nvme ssd kaputt??

Servus , bei mir kommt seit ein paar tagen immer wieder beim pc start

"Laufwerk c: wird überprüft und repariert"

nach 2 sek startet windows normal und ich kann den rechner normal benutzen.

Ich habe die Festplatte auf fehler überprüft wo ich aber keine fehler gefunden habe .

ich habe jetzt auch mal crystal disk info aufgemacht und kopiert wo das bei rauskommt, leider habe ich nicht so viel ahnung und weiß net ob es weiter hilft:

 (2) CT500P1SSD8

----------------------------------------------------------------------------

          Model : CT500P1SSD8

       Firmware : P3CR010

  Serial Number : 1925E20E81AC

      Disk Size : 500,1 GB

    Buffer Size : Unbekannt

   # of Sectors :

  Rotation Rate : ---- (SSD)

      Interface : NVM Express

  Major Version : NVM Express 1.3

  Minor Version :

  Transfer Mode : PCIe 3.0 x4 | PCIe 3.0 x4

 Power On Hours : 2188 Std.

 Power On Count : 430 mal

     Host Reads : 3670 GB

    Host Writes : 5275 GB

    Temperature : 34 C (93 F)

  Health Status : Gut (98 %)

       Features : S.M.A.R.T.

      APM Level : ----

      AAM Level : ----

   Drive Letter : C:

-- S.M.A.R.T. --------------------------------------------------------------

ID RawValues(6) Attribute Name

01 000000000000 Critical Warning

02 000000000133 Composite Temperature

03 000000000064 Available Spare

04 00000000000A Available Spare Threshold

05 000000000002 Percentage Used

06 00000075782A Data Units Read

07 000000A8D0A6 Data Units Written

08 0000089F87E0 Host Read Commands

09 000007A0F3D2 Host Write Commands

0A 000000000FB7 Controller Busy Time

0B 0000000001AE Power Cycles

0C 00000000088C Power On Hours

0D 000000000013 Unsafe Shutdowns

0E 000000000000 Media and Data Integrity Errors

0F 000000000000 Number of Error Information Log Entries

vill kann mir ja jemand weiter helfen , danke im vorraus.

Computer, kaputt, Laufwerk, SSD
0 Antworten
Toshiba Satellite C670-15W Upgrade?

Hey,

Meine Freundin klagt immer über ihren sehr langsamen Laptop, was verständlich ist, da die Hardware extrem veraltet ist.

Da sie jedoch nur im Internet surft und ab und zu Hausaufgaben auf diesem PC macht, benötigt sie keinen neuen.

Ich wollte daher einige Teile austauschen und habe ein paar Fragen dazu.

Festplatte:

Verbaut ist eine Toshiba MK7575GSX mi 750 GB

Diese würde ich gerne zu einer extrernen umbauen und stattdessen eine SSD fürs Betriebssystem verbauen. Passt ja statt der MK7575GSX eine normale SSD Festplatte rein? (z.b. Samsung Evo, nicht diese kleinen M2 die in neuere Laptops oder Mainboards kommen) Wenn nicht, wie kann ich die HDD durch eine SSD ersetzten? und hat der toshiba c670 eventuell einen M2 Slot für SSDs?

Ram:

Verbaut ist aktuell ein 4 GB DDR3 Ram, welchen ich auf 8 GB erweitern möchte.

Er verfügt über 2 Slots und hat ein Speichermaximum von 8 GB Ram soweit ich es gelesen habe.

Jedoch steht auf der Homepage des Laptops dass ich PC3-12800 (DDR3 1600MHz) benötige, in CPUID steht jedoch, dass nur 665.1 MHz als DRam Fraquency genutzt werden. Welcher Ram ist also nun verbaut? Ein 1600MHz oder ein niedrigerer?

Und auf was muss ich achten, welcher Ramriegel passt da als 2. Ramriegel damit ich 8 GB Ram habe? (Bild von CPUID ist angehängt)

Prozessor und Grafikarte:

Aktuell ist als Prozessor ein i5 2430M verbaut und als Grafikkarte eine Nvidia 520M.

Sind diese upgradebar? bzw wenn ja, welchen Prozessor sollte ich nehmen der auf diesen Sockel passt? (Socket 988B rPGA) und welche als Grafikkarte.

Ich denke diese Komponenten reichen zwar für ihre Zwecke aber ich würde es gerne wissen.

Computer, Technik, Notebook, CPU, GPU, Grafikkarte, Festplatte, RAM, HDD, SSD, Technologie, Spiele und Gaming
1 Antwort
Welches Programm zum Festplatte klonen?

Ich betreibe mehrere Rechner/Laptops mit Windows und ärgere mich regelmäßig über Leistungsverluste, Abstürze, fehlerhafte Updates und dergleichen. Jetzt habe ich gerade einen PC (kleiner Server mit Plex und ioBroker) wieder neu aufgesetzt und möchte diesen gerne im "jungfräulichen Bestzustand" vollständig sichern, also einen absolut identischen Klon der verbauten Festplatte erstellen.

Ich bin auf jede Menge Firmen (und dort teilweise auch noch gleich mehrere Produkte) gestoßen, die hier Hilfe versprechen: Acronis, Veeam, Macrium, AOMEI, Clonezilla u.v.m.

Clonezilla soll ja super sein, hat mich als Laien aber direkt wieder verschreckt, da hier verschiedene Editionen (Ubuntu, Debian etc.) existieren, beim Download Angaben zum Prozessor gemacht werden müssen und dergleichen. Wenn der Download schon so kompliziert ist, wird die Sicherung vermutlich nicht gerade einfacher werden...

Bei den anderen genannten gehen die Meinungen so weit auseinander (von "das Beste" bis zu "absoluter Müll" ist mal wieder alles dabei), daß ich nun genauso schlau bin wie vorher - zumal die vermeintlichen Experten auch direkt wieder mit irgendwelchen Begriffen (RDX, WSUS etc.) um sich werfen, von denen ich ohnehin keine Ahnung habe und die ich erst mal wieder stundenlang recherchieren müßte, um überhaupt folgen zu können!

Kann mir jemand ein gutes, einfaches, möglichst kostenloses Programm empfehlen?

Wichtig ist mir hierbei Folgendes:
1) Wirklich intuitive und einfache Bedienung (bspw. "Auswahl der zu sichernden Festplatte", "Auswahl der Zielfestplatte für die Sicherungsdateien", Knopf "Sicherung starten" drücken und fertig!).
2) Erstellung einer simplen 1-zu-1-Kopie meiner SSD-Festplatte auf eine externe Festplatte (keine SSD, sondern eine klassische Festplatte!), mit allem drum und dran (inkl. Partitionierungsangaben etc.)! Die Sicherung muß nicht auf eine andere Festplatte/SSD übertragbar sein, sondern nur auf die Quellfestplatte wieder zurück, wenn Bedarf besteht.
3) Möglichkeit, die Sicherung bei Bedarf einfach wieder per USB aufzuspielen.
4) Praktisch wäre außerdem, wenn ich die Sicherung von der externen Festplatte auf mein NAS verschieben könnte (damit ich die externe Platte solange noch anderweitig nutzen kann) und dann erst bei Bedarf wieder auf die externe Festplatte kopieren könnte, wenn ich tatsächlich auch eine Wiederherstellung machen möchte.
5) Das Ganze soll vor allem auf Win10-Systemen reibungslos funktionieren; eine Unterstützung für ältere Windows-Versionen (auf meinem Netzwerkscanner läuft bspw. noch Win XP und auf einem alten Laptop noch Win 7) wäre praktisch, ist aber kein Muß. Unterstützung für Linux brauche ich gar nicht.

Ich brauche keine Backups nach Zeitplan, keine Einstellmöglichkeiten zu den Partitionen, habe keine "virtuellen Maschinen" und sonstigen Krempel - ich möchte einfach nur eine einzelne Festplatte komplett klonen und (ohne Datenmüll) dann vollständig, mit allen zum Zeitpunkt der Sicherung installierten Programmen, wiederherstellen!

Computer, Technik, Backup, Festplatte, acronis, Klonen, SSD, Technologie, Wiederherstellung, Sicherungskopie, Spiele und Gaming
4 Antworten
PC startet nicht nur die Lüfter drehen?

Hallo und zwar wollte ich fragen ob ihr wisst wieso mein pc nicht mehr starten will..

Hatte vor paar Tagen meime primäre HDD also wo das OS installiert ist gegen eine Ssd eingetauscht.. So da ich relativ wenig Lust und Zeit hatte dass OS neu zu installieren und die Programme da wieder runter zu laden hab ich es mit einem Programm geklont alles was auf der HDD war auf die Ssd also auch alle Partitionen.. So alles gut lief auch... So gestern kam ich von der Arbeit heim und wollte den PC anmachen ging nicht nur die Lüfter liefen..(kein bild, kein Strom an die USB Geräte nichts) Auch nach mehrmaligen Neustarten ging nichts... Hatte dann einen Kumpel angerufen der meinte da stimmt was mit dem BIOS nicht... Da wäre evtl beim Klonen was schief gegangen.... So ich bissel gegoogelt...

Versuche :

-Andere Mainboard Batterie

-RAM einzeln geprüft.

-Kabel überprüft...

-PC komplett vom Strom genommen

-Batterie rausgenommen für 10 Min

-Alte HDD festplatte wieder angeschlossen...

Hilft alles nichts...

Bin jetzt ratlos... Mein Kumpel meinte ich müsste gucken dass ich die SSD auf "0" setze also formatieren gehe ich von aus..

Nur keine ahnung wie.. Da ich nicht ins BIOS oder so komme... An meinem Laptop da die SSD eingebaut ging nicht "No Bootable Device" steht da nur...

Bin jetzt ratlos...

Bitte nur Sinnvolle Antworten.. Und net sowas wie omg bist du dumm.. Oder so..

Danke im Vorraus..

PC, Computer, Technik, Elektronik, BIOS, SSD, Technologie, HDD auf SSD
3 Antworten
HDD & Radeon Relive - Erzfeinde?

ich habe mir vor kurzem einen PC gekauft.

Ryzen 7 2700X mit 5700XT
16 GB RAM

MSI B450 Tomahawk Max

und 1 TB HDD(!) Festplatte.

ich habe aus verschiedenen Gründen nie die Notwendigkeit darin gesehen mir eine SSD zu kaufen und eine HDD war für mich immer Pflicht in einem PC, also außer Budgetgründen nur HDD

Jetzt habe ich allerdings mehrmals festgestellt dass der PC extrem ruckelt sobald ich ReLive Sofortaufnahme beim Spielen von hardwarelastigen Spielen verwende (z. B. Battlefield V und Battlefront II) ... es ist einfach so wie "rubberbanding"

Z. B. man dreht die Maus und das Bild bleibt immer kurz stehen nur um ein paar Frames später dahin zu plöppen wo es sein sollte

Oder man bewegt sich irgendwo hin und wird wieder zurückgezogen (wie schlechter Ping, aber das ist es nicht) und auch da rubberbanding in Form von Bild steht und zack.. kommt wieder.

Sobald ich Relive abschalte ist diese Phänomen immer weg.

Ich habe schon vieles versucht und die Grafikkarte ist momentan beim Händler, welcher sagt dass sie einwandfrei laufe
(hatte testweise eine RTX 2070 Super drin, da lief ALLES super, alles gleich nur Graka gewechselt und nie kam es zu Lags jeglicher Art)

jetzt ist meine Überlegung ob es vielleicht darin liegen könnte dass ich nur ein HDD verbaut habe und der Stream einfach viel zu viel MB/sec rausgibt so dass die HDD gar nicht hinterherkommt.

Könnte an der Kombi Relive und HDD liegen und könnte es sein dass Nvidia da aufgrund es einfach performanteren Treibers keine Probleme hat?

---------------------------------

Zur Info bzgl keine bisherige Notwendigkeit wegen SSD:

ich halte mein OS immer sehr sehr schlank. Der PC fährt immer schneller rauf als ich überhaupt bereit bin um daran zu Arbeiten.
Auch spiele ich keine Open World Spiele.

Wenn neue Maps etc laden bin ich trotz allem nicht viele langsamer als Kollegen mit einer SSD und warte trotzdem jedes Mal vor Rundenanfang.

Die Vorteile einer SSD greifen bisher einfach nicht.

Der Nachteil ist vor allem der höhere Preis. Klar kriegt man SSDs günstig, aber ich möchte nicht aufgrund von Platzmangel entscheiden müssen welches Programm gerade installiert sein soll und welches nicht. Das heißt gefordert ist für Partition C mindestens 1 TB Speicher , das kostet bei einer SSD (dessen Vorteile ich nicht benötige) einfach doppelt soviel wie bei einer HDD.

Sollte sich aber herausstellen dass das Rubberbanding an der Schreibgeschwindigkeit der HDD liegt kommt sofort eine SSD rein, ich bin kein SSD Gegner, denke aber in dem Sinne pragmatisch.

Vielen Dank im Voraus an alle Helfer!

PC, Computer, Windows, Technik, AMD, Nvidia, SSD, Technologie, Spiele und Gaming
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema SSD