Down Syndrom oder woran liegt es?

Schönen guten abend und zwar bin 7 fache mama ( ein von ihnen schaut aus dem himmel hinab) .

Also mein anliegen ist habe wie gesagt 6 kinder an der hand fast alle gesund und munter 😕. Es wurde vor der geburt fest gestellt das sie den white spot hat und eine lange zunge hat. Dazu kamen die ausagen der ärzt sie habe zu kleine röhren knochen hat. Dabei waren all meine Kinder nicht die grössten , sowie heute 😂. Unsere letzte tochter hat sehr starke problem ob mit der sprache ( spricht nir mama, papa, aua und vielleicht ein namen von den Geschwister oder mit den wirklich zu späten laufen, sie lief mit 21 monaten aber die läuft immer noch nicht richtig sie stürzt sehr oft 😞😢. Sie ist wirklich wie ein 1 jährigers kleinkind dabei wird unsere tochter schon im mai 3 jahre. Von den ärzten hiess es bis jetzt sie habe eine entwicklungsstörung 😲😢. Wir waren beim hno ein ohr habe Flüssigkeit drin , in 1 jahr wieder kommen 😞 und der augenarzt genau das selbe. Morgen soll ich zur humarndiagnostik oder muss ich um gewissheit zu haben zum human arzt dort wird blut entnommen und geschaut ob ein teil down in ihr drin ist und wir endlich Gewissheit haben. Aber kennt das jemand und kann und was helfen ? Lg

Aber zum schluss sie ist wie unsere anderen kinder ein wundervolles kind unser wundervolles kind , egal wie und mit welchen Verzögerungen ❤😍 wir lieben alle ❤❤

Down-Syndrom, Gesundheit und Medizin
4 Antworten
Wie steht ihr zum Thema Inklusion?

Hallo zusammen,

Wie denke ich mal in anderen Bundesländern auch läuft momentan in NRW die Diskussion wie und in welchem Umfang Inklusion (also die Beschulung von behinderten Kindern in Regelschulen) sinnvoll ist. Die neue Schulministerin verfolgt hierbei das Ziel Förderschulen neben Inklusion langfristig aufrechtzuerhalten und den Eltern sozusagen die Wahl zu lassen

Ich bin momentan noch völlig unschlüssig welche Meinung ich zu diesem Thema vertreten soll. Gefühlsmäßig bin ich eigentlich gegen Förderschulen weil ich glaube dass es für behinderte Menschen schlimm ist nur weil die Eltern das wollen vom Rest der Gesellschaft abgekoppelt zu werden, es von Lehrern und restlichen Schülern meiner Ansicht nach zu erwarten ist gemeinsam die Aufgabe zu leisten diese Schüler zu integrieren und glaube ich alle davon lernen können. Anderseits kann ich mir auch einfach vorstellen dass es bei gewissen Behinderungen die Umgebung an Regelschulen für die Betroffenen eine enorme Belastung ist (zumal viele eh keinen Abschluss schaffen würden weil sie geistig hierzu nicht in der Lage ist),sie auf einer Förderschule besser und individueller gefördert werden können

Kurz gesagt: meine moralischen Wertvorstellungen (jeder Mensch hat ein Recht auf Teilnahme am normalen Leben) steht in diesem Fall pragmatischen Argumenten entgegen

Ich würde mich daher sehr über eure Meinung zu diesem Thema sowie Argumente freuen. Besonders freuen würde ich mich über Antworten von Leuten die selber Erfahrung damit haben (also selber Inklusion erlebt bzw eine Förderschule besucht haben, ein Kind haben bei demdas zutrifft oder anderweitig mit dem Thema in Berührung gekommen sind )

Schule, Politik, ADHS, Autismus, Behinderung, Down-Syndrom, Inklusion
18 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Down-Syndrom

"Mongo" - eine Beleidigung?

12 Antworten

Gibt es eigentlich dunkelhäutige Menschen mit Down Syndrom?

5 Antworten

Darf man mit Downsyndrom den Führerschein machen?

7 Antworten

Können Menschen mit dem Down-syndrom kinder bekommen?

16 Antworten

Wird das Down Syndrom rezessiv oder dominant vererbt?

3 Antworten

Geschlechtsverkehr bei Behinderten(Down-Syndrom)- HILFE GESUCHT!

11 Antworten

Ist bei Trisomie 21 eine Non-Disjunction bei der Meiose 1 oder bei der Meiose 2 wahrscheinlicher?

1 Antwort

Dürfen Menschen mit Downsyndrom sich fortpflanzen?

13 Antworten

Schaubild zur Trisomie?

1 Antwort

Down-Syndrom - Neue und gute Antworten