Hamster zu zweit halten (Geschwister)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hamster sind Einzelgänger, daher sollte man sie nicht zu zweit halten. Kauf dir bevor du dir ein Haustier zulegst ein Buch über das Tier und lies es dir durch, dann bist du gut informiert und machst auch nichts falsch bei der Tierhaltung.

Also, im Grunde sollte man Hamster immer einzeln halten. Goldhamster/Teddyhamster definitiv IMMER einzeln. Es ist schon möglich, das man Zwerghamster in Gruppen halten kann aber eine defintive Aussage darüber gibt es nicht. Es kann gut gehen, es kann aber auch so weit gehen, das die beiden sich gegenseitig töten. Das muss nicht sofort passieren. Manchmal kommt es erst nach Wochen zu konflikten, obwohl sich beide vorher verstanden haben. Also, Gruppenhaltung von Hamstern ist nur etwas für sehr erfahrene Züchter und Liebhaber, die ihre Hamster ständig im Auge haben! Ausserdem sollten beide Tiere vom selben Geschlecht sein, Paarungen unter Geschwistern sind bei Hamstern nicht selten!

Also als Fazit: Halte bitte die Tiere nicht in der Gruppe!

In ihrer natürlichen Umgebung kommen Hamsterweibchen und mändlichen nur zur Paarung zusammen. Anschließend trennen sich ihre Wege wieder . Also kann man den Hamster als echten Single bezeichnen. Infolge der kargen Wüsten und Steppen vegetation braucht ein Hamster, um sich ausreichend ernähren zu können, ein relativ großes Gebiet das er gegenüber fremden Artgenossen heftig verteidigt. Diese ausgeprägte Bereitschaft zur Revierverteidigung zeigen Hamster auch im Käfig. Vor allem in kleinen Käfigen, die keine Möglichkeit zur Flucht und zum Verstecken bieten, kann es zu heftigen Beißereien kommen. Selbst bei Wurfgeschistern, die sich wegen des gleichen Nestgeruchs gut vertragen, sind mit dem Älterwerden Streitigkeiten vorprogrammiert. In den meisten Fällen dominiert einer der Hamster und treibt den anderen aus dem Schlafhäuschen oder verjagt ihn vom Futterplatz. Für das untetlegene Tier bedeutet dies immer Dauerstress und damit erhöhte Anfälligkeit gegenüber Krankheiten sowie eine kürzere Lebenserwartung. Sie können in einen großen Käfig mit entsprechenden Versteck und Rückzugsmöglichkeiten durchaus zu zweit gehalten werden. Zwei Mänchen vertragen sich dabei besser als ein Mänchen miteinen Weibchen. Alleinsein bereitet ihnen kein Problem. Sie sind die geborenen Eigenbrötler.

Was möchtest Du wissen?