HUK Coburg TELEMATIK Tarif austricksen?

11 Antworten

... ja, Telefon ausschalten; muss ich, wenn es ins Parkhaus geht. Die Kurverei bis in die 14te Etage passt ihm nicht.

Läuft bei mir in vier Fahrzeugen und die Ersparnis liegt aktuell bei 800 EUR/Jahr.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich fahre nun seit 3/2021mit dem Tarif und muss sagen das ist das aller letzte . Schnippelt jemand und man muss bremsen Punkteabzug . Fährt man zu zügig an auch Abzug obwohl zügig in der App schon Schneckentempo ist . Kurve Parkplätze oder Parkhäuser gehen immer zu lasten des Fahrer . Seit einigen Tagen habe ich ständig extreme Abzüge wegen Handynutzung obwohl mein Handy gar nicht benutzt wird (Freisprecheinrichtung werksmäßig vorhanden ) nun reicht es mit und habe den Vertag umschreiben lassen .

Diese unausgereifte App ist zeitaufwändig da man jede Fahrt kontrollieren muss ich würde sie sogar Unfallträchtig bezeichnen da so wie von der App gewünscht zu fahren ist man ein Hindernis im Straßenverkehr und bekommt trotz allen ständig Punkte abgezogen .

Hallo zusammen,

Ich habe den Sensor-Tracker seit Januar 2020 im Auto und mir wurde erst, trotz gutem, sicheren Fahrens, nur um die 70 von 100 angezeigt. Mein Mann hat jetzt laufend 100. Ich fahre einen SUV und er einen kleinen PKW.

Ich glaube auch, das es fahrzeugabhängig bei der HUK ist. Umso teurer, um so weniger. Ich habe es mit mehreren Kollegen und Bekannten verglichen.

Großes Auto - wenig Punkte

Kleines Auto - hohe Punkte

Es wird bei ruhigen Bremsern gleich negativ gewertet.

Ich beschleunige normal, aber für den Sensor nicht langsam genug.

Lenken muss ich, komme sonst nicht in die gewünschte Straße.

Parkhaus wird, weil im Kreis hochfahrend, auch negativ gewertet.

Mein Bluetooth ist immer an und auch mit meinem Auto verbunden...ich kann über mein Lenkrad, was die meisten neuen Autos können, mein Handy steuern...also kein Finger am Handy...es wird trotzdem negativ bewertet.

Im Grunde genommen sollte man sein Auto noch mehr schleichen lassen zum Leidwesen eines jeden Verkehrsteilnehmers 😳🤷‍♀️und wird dann nur noch als verkehrsbehindernd angesehen.

Einmal hatte ich an einem Tag mehrere negative Punkte, was mich von 80 auf 62 runtergeschubst hatte. Hab ich aber auch akzeptiert, stand unter Zeitdruck ( das erste Mal in diesem Jahr; fahre immer eine halbe Stunde früher los als ich eigentlich muss, da passte es zeitlich nicht🙄).

Ich fuhr danach nur noch vorsichtig und schaffte es fast wieder auf 80. Urplötzlich, OHNE irgendeinen Fehler meinerseits, fiel ich auf 71 zurück😳😳😳😳

Nach mehrmaligem Anschreiben wollte die HUK wohl mit mir telefonieren, aber sprach nie auf meine Mailbox...ich wollte eine schriftliche Stellungnahme ohne jegliche Verallgemeinerung ihrer nervigen Vordrucke.

Irgendwann kam eine Mail, das sie mich nie erreichten ( sorry, das ich arbeite)...woher soll ich wissen, das die mich angerufen haben und ich prüfe nicht jedes Mal, wer da anruft, wenn er nichts hinterlässt auf meiner MB.

Natürlich das übliche BlaBla, das der Sensor einwandfrei funktioniert🙄🙄 Also mache ich was falsch beim Fahren. Nur WAS!

Ich hätte normal 200 Euro vierteljährlich bezahlt, zahle jetzt 160 Euro und mit den dauerhaften 17% dann nur noch 133 Euro...wäre zu schön, wenn man 30% auf 160 ausrechnet, was ich, dank des nicht gewollten Wertes von 30%, nie erreichen werde.

Leider ist die 17% des Jahreswertes mit den 84 Punkten von 100 nicht kompatibel und ich frage mich, warum dieser Wert sich seit Monaten nicht mehr bewegt trotz guten Fahrens. Es ist zum Verzweifeln...und macht einen schon wütend.

Man sollte sich überlegen, ob man das wirklich will oder nicht...die volle Versicherungskontrolle.

Aber eines sollte man nicht...die Dinger austricksen...dann macht man sich des Versicherungsbetrugs strafbar. Also sein lassen...Lieben Gruß

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo zusammen!

Ich benutze den Sensor jetzt auch schon ein gutes halbes Jahr. So manche Sachen und Ereignisse bei der Auswertung kann ich auch absolut nicht nachvollziehen, z. B. wie oben von Zauberhaft73 treffend beschrieben. Seit Wochen liege ich bei einem Fahrwert von 100. Der Bonus ist aber seither auf 91 und 26% "festgenagelt".

Überhaupt Bremsereignisse werden übelst mit Punkteabzug bestraft! Da vermeidet man durch schnelle Reaktion einen Auffahrunfall weil z. B. sich ein anderer Verkehrsteilnehmer kurzfristig entscheidet ohne zu blinken und mit einer scharfen Bremsung abzubiegen... Peng... sofortiger Abzug von 2 Punkten.

Auf der Autobahn Wechsel der Fahrspur zum Überholen mit ca. 160 km/h, sofort Abzug wegen Lenkverhalten.

Anschreiben und Beschwerden über die Unzulänglichkeiten bezüglich der Auswertung werden pauschal von den HUK Mitarbeitern abgewiegelt!

O. K. man kann im Endeffekt etwas sparen, aber durch ständiges Beobachten der Instrumente, ob man wirklich nicht zu schnell fährt und Beachtung der anderen Kriterien, wird man meines Erachtens mehr vom Verkehrsgeschehen abgelenkt und die Unfallgefahr steigt dadurch. Was natürlich die HUK vehement verneint!

Es geht doch hier hauptsächlich um Sammlung von riesigen Datenmengen, die später in die entsprechenden Tarife einfließen. Als "Nebeneffekt" bekommt man zur Zeit eben noch gewisse Bonus Vergünstigungen.

Wenn sich in Zukunft die Auswertung nicht verbessert entferne ich den Sensor, zahle lieber den üblichen Tarif, brauche mich nicht mehr über die Unzulänglichkeiten der Erfassung zu ärgern und vor allen Dingen kann ich mich dann ohne ständig auf meine Instrumente zu schauen wieder voll auf den Verkehr konzentrieren...

Ach ja, kürzlich hat an mir doch glatt angeboten wenn ich mit der Auswertung nicht zufrieden bin, den Tarif sofort zu kündigen 🙈😨

0
@Oskar1811

Ja, das kann ich nur bestätigen mit der Kündigung😒das haben die mir auch angeboten...damit hauen die sich aber selbst in die Pfanne...ich habe noch Privathaftpflicht und Hausrat darüber laufen...dann muss ich wohl alles kündigen und woanders hin🤷‍♀️🧏‍♀️..ich habe diese Woche keine Musik über mein Handy laufen lassen und siehe da...100 bis 96 Punkte in dieser Woche....und nun ist gütigerweise mein Gesamtpunktestand von 71 auf 72 Punkte gestiegen...Monatswert liegt bei 84....das macht den Brei auch nicht fett....nach einem Beschwerdebrief das übliche Blabla, das alles einwandfrei funktioniert....aber ein Handy, was man am ANFANG DER FAHRT, bevor man losfährt, mit youtube-App laufen lässt, als negativ zu bewerten, ist mehr noch als dreist...eine gute Versicherung für kleine, veraltete PKWS, die nichts kosten☝️🙄

1
@Oskar1811

Und warum machst Du das denn nicht? Wie gleichen aus, bis 30.09. kennen die Schwächen, ärgern uns auch, aber 30% Rabatt ist für uns Geld, jetzt schon im 2. Jahr.

0
@schleudermaxe

Momentan habe ich noch aus, sagen wir "technischen Gründen" Interesse an der Telematik. Ich war lange Jahre in einer bestimmten Branche tätig und ich möchte noch verschiedene Sachen testen. Wenn mich dann dieses Ding weiterhin nervt, wird der Tarif gekündigt. Wie schon bemerkt, ist die Auswertung in den letzten Wochen nicht nachvollziehbar. Keinerlei Ereignisse und festgenagelt auf 26% bei einem Fahrwert von 99... 100. Hier kann etwas nicht stimmen! Endtermin für die diesjährige Erfassung ist ja der 30.Sept. Danach sehen wir weiter.

0
@Oskar1811

Halte durch, der Fahrwert ist ja nicht ab 01.10. erfasst, die 26% schon.

Und 10 % für nichts ist ja auch Geld, die bekommt ja jeder.

0
@Oskar1811

Hiho,

Ich wollte mich auch mal zum Sensor auslassen, weil die Kommentare hier doch sehr gut zu meinen Beobachtungen passen:

Seit 6 Monaten bei der HUK und klar, als "Techie" mit Telematik. Anfangs waren die Ereignisse nachvollziehbar, inzwischen aber nicht mehr. Mein Fahrwert sinkt stetig und das auch ohne Ereignisse über Tage. Ich vermute, dass die Handynutzung im geparkten Auto Schuld ist, da die App noch minutenlang "Aufzeichnung läuft" sagt. Laut HUK ist das nicht der Fall und es würde nur bei fahrendem PKW geahndet. Da der Wert aber schneller fällt, als durch bewusst provozierte Ereignisse, glaube ich schon, dass es so ist.

Als zweites Ärgernis bekomme ich alle 2..3 Tage an derselben Stelle ein Bremsereignis. Ich weiß, dass die Ampel an der Stelle auf rot springt und lasse den Wagen stets frühzeitig mit Motorbremse rollen, um Sprit und Bremsen zu sparen. Gestern hatte ich eine Kollegin im Auto und an jener Stelle wieder ein Ereignis. Ich habe sie gefragt, ob ich stark gebremst hätte und ihre Antwort war "noch weniger Bremsen als du es getan hast geht glaube ich nicht".

Ebenfalls gestern bin ich an einer roten Ampel aus erster Position links abgebogen. Ich fahre einen Diesel mit 115 PS und DSG auf "eco" und schalte nach dem Abbiegen den Tempomat ein. Die App sagt aber, ich wäre zu zügig abgebogen. Auf der Dashcam ist zu sehen, dass im rechten Abbieger sogar zwei PKW schneller waren, obwohl auch die nicht wirklich zügig oder riskant fuhren. Noch weniger G-Kraft hieße gar nicht mehr abzubiegen.

Das wäre alles nicht so schlimm, wenn die HUK den Kunden wenigstens ernst nehmen würde. Auf meine erste Anfrage bekam ich die FAQ ziziert. Auf eine zweite Anfrage kamen zumindest zwei halbwegs brauchbare Antworten, auch wenn ich entgegen der Antwort mutmaße, dass Handynutzung bei aktivem Sensor im geparktem Auto zu Abzug führt.

Der Gipfel ist die Antwort auf meine erneute Frage zum Bremsen mit mehreren Screenshots besagter Stelle im Anhang. Man schrieb nur, die Technik funktioniert, würde ständig verbessert und eine einmalige Notbremsung würde ja nicht zu Abzug führen. Also wieder ein sinnloses Zitat der FAQ ohne Beachtung meiner Frage. Als Konsequenz habe ich Telematik sowie die gesamte KFZ Versicherung gekündigt und werde am Wochenende Gleiches mit allen anderen Verträgen der HUK tun. So fühlt man sich als Kunde verschaukelt und ohne Sympathie ist die HUK mir dem Aufpreis zum Direkversicherer nicht wert.

Hierzu ein Hinweis für alle, die auch kündigen wollen: Ich habe eben in die AGB geschaut und gesehen, dass bei Entfernen des Sensors die HUK den Telematik-Tarif kündigt, wodurch ein Sonderkündigungsrecht der gesamten KFZ-Versicherung entsteht. Wenn ihr euch also nicht noch den Rest des Vertragsjahres ver****en lassen wollt, dann kündigt im Gegensatz zu mir NICHT, sondern nehmt einfach den Sensor aus dem Auto und wartet was kommt. Sobald die HUK mit Kündigung der Telematik kommt, könnt ihr euch zeitnah komplett von ihr trennen.

0

Es wird ja jeder Fahrt angezeigt, jeder Fehler genannt, und somit besthen Ausgleichmöglichkeiten bis zum 30.09..

Neulich nach Bremen habe ich fünf Mecker bekommen, und habe trotzdem noch 30%, weil der Rest eben stimmt und ausgleicht.

0
@schleudermaxe

Komisch.... Seit Anfang Anfang August kein einziges Ereignis mehr aufgezeichnet! Trotzdem "hänge" ich seither auf diesen ominösen 93 Punkten. Und ich fahre täglich einige Kilometer. Ab und zu GPS Aussetzer, aber die sind eigentlich nicht relevant. Ich vermute so langsam, der Sensor hat einen Schlag weg. Die Technik die in dem Teil steckt ist eigentlich recht simpel. Ein Bewegunssensor für 3 Achsen, ein Flash Memory und ein Bluetooth Chip mit Antenne für die Verbindung zum Handy. Das ganze wird kombiniert mit dem GPS vom Handy. Hierüber werden auch die Geschwindigkeitszonen erfasst. Das Teil hat noch ein anderes Problem, das aber seitens der HUK bzw. der Technikabteilung auch noch nicht gelöst ist. Hier gibt es keinerlei vernünftige Antwort...

0
@Oskar1811

Wenn Du die "Anmeldung" vom Sensor hörst, es piept ja, liegt es meist an dem Handy, wenn es nicht aufzeichnet.

Versuche mal ein anders zu nehmen.

0
@schleudermaxe

Die Route wird astrein aufgezeichnet und das Teil funktioniert auch. Andere Handys auch schon getestet. Außerdem war ich in meinem ehemaligen Beruf in einem ähnlichen IT - Fachbereich tätig.... Was mich so ärgert ist die Tatsache das die HUK immer nur irgendwelche lapidare Antworten gibt. Ich habe z. B. immer wieder den Fehler, dass in regelmäßigen Abständen meine Freisprecheinrichtung getrennt wird, bedingt dadurch wenn die HUK App in Betrieb ist. Diese Unterbrechungen werden auch ständig am Touchpanel im Fahrzeug angezeigt. Wäre ja weiters nicht schlimm, aber wenn ich per Handy telefoniere, fliege ich jedesmal auch aus dem laufenden Gespräch. Bei mehrfachen Reklamationen beim HUK Fachbereich bekam ich immer nur fachlich unsinnige Antworten!

0
@Oskar1811

Und Dein Schrauber, der ja für die Telefonanlage zuständig ist, hat keinen Plan?

In meinen Kisten sind zwei Geräte (Netz Telekom und Vodafone) angeschlossen, noch nie hatte ich Probleme. Kann nicht am BMW liegen, oder?

0
@schleudermaxe

Ich sagte ja, immer nur ausweichende Antworten von der HUK bezüglich diesen Verbindungsabbrüchen mit dem Touch - Panel. Am Fahrzeug kann es in keinem Fall liegen, weil alle anderen Blutooth - Geräte einwandfrei arbeiten. Selbst ein Tablet das ich ab und an als Navi verwende, läuft ohne Probleme. Diverse andere Handys laufen ohne Probleme im Fahrzeug. Nur wenn die HUK App aktiv ist, wird in regelmäßigen Abständen die Verbindung zum Touch Screen unterbrochen. Meldung z. B. bei einem SONY XPeria:

Xperai unterbrochen .... Xperia verbunden.

Da dies in gewissen Intervallen geschieht denke ich, immer wenn das Gerät bzw. der Sensor speichert im Flash, geschieht dies. Würde mich ja nicht stören, wenn ich nicht eben ein Gespräch führen würde.

Heute z. B. durch Zufall gesehen, dass es für die App ein neues Update gibt. Keinerlei Information auf dem Handy bzw. irgendwo anders durch die HUK. Vielleicht sind einigen Probleme jetzt beseitigt. Habe es noch nicht testen können heute.

Ansonsten bin ich schon Jahrzehnte mit allen Versicherungen bei der HUK und kann diese nur empfehlen!

0
@Oskar1811

Hört sich gut an, schaue ich auch gleich mal nach, wo "mein" update sich versteckt hat.

0
@schleudermaxe

Moin... Falls Du nicht im Google Playstore fündig wirst, würde ich empfehlen auf APKPure nachzusehen. Dafür gibt es eine App und die sind meistens schneller up to date als Google.

0

Hallo, sie sind nicht die Einzigste. Folgendes,: ich habe das selbe Problem. Ich fahre schon viele Jahre vorrausschaubar und habe seid 90 meinen PKW Führerschein, ich wurde bis heute nur einmal geplitzt und das auch nur weil über Nacht eine 50 Straße auf 30 umgestellt wurde. Bis heute kein Unfall. Das Eigenartige ist bei der Huk, das ich auf 100 Punkte die gesamte Zeit war und kurz vor dem 30.9. Ständig Fehler mit Bremsen, Lenken und starken Beschleunigen angezeigt wurden, trotz das ich meinen Fahrstiel nicht geändert hatte. VORRAUSFAHREND und einhalten der vorgeschriebenen Geschwindigkeit sowie leichten Bremsen kamen die Fehlermeldungen. Daraufhin schrieb ich die Huk an und schilderte mein Anliegen. Die Antwort wadie selbe, wie bei ihnen. Ich habe dadurch nur 17% statt 30 % Rabatt für 21 berechnet bekommen. Bei meinem Sohn und deren Partnerin trat der selbe Fehler kurz vor dem 30.9. Auf. Ich finde es sehr seltsam. In der neuen Laufzeit ( nach dem 30.9.2019) fahre ich wieder mit 100% Ich bin mal gespannt, wie die neue Prozent Angabe vor dem 30.9.2021 liegt.!!!!

0

Ich muss dem Ersteller Recht geben. Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich muss mich stark darauf konzentrieren das Auto sehr vorsichtig zu bewegen. Sprich leicht Beschleunigen (das ist bei knapp 500 PS recht schwer) oder auch Bedacht in gefährlichen Situationen zu bremsen fallen mir schwer aus Angst den erreichten Punktestand zu verlieren.
Ich habe es z.B. geschafft den Punktstand von 74 mit einer Fahrt auf 61 zu verringern. Das steht in keinem Verhältnis, wenn man sich da wirklich 3 Monate drum bemüht den Ball flach zu halten. Auch finde ich es fraglich, warum ich 250 kmh fahren darf und das nicht berücksichtigt wird.
Ich werde das Teil zurück geben und lieber auf die 10-15 % verzichten und kann mich dann wenigsten voll auf den Straßenverkehr konzentrieren.

0

Die gleiche Erfahrung mit der Huk Thematik machte ich auch. Bei mir hat es noch nie richtig funktioniert. Habe mich beschwert und bekam ein Schreiben, unhöfliche hing es kaum, dass man mich anrufen wollte, mich aber nicht erreichte.( Auf keinem meiner Telefone war ein Anruf der Huk.) Da man mich schon mehrmals ausführlich (mit allgemeinen Infos und keinen speziellen Antworten auf meine Frage) informierte, ist die Sache für die Huk als erledigt gewertet worden. Mir schrieb man auch noch, auf weitere Fragen gehe man nicht weiter ein. Seit dem Tag sinke ich zunehmend. In meinen Augen ist das Betrug am Kunden. Man bot mir sogar an, bei Unzufriedenheit kann ich jeder Zeit den Tarif kündigen.

Soviel Frechheit ist mir noch nirgends untergekommen

Ich kann die huk Telematik nicht weiter empfehlen

0

65 von 100? Alle Achtung, ich hatte am ersten Tag 97 von 100 und ab dem dritten Tag durchweg 100 von 100. Gut ich bin Busfahrer, aber garantiert kein schleichender Opa. Man kann zügig fahren und trotzdem sicher und vorausschauend unterwegs sein. Leider denken viele nicht weiter, als bis zu ihrer eigenen Stoßstange. Der Sensor funktioniert super und wer sich über gespeicherte Daten beklagt, sollte erstmal überlegen welchen Mist er selber von sich auf Facebook und Co freiwillig preis gibt.....

Ich spare 30% = 200€ im Jahr. Was will man mehr. Wer betrügen will, dem sollte es meiner Meinung nach schon richtig schwer machen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Da gebe ich Ihnen Recht, aber muss man gleich so rabiat sein 😉

Und funktionieren tun sie nur so wie sie funktionieren sollen...wie eine Versicherung es für nötig hält, um keine Verluste zu erleiden...logische Folgerung 🤔

Letzte Woche war ein sehr guter Film im Fernsehen zu sehen mit dem Titel

" Verunsichert"

0
@Zauberhaft73

Jaja, der Typ ist im Höhenflug, weil es bei ihn so gut funktioniert. Ich hatte am ersten Tag 100 von 100 und ab dem zweiten stagniere ich zwischen 50 und 60 % ohne Ereignisse. Der Grund? Mir wird unterstellt, dass ich mein Smartphone während der Fahrt benutze, da im Hintergrund oft Navigation und Blitzer.de läuft. Wenn ich parke und den Motor abstelle, dann schreibe ich Nachrichten und dann werden mir Punkte abgezogen, weil das Gerat mein, dass ich es während der Fahrt benutze. Frechheit!!

1

So ist es, auch in unserem Bestand haben alle 30% Rabatt. Natürlich ärgern auch wir uns, wenn das Modul abweichende, von der gefahrenen Strecke aberwitzige Wege aufpixelt, und es Punktabzug gibt, weil dort irgendwo im Wald 30 war.

Das kann/wird aber doch alles ausgeglichen, und gut ist.

0
so ein kleines Telematik Gerät, was meine Autofahrten aufzeichnet.

Den Vertrag würde ich umgehend kündigen und mir einen Versicherungsvertrag ohne jegliche Datenspeicherung meiner Fahrten suchen!

.... ein Glück, dass Du mit solchen Vereinbarungen nichts zu tun hast und Pflicht ist es ja auch nicht, oder?

0

Was möchtest Du wissen?