Ich hab große Bindungsängste. Wie kann ich dies überwinden?

Ich bin 21 Jahre alt, hatte bisher keine richtige Beziehung und ließ mich zum größten Teil auf Sexabenteuer ein und nicht mehr.

Nun gibt es da einen Mann den ich vor zwei Monaten kennen gelernt habe. Er ist Anfang 30, Single und zeigt mir jeden Tag sehr deutlich das er an mir interessiert ist. Und das eben nicht nur sexuell (wobei er nie Anzeichen auf sexuelles gemacht hat). Er strahlt immer wenn er mich sieht, sieht mich oft an und wenn ich ihn dann auch anschaue, lächelt er mich immer an und ich lächele zurück. Dann wird er verlegen. Er fragt mich ganz viel Persönliches und neckt mich auch oft.

Jedenfalls mag ich ihn auch immer mehr. Allerdings macht mir das mega Angst. Ich kann mir vorstellen mehr als nur Sex mit ihm zu haben, aber ich habe Angst eine Beziehung zu führen. Ich habe keine Erfahrungen in dem Gebiet, das weiß er aber noch nicht. Und ihm fällt meine "Distanz" die ich manchmal aufbaue wegen meiner Angst auch auf und fragt mich manchmal ob er mir was getan hat.

Ich würde wirklich gerne sagen das ich Angst habe, allerdings möchte ich nicht in nur 2 Monaten mit der Tür ins Haus fallen.

Er hat auf jeden Fall Geduld und gibt nicht auf, jeden Tag auf mich zu zugehen und meine Nähe zu suchen.

Aber wie lange? Ich kann mir gut vorstellen das er irgendwann verständlicherweise genug von mir haben wird wenn ich so weiter auf meine Ängste beharre.

Was soll ich tun? Ich möchte es wirklich gerne mit ihm versuchen!

Liebe, Haus, Männer, Freundschaft, Angst, Tür, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, Bindung, fallen, ins, Liebe und Beziehung, MAG, Monat, verliebt, zwei, kompliziert, Kurz
6 Antworten
Soll ich die alte Frau aus dem Kapitel lassen?

Hey!
Ich schreibe momentan Buch, in dem die Mutter eines Jungen entführt wird. Im zweiten Kapitel kommt der Junge dann zu einem Haus, wo eine alte Frau aufmacht, die zum einen aussieht, wie eine Hexe in Märchen beschrieben wird, und zum andern bayrisch spricht. Es kommt noch dazu, dass sie aufgrund ihres Alters ein wenig sabbert, usw.
Das alles lässt die alte Frau ziemlich lustig erscheinen und macht das Kapitel daher wegen der Mischung aus Humor und Spannung zu einem meiner Lieblingskapitel. Da der Junge aber ursprünglich auf der Suche nach seiner Mutter ist, findet eine Person, der ich es vorgelesen habe, dass man dadurch ein bisschen den roten Faden verliert und es den Grund, warum er bei dem Haus ist, leicht zerstört. Ich hoffe, man versteht, was ich ausdrücken will. Also dass die alte Frau die Situation zu sehr auflockert. Eine andere Person, die das Textstück kennt, findet die alte Frau super und muss jedes mal wieder aufs neue loslachen, steigt danach dennoch wieder voll in die Handlung ein.
Meine Frage ist nun, was ihr sagt: Sollte ich den Teil mit der alten Frau weglassen und eventuell wo anders einbauen? Oder sollte ich es einfach drinlassen, weil es perfekt in die Situation passt? Wenn ich es weglasse, ist das Kapitel leider wesentlich kürzer, da die Frau im Laufe des Kapitels noch ein paar mal kurz vorkommt.
Lg

lustig, Haus, Buch, lesen, Mutter, Humor, Geschichte, Alter, Story, Frauen, Text, Personen, Junge, Spannung, Märchen, alt, Bayerisch, Favoriten, Handlung, Hexe, lieblings, Mama, sabbern, spannend, Vorlesen, zwei, Entführung, Situation, alte frau, aufregend, kapitel, roter Faden, Textstück, Kurz
5 Antworten
Eine Freundin von mir hat es "geschafft" das ein Mann sich von seiner Partnerin trennt. Sie hat ein schlechtes Gewissen. Berechtigt?

Ich soll von meiner Freundin aus fragen ob ihr schlechtes Gewissen berechtigt ist.

Sie lernte ihn auf ihrer Arbeitsstelle kennen. Er hatte eine Freundin und zwei Kinder. Es lief zwischen ihm und seiner Freundin schon lange nicht mehr gut. Das wusste so gut wie jeder auf der Arbeit. Jedenfalls zeigte er Interesse an meiner Freundin. Sie ging sehr vorsichtig vor, wollte nicht in eine Art Affäre hineinrutschen, noch sich zwischen eine Familie drängen. Die Beiden unterhielten sich oft miteinander und irgendwann soll es anscheinend ziemlich zwischen den Beiden gefunkt haben. Geschlafen haben die Beiden nicht miteinander, aber laut meiner Freundin wollte er sie immer mehr öfters sehen und "rannte" ihr quasi hinterher.

Er trennte sich nun vor ca. zweieinhalb Monaten von seiner Freundin und er und meine Freundin treffen sich öfters, gehen es aber anscheinend etwas langsam an.

Meine Freundin macht sich aber Vorwürfe das sie an der Trennung Schuld gewesen wäre, während er versucht sie ständig zu beruhigen und ihr zu sagen das es früher oder später eh dazu gekommen wäre das die Beiden sich getrennt hätten.

Die Ex erlaubt ihm so laut ich weiß den Kontakt zu seinen Kindern.

Nun soll ich fragen ob es berechtigt ist sich ein schlechtes Gewissen zu machen?

Liebe, Männer, Kinder, Familie, Freundschaft, Trennung, Psychologie, Ex, Freundin, Gewissen, Interesse, Liebe und Beziehung, Monat, Treffen, verliebt, zwei, Schlecht
14 Antworten
Ausbildung macht mich vetrückt?

Also das ist der zweite Teil!

Das sind dann dinge wie: sie schreiben mir nach meiner arbeitszeit auf whatsapp was ich alles falsch mache, mein chef bezeichnet mich als dumm und das ich ohne Köpfchen arbeite, ich muss dinge erledigen, wie einkaufen für den chef oder Spülmittel ausfahren. Ich werde einfach total respektlos angeschrien, der umgangston ist einfach unter aller sau. Heute zum beispiel musste ich ein telefonat an den chef weiterleiten, aber mein telefon spinnt manchmal. Und es hat nicht funktio iett und er hat durch das ganze büro gebrüllt, dass ich zu blöd bin aufzulegen. Er gibt mir einfach keine genauen anweisungen. Heute sollte ich auch die anzahl von alteb rechnungen raussuchem die an einen kundem versendet wurden. Und er meinte; was soll ich jetzt damit anfangen? Sie sollen mir auch die summen angeben. Woher soll och das bitte wissen? Wenn er mir keine genauen anweisungen gibt. Ich habr echt das gefühl er macht das mit absicht, um mich fertog machen zu können. Ich habe jeden tag solche bauchschmerzen und totale angst vor der arbeit. Ich brauche morgen ungelogen 10 wecker um aus dem bett zu kommen. Ich war noch nie so... Das macht mich alles so kaputt. Ich habe auch angst mich jemanden anzuvertrauen, wril ich immer das gefühl habe zu übertreiben. Obwohl ich weiss, dass es nicht normal ist, weil man ja eine ausbildung macht um zu lernen. Außerdem habe ich dieses jahr auxh 2 operationen, wo ich insgesamt 5 wochen fehle. Da wurde mir auch gesagt, dass ich mir überlegen soll ob es sinnvoll ist das ich überhaupt eine ausbildung mache. Und das ich deshalb auch bis august keinen urlaub nehmen darf, wril ich sonst zu oft fehle. Ich habr mittlerweile das gefühl einfach zu dumm für diesen beruf zu sein, obwohl ich meine mittlere reife mit 1,6 bestanden habr und eigentlich nicht dumm bin. Aber ich bin einfach so am verzweifeln und kriege momentan garnichts mehr auf die reihe. Wss würdet ihr mir raten?

Schule, zwei, Zeil
0 Antworten
Was soll ich tun, wenn sie alles ständig schlecht redet und sich dann beleidigt fühlt wenn ich ihr weniger erzähle?

Das wird ein etwas langer Text. Tut mir leid.

Der erste Freund (27 zu der Zeit) meiner Mitbewohnerin, da war sie 17, war jemand der Drogen genommen hat, geklaut hat, sie auch oft belogen und mit anderen Frauen betrogen hat.

Sie wusste das er sie betrug und hat es einfach so hingenommen. Ihr Selbstwertgefühl war nicht das größte. Selbst heute nicht. Jedenfalls landete er im Gefängnis und starb später wegen einer Überdosis. Sie waren zwei Jahre zusammen. Sie wurde depressiv, machte eine Therapie, die sie schnell wieder abbrach.

Mit 20 hatte sie dann ihre zweite Beziehung. Ihr damaliger Freund (damals 21) war jemand der darauf achtet was andere von ihm halten um cool zu sein und dazu zu gehören, da er früher gemobbt wurde.

Sie wurde ihm peinlich, weil sie gegen den Strom schwamm, er machte sie im Streit richtig fertig und sie war zu stolz um nachzugeben und tat das Selbe zurück. Beide mit ihrem zu großen Stolz streiteten sich fast Stunden, so dass sogar Gegenstände durch die Gegend flogen. Keiner konnte die Beiden stoppen. Er zog sich nach einem Streit zurück, sie folgte ihm und fing den Streit von neuem an. Irgendwann wurde er handgreiflich und begann sie auch regelmäßig zu schlagen oder anzugreifen in einem Streit. Sie nahm es jedesmal an. Sie hatten ständig On und Off's in ihrer Beziehung und letztendlich trennten sie sich nach 5 Jahren. Sie entschieden sich Freunde zu bleiben und schliefen dabei miteinander. Er wurde wieder handgreiflich und hätte ich nicht über eine Stunde auf sie eingeredet, dann hätte sie es ihm verziehen das er sie fast umgebracht hätte. Seit mehr als einem Jahr hat sie nun keinen Kontakt mehr zu ihm. Aber verarbeitet hat sie es kaum. Da die Beiden gemeinsame Freunde haben, hören sie ab und zu was es für neue Lebensereignisse es gibt. Dazu auch das er nun wieder seit ein paar Monaten in einer Beziehung ist, was sie richtig fertig gemacht hat und Tage lang in ihrem Zimmer hockte und weinte.

Seither redet sie schlecht über Männer und wenn ich mich freue weil ich jemanden kennengelernt habe, es gut läuft oder was auch immer, dann reagiert sie sehr negativ. Versucht mir alles schlecht zu reden. Ich frage sie warum sie das tut und sie sagt sie hat Angst das ich verletzt werde wie sie.

Ich bin im Gegensatz zu ihr komplett anders in solchen Dingen. Ich kenne meinen Wert und weiß wo die Grenzen sind. Ich hätte mich ebenfalls nie auf einen Mann eingelassen der als Krimineller bekannt ist oder würde mir das gefallen lassen mich Jahre lang schlagen zu lassen. Außerdem stehe ich auf ganz andere Art von Männern. Bodenständige, reife Männer mit denen ich auf einer Wellenlänge bin. Ebenfalls gehe ich Dinge beim Kennenlernen nicht schnell an.

Aber ständig kommt sie und macht alle Freude meinerseits schlecht. Ich fange an weniger mit ihr über solche Dinge zu sprechen und sie fühlt sich beleidigt wenn ich sie nicht einbeziehe, bzw. ihr sage was in meinem Leben los ist.

Was soll ich tun?

kaputt, Freunde, Beziehung, Selbstbewusstsein, Ex, kennenlernen, kriminell, negativ, zwei, unsicher, mitbewohnerin, tun
2 Antworten
Kommt es blöd wenn man mit jemanden fast 8 Monate zusammen war, aber nie Sex hatte?

Ich habe vor zwei Jahren, damals gerade 17 geworden, einen Mann (26) kennengelernt gehabt. Wir interessierten uns schon von Anfang an füreinander und ich war komplett unerfahren mit Männern. Nach ein paar Verabredungen hatten wir uns das erste Mal geküsst und es war für mich auch der absolut erste Kuss. Wir verbrachten viel Zeit miteinander, aber ich konnte aus einem Grund nie wirklich Vertrauen zu ihm aufbauen. Und da ich noch Jungfrau war, war mir mein erstes Mal wichtig und ich wollte dem Mann mit dem ich mein erstes Mal habe auch vertrauen können. Deshalb habe ich mich nie bereit gefühlt. Er war die ersten paar Monate sehr geduldig und irgendwann raffte ich mich auf und ließ ihn näher an mich heran. Also machten wir miteinander herum. Aber so richtig mit ihm schlafen konnte ich nicht. Ich hab mich nicht bereit gefühlt. Das hat letztendlich dazu geführt das er mich dazu gedrängt hatte das ich endlich mit ihm schlafe und er nicht ewig drauf warten will. Für mich wurde der Druck dadurch nur größer, weshalb mir bewusst geworden war das ich so nie vertrauen zu ihm aufbauen kann und unter Druck schon gar nicht meine Jungfräulichkeit verlieren wollte. Vielleicht habe ich das ganze wirklich zu lang schleifen lassen, aber ich hatte einfach das Gefühl das ich meine Jungfräulichkeit nicht verlieren wollte. Und kurz darauf trennten wir uns auch. Seither habe ich Männer kennengelernt und mit dem einen oder anderen rungeknutscht oder auch gefummelt. Aber Sex hatte ich bisher nicht und seither auch keinen Freund. Seit sieben Monaten kenne ich nun einen Mann der mich sehr mag und er weiß auch das ich ihn mag. Er behandelt mich wirklich wie eine Prinzessin und seine Taten sagen tatsächlich mehr als seine Worte. Ich habe ihm erzählt das ich einen Ex Freund vor zwei Jahren hatte und die Beziehung fast 8 Monate ging. Aber den Hintergrund, also der Grund mit dem Sex hatte ich ihm nicht gesagt. Vor allem denkt er jetzt wahrscheinlich das ich nach fast 8 Monaten wahrscheinlich eh keine Jungfrau mehr bin. Ich will ihm schildern wie es damals war und ihm auch sagen das ich noch nie Sex hatte, aber ich wollte mal fragen ob es komisch kommt wenn ich sage das ich nach ca. 8 Monaten Beziehung kein Sex mit meinem Ex hatte und dies sogar der Trennungsgrund war? Ich habe bei ihm ein viel besseres Gefühl und kann mir auch gut vorstellen das ich bei ihm gut aufgehoben bin um meine Jungfräulichkeit früher oder später zu verlieren. Aber mich würde es interessieren wie Männer so was sehen?

Männer, Freundschaft, Freunde, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, Ex, Interesse, Jahre, Jungfrau, Liebe und Beziehung, Vertrauen, zwei, unerfahren
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zwei

JBL Go 2 Koppeln?

1 Antwort

netflix auf 2 geräten gleichzeitig..?

3 Antworten

Kann ich 2 Laptops per HDMI verbinden?

2 Antworten

Sind hamster einzelgänger?

6 Antworten

Gruselige Rituale // für zwei //

3 Antworten

Ritter Jamal 2?

1 Antwort

Drachen zähmen leicht gemacht 2 kostenlos online schauen?

4 Antworten

Was sind aufrufe bei facebook?

3 Antworten

Wieso braucht es eine Ewigkeit bis der 2. graue WhatsApp Haken erscheint?

4 Antworten

Zwei - Neue und gute Antworten