Welchen Ticket kaufen?

Hallo, ich fahre morgen von Berlin nach Potsdam zu einem Schulausflug. Ich besitze keinen kostenlosen Schülerticket, weil ich nicht die Öffis nutzen muss, wenn ich zur Schule gehe aufgrund meines sehr kurzen Schulwegs und gehe immer deshalb zu Fuß.

Mich verwirren die ganzen Fahrtickets leider nur. Ich würde gerne einen 24-Stunden-Ticket kaufen, weil es eigentlich viel praktischer ist, beim ersten Gedanken.

Auf der Webseite der BVG werden nur AB 24-Stunden-Tickets (8,80€) verkauft und dann so ein 24-Stunden "Anschlussticket" für den C Bereich (3,80€). (Siehe Link: Alle BVG-Tickets im Überblick | BVG)

Und auf der Webseite der S-Bahn werden direkt ABC 24-Stunden-Tickets für (10 €) angeboten. (siehe Link: Tageskarte | S-Bahn Berlin GmbH (sbahn.berlin))

Ich fahre morgen früh als erstes mit der U-Bahn. Da denke ich nicht, dass da dieses 10 Euro von der S-Bahn angeboten wird.

Oder könnte ich einfach ganz normal (für Hin-und Rückfahrt und für je 3 €) 2 Einzelfahrscheine und (für je 1,80€) 2 Anschlussfahrscheine (Bereich C, nicht für den ganzen Tag) kaufen, TROTZ dass ich ja mehrere Male wahrscheinlich umsteigen müsste? (siehe Link: Alle BVG-Tickets im Überblick | BVG)

Es tut mir ausdrücklich Leid für den langen Text und wäre sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte mit einer Antwort :)

Freizeit, Ausflug, Schule, Berlin, Verkehr, fahren, Bahn, BVG, fahrschein, Öffentlicher Verkehr, Ticket, Verkauf, VBB, Reisen und Urlaub
Ist diese Fahrschule am betrügen?

Ich habe mich grad bei uns im Dorf angemeldet. Eigentlich ist es fast egal - denn ich habe keine wirkliche Wahl (komme sonst zu keiner Fahrschule). Dennoch möchte ich mal eure Einschätzung.

Grundgebühr: 495€, manche Fahrstunden teilweise 66€ oder so.
Die App/Buch zum lernen: 80-90€

Zudem gibt es wohl keine "richtigen" Theoriestunden mehr. Sie machen nur noch Intensivkurse. Eine Woche am Stück jeden Tag 2 Einheiten, damit man es direkt durch hat. Danach würde man sich schon für die Theoretische Prüfung anmelden + machen. Also habe ich (bis zum nächsten Intensivkurs) jetzt noch ~ 1 Monat Lernzeit mit der App. Der nächste wäre dann erst in 3 Monaten. Ist das gut oder schlecht?

Auch gibt es ja "Schalter" und "Automatik" Führerschein. Jetzt hat Sie mir aber den B197 angeboten. Da macht man die Prüfung und die meisten Fahrstunden mit dem Automatik - fährt aber auch mal mit dem Schalter und hat eine 15-Minütige Testfahrt am Ende mit dem Schaltwagen - damit man dann Automatik UND Schalter fahren kann. Klingt eigentlich sogar sehr gut, weil ich so oder so schon weiß, dass ich mir ein Automatik Auto holen möchte. Doch Schalter sollte man natürlich auch können.

Die Preise (mein Bruder hat es vor 2-3 Jahren gemacht) sind um etwa 10% gestiegen (Grundgebühr, Fahrstunden...) und diese "schnell schnell" Sache ist mir etwas merkwürdig. Schafft man das? Ist das überhaupt gut?

Das Automatikauto ist übrigens ein Elektroauto - falls das wichtig ist.

Finanzen, Geld, fahren, Beziehung, Führerschein, Fahrschule, Straße, Auto und Motorrad
Warum sind Fahrlehrer so gemein oder bin ich das "Problem"?

Hallo,

ich hatte jetzt schon einige Fahrstunden und ich hab immer noch nicht das Gefühl, dass ich besser Auto fahre.. Wir haben in der letzten Fahrstunde das Einparken geübt, was wir aber auch schon mal gemacht haben. Mein Fahrlehrer sagt mir, dass es sehr viele Möglichkeiten gibt einzuparken und welchen Weg man im indefekt nimmt ist eigentlich egal.. Beim komplett aller ersten mal üben war es ganz okay (habe es so gemacht, wie mein Fahrlehrer es erklärt hatte) und in der nächsten Fahrstunde dann nicht mehr. Ich wollte so einparken, wie es für mich am logischsten war (kurz zu einer Vorgeschichte, ich hab auch schon mal auf ein Übungsplatz und in der Arbeit eingeparkt -jap, auch ohne FS und auch so, dass ich nicht mehr als 2 mal korrigieren musste. Ich mach dies einfach nach Gefühl). Nun wollte ich das eben so nach Gefühl machen und mein Fahrlehrer schnautzt mich an warum ich denn nicht so einparken wie er es mir erklärt hat (ich hab das auch ehrlich gesagt wieder vergessen gehabt und ich kann es mir einfach nicht merken). Jetzt frage ich mich, warum sagt mein Fahrlehrer, dass es zick Wege gibt zum Einparken und es eigentlich wurscht ist welchen Weg man nimmt aber bei dem weg, wie ich einparken wollte, meckert obwohl ich weiß, dass ich so reingekommen wäre mit nicht mehr als zweimal korrigieren??? Das Verwirrt mich total und dann werde ich nervös und krieg dann auch gar nichts mehr auf die Reihe. Ich konnte Ihn dann auch nicht erklären, wie ich es machen wollte, weil ich es einfach nach Gefühl mache und so nervös werde, dass ich gar nichts mehr versuchen kann zu erklären. Mein Fahrlehrer sagt dann sowas wie in deinem Kopf ist total Wirrwarr.... Also kann ich dann in der Prüfung doch nur diesen Weg nehmen, wie mein Fahrlehrer es mir erklärt hat oder wie????

Wir sind auch noch auf die Autobahn gefahren und war eh schon total nervös und hatte Tränen in den Augen und ich bin dann bei Unbegrenzt, rechte Spur, ca. 100kmh hinter ein anderen Auto gefahren. Nun meckert mein Fahrlehrer mich wieder an warum ich denn nicht überhole der Prüfer hätte hier jetzt gesagt die Prüfung ist beendet.. Ich hab daraufhin gesagt, dass ich grad nicht schneller fahren wollte weil ich es mir in dieser Situation (weil ich von vorhin so nervös war) nicht zugetraut habe.. Mein Fahrlehrer sagte dann das der Prüfer nichts zu bewerten hätte aber in Nachhinein sagt er, dass das auch nicht falsch war, was ich gemacht hab und warum ich nicht überholt habe... aber warum sagt er dann, das der Prüfer die Prüfung beendet hätte?? Ich hab doch anscheinend nichts falsch gemacht???

Ich bin richtig verwirrt und weiß nicht mehr was richtig und falsch ist.. Kapier ich einfach hier was nicht oder ist mein Fahrlehrer der, der "schuld" hat???

Auto, fahren, Führerschein, Fahrlehrer, Fahrschule, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Fahren