Was sagt ihr zu den Versen von Jesus geburt?

45 Damals sprachen die Engel: „O Maria, siehe, Gott verkündet dir ein Wort von Ihm; sein Name ist der Messias, Jesus, der Sohn der Maria, angesehen im Diesseits und im Jenseits, und einer von denen, die (Gott) nahe stehen. 46 Und reden wird er in der Wiege zu den Menschen und auch als Erwachsener, und er wird einer der Rechtschaffenen sein.“ 47 Sie sagte: „Mein Herr, soll mir ein Sohn (geboren) werden, wo mich doch kein Mann intim berührte?“ Er sprach: „Gott schafft ebenso, was Er will; wenn Er etwas beschlossen hat, spricht Er nur zu ihm: »Sei!« und es ist.“ 48 Und Er wird ihn das Buch lehren und die Weisheit und die Thora und das Evangelium 49 und wird ihn entsenden zu den Kindern Israels. (Sprechen wird er:) „Seht, ich bin zu euch mit einem Zeichen von eurem Herrn gekommen. Seht, ich erschaffe für euch aus Ton die Gestalt eines Vogels und werde in sie hauchen, und sie soll mit Gottes Erlaubnis ein Vogel werden; und ich heile den Blindgeborenen und den Aussätzigen und mache die Toten mit Gottes Erlaubnis lebendig, und ich verkünde euch, was ihr esst und was ihr in euren Häusern speichert. Wahrlich, darin ist ein Zeichen für euch, wenn ihr gläubig seid. 50 Und als ein Bestätiger der Thora, die vor mir da war, und um euch einen Teil von dem zu erlauben, was euch verboten war, bin ich zu euch gekommen mit einem Zeichen von eurem Herrn. So fürchtet Gott und gehorcht mir; 51 wahrlich, Gott ist mein Herr und euer Herr, darum dient Ihm. Dies ist ein gerader Weg.“ 52 Und als Jesus ihren Unglauben wahrnahm, sagte er: „Wer ist mein Helfer (auf dem Weg) zu Gott?“ Die Jünger sagten: „Wir sind Gottes Helfer; wir glauben an Gott, und (du sollst) bezeugen, dass wir (Ihm) ergeben sind. 53 Unser Herr, wir glauben an das, was Du herab gesandt hast, und folgen dem Gesandten. Darum führe uns unter den Bezeugenden auf.“
54 Die Widersacher ersannen listige Pläne, doch auch Gott fasste Seine Pläne. Gott ist der beste Planer. 55 Damals sprach Gott: „O Jesus, siehe, Ich will dich verscheiden lassen und will dich zu Mir erhöhen und will dich von den Ungläubigen befreien und will deine Anhänger über die Ungläubigen setzen bis zum Tag der Auferstehung. Alsdann werdet ihr zu Mir wiederkehren, und Ich will zwischen euch richten über das, worüber ihr uneins wart. 56 Was aber die Ungläubigen anbelangt, so werde Ich sie schwer im Diesseits und im Jenseits bestrafen; und sie werden keine Helfer finden.“
57 Was aber diejenigen anbelangt, die glauben und gute Werke tun, so wird Er ihnen ihren vollen Lohn geben. Und Gott liebt nicht die Ungerechten. 58 Dies verlesen Wir dir von den Zeichen und der weisen Ermahnung. 59 Wahrlich, Jesus ist vor Gott gleich Adam; Er erschuf ihn aus Erde, alsdann sprach Er zu ihm: „Sei!“ und da war er. 60 (Dies) ist die Wahrheit von deinem Herrn! Darum sei keiner der Zweifler.

Religion, Islam, Jesus, Christentum, Bibel, ISA, Koran, Philosophie und Gesellschaft
12 Antworten
Lassen sich die Ungläubigen irregehen, was sagt ihr dazu?

Hallo erstmal.

Wie viele Leute wissen, dass Islamhetzer viele Verse zitieren, obwohl sie nicht mal den Zusammenhang richtig kennen.

Einer der bekanntesten Verse sind

Sure 9 vers 5
Wenn nun die Schutzmonate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, ergreift sie, belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf! Wenn sie aber bereuen, das Gebet verrichten und die Abgabe entrichten, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

Dabei ist nun festzuhalten, dass es sich bei der Bezeichnung „Schutzmonate“ um eine Zeitspanne von vier Monaten handelt, für die Krieg und Töten verboten wurden. Sodann wird Bezug genommen auf die Ereignisse nach der friedlichen Eroberung Mekkas durch den Propheten Mohammed und seine Gefährten im Jahre 630.
Mohammed und die Ungläubigen hatten einen Vertrag geschlossen. Darin war vereinbart worden, sich nicht mehr zu bekriegen. Doch die Ungläubigen brachen diesen Vertrag.

Noch ein bekannter Vers ist
Sure 2

Vers 191
Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben, denn Verfolgung ist schlimmer als Töten! Kämpft jedoch nicht gegen sie bei der geschützten Gebetsstätte, bis sie dort (zuerst) gegen euch kämpfen. Wenn sie aber (dort) gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.

Vers 192
Wenn sie jedoch aufhören, so ist Allah Allvergebend und Barmherzig.

Vers 193
Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und die Religion (allein) Allahs ist. Wenn sie jedoch aufhören, dann darf es kein feindseliges Vorgehen geben außer gegen die Ungerechten.

Wie man sieht, steht da 1-2 verse weiter, dass es Reaktionen, von dem Ungläubigen sind.

Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr sie gerne posten und ich kläre sie auf :)

Fakt ist: Wenn Sie sich korrekt gegenüber uns verhalten, dann werden wir das gleiche tun ;D

Hier geht es um andere Verse, die zum Frieden gehen, gegenüber andersgläubige:https://www.gutefrage.net/frage/was-sagt-ihr-zu-den-koran-versen

Religion, Islam, Christentum, Frieden, Bibel, Judentum, Koran
12 Antworten
Was sagt ihr zu den Koran versen?

Viele Behaupten ja, der Koran wäre Agressiv.
Es bricht mir mein Herz, in den Kommentaren zu lesen, den Menschen, den ich nichts an tat, mir das wichtige wegnehmen will.
Dabei ist alles eine Reaktion gegenüber Ungläubige. Solche Verse wurden aus dem Zusammenhang gerissen.

Sure 22, Vers 39 besagt: „Die Erlaubnis (sich zu verteidigen) ist denen gegeben, die bekämpft werden, weil ihnen Unrecht geschah.
 Sure 8, Vers 61 zitiert: „Und wenn sie jedoch zum Frieden geneigt sind, so sei auch du ihm geneigt und vertraue auf Allah.“

6:108 Ihr sollt diejenigen, die andere außer Gott rufen, nicht beschimpfen, sonst beschimpfen sie Gott ohne Wissen aus Feindseligkeit. So haben wir jedem Volk sein Tun geschmückt, letztendlich kommen sie alle zu Gott zurück, dann sagt Er ihnen, was sie getan haben.

Die lsls tötet die Ungläubigen, was einer von den größten Sünden ist, jemanden zu töten. Er erklärt uns:

Sure 2 vers 256
Es gibt keinen Zwang im Glauben. (Der Weg der) Besonnenheit ist nunmehr klar unterschieden von (dem der) Verirrung. Wer also falsche Götter verleugnet, jedoch an Allah glaubt, der hält sich an der festesten Handhabe, bei der es kein Zerreißen gibt. Und Allah ist Allhörend und Allwissend.

Sure 5 vers 32

Wenn jemand einen Menschen tötet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit getötet! Und wer einem Menschen das Leben rettet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit gerettet!

Sure 109
1Sag: O ihr Ungläubigen,
2ich diene nicht dem, dem ihr dient,
3und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene.
4Und ich werde (auch) nicht dem dienen, dem ihr gedient habt,
5Und ihr werdet nicht Dem dienen, Dem ich diene.
6Euch eure Religion und mir meine Religion

Jetzt wisst ihr, dass solche Verse Reaktionen sind. Zur Muhammeds (Frieden sei mit ihm) Zeit wollten sie gegen ihm kriege führen, aber Muhammed hat es nicht akzeptiert. Aber dann kam folgender Vers, dass Muhammed (Friede sei auf ihm) das darf,bevor sie mehrere Muslimen ohne Grund töten.

Sure 2
vers 191
 „Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von woher sie euch vertrieben; denn Unterdrückung ist schlimmer als Totschlag. ( ... ) Und bekämpft sie, bis die Unterdrückung aufgehört hat, und der Glauben an Gott da ist. Und so sie ablassen, so sei keine Feindschaft, außer wider die Ungerechten.“
192
Wenn sie jedoch aufhören, so ist Allah Allvergebend und Barmherzig
193
Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und die Religion (allein) Allahs ist. Wenn sie jedoch aufhören, dann darf es kein feindseliges Vorgehen geben außer gegen die ungerechten.

Wie man sieht, steht da 1-2 Verse weiter dass es Reaktionen sind.

Religion, Islam, Jesus, Politik, Christentum, Bibel, Judentum, Koran, Muhammed, Thora, Verse, moses, Philosophie und Gesellschaft
22 Antworten