckchen geschützt.

Beim Kratzen, z.B. auch auf Teppichen, reichte bei mir anfangs ein deutliches "Nein", heute genügt bereits ein entsprechender Blick, oder den Kater beim Namen zu rufen.

Keinesfalls solltet Ihr Eure Fellnase bestrafen - erst recht nicht mit einer "Abschreckung" aus Zitronensaft, Essig, Wasserpistole o.ä. - da Katzen die Strafe nicht mit ihrem Verhalten in Verbindung bringen können. Vielmehr ist es hilfreich, die Katze sofort zu belohnen und zu loben, wenn sie sich "richtig" verhält, also z.B. am Kratzbaum kratzt.

Oft wird auch geraten, direkt vor bzw. an den kratzgefährdeten Orten einen Kratzbaum aufzustellen, sozusagen als "Blitzableiter".

Ebenso soll es helfen, an kritischen Stellen Doppelklebeband oder glatte Folien anzubringen, was Katzen nicht mögen. Im Fachhandel gibt es zudem Kratzecken und -matten, die primär zum Schutz von Wänden und Wandecken gedacht sind. Beide Lösungen dürften sich an Sofas aber allenfalls an den Ecken und/oder Seiten- bzw. Rückwänden halbwegs praktikabel einsetzen lassen. 

Schließlich gibt es noch diverse Sprays und Aromen (z.B. Zitrusduft), die Katzen angeblich fernhalten sollen, von denen ich persönlich aber nicht viel halte, weil sie eher auf kurzfristige Abschreckung, als auf dauerhafte Lerneffekte setzen. 

Ansonsten solltet Ihr darauf achten, dass Eure Katze stets ausgelastet und so müde gespielt ist, dass sie möglichst kein Interesse mehr an den Möbeln hat.

Alles Gute Euch und Eurer Fellnase!

Katzenkumpel 03.12.2016, 21:03

Herzlichen Dank für das Sternchen! <freu>

Weiterhin alles Gute Euch und Eurer Samtpfote!

0

Wie viele Kratzmöglichkeiten stehen dem Tier zur Verfügung? Ist mindestens ein deckenhoher Kratzbaum vorhanden?

Ansonsten könnte das auf Langeweile oder eine Verhaltensstörung hinweisen.

Wird er ausreichend beschäftigt? Lebt er in Einzelhaltung?

Grüße

Sabrina02 01.12.2016, 20:27

das Problem ist, dass der Kratzbaum gerade kaputt ist. Es liegt einfach so eine Ebene mit der Kratzfläche daneben und es bleibt ihr noch eine Höhle (wo sie sehr selten hineingeht). Sie könnte aber trotzdem noch kratzen. Ich bin überzeugt, dass sie auch am türrahmen und so kratzen würde, auch wenn der kratzbaum noch ganz wäre. Vielleicht liegt es auch daran, dass der Baum nicht sehr groß ist und gebraucht ist. Wir halten nur eine Katze und sie kommt nicht weiter aus dem Haus, als auf den Balkon (Wohnung im 2.Stock, müssen sie anleinen, weil sie mal runtergeflogen ist).

0

Es ist normal, dass Katzen an verschiedenen Stellen kratzen wollen, so markieren sie ihr Revier. Ihr solltet also an oder in der Nähe der Lieblingsstellen noch Kratzmöglichkeiten schaffen. Im Zoohandel gibt es die verschiedensten Produkte dazu.

"Schmackhaft" macht ihr die und den Krstzbaum, indem ihr diese Stellen ins Spiel mit einbaut. Wenn die Katzen aufmerksam sind, mit dem Fingernagel darüberkratzt oder auf dem Kratzbaum immer mal wieder Leckerlies verstecken, damit er interessant bleibt.

Wir hatten auch mal so ein Katzenminze-Spray. Das hat so gut funktioniert, dass mir die Wirkung unheimlich war und ich es nur ein einziges Mal benutzt habe.

Gibt es, außer dem Kratzbaum, Kratzmöglichkeiten an aus Katzensicht sinnvoller Stelle?

Kratzen dient nicht nur der Krallenpflege, sondern auch dem Markieren.

Gegen Kratzen an der Couch hilft ob, eine Kratzsäule direkt neben die Couch, so nah wie möglich an der bevorzugten Kratzstelle, aufzustellen oder ggfs. einen Kratzteppich davor zu legen. Die Couch selbst kann man zusätzlich mit einer dicken Decke schützen.

Infrage kommt auch eine Verhaltensstörung durch Einzelhaltung und/oder Langeweile.

Sabrina02 01.12.2016, 20:34

wir haben eben direkt neben der couch einen kratzbaum, aber der ist gerade kaputt. Sie könnte da trotzdem kratzen, weil diese Ebene daneben liegt. Ich glaube, auch wenn der Baum noch ganz wäre, würde sie eiskalt an dem Türrahmen und Couch kratzen. Vielleicht liegt es auch daran, dass der Baum gebraucht ist

0
Sabrina02 01.12.2016, 20:37

aber das mit dem Kratzteppich wär eine gute idee.

0

Kann sich die Katze an deinem jetzigen Kratzbaum richtig langmachen und daran richtig klettern?

Hier sind Beispiele, was ein richtiger Kratzbaum sein muss:
www.sandras-kratzbaeume.de

Sabrina02 01.12.2016, 20:41

leider nicht. er ist nicht sehr groß, geraucht und momentan kaputt. Die kaputte Ebene liegt daneben, also könnte sie ja noch kratzen. Vielleicht ist er auch einfach viel zu klein..

0
Sabrina02 01.12.2016, 20:42

aber als er noch ganz war, ist sie manchmal geklettert aber gekratzt hat sie nicht sehr oft.

0

Was möchtest Du wissen?