xbin ich zu blöd fürs autofahren?

hallo ich bin seit Januar in der Fahrschule und fahre seit Ende März. Bei meinem ersten Fahrlehrer hat so gut wie garnichts geklappt. Ich hatte insgesamt 6 doppelstunden mit ihm und bin nur im Kreis gefahren. Da er richtig streng zu mir war habe ich den fahrlehrer gewechselt. Seit letzter Woche (letzten Donnerstag) habe ich ein neuen fahrlehrer. Ich hatte ihn heute zum vierten Mal. Er hat mich gleich auf den Verkehr losgelassen und ich bin wie ein Wunder super gefahren. Natürlich habe ich auch fehler gemacht aber das ist normal. Heute bin ich richtig sch***** gefahren. Ich bin einfach durch zwei Kreuzungen gefahren ohne zu schauen, hab teilweise an der Ampel vergessen wie man anfährt und habe nicht richtig geschaut. Ich bin gerade am Boden zerstört und könnte losheulen. Die letzten Male hat es super geklappt mit dem fahren und heute bin ich gefahren als ob ich zum ersten Mal im Auto sitze. Natürlich war ich aufgeregt aber das bin ich eigentlich immer vor der Fahrschule. Bin ich vielleicht zu dumm fürs Autofahren? Sollte ich es lieber abbrechen um Geld zu sparen? Er hat es mir auch wortwörtlich gesagt das ich sch***** gefahren bin ich habe das auch nicht böse aufgenommen nur hat es die letzten paar mal super geklappt und jetzt überhaupt nicht. Ich habe Angst wie das in der nächsten Fahrstunde wird.

Auto, Angst, fahren, Autofahren, Kupplung, Fahrschule, anfahren, Auto und Motorrad, dumm
6 Antworten
Mit dem Motorrad aus dem Stillstand abbiegen?

Hey..

Vielleicht gibt es hier ja ein paar Biker die mir ein paar Tipps geben können. Ich habe vor drei Jahren meinen Motorradführerschein gemacht und mir jetzt mein erstes Motorrad gekauft. Anfangs hab ich mich tierisch gefreut, so langsam bin ich aber fast dabei den Spaß zu verlieren weil es einfach nicht so funktionieren will wie ich mir das vorstelle.

Sobald ich mal in Fahrt bin kein Problem, aber sobald ich aus dem Stand heraus abbiegen muss (das Anfahren an sich ist eigentlich weniger das Problem) komm ich total ins eiern und hab Angst dass ich beim Linksabbiegen an den Bordstein krache oder beim Rechtsabbiegen in den Gegenverkehr komme.. Oder einfach dass es mir auf der Straße umkippt.. Ist zwar noch nichts passiert, aber waren ein paar heikle Situationen dabei.. Am schlimmsten ist es wenn zum Abbiegen noch eine Steigung dazu kommt.. Also ich an einer Steigung stehe und dann am Berg anfahren und gleichzeitig abbiegen muss.. Da bekomm ich irgendwie richtig Panik und weiß gar nicht mehr richtig was ich machen soll.. Ich bin kurz davor das Motorrad wieder zu verkaufen, ich glaub langsam ich bin einfach zu doof dafür :-( War das bei euch am Anfang auch so? Geht sowas wirklich durch Üben üben üben weg? Ich hatte das irgendwie gar nicht mehr so schwierig in Erinnerung..

Hab übrigens ne Yamaha Dragstar 650 falls das was zur Sache tut ^^

Motorrad, Anfänger, Kupplung, Bike, anfahren, biker, Auto und Motorrad
12 Antworten
Reh angefahren. Keiner sucht nach verletztem Tier?

Ich hab mal eine Frage. Mein Freund kam gestern nach hause und sagte er hätte ein Reh angefahren. Haben die Polizei kontaktiert und sind dann selbst die ganze Strecke im Schritttempo abgefahren. Haben überall nach dem Reh gesucht es aber nicht gefunden. Hätte ja sein können, dass es noch irgendwo lebend liegt. Aber wir haben nicht mal Blut auf der Straße gesehen. Ich denke mal, dass es keine äußeren Verletzungen hat aber wenn man den Schaden am Auto betrachtet, kann ich mir vorstellen, dass es innere Verletzungen hat. Haben dann nochmal versucht die Polizei zu erreichen. Sie wollte keine Informationen geben und waren sogar sehr zickig und unfreundlich zu mir. Sogar ziemlich provokant. Ich wollte dann zur nächsten Schicht wieder dort anrufen um nach dem Reh zu fragen um nicht wieder auf diesen unfreundlichen Beamten zu stoßen. Heute hatten wir einen entgangenen Anruf auf dem Telefon und haben dort zurück gerufen. Mittlerweile sind 11 Stunden vergangen. Es war die Nummer vom Wildhüter und uns wurde gesagt, dass noch keiner nach dem.Reh gesucht hat. Ich bin schockiert. Ist das normal, dass man ein Reh, dass eventuell noch leben könnte, einfach seinem Schicksal überlässt? Wäre das nicht sogar ein Fall für den Tierschutz? Ich denke mal mein Freund stand so sehr unter Schock, dass er deswegen einfach weiter gefahren ist. Er wollte aber direkt wieder zurück und nach dem Reh sehen und ich wollte auch schauen, ob man noch irgendwie helfen kann. In meiner Kindheit haben wir in der Familie schon viele verletzte Tiere zur Tierärztlichen Hochschule gefahren oder selber aufgepeppelt. Je nachdem was für ein Tier es war. Daher kann ich nicht verstehen, waarum ein Wildhüter nicht nach dem verletzten Tier schaut. Ist das normal? Ich bin einfach schockiert.

Auto, Tierarzt, reh, anfahren, Wildunfall, Wildhüter
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Anfahren

Beim Anfahren seltsmes Geräusch Quietschen / schleifen - Kupplung defekt? Bitte Helfen

13 Antworten

Probleme beim Anfahren mit Benziner! :(

10 Antworten

Schneller Anfahren - habt ihr Tipps für mich, wie man zügiger anfahren kann?

11 Antworten

Auto: Für was ist der Leerlauf da? Parken und Anfahren im ersten Gang?

8 Antworten

Kupplung-Bremse-Anhalten

6 Antworten

Öllampe leuchtet obwohl genügend Öl vorhanden ist?

5 Antworten

im dritten gang angefahren - sehr schlecht für motor?

9 Antworten

Gibt es Tipps zum Anfahren am Berg?

12 Antworten

Das erste Mal Autofahren....

7 Antworten

Anfahren - Neue und gute Antworten