Auto Verkauft ( mündlich) Hilfe?

Hallo erstmal..

Ich habe am 15.12.2017 mein Auto welches einen Motorschaden hatte an eine Privatperson für 150€ verkauft. Wir haben keinen schriftlichen Vertrag abgeschlossen sondern alles auf mündlicher Basis. Mein Vater sowie meine Ehefrau waren vorort und können dies ggfs. bezeugen. Das einzige was ich vom Käufer habe ist seine Handynummer.

Vor 3-4 Wochen rief die Polizei mich an und sagt, dass mein Fahrzeug sich auf einem Privatgelände befindet und es von der Firma abgeschleppt wird, wenn ich das Fahrzeug nicht unverzüglich umparke. Als ich Ihnen erklärt habe das ich das Fahrzeug Ende 2017 weiterverkauft habe und vom Verkäufer die Handynummer durchgegeben habe legten diese auf.

Vor 1 Woche habe ich nun vom Abschleppunternehmen einen Brief erhalten und werde aufgefordert die Abschleppkosten zu begleichen, da ich als letzter Halter eingetragen gewesen bin.

Daraufhin habe ich den Käufer angerufen dieser sagte, er habe das Fahrzeug ebenfalls ohne Vertrag weiterverkauft und habe vom Käufer keinerlei Daten. Als ich ihn bat sich mit dem Abschleppunternehmen in Verbindung zu setzen legte dieser auf und blockierte mich.

Ich habe das Abschleppunternehmen angeschrieben und meine Problematik geschildert, diese sagten, dass ich verpflichtet sei einen schriftlichen Vertrag abzuschließen und das ich vor Gericht garkeine Chance hätte. Sozusagen haben die mich wirklich sehr eingeschüchtert, daher wende ich mich an euch.

Wie soll ich vorgehen, was soll ich machen, bitte hilft mir :-(((

Auto, Polizei, Recht, Gericht, Vertrag, abschleppen, Autoverkauf, Verkauf, Zeuge, Auto und Motorrad
10 Antworten
ADAC Abschlepper, Sachen aus Auto gestohlen ?

Hallo,

ich hoffe jemand kann mir helfen egal in welcher Hinsicht. Es geht um folgendes:

Letzte Woche hatte ich, auf dem Weg nach Hause (600km entfernt) , eine Panne mit meinem Auto, weshalb ich den ADAC rief und dieser meinen Wagen in eine naheliegende Werkstatt abgeschleppt hat. Dort sagte man mir, dass man den Wagen trotz meiner Plusmitgliedschaft nicht zu mir nach Hause bringen würde. Erst später dann sagten sie mir, dass sie ihn in einer Woche per Sammeltransport an meine Werkstatt in der Nähe meines Wohnsitzes bringen würden. Am Telefon sagte man mir, dass der Wagen am Freitag ankommen würde. Heute (Donnerstag) als ich einkaufen fuhr sah ich den Wagen plötzlich an der Werkstatt. Der Fahrer, der ihn gebracht hatte, hat sich nicht bei mir gemeldet genausowenig der ADAC. Nachdem ich sofort die Werkstatt drauf ansprach meinten sie, er wäre vor paar Stunden da gewesen, konnte kaum Deutsch und hätte den Wagen einfach abgeladen. Als ich mir den Wagen angeschaut habe, habe ich sofort bemerkt, dass mehrere Elektronikgeräte (Fön,Rasierer),Werkzeugkasten und Kleidung gestohlen wurden. Meiner Meinung nach kann es nur der Fahrer gewesen sein und ich bin zu 100% sicher, dass er die Sachen gestohlen hat. Ich habe auch schon mit dem ADAC telefoniert und die sagten mir ich solle eine Liste an sie schicken, welche Sachen fehlen würden. Allerdings glaube ich kaum,dass sie mir helfen werden. Meine Frage an die Community, vielleicht weiss jemand von euch, was ich nun tun kann und wie ich dagegen vorgehen kann. Es kann ja nicht sein, dass der Fahrer mein Auto ablädt, ohne dass ich dabei bin ? Allein das ist doch Beweis genug, dass er was damit zu tun hat,weil er nicht wollte das ich kontrolliere, ob alles noch im Auto ist. Ich bin für jede hilfreiche Antwort sehr dankbar und hoffe ich hab nicht zu viel geschrieben.

Auto, Recht, Rechte, Gericht, ADAC, abschleppen, Diebstahl, Versicherungsschutz, vorgehen, Auto und Motorrad
6 Antworten
Auto rechtmäßig abgeschleppt?

Hallo,

ich habe heute morgen in einer Kurve auf dem Schulparkplatz geparkt und dadurch zusammen mit einem anderen Auto die Ausfahrt einer Parkplatzreihe blockiert. Vor ab ich war noch vor dem anderen Auto da und habe so viel Platz gelassen das die Autos in der Reihe problemlos durch konnten. Während ich jedoch im Unterricht saß hat sich das andere Auto neben mich gestellt. Als ich nach dem Unterricht wieder kam waren die Leute vom Abschleppdienst gerade dabei mein Auto aufzuladen. Dabei habe ich gesehen das hinten auf dem Kofferraum Beleidigungen draufgeschmiert waren und ein Zettel an meiner Windschutzscheibe hing wo ebenfalls Beleidigungen draufstanden, während das andere Auto (obwohl genauso falsch geparkt) nichts aufwies. Auf Nachfrage warum (nur) mein Auto abgeschleppt wird und nicht das andere das den Weg noch schlimmer blockiert (weil viel größerer Abstand vom Bordstein) meinten die nur sie haben den Zettel an meinem Auto gesehen und alle meinten sie sollen mein Auto abschleppen. Zu dem meinte er noch wenn sie sich um mein Auto gekümmert haben würden sie sich auch um das andere kümmern. Nachdem ich jedoch gezahlt habe, sodass die mein Auto dort lassen verschwanden sie schneller als ich gucken konnte. Während ich am bezahlen war haben Freunde von mir mit der Anruferin geredet, dass sie auch hätte ins Sekretariat gehen können und eine Durchsatz machen lassen können. Jedoch meinte sie, das habe sie gemacht und die meinten sie würden keine Durchsage machen.

Jetzt meine Fragen:

Ist das alles so richtig, dass nur mein Auto abgeschleppt wurde? (Obwohl wir beide falsch geparkt haben)

Hätte das Sekretariat tätig werden müssen? (Ich meine man hätte mich und den Fahrer des anderen Autos ja erreichen können damit wir die Autos wegfahren können) Bzw Ist es in Ordnung, dass sie als Schülerin auf einem Privatparkplatz mein Auto abschleppen lässt und der Abschleppauftrag nicht vom Eigentümer des Parkplatzes kommt?

Bleibe ich jetzt alleine auf den Kosten für den Abschleppvorgang sitzen?

Vielen Dank im Vorraus

Recht, abschleppen, Falschparken, Auto und Motorrad
6 Antworten
ADAC schleppt ab danach springt mein Auto Nicht an?

Hallo,

ich musst vor einiger Zeit meinen RX-8 vom ADAC abschleppen lassen. Das taten sie weil ich liegen geblieben war aufgrund einer defekten Kupplung bzw. Antriebswelle.

Polizei war da und alles drum und dran, die Beamten sagten ich solle das Auto an lassen weil es kalt war und halt eben zwecks der Heizung.

Der ADAC kam und das Fahrzeug war noch an. Der Mann vom Abschleppdienst machte ihn mehrmals an und wieder aus trotz dass ich sagte es sei bei diesem Wagen nicht unbedingt gut weil Wankelmotoren gerne absaufen. Ich hatte drei Zeugen dabei

Heute hab ich mein Auto abgeholt und die extrem hohen Kosten natürlich bezahlt. Dann kam ein Kollege von mir und wir wollten das Auto starten, da dies ja noch ging als der ADAC kam, um es abzuschleppen.

Es tut sich allerdings überhaupt nichts mehr und die Zündung ist wahrscheinlih mal wieder abgesoffen. Batterie kann es nicht sein, da wir es mit Starthilfe probiert hatten.

Hatte dann mit dem „Chef“ telefoniert und dieser meinte es sei nicht sein Problem und ihn interessiere es auch nicht und das Fahrzeug wäre nie an gewesen.

Da ich aber mein Auto per Nachrüstung „überwache“ gps Daten und ähnliches habe ich eine genaue Protokollierung davon wann das Auto an war.

Dennoch streitet er alles ab und will mir nicht einmal Entgegenkommen mir das Auto wenigstens zur nächsten Mazda Werkstatt zu schleppen.

Das kann doch nicht sein, dass mein Auto von denen abgeschleppt wird als es noch an war und jetzt geht überhaupt nichts mehr...

Jegliche versuchen sich zu einigen sind erfolglos und wie gesagt interessiert es ihn nicht.

Was kann ich jetzt tun? Soll ich Anzeige erstatten bzw zur Polizei gehen oder hab ich nicht andere Möglichkeiten?

Auto, Polizei, kaputt, Batterie, Anwalt, ADAC, abschleppen, Mazda, Zündung, Auto und Motorrad
6 Antworten
Abschleppen vom Gehweg?

Liebe Community,

Ich habe hier eine recht schwierige Angelegenheit und möchte wissen, ob ich auf Rechtswegen damit Ergolg haben kann bzw habe.

Mein Auto wurde vor 2 Wochen auf einem ja gehwegähnlichen Grundstück des dort ansäßigen Vermieters (fast) abgeschleppt.

Zur Erläuterung: Ich war an einem Sonntag Abend mit meinen Kindern zu Besuch bei meinen Eltern. Wir wollten bei Ihnen nur noch Abendessen und danach wollte Ich die Kinder zu der Mutter nachhause fahren (Ja wir sind getrennt lebend). Im meinem Auto befand sich der Kinderwagen des jüngsten Kindes plus andere Sachen der Kinder. Als wir grade am Gehen waren, sah ich wie mein Auto am Abschlepper hing. Durch meine schnellen Füße konnte ich das Abschleppen im letzten Moment verhindern und musste, um mein Auto wiederzubekommen 359 Euro zahlen (davon 90 Sonn- und Feiertagszuschlag). Aufjedenfall ist das Ganze sehr ärgerlich. Denn damit ging ein Großteil meines Weihnachtsgeldes drauf. Meine Eltern wohnen in einem Neubaugebiet mit vielen Mietern.

Angeblich soll vonovia das Ganze in die Gänge geleitet haben. Nur stellen sich mir dies bezüglich viele Fragen....

1. Ist der Gehweg überhaupt vonovia Gelände und nicht öffentlicher Verkehrsraum? Dürfen sie da überhaupt abschleppen lassen. Immerhin ist das Gelände nicht als Vonovia ausgeschildert.

2. Auf Anfrage bei Vonovia, sagte man mir: man ließe keine Autos abschleppen.

Was am Ende bedeutet. Ein grimiger Mieter hat den Abschleppdienst angerufen, der dazu nicht berechtigt ist. Oder,....... auf Anfrage beim Abschleppunternehmen hieß es, es sei wirklich vonovia gewesen.

Was am Ende nur bedeuten kann, dass dort ein verärgerter Mitarbeiter von Vonovia wohnt, der....

1. Außerhalb seiner Arbeitszeit dies veranlässt und sich auf die Selbsthilfe des Besitzers bzw des Besitzdieners beruft. Obwohl der Eigentümer, also Vonovia das nicht vorsieht. Und somit am Ende nicht im Wissen ist, dass dort ein Mitarbeiter abschleppen lässt.

Es sei dazu gesagt, das dort nirgendwo ausgeschildert ist, dass es vonovia Gelände ist und schon seit Jahren dort Autos parken. Nur seit neustem wird dort abgeschleppt.

Ich Danke euch schon mal im Voraus für die Antworten. Ich bitte dennoch nur um Antworten, die mir auch wieklich weiter helfen, da man sich in diesem Gebiet ausführlich auskennt.

Danke

Recht, Selbsthilfe, abschleppen, BGB, Falschparken, Rechtswidrig, Auto und Motorrad
6 Antworten
Rechnung für Abschlepp- und Standkosten erst nach über einem Monat ausgestellt?

Hallo Liebe Gemeinde,

Und zwar geht es um folgendes:
  
Vor über einem Monat (18.10.17) ist das Auto eines Freundes abgebrannt. Einer der Passanten hat daraufhin über mein Handy den Abschleppdienst angerufen.
Der Freund, dessen Auto abgebrannt ist, kann wenig Deutsch, weshalb ich übersetzt habe.
Am 19.10.17 sind wir gegen Mittag, zu dem Mann, welcher das Auto abgeschleppt hat gegangen. Er wollte, dass das Geld (400€) bar bezahlt werden. Der Freund wollte jedoch, dass ihm eine Rechnung ausgestellt wird, damit er es per Banküberweisung zahlen kann. Darum hat er auch höflich gebeten.
Bis vor zwei Tagen kam nichts.
Vor zwei Tagen dann der Schock: eine Abschlepprechnung von über 800€ (!) liegt im Briefkasten, ausgestellt wurde diese aber erst am 22.11.17. Dadurch sind Standkosten über 400€ angefallen. Zudem wurde die Rechnung an mich adressiert, und ich soll die Rechnung bezahlen, obwohl ich nicht einmal den Abschleppauftrag gegeben habe und auch nichts unterschrieben habe.
Nun ist es so, dass der Abschlepper ein alter Bekannter meines Vaters ist (Parteien sind versteiften) und dadurch meinen Namen und meine Anschrift kennt.

Ist es zulässig was hier gemacht wurde? Muss ich die Rechnung bezahlen? Ist es überhaupt zulässig, dass die Rechnung am 22.11.2017 ausgestellt und abgeschickt wurde und nicht schon am 19.10.2017 wie aufgefordert?
Was soll/kann ich tun?

Vielen Dank für die Hilfe!

Recht, abschleppen, Abschleppkosten
4 Antworten
Auto abgeschleppt, wie können wir vorgehen?

Hallo ich Lieben.

Vielleicht kann uns ja jemand helfen.

Wir waren gestern essen in einem Bahnhofsgebäude. Wir haben auf einem Parkplatz geparkt auf dem ein Schild mit folgendem Text stand "Privatparkplatz. Nur für Besucher der Geschäfte im Bahnhofsgebäude".

Nach kurzer Zeit war unser Auto nicht mehr da.

Wir mussten für 20 € mit dem Taxi zum Abschleppdienst, danach noch 232,05 € beim Abschleppdienst bezahlen.

Der Abschleppdienst sagte uns, dass er fest mit der Firma zusammenarbeitet, und dass man hier wohl ein Parkticket bräuchte. Das steht allerdings nirgendwo und ein Parkticketautomat steht lediglich an den nächsten Parkplätzen an der Straße. Auch steht nirgends, dass widerrechtlich parkende Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Also eigentlich ist nirgends so richtig ersichtlich wann man da parken darf, und wie geprüft wird ob man sich im Bahnhofsgelände befunden hat. Wir haben leider keinen Beleg aus dem Restaurant mitgenommen, sehen es aber wirklich nicht ein das auf uns sitzen zu lassen. Vor allem nachdem der Taxifahrer uns erzählt hat, dass hier jede halbe Stunde abgeschleppt wird.

Kann uns jemand helfen oder hat eine Idee wie wir dagegen vorgehen könnten? Wir haben sowohl eine Rechtsschutz als auch eine Verkehrsrechtsschutz.

Bringt das was?

Danke schon einmal für eure Hilfe.

Liebe Grüße,

Sophie :)

Auto, Abschleppdienst, Verkehr, abschleppen, Falschparken, parken, Parkverbot, Rechtsschutz
10 Antworten
Abgeschleppt ohne Parkverbotsschild?

Heyho,

Seit einiger Zeit ist neben unserem Haus eine Baustelle. Seit gestern bearbeiten sie wohl unsere Straße und dann wurde gestern ein Teil unserer Straße - auf dem ein Parkstreifen ist - abgesperrt samt parkenden Autos (Es war kein Park-/Halteverbotsschild angebracht!). Ergo konnte ich zu diesem Zeitpunkt mein Auto (welches sich auf dem Parkstreifen befand) nicht umparken, da die Straße umzäunt war. Das Bauunternehmen kann schließlich nicht von mir verlangen ihre Bezäunung zu entfernen um mein Auto umzuparken! (oder doch?).

Als ich dann heute morgen wach geworden bin musste ich feststellen, dass mein Auto abgeschleppt worden ist. Als ich die Bauarbeiter fragte wo mein Auto sei sagten sie, dass das Abschleppunternehmen von der Stadt beauftragt wurde mein Auto zu entfernen. Nun soll ich beim Abschleppunternehmen 150€ blechen samt Bußgeldbescheid der mir noch zugeschickt wird.

Es haben sich aber keine Schilder an der Baustelle befunden auf denen Stand, dass ab diesem Datum dort ein Parkverbot existiert. Dafür habe ich auch mehrere Zeugen.

Wenn ich nun zum Abschleppunternehmen gehe und die Kosten für die Abschleppung zahle, akzeptiere ich dann, dass es "meine" Schuld war und kann ich danach die Kosten nicht einklagen? Lohnt es überhaupt das bei Stadt einzuklagen bzw. verweigern das Bußgeld zu zahlen?

Solche Schilder müssen doch auch mindestens eine Woche vor Beginn des Parkverbotes aufgestellt werden oder nicht?

Verkehrsrecht, Bußgeld, abschleppen, parken
2 Antworten
Wer zahlt den Abschlepper bei Polizeikontrolle?

Es geht um folgendes: Die Cops haben mich für eine allg. Verkehrskontrolle angehalten und meine Daten und die von meinem Fahrzeug geprüft. Alles soweit in Ordnung.

Der Cop wollte dann einen Alkoholtest machen, diesen habe ich Verweigert da ich dazu nicht Verpflichtet bin. Da ich kein Alkohol getrunken habe bestand da eh keine Notwendigkeit zu. Der Polizist meinte wenn ich mich weigere geht es zur Wache zur unfreiwilligen Blutprobe. Ich hab gesagt ich lass es gerne drauf ankommen.

Der Cop meinte dann, mein Wagen müsse dann weg. Da ich möglicherweise Alkoholisiert bin darf ich ihn nicht woanders Parken, die selber würden es auch nicht machen. Bleibt nur ein Abschlepper. Hab dann gesagt wenn se die Kosten tragen wollen sollen sie es machen. Da kein Hinweis auf Alkoholeinwirkung bestand war das sowieso alles nicht rechtens.

Die Cops meinten dann sie würden alles in die Wege leiten, gingen zu ihrem Fahrzeug und ich wartete. Nach 2 Minuten kam der eine Cop, gab mir Führerschein und Fahrzeugschein und meinte "Sie haben Glück, wir haben ein Einsatz bekommen. Tschüß".

Was wäre denn im Fall der Fälle gewesen, wer hätte den Abschlepper bezahlt wenn einer gerufen worden wäre? Den Alkoholtest zu verweigern ist mein gutes Recht und da ich nicht Alkoholisiert war, war meine Fahrtauglichkeit auch vorhanden sodass ich den Wagen selbst umparken hätte können.

Weiß Jemand wie es Rechtlich dbzgl. aussieht?

Alkohol, abschleppen, Verkehrskontrolle
6 Antworten
Wohnanlage mit eigentums- und vermieteten Parkplätzen-muss Eigentümer diese unterscheiden,wenn Auto abgeschleppt wird wegen Falschparkens?

Ein Mieter stellt sein Auto auf eine freie, nichtgenutzte Parkfläche innerhalb seiner Wohnanlage ab. 25 Parkplätze sind Eigentum und verkauft. Die anderen 25 Parkplätze werden an Mietern vermietet. Nun mahnt der Vermieter einen Mieter wegen Nutzung eines Parkplatzes ab, der vom Mieter selbst nicht angemietet ist. Vermieter fordert Mieter auf, sein Fahrzeug zu entfernen, sonst wird er es abschleppen lassen. Rechtlich ist der Vermieter im Recht! Aber wie sieht es aus, wenn diese Parkfläche gar nicht in der Zugehörigkeit des Vermieters/ Verwalters liegt, weil dieser Parkplatz vielleicht zum Eigentum/ Eigentümer einer Eigentumswohnung gehört? Muss der mahnende Vermieter dem Mieter auf seine Anfrage hin Auskunft darüber erteilen, welche Parkflächen sich definitiv in Eigentum und/ oder Mietverhältnis befinden? Die gesamte Wohnanlage besteht aus mehreren Häusern und einem Eigentümer! Dieser lässt die Mietobjekte durch einen Verwalter verwalten. Die Parkplätze sind nur durch Nummer gekennzeichnet, nicht jedoch durch irgendwelche Zusatzzeichen. Im Mietvertrag steht folgendes: "Kraftfahrzeuge aller Art dürfen nur in den dafür vorgesehenen Räumen oder auf den dafür vorgesehenen Plätzen des Grundstücks abgestellt werden". Für den Fall des Abschleppens und Rechtsstreit müsste das Gericht ja eigentlich zunächst erstmal klären, ob der Parkplatz überhaupt in die Zuständigkeit des Verwalters fällt oder in die des Eigentümers. Wenn Eigentümer, dann ist alles klar. Aber wenn nicht, dann stellt sich die Frage nach der Auskunftserteilung bzw. nach der Berechtigung des Abschleppens durch Verwalter. Wer kennt sich aus oder hat rechtliche Herleitungen. Das einfachste ist natürlich, das Auto zu entfernen. Aber geht es auch anders? Denn gestört hat es bisher 17 Monaten Keinem!!!!

abschleppen
5 Antworten
Mich interessiert eine Rechtliche Sache. Es geht darum ein abgemeldetes Auto ohne Tüv von einem zum anderen Privatgrund über öffentliche Straßen zu Bewegen ?

Allgemein bekannt sind ja die legalen aber Kostenverbundenen Methoden auf einem Trailer, oder die Werkstatt macht Rote nummern dran und der Meister fährt..

Dann gibt es einige die ihren Wagen einfach schieben. Da ein Fahrzeug abgemeldet aber nichtmal auf öffentlichen Grund parken darf, gehe ich davon aus, dass auch dies nicht Rechtens ist.

Per definition ist ein KFZ auf Öffentlichen Grund, wenn die Reifen die Straße berühren, oder nicht?

In der Werkstatt hatten wir mal Rollbretter, die unter Autos gelegt wurden, damit man sie auch Bewegen konnte ohne immer die Reifen montieren zu müssen.

Wenn man also ein abgemeldetes Auto hat, die Reifen abschraubt und in den Kofferraum packt, das Auto wiederrum auf Rollbretter stellt und man dann das Auto mit ein Paar leuten und den 4 Rollbrettern drunter über Öffentliche Straße schiebt.... Wie wird das dann gewertet?

Ich denke mal das Auto gilt in diesem Fall doch nicht als KFZ, sonder als Ladung, wie wenn es auf einem Trailer stehen würde. Immerhin hab ich schon genug Leute gesehen die ihre Überdimensional große Couch so bei einem Umzug transportierten. Wenn der Gehweg nicht breit genug, musste halt die Straße her.

Klar, ist nicht die feine Englische, aber bitte keine Kommentare wie ihr das fändet, wenn ihr sowas vor euch auf der Straße hättet. Oder wie ihr das finden würdet wenn ihr ein Abschleppunternehmen hättet, so jemand dann bei euch nach dem Preis für einen Transport fragt, es ihm zu teuer ist und ihr ca 1 Std später nicht zu eurem nächsten Auftrag kommt, weil dieser Depp sein abgemeldes Auto auf Rollbretten über die Straße schiebt und alles aufhält. Bitte nur Sachliche Antworten über die Rechtslage.

abschleppen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Abschleppen

Auto springt nicht an - Wegfahrsperre!?

8 Antworten

Kann ein anderes ADAC Mitglied mein Auto abschleppen lassen ohne damit zu fahren?

7 Antworten

Wenn man ein Auto abschleppt, muss derjenige im abgeschleppten Fahrzeug einen Führerschein haben?

4 Antworten

Darf ich ein Auto ohne Kennzeichen mit Zugseil abschleppen?

9 Antworten

ADAC abschleppen von zu Hause?

8 Antworten

Auto mit Automatikgetriebe abschleppbar?

7 Antworten

Auto von ADAC Mitglied fahren, aber selbst kein Mitglied

4 Antworten

Als Frau in Disco abgeschleppt werden?

8 Antworten

Darf eine Privatperson mein Auto fotografieren

19 Antworten

Abschleppen - Neue und gute Antworten