Woran liegt es, das Menschen am Geister und mehrere Leben auf der Erde glauben?

Wenn man stirbt, läuft das komplette Leben in Schnelldurchlauf ab und man sieht auch Emotionen und Gefühle als Bilder.

Mal angenommen, man käme danach in eine andere Realität, wie folgt:

  • Beispielperson stirbt
  • er/sieht nun das komplette Leben in Schnelldurchlauf, er/sie sieht auch alle Emotionen und Gefühle als Bilder aus dem Leben
  • Nach dem Schnelldurchlauf gibt es 2 Möglichkeiten:

Möglichkeit A: Er/sie wird in einer anderen Realität mit gleichen Namen und Geburtsdatum geboren.

Möglichkeit B: Als Beispiel wacht er/sie als 3 bis 5jähriger im Bett auf.

In Verlauf des Lebens kommen ihn/ihr die betreffenden Emotionen/Gefühle bekannt vor, also hat er/sie Deja vu Erlebnisse.

Woran liegt es, das es in der Esoterik anders aussieht?

Beispiele:

  • Man hätte mehrere Leben auf der Erde gehabt (z.B. in einen Palast gelebt, in einer Burg gelebt, in einem Kloster gelebt usw.)
  • verstorbene sind als Geister unterwegs
  • Geister der verstorbenen verhindern bei der Beerdigung z.B. dem letzten Kuss.
  • Geister der verstorbenen teilen etwas in dem Träumen mit
  • Geister der verstorbenen spuken in der Wohnung (z.B. Bild fällt runter, Geräte gehen an, Lichter gehen an usw.)
  • Kinder können sich an frühere Leben erinnern
  • Bei Rückführungen kann man sehen was man in einen früheren Leben so alles erlebt hat
  • Man kann per Channeling mit höheren Wesen aufnehmen
  • Mit Gläserrücken,, Drudenfuß usw. kann man Geister herbeirufen

usw.

Ginge es nach dem Esoterikern, müsste es wie folgt sein:

Möglichkeit A:

  • Beispielperson hat in einen Palast in 14. Jahrhundert gelebt
  • er/sie stirbt
  • er/sie sieht nun das komplette Leben in Schnelldurchlauf, er/sie sieht auch alle Emotionen und Gefühle als Bilder aus dem Leben z.B. bestimmte Erlebnisse in Palast und außerhalb, die man sich sehr gut gemerkt hat.
  • 6 Jahrhunderte lang ist er/sie als Geist und in einer anderen Dimension unterwegs
  • nach 6 Jahrhunderten wird Beispielperson in 20. Jahrhundert wiedergeboren

In dem Beispiel kann er/sie gar keine Deja vus bekommen, da nichts bekannt vor kommt, woher denn auch.

Möglichkeit B:

  • Beispielperson hat in einer Burg in 16. Jahrhundert gelebt
  • er/sie stirbt
  • er/sie ist als Geist und in einer anderen Dimension unterwegs
  • er/sie plant für die nächste Inkarnation in 20. Jahrhundert
  • Der Schnelldurchlauf des nächsten Lebens beginnt, er/sie sieht Emotionen und Gefühle als Bilder, die er/sie in Laufe des nächsten Lebens erleben wird.
  • Beispielperson wird in 20. Jahrhundert wiedergeboren
  • In Laufe des Lebens hat er/sie auch Deja vu Erlebnisse, es sind die betreffenden Emotionen und Gefühle, die er/sie erlebt.

Wo sollen die Informationen in dem Beispiel aus der Zukunft herkommen? Wie soll sowas möglich sein?

Woran liegt es, das Menschen an sowas glauben und es auch Ernst nehmen? Wird es in Wirklichkeit nicht ganz anders aussehen, als die Esoteriker denken und glauben?

Was haltet Ihr davon? Esoteriker können eigentlich auch nicht wirklich wissen was vorgeburtlich/nach dem Tod ist und wie kommen sie auf Geister?

Leben, Religion, Menschen, Seele, Tod, Spiritualität, Esoterik, Gehirn, Psychologie, Geister, Aberglaube, Dimension, gespenster, Glaube, Mystery, paranormal, Philosophie, Reinkarnation, Spuk, Störung, Unterbewußtsein, Wahrnehmung, Wiedergeburt, Philosophie und Gesellschaft
7 Antworten
Könnten Träume Teile eines Schnelldurchlaufs sein (Umfrage)?

Falls wir in einen Multiversum Leben und schon unendliche Male in unendlich vielen Realitäten gelebt haben, könnte es sein, das Träume Teile von vielen verschiedenen Vergangenen Leben sind, aber in Abständen immer nur eine Traumszene zu sehen ist?

Beispiel:

Mal angenommen ich hätte genau mein jetziges Leben irgendwann schon einmal gelebt und hätte genau dieses Leben vor 100 Leben schon einmal gehabt und die Leben dazwischen wären anders gewesen, also andere Wohnungen, andere Arbeitsstellen, andere Epochen usw.

In dem Leben dazwischen hätte ich in Abständen (z.B. Tage, Wochen, Monate usw.) von Ausschnitten aus dem Leben von vor 100 Leben geträumt.

in vorigen Leben hätte ich ein Ausschnitt aus dem Jahr 2015 geträumt und bin als Beispiel Jahre später gestorben, aber bis dahin kamen keine weiteren Ausschnitte aus dem betreffenden Leben, da es Ausschnitte aus anderen vergangenen Leben waren, die ich geträumt habe.

Nach dem Tod begann nun der Schnelldurchlauf, da es der Reihe nach ist, ist es die nächste Szene, die ebenfalls in Jahr 2015 ist und läuft bis 2020, da ich beim letzten mal 2020 gestorben bin.

Nach dem Ende des Schnelldurchlaufs bin ich nun in unserer jetzigen Realität angekommen und wurde am 3. Juni 1981 geboren.

Der Schnelldurchlauf hätte auch dem Sinn, das man beim nächsten mal etwas anders macht.

Wenn man beim letzten mal z.B. Verunglückt, ermordet worden ist usw., das man beim nächsten mal, als Beispiel 100 Leben später das Gefühl hat, besser nicht raus zu gehen, es besser sein zu lassen usw.

Was meint Ihr? Wäre sowas möglich?

Nein 44%
Weiß ich nicht 44%
Ja 11%
Bilder, Angst, Gefühle, Träume, Schlaf, Tod, Psychologie, Mystery, Philosophie, Traumforschung, Unterbewußtsein, Wiedergeburt, Deja vu, Multiversum, Abstimmung, Umfrage
3 Antworten
Erinnerung aus einer Zeit wo ich garnicht lebte?

Hey, ich wollte mal fragen ob jemand weiß wieso ich etwas aus der Vergangenheit meiner Familie weiß, was ich garnicht wissen dürfte.Also ich habe Erinnerung an ein Auto vor meiner Zeit. Es war eine lange limousine und sie war dunkelblau und hatte keine Klimaanlage, aber ich empfand es nie als zu Kalt oder warm. Ich kann mich ganz genau daran errinern, das es Kaputt ging und extrem lange auf der Wiese stand und langsam rostete, das mein Mutter immer wütend auf mein Vater war,weil er ihn endlich verkaufen sollte, er dies aber nicht tat,weil er keine Lust hatte. Ich kann mich auch noch ganz genau an die Wiese erinnern, sie war leicht vertrocknet und es lag Holz an der Mauer angelehnt, die zum Garten und zum Haus führte. Auf unserer auffahrt war sehr viel Sand und Staub, sie sah auch sehr trocken aus.Ich kann mich auch noch an ein paar Fahrten erinnern, wie der Wind wehte, er war meist leicht kühl und angenehm. Ich dachte er wäre zu der Zeit ein Baby oder Kleinkind gewesen, aber weder noch. Als ich meiner Familie von den Auto erzählte sah sie mich verwirrt an und fragte mich warum ich denn lügte, ich war auch verwundert, als sie mir sagten ich lebte zu diesem Zeitpunkt noch garnicht. Ich bin sehr verwundert deshalb, dieses Gespräch ist zwar schon etwas länger her, aber ich sprach mit meiner Mutter gerade darüber und sie sagte mir das sie das Auto 4 Jahre vor meiner Geburt verkauft hatten, komisch findet sie es aber auch da wir keine Fotos und auch keine Videos vom diesem Auto und von unserem Haus von der Zeit haben. Da meine Mutter sehr ans paranormal glaubt hat sie mir gesagt stell dir vor du bist das Kind was ich zu der Zeit verlor oder eine Seele die uns einfach beobachtet hat. Ich sah sie zwar ziemlich ungläubig an, aber dennoch würde ich gerne wissen. Wieso ich dass weiß, es gibt noch einige Sachen die ich garnicht wissen dürfte, weil ich nicht dort war.... Aber es fühlt sich alles so real an als wäre es tatsächlich mir passiert. Ich hoffe jemand kann mir da weiter helfen und liest sich den langem Text auch durch. Falls ja danke das du sie Zeit auf dich nimmst.

Geschichte, Seele, Psychologie, Erinnerung, Geist, Kindheit, paranormal, Wiedergeburt
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wiedergeburt