Top Nutzer

Thema Betäubung
  1. 10 P.
Psychologisches Gutachten aufgrund einer infrage kommenden Amputation des rechten Unterschenkels?

Höchstwahrscheinlich lasse ich mir den rechten Unterschenkel amputieren , aufgrund meines Leidensweges , keiner Lebensqualität und enormen schmerzen habe ich mich zu diesem Schritt entschieden . Ich leide seid einem Jahr an einem schweren , austherapierten und therapieresistenten CRPS 2 umgangssprachlich als Komplexes Regionales Schmerzsyndrom zu definieren , eine Amputation kommt in frage welches ich schon abklären lassen habe . Ich werde ein Psychologisches Gutachten erstellen lassen da der Arzt meine Entscheidungsfindung in frage stellt ( könnte ja auch ein Kurzschluss Reaktion sein ) , leider geht es mir öfters so Bzw. Ich bekomme nur negatives Feedback zurück , ,, Was du willst dir den Unterschenkel abnehmen lassen ? Oh Gott tu das nicht „ wahrscheinlich werden hier einige das gleiche denken und vlt auch schreiben . Die Schmerzen sind einfach unerträglich und höllisch , ich nehme schon einiges an Medizin (Opiat Derivate , nichtsauren Nichtopioid-Analgetika ) . Auch habe ich schon 6 PDA“s und 2 PDK‘s hinter mir sowie 3 multimodale schmerztherapien und 7 Monate Ergo / Physio und zeitweise auch Schmerz Therapie , ihr seht ich habe schon einiges durch und auch an Erfahrung fehlt es mir nicht mehr , leider musste ich schon einige Freundschaften beenden da ich eben nicht mehr wirklich mobil bin , zusätzlich bin ich total inmobil und auch Krücken angewiesen. Das Gutachten soll meine Entscheidungskraft belegen und meine Psychische Stabilität ( soweit ich es dem Arztgespräch entnehmen konnte ) ,  könnt ihr mir Tipps geben ? Danke

Medizin, Schmerzen, Studium, Psychologie, Amputation, Anästhesie, Arzt, Betäubungsmittel, CRPS, Entscheidung, Gedächtnis, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, PDA, Psychologe, Psychotherapie, studieren, amputieren, antagonistisch, Approbation, Betäubung, betäubungsmittelgesetz, PDK, sudeck, Unterschenkel
11 Antworten
Könnte der Schmerz von der Betäubungsspritze kommen?

Hallo. :) Ich hoffe, ich hab es geschafft, die Bilder einzufügen, sonst wäre das etwas blöd. Ansonsten ausführlichere Beschreibung unten. Um es nicht zu verwirrend zu machen nenne ich jetzt erstmal die Details zu dem Bild.

rot= dort, wo der Schmerz "langgeht" türkis= dort ist es taub (merke es, wenn ich z.B. draufklopfe, aber merke auf der Haut nichts) gelb= dort hat es beim Schneiden wehgetan, wie es eben weh tut, wenn man einen Nerv oder so trifft (weshalb es unterhalb wahrscheinlich taub ist, hatte das schon ein paar mal)

Ich habe mich vor ca. 4 Tagen geschnitten, war dann wie es zu sehen ist auch im Krankenhaus und habe es nähen lassen. Nun tut seit ca. 2 Tagen mein Arm an den rot markierten Stellen weh (fängt an, wo es gelb ist und zieht sich hoch bis zur Achsel). Könnte es sein, dass das an einer falsch gesetzten Betäubungsspritze liegt? (Während der Behandlung war alles gut betäubt.) Und könnte die Gelbverfärbung (bzw. der "blaue" Fleck) etwas damit zu tun haben oder ist das am Handgelenk normal? (Andere oberflächliche Wunde am Unterarm Innenseite, auch genäht ist auch verfärbt, also vermute ich, dass es an den Stellen einfach normal ist; hatte das nur noch nie vorher.) Falls die Bilder nicht angezeigt werden: linker Unterarm Innenseite, drei parallele Schnitte, einer oberflächlich, zwei mitteltief (zwischen den beiden ist es taub, hab an der Stelle schon mal einen Nerv oder so leicht verletzt). Drumherum ist alles gelb verfärbt ("blauer" Fleck, denk ich). Schmerz in der Mitte beim Arm strecken und draufdrücken. Zieht sich die ganze Unterarminnenseite über Oberarm Innenseite (dort nicht so stark) bis zur Achsel (druckempfindlich) wo er endet.

Ich hoffe das sagt irgendwem was oder jemand hat eine Vermutung was das ist/ ob das von der Betäubungsspritze kommt.

Vielen Dank im Voraus! :)

Ach ja, ich bin in therapeutischer Behandlung, also dazu muss niemand etwas sagen, danke.

Medizin, Schmerzen, Haut, Wunde, Psychologie, Arm, Gesundheit und Medizin, Krankenhaus, SvV, Taubheit, Blauer fleck, Unterarm, Betäubung, betaeubungsspritze, genäht, Oberarm
1 Antwort
Chronischen Fuß Amputatieren?

Hey Leute , vor einem halben Jahr bin ich chronisch erkrankt , anfangs war ich noch sehr zuversichtlich was Heilung und Schmerz anbelangt , nur Momentan mache ich mit ziemliche Gedanken , da meine Chancen von Woche zu Woche sinken wieder gesund zu Werden (zum Bezug auf Schmerzgedächtnis und co.) mache ich mir ziemliche Gedanken . Meine Chancen sind sehr klein wieder vollständig zu genesen da meine schmerzen nicht weg gehen und nur mit opiaten einzugrenzen sind . Ich habe für mich beschlossen (ich bin jetzt 16 1/2) das wenn ich in einem Jahr immernoch dort stehe wo ich jetzt stehe härtere Schritte starten werde , es hört sich krank an ich weiss aber ich kann nichts (ohne Krücken ) ich kann nicht laufen ,joggen , Fahrradfahrern , Autofahren Bzw . Führerschein machen (auch wegen den Schmerzmitteln)  etc . . Hab ich denn die Möglichkeit einer Amputation ? Also ist es überhaupt möglich mich zu operieren ? Ich denke auch nicht an einen stumpf der stehen bleibt , sondern an eine Prothese . Kann mich da irgendwer aufklären ???  Das was mich auch zu der Entscheidung gebracht hat ist die Höhe Medikamentenmenge , welches auf dauer wahrscheinlich (ich bin kein Mediziner) auf Leber ,Niere ,Herz usw . Geht . Ist es auch möglich nur den Betroffenen Fuß zu amputieren ? Oder nimmt man gleich den ganzen Unterschenkel ? Danke

Schmerzen, Medikamente, Füße, Viren, Amputation, Arzt, Bakterien, Gesundheit und Medizin, Krankenhaus, krankenpflege, Krankenschwester, Operation, Schmerzmittel, Venen, Keime, Aterien, Betäubung
6 Antworten
Extreme Verstopfung , Krankenhaus?

Meiner Krankengeschichte wegen , bin ich seid ca 4 Monaten in einer Klinik dort werde ich auf Schmerzmittel eingestellt sowie verschieden behandelt , die letzte ,,große“ Behandlung war eine Epiduralanästhesie welche über 5 Tage hinweg lag , darauf hin konnte ich kein Wasser mehr lassen welches sich jetzt zum Glück gelegt hat , doch jetzt zu meinem Problem seid ca 9 Tagen hatte ich kein Stuhlgang mehr welches zur Folge hatte das ich eine Verstopfung bekam , gestern Mittag und Abend nahm ich movicol so wie heute früh zwei auf einmal zudem nahm ich gestern Abend noch ein Microlax(welches mir regelrecht den Anus weggebrannt hat zudem bekomme ich von dem starke kolikartige Krämpfe ) half leider nichts weshalb ich heute früh noch eins nahm und darauf hin bekam ich  einen Nerven-Kreislaufzusammenbruch (zittern/nah am heulen/Schweißausbrüche/extremes Bauchweh Stufe 10 von 1-10) also microlax nie mehr wieder , darauf bekam ich dan so einen Einlauf zum abführen (15 cm Tube mit kleinem schlauch) das half mir auch einigermaßen (es kamen große Klumpen das Abführmittel und noch anderes Zeug  -sry ich weiß es ist ekelhaft ) nur leider ist noch einiges da was raus muss , die Schwestern versuchen es mit Joghurt Tee und evtl später nochmal so einen Einlauf , was würdet ihr machen was habt ich für Tipps ?habe noch ziemliche Bauchweh und langsam kann ich nicht mehr wenn man das ließt kommen null Emotionen rüber aber es geht mir einfach nur dreckig als ich diese Krämpfe nach dem microlax hatte wäre ich lieber umgekippt kein Spaß, ich bin 16 männlich und wiege 67 kg .Danke

Medizin, Schmerzen, Tee, Medikamente, Abführmittel, Apotheke, Arzt, Gesundheit und Medizin, Gynäkologen, Joghurt, Klinik, Krankenhaus, PDA, Pharmazie, pta, Schwester, Urologe, Verstopfung, Betäubung, Hausfrauen-Tricks, pfleger
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Betäubung

Wie lange hält Betäubung vom Zahnarzt?

16 Antworten

Wie lange hält eine örtliche Betäubung normalerweise? (Im Mund)

13 Antworten

Krankmeldung beim Zahnarzt geht das?

8 Antworten

hat schon mal jemand chloroform gekauft?

6 Antworten

Wie lange hält normal ne Zahnarztbetäubung

10 Antworten

Zahnarzt nerv getroffen und nun?

5 Antworten

Zahnarzt betäubung schneller wegbekommen?

8 Antworten

Wann lässt die Wirkung von der Betäubung nach?

9 Antworten

Warum darf man während der Betäubung nichts essen?

12 Antworten

Betäubung - Neue und gute Antworten