Bußgeldbescheid wegen abgefahrener Reifen Einspruch?

Ich habe einen Bußgeldbescheid wegen einen abgefahren Reifen an meinen Anhönger erhalten : Sie ordneten die Inbetriebnahme eines Anhöngers an,obwohl dessen Reifen keine vorschriftsmäßigen Profilrillen oder Einschnitte oder keine ausreichende Profil- oder Einschnitttiefe besaß, bzw. ließen sie zu.

Den Anhänger hat ein Bekannter von mir gemietet gegen ein kleines monatliches Entgelt darüber haben wir auch einen Mietvertrag geschrieben und da ich ihn gerade sowieso nicht benötigte willigte ich ein zur Langzeitmiete. Wir haben damals auch eine Übergabe Ende Februar gemacht da wurden alle Reifen überprüft und alle hatten ausreichende Profiltiefe Habe auch nicht die Fahrerlaubnis für den Anhänger bisher sondern nur den normalen Pkw B-Führerschein mit dem fuhr immer mein Vater wenn wir was geholt haben und ich kann es mir auch nicht leisten einen B-Verstoß jetzt zu haben den ich bin noch über 1 Jahr in der Probezeit und der Bekannte hatte einen Platten und ist dann noch so bisschen gefahren und hat ihn auf einem Parkplatz abgestellt und er hat dann dass Platte Rad runter gemacht und hatte leider nur dass abgefahrene Rad dabei und wollte dass der Anhänger einen festen Stand hat also 4 Reifen insgesamt dann hat er den abgefahren Reifen drauf gemacht aber es wurde mit dem kein Meter gefahren und er hat dann von dem Platten Reifen einen neuen gekauft und ihn beim Reifenservice montieren lassen und den Reifen sofort wieder durch den neuen Reifen ersetzt und ist somit keinen Meter gefahren. Die Polizei hat ihn wohl auf dem Parkplatz gesehen und genau angeschaut. Wie kann ich aus der Sache jetzt gut raus kommen ohne Bußgeld und ganz wichtig ohne B-Verstoß. Soll ich Einspruch einlegen bringt dads wirklich was und wie soll ich begründen? Ich muss dabei wirklich gut raus kommen den es steht schon dran 1 Punkt und es wurde am 4.06.2020 ausgestellt und am Samstag ist er gekommen mit Zustellungsurkunde

Vielen Dank

Reifen, Recht, Bußgeld, Einspruch, Fahrerlaubnis, anfahren, Bußgeldbescheid, Auto und Motorrad
4 Antworten
fußgänger fast angefahren?

ich habe an einem fußgängerweg gehalten um die straße einzusehen, bin also mit langsamer geschwindigkeit an den fußgängerweg herangfahren und habe dort gewartet, das etwas länger weil ich die straße nicht sicher überqueren konnte und habe immer zu nach rechts und links geguckt, dann wollte ich noch ein stück vorrollen um die straße besser einzusehen, da sehe ich plötzlich einen hund vor meinem auto und bremse ganz abrupt. im nächsten moment sehe ich den besitzer der wild gestikuliert. ich war ganz geschockt, der mann ist weitergegangen, mit dem hund, der hund hat an die nächste laterne gepinkelt. dem gings also gut. ich habe die autotür aufgemacht und dem mann zugerufen, ob etwas passieet ist. er hat wohl nein gesagt, das habe ich nicht verstanden, da habe ich die frage wiederholt, da hat er sich kurz wütend umgedrehr und deutlich nein gesagt. und ist weitergegangen, ich stand dnan noch kurz an der kreuzung und habe sie iwann überquert. ich mache mir große sorgen angezeigt zu werden. ich hab darauf definitv gelernt noch viel vorsichtiger zu sein, ich hatte mich einfach so auf die straße konzentriert und was da von links und rechts kommt, das ich nicht nach vorne geguckt habe, aber als ich vorrollen wollte habe ich ja gottseidank den hund gesehen und gebremst. ich habe daraus gelernt aber ich hab wahnsinnige angst vor einer anzeige, inbesondere weil ich angst habe dass ich dann evtl vorbestraft sein werde

Recht, Fußgänger, anfahren, Auto und Motorrad
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Anfahren