Trotz Pflicht keine Maske?

Guten Morgen,

und zwar gilt hier bei uns eine Maskenpflicht, ich nehme das Beispiel in der Straßenbahn. Wer keine trägt, begeht eine Ordnungswidrigkeit.

Vorerst, ich weiß, dass einige Leute eine ärztliche Befreiung von der Maskenpflicht haben, schön und gut. Jedoch sehe ich selbst jetzt noch ab und zu Leute in der Tram, die keine Maske tragen. Ich bin mir sicher, dass es bei vielen keine gesundheitlichen Gründe hat, denn oftmals tragen diese Leute die Maske, haben sie aber nach unten, unter dem Kinn hinweg geschoben, so, dass das ganze Gesicht frei ist. Ebenso so sehe ich oft Personen, welche sie nur über den Mund tragen, und nicht über der Nase, was natürlich absolut zwecklos ist.

Ersteren Falls saß letztens gegenüber von mir in der Bahn, und ich bat die Person höfflichst, bitte die Maske aufzusetzen, da sie sich auch noch lautstark unterhielt. Die Reaktion bestand aus einem "dummen" Blick und meine Bitte wurde völlig ignoriert. Ich trage die Maske auch, trotz Asthma, weil ich mich selber und andere schützen will, warum sind andere dann so rücksichtslos? Das macht mich wütend.

Genau aus dem Grund würde ich gerne öfter Leute ansprechen, welche ihre Maske gar nicht, oder falsch tragen, jedoch muss ich ehrlich zugeben, dass ich teilweise Angst habe, verbal oder sogar nonverbal angegriffen zu werden. Also nun meine Frage: Was kann ich tun, wenn mir solche Leute auffallen? Wenn ich dir darauf hinweise, ihre Maske bitte aufzusetzen, und sie es jedoch nicht tun.. Kann ich irgendetwas dagegen tun? Es ist bei uns eben, wie bereits erwähnt, eine Ordnungswidrigkeit.

Gesundheit, Recht, Maske, Ordnungswidrigkeit, Straßenbahn, Corona, Coronavirus, Maskenpflicht
6 Antworten
Seit ihr für oder gegen Kostenlose Öffis?

Hallo

mich würde mal interessieren wie die Leute im Schnitt zu dem Thema stehen, ich liste euch mal meine Überlegungen dafür und jene dagegen auf:

Pro:

  • besser für die Umwelt
  • weniger Staus
  • weniger Unfälle
  • weniger Aufwand die Straßen zu sanieren
  • Vorteilhaft für die die sich kein Auto leisten können (?)
  • Vorteilhaft für Autofahrer da die dann leichter Parkplätze finden
  • man könnte Arbeitsplätze zerstören wie jenen des Ticketkontrollers
  • Die teuren Ticketautomaten würden wegfallen

Nachteile:

  • unfair zugunsten Stadtbewohnern und zulasten Landbewohnern wo es oft nicht mal Zuganbindungen oder Busverbindungen gibt
  • ist es gerechtfertigt dass sowas zwangsfinanziert wird? es würden ja mit den Steuern eher jene zahlen die viel arbeiten und gut verdienen und vermutlich eh ein Auto haben und den Zug nicht brauchen. Ist es moralisch vertretbar sowas zu zwangsfinanzieren statt dass es jene die es verwenden selbst zahlen?
  • eventuelle Überfüllung von Straßenbahnen weil die die ein Rad haben oder zu FUß gehen könnten dann damit fahren

Wie steht ihr dazu? Und aus welchem Grund seit ihr dafür oder dagegen?

Ich selbst bin dagegen dass das Steuerlich finanziert wird, erkenne aber auch die Vorteile die es hätte. Anderen Staatsausgaben stehe ich deutlich ablehnender gegenüber.

Nein, für Öffis sollte man bezahlen müssen 38%
Man sollte sie auf jeden Fall billiger machen 38%
ja Öffis sollten für jeden Gratis sein 18%
viel eher sollten mehr Parkplätze und bessere Straßen geschaffen 5%
Auto, Bus, Straßenbahn, Zug, Auto und Motorrad, Wirtschaft und Finanzen
22 Antworten
Straßenbahn ist einfach weitergefahren obwohl zwei Leute einsteigen wollten?

Hallo,

ich wollte gestern die Straßenbahn zum Bahnhof nehmen. Die Haltestelle ist etwa 6 min zu Fuß von mir entfernt. Als ich rausgegangen bin, wurde es dann etwas spät und ich bin gerannt. Ich war dann an der Ampel, an der (auf der anderen Straßenseite) auch die Haltestelle ist. Man muss dort also über die Straße um einzusteigen. Da die Bahn genau in dem Moment kam, bin ich über rot gerannt. Da waren weit und breit keine Autos, nur die Straßenbahn, die sehr langsam fuhr um anzuhalten. Als ich dann vorne einsteigen wollte, hat der Fahrer die Straßenbahnklingel betätigt. Ich habe ihn daraufhin angeschaut und gesehen, dass er mir unhöfliche, schimpfende Handzeichen gemacht hat und dabei irgendetwas gerufen hat. Man hat ihn von draußen nicht gehört. Neben mir war ein anderer junger Mann der auch einsteigen wollte. Die Straßenbahn ist dann einfach losgefahren ohne die Türen geöffnet zu haben. Dabei stand ich pünktlich vor der Tür und die Straßenbahn hatte auch gehalten. Nur weil ich über Rot gesprintet bin, hat er mich nicht fahren lassen und mich blöd angemacht? Es hätte gar nichts passieren können in dem Moment weil die Straßenbahn immer langsamer wurd um anzuhalten und die Straße komplett frei war. Ich habe das Gefühl dass es an meinem südländlichen Aussehen lag, dass der Bahnfahrer sich sowas erlaubt hat. Kann ich dagegen irgendwie vorgehen? Ich bezahle für mein Semesterticket um Bahn fahren zu können und finde sowas daher inakzeptabel.

Recht, Straßenbahn, öffentliche Verkehrsmittel
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Straßenbahn