Habt ihr/euer Umfeld auch soviele Übergriffe/Schicksalschläge erlebt?

Ich bin w/17. Hier ein paar Erlebnisse, die mich "geprägt" haben:

- Als ich 11 Jahre alt war, haben mich fünf Jungs meiner Klasse festgehalten, damit mir einer, der damals auf mich stand, auf den Hintern gucken konnte. Als ich mich losreißen wollte, wurde mir gegen das Schienbein getreten + gegen die Wand geschubst. Ich wurde am Boden liegend zurück gelassen.

- Als ich 12 war wurde ich von meinem damaligen besten Freund (15) dazu genötigt, ihn zu befrieden. Er hat mich geküsst. Auf Klassenfahrt hat er mich auf mein Bett gedrückt und mein Oberteil ausgezogen. Zu mehr kam es nicht, da ich mich gewehrt habe. Leider erst da, davor war ich zu geschockt. Zwei Jahre lang hat er mich immer wieder begrabscht. Im Endeffekt habe ich mich einer Lehrerin anvertraut, es kam raus, dass der Junge selber vergewaltigt wurde und zudem zuhause geschlagen wurde.

- Ich habe einen neuen besten Freund gefunden, der mir geholfen hat damit klar zu kommen. Er war anders (dachte ich), kein @rschloch. Ich habe ihm sehr vertraut, mein Fehler. Auch er hat mich gegen meinen Willen geküsst, als ich geschlafen habe und somit auch mein Vertrauen missbraucht. Er hat es zwar bereut, aber als er unter Drogen stand wollte er es wieder tun. Auch er wurde von seinen Eltern misshandelt und hat deshalb auch schon länger Adoptiveltern.

- In den letzten 6 Jahren hat mein Bruder oft versucht sich das Leben zu nehmen, weil er psychisch krank ist. (das letzte mal hat er es vor wenigen Monaten probiert)

- Ich musste Jahrelang mit dem Gewissen leben, dass ein guter Freund früh an einer schweren Behinderung sterben wird. Die Ärzte haben es geschafft seine Behinderung zu stoppen, heißt glücklicherweise stirbt er nicht, aber dennoch hat mich das geprägt. Voralldm mit zu bekommen wie er Tag zu tag schwächer wurde..

- Ich musste mit bekommen wie eine gute Freundin unter ihren Eltern litt, die sie schwer misshandelt haben. Sie lebt zwar schon lange im Heim, aber sie ist immer noch sehr traumatisiert und das hat mich natürlich auch belastet.

- Zudem wurde ein guter Freund von mir von einem anderen Jungen vergewaltigt, deswegen hat er sich selbstverletzt, wovon ich ihn abhalten musste. Er wollte sich dann umbringen, weil seine Therapeutin ebenfalls selbstmord beging. Lag nicht an ihm

Ist es normal sowas alles mitbekommen/erlebt zu haben? Ich meine was ist das bitte für eine abgef//kte Welt in der soviel Unrecht passiert? und nein das wurde nicht alles ausgedacht. Ich meine klar das meiste betrifft mich nicht direkt, aber es ist trotzdem heftig sowas mit zu bekommen.

Ist das normal? Habt ihr auch vergleichbares kennen gelernt? oder habe ich einfach nur komische Leute kennen gelernt? Ich lebe in keinem Brennpunkt oder so. Es ist krass wie jung wir sind und was täglich passiert..

Ist das Leben einfach so?

Liebe, Leben, Schule, Freundschaft, Angst, Menschen, Beziehung, Psychologie, Vergewaltigung, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Schicksal
7 Antworten
Kann es möglich sein, dass Negatives erst im nächsten Leben auf einen selber zurückkommt?

Wenn es eine Wiedergeburt gibt und man wird immer und immer wieder in ein Paralleluniversum wiedergeboren, wo man auch immer wieder dem gleichen Namen und das gleiche Geburtsdatum hat.

Wenn man in Laufe des Lebens Dinge macht die nicht gut sind z.B. etwas böses tun, betrügen, klauen, lügen, quälen, etwas böses wünscht usw., das sich hinterher keine bestimmte Situation ergibt, so das man es selber erlebt und man es erst im nächsten Leben auf einem selber zurückkommt.

Beispiel:

  • In Laufe des Lebens krabbelt auf dem Tisch ein Insekt herum z.B. Fliege und man stülpt ganz schnell etwas drüber z.B. Glas, Behälter usw., da sich bis zum Lebensende keine Situation ergibt das man selber mal eingesperrt wird, ereignet es sich erst im nächsten Leben, also wie folgt: In Laufe des nächsten Lebens wird man in der Schule von einem Lehrer in einem kleinen Raum eingesperrt.
  • Wenn man zu jemanden "verpiss Dich sagt" egal ob berechtigt oder nicht berechtigt und hinterher, also bis zum eigenen Tod ergibt sich keine Situation wo man es selber gesagt bekommt, das im Laufe des nächsten Lebens z.B. im Kindergarten ein anderes Kind zu einem "verpiss Dich" sagt.
  • Wenn man jemanden linkt, betrügt usw. und es ergibt sich Jahrelang keine Situation wo man es selbst erfährt, das man erst in nächsten Leben gelinkt, betrogen usw. wird.
  • Wenn man jemanden etwas schlechtes wünscht, das man es in nächsten Leben erst selber bekommt, also das, was man jemanden gewünscht hatte.
  • Wenn man jemanden schlägt z.B. eigenen Vater, das man erst im nächsten Leben z.B. vom eigenen Vater geschlagen wird, also das es dann andersherum ist.

usw.

^ Wäre es so möglich? Was vorher war, weiß man natürlich nicht, also das etwas negatives trotzdem auf einem selber zurückkommt, auch wenn man nicht mehr weiß was man verbrochen hat.

Oft ist es auch so das negatives in aktuellen Leben noch auf einem selber zurückkommt.

Wenn es unendlich viele Paralleluniversen gibt, ist es möglich das man das Karma mit ins nächste Universum nimmt?

Verletzung, Universum, Psychologie, betrogen, böse, Buddhismus, Karma, lügen, negativ, Philosophie, Schicksal, Wünsche, Paralleluniversum
8 Antworten
Denkt ihr dass es Schicksal ist?

Ich bin mit meiner besten Freundin zu ihrem Freund Silvester feiern gegangen und der Freund hat so nen Kumpel mitgenommen mit dem ich garnicht geredet hab, nichtmal begrüßt und dann war ich ja mit dem noch alleine, der hat mich angesprochen und wir haben uns so gut verstanden.Ich hatte dann noch Kopfschmerzen deshalb wollte ich raus.Hab dann gefragt wer raus will alles und der Typ so dass er raus will.Ps ich bin schon pummelig aber trotzdem haben wir 20-30 min lang draußen geredet.Mir war halt kalt, ich hab gezittert und der hat mir dann seine Jacke gegeben.Das beste ist einfach der denkt wie ich.Der hat neh Schilddrüsenüberfunktion und ich unterfunktion.Ich nehme zu er nimmt ab.Und der meinte er will zunehmen und ich so ich wil abnehmen.Hab mir so innerlich gedacht vllcht wird das was.Helfe den beim zunehmen und er mir beim Abnehmen.Aufjedenfall hat er mich ganze zeit noch angelächelt und hat mich beobachtet und ich war so nervös dass ich auf dem Boden geguckt hab aber schlussendlich hab ich ihn dann auch angeguckt und wir brachen dann im Lachen aus.Ich denke iwie dass er Interesse an mich hat sonst wäre er nicht rausgekommen mit mir und wäre lieber drinnen geblieben.Ich hab mich einfach verknallt.Ich hoffe einfach das was draus wird.Ich hab aber leider seine nummer nicht.Hab mich nicht getraut er aber auch nicht iwie.Wir hatten beide Handy in der Hand.Ich hoffe ich kriege seine Nummer.Der meinte noch dass er eigentlich um 1 uhr gegangen wäre aber das nicht ging.Das muss alles Schicksal sein dass er nicht gegangen ist und ich mit dem noch draußen war und eigentlich wollte ich garnicht mit meiner besten Freundin mitkommen.

Freundschaft, Liebe und Beziehung, Schicksal, verknallt
1 Antwort
Was denkt ihr, sendet er mir Signale?

Alsoooo Leute Achtung laaaaange Geschichte:

vor länger Zeit hätte ich was mit so einem Typen auf einer Party.
er war betrunken und heißt Timo.
Dann haben wir danach noch bisschen geschrieben, wollten uns treffen aber er hat abgesagt.

Und dann hat er mir irgendwann nach 2 Monaten geschrieben, dass ich nur mit make up hübsch bin und dass wenn wir uns mal treffen ich mich bitte schminken soll weil sonst könnte er das nicht ertragen...
ich hab ihm einfach nur so „Aha“ geantwortet weil ich denk mir so „ok Bye“!

und dann hat er mir nach ner Woche geschrieben, dass was er geschrieben hat, nur n Freundin war und das es ihm leid tut...
(ich dachte nur so warum schreibst du mir das jetzt erst weil wenn n Freundin sein Handy hatte, dann sieht er ja mit wem die Freundin geschrieben hat so ok).  

Auf jeden Fall gehen wir auf die gleiche Schule und sehen uns jeden Tag.
Timo ist immer in so einer Gruppe und sein bester Freund Daniel, er ist Türke, ist da auch immer.
Das Ding ist, dass wir immer richtig krassen Blickkontakt haben,
und er schaut wirklich immer, aber ohne irgendeine Mimik, ihr versteht was ich mein.
und ich finde Daniel richtig attraktiv und auch so Charakterlich.
Er hat mich auch immer so bisschen geärgert als ich noch bei denen war.

Aber laut anderer meinte er immer so zu Freunden von mir
„ ihr seid doch die Freunde von der Tarah“,
Freunde: „ja?!“ ,
er „aaaaaah“, mit so einem negativen Unterton.
ihr wisst was ich mein.
Und jetzt weiß ich nicht ob er irgendwas von mir will,

oder ob Timo einfach nur schlechte Sachen Daniel erzählt hat und er deshalb so schaut.

Oder er wegen seiner Religion keine Beziehung haben darf was meint ihr?

Aber jetzt kommt das krasseste:
Ich war gestern auf einer Party, wo ich mit Freunden das so organisiere,  
und plötzlich ist er da auch und hilft mit.
Und dann kam er so auf mich zu und hat mich Sachen gefragt, wo was ist und ob er mir helfen kann.
Und dann kam er so beim Tanzen immer in unsere Gruppe und war entweder immer neben mir oder gegenüber...
glaubt er er will was oder war er einfach nur nett lol
Aber wisst ihr  die Blicke sind einfach das krasseste, wirklich immer wenn wir aneinander vorbei gehen, schauen wir direkt in die Augen und halten den Blick, auch richtig lange und das ist voll soo uuuuuu omg.

Freundschaft, Party, Beziehung, Jungs, Liebe und Beziehung, Schicksal, Zufall
2 Antworten
Denkt Ihr bei Mitmenschen, wenn sie seltsame Reaktionen zeigen, immer auch an einen möglichen besonderen Hintergrund?

Eine Freundin schickte mir ein umwerfendes Video - es zeigt einem deutlich, wie schnell man sich in ein vorschnelles Urteil verrennen kann und wie oberflächlich man reagiert, wenn man sofort eine Bewertung parat hat.

Da ich das Video nicht einfügen kann, hier der Text:

Ein Vater und sein 24-jähriger Sohn fahren mit dem Zug. Der junge Mann ruft voller Begeisterung: "Papa, sieh doch mal: es kommt einem ja so vor, als würden die Bäume nach hinten fliegen!"

Der Vater lächelt liebevoll.

Ein daneben sitzendes Paar wechselt mitleidige Blicke wegen des kindischen Verhaltens des jungen Mannes.

Kurz darauf ruft der Sohn mit einem Lachen im Gesicht: "Papa, schau doch mal genau hin: die Wolken verfolgen uns!"

Wieder lächelt der Vater.

"Sagen Sie mal, sollten Sie mit Ihrem Sohn nicht lieber einen Arzt aufsuchen?" fragt eine Stimme aus der Richtung des Paares.

Darauf lächelt der Vater nur gutmütig. "Das haben wir bereits getan. Wir kommen auch gerade aus der Klinik. Mein Sohn war von Geburt an blind. Heute hat er sein Augenlicht wieder geschenkt bekommen."

Bevor man einen Menschen verurteilt, sollte man seine Geschichte kennen.

  • * *

Jeder kann mal in sich gehen und sich fragen, wie er sich in diesem Fall verhalten hätte.

In manch einer Situation, an die ich denken muss, bin ich heute noch froh, dass, als ich meinen Mund aufmachen wollte, zum Glück aber damit noch damit gewartet habe: es hätte ähnlich ausgehen können.

Eine ganz besondere Frage, aber jeder findet sich vielleicht an irgendeiner Stelle wieder. Was bewegt euch daran?

Leben, Gesundheit, Guten Morgen, Kritik, Menschlichkeit, Reaktion, Schicksal
9 Antworten
Warum quälen mich solche Gedanken?

Hallo ihr lieben,

vorab muss ich um etwas Nachsicht bitten, da ich echt nicht weiß wo mir der Kopf steht und was mit mir los ist! Zurzeit befinde ich mich in einer komplizierten Beziehung mit einem Jungen. Dieser Junge ist wie ich auch sehr ruhig und zurückhaltend und wir hatten bis vor kurzem nichts miteinander zu tun außer in einer Klasse zu sein. Es fing damit an dass sich ne Freundin von mir eingemischt hat und uns verkuppeln wollte und sie ihn ausquetschte und er meinte ich steht auf mich und würde mich gern einladen. Ich war überrascht da er mir gegenüber nie interessiert war. Ich dachte mir nichts bis am nächsten Tag eine eine Klassenkameradin sich plötzlich zu uns saß und nur mit ihm quatschte und ihn ausfragte. Sie hatte offensichtlich ein Auge auf ihn geworfen denn sie machte sich schick und redete nur mit ihm und er ging drauf ein und glotzte sie nur noch an. Hat sie ins Kino und zum Essen eingeladen. Meine Freundin gab nicht auf und versuchte ihm dass auszureden weil sie sie nicht möchte oder so. Und als sie ihn fragte wen er von uns beiden besser findet, sagte er dass die andere besser wäre als ich und das tat irgendwie weh! Sie wär ja so hübsch und schön und erinnere ihn an Schneewittchen und er wär ja in sie verknallt seit er sie das erste mal gesehen hat! Naja aufjedenfall hat meine Freundin unter dem Vorwand dass wir bei mir lernen uns plötzlich alleine gelassen und wir haben geredet und da meinte er dass er sich bei der anderen doch nicht so sicher wäre. Und als wir uns paar Tage später zufällig in der Stadt trafen lud er mich ins Kino ein und wir amüsierten uns. Am nächsten Tag fragte er mich wann wir uns wieder sehen könnten und wir machten was aus! Bei dem Treffen haben wir uns geküsst und er fragte mich ob ich mit ihm zusammen sein möchte! Ich sagte ihm ich brauche Zeit! Ich bin so verunsichert, denn eig will ich mich ja freuen aber auf der anderen seite bin ich unsicher da ich so viel weiß und mitbekommen habe! Denn ich frag mich wie er sich plötzlich für mich entschieden kann wenn er vor kurzem noch was von der anderen wollte und sie mir gegenüber bevorzugte und sogar verknallt war? Ich blicke gar nicht mehr durch und weiß nicht was er sich denkt.

Ratgeber, Verhalten, Freundschaft, Beziehung, Gedanken, Psychologie, Liebe und Beziehung, Schicksal, Zufall, kompliziert
2 Antworten
Sind das Zufälle oder soll mir das irgendwas sagen?

Eigentlich würde ich gerne etwas lockerer und bodenständiger denken und dem Zufall gerne dieses ereignis zuschreiben, aber irgendwie kann ich das gerade nicht.

Ich habe doch schon längst mit diesem Mädel abgeschlossen und wirklich es hat mich nicht mehr verletzt es ist schon lange her. War halt eine einseitige liebe.

Doch immer wenn ich in keiner Sekunde damit rechne treffe ich diese Person immer im Rewe natürlich kann man sagen es ist zufall weil wir sie im nachbarort wohnt doch warum ist sie genau dann da wenn ich dahin gehe? Passiert das etwas übernatürliches? Ich gehe in den Laden rein und ohne das ich es bewusst tue geht mein Blick direkt in ihre Richtung ohne vorher gewusst zu haben das sie da steht und ihre augen sie dann auch auf meine gerichtet? dann stehe ich in der kasse und sie guckt die ganze zeit in meine richtung.. Ich zweifel gerade an meinem eigenen Bewusstsein aber ich dann irgendwie voll davon überzeugt und fange wieder an zu träumen obwohl das eh nichts mit uns wird. Weil ich selbst weiß das sie nicht so gefühlt hat wie ich damals. Ist Gott mit im Spiel? Ist das eine Bestimmung oder eine Strafe? oder will man mich wieder in loch werfen? Oder interpretiere ich wieder nur zu viel in alles hinein? Bin ich wieder nur am träumen und projezieren?

Was meint ihr ich brauch echt ratschläge

Leben, Verhalten, Liebeskummer, Seele, Aussehen, Psychologie, Liebe und Beziehung, Schicksal, Unterbewußtsein
3 Antworten
Verlustängste und ein Gefühl von leere?

Hey, ich fühle mich seit fast 2 Jahren immer gleich. Im Moment bin ich 15 bald 16 und hatte viele Schicksalsschläge (was die Familie und sonstiges betrifft). Ich habe das Gefühl,mich hat die Vergangenheit richtig zerstört,alles was damals passiert ist passierte als ich etwas jünger war und nicht richtig darüber denken konnte,manche Sachen ziehen sich bis heute noch lang,bzw. Meine Eltern und so. Dazu habe ich meine Oma vor 7 Jahren verloren was für mich einfach sehr schwer war,weil ich sie mehr geliebt habe als meinen eignen Vater. Dazu platzte meiner Mutter vor ca. 4/5 Jahren die Bauchschlagader/Aorta und sie war klinisch Tod und Ärzte redeten von einem Wunder,dass sie überlebte. Mit der Zeit habe ich begriffen was passiert ist und lebe dazu mit dem Gefühl meine Mutter jeden Moment verlieren zu können und sie mir selber oft sagt sie schafft das alles nicht. Ich bin für sie da keine Frage,mich zerstört es aber. Ich war damals in einer Therapie für knapp 3 Jahre weil meine Eltern Angst hatten dass ich mir was antue. Aber ich finde es einfach unpersönlich und mir hilft es nicht mit Menschen zu reden bei denen ich weiß die juckt das nicht und am Anfang des Monates bekommen die ihr Geld dafür. Ich habe Verlustängste und wurde bereits von vielen Menschen fallen gelassen,verraten oder ersetzt. Ich habe in Freundschaft Angst,dass ich mich zu schnell abhängig mache,was jedes Mal passiert. Ich fühle mich nicht gut,hatte 1000 von Suizidgedanken, innere Leere als würde es mich umbringen aber ich weiß dass ich es überlebe. Das ich Depression habe ist mir bewusst,ich Streite es nicht ab,aber verstecke es vor jedem,weil ich
nicht will,dass es anderen wegen mir schlecht geht,ich will für andere dein sein und niemanden in so ein Loch fallen lassen wie mich. Ich habe im Moment eine sehr gute Freundin,die für mich da ist und mir oft verspricht da zu sein,immer,aber sowas höre ich zu oft und dann? dann wenn du komplett brichst ist keiner da der dich festhält. Ich hab nicht mit ihr darüber geredet,dass ich mich so krank schlecht fühle weil jeder in dieser Generation Depression als krank sieht und ich will nicht in irgendwas eingestuft werden. Ich bin verletzt jeden Tag,aber manche Tage gefühlslos und verschlossen andere Tage breche ich zusammen,weine 2 Stunden und warte bis das vorbei geht. Ich hasse meine Vergangenheit und ich hasse alles was mich kaputt gemacht hat ,ich habe Angst das die Krankheit meine Mutter besiegt,weil wenn sie mich verlässt geht für mich jeder Sinn verloren,alles was ich tue,tue ich für sie,für keinen anders.

Liebe, Schmerzen, Angst, traurig, Gefühle, kaputt, Depression, Psyche, Schicksal, Suizid, Verlustangst, Vertrauen
3 Antworten
Ist unsere Internet "Beziehung/Freundschaft" Schicksal?

Hallo,

ich bin 17Jahre alt und habe vor drei Jahren einen Jungen im Internet kennen gelernt, der genauso alt ist wie ich. Ehrlich gesagt war/bin ich bei sowas skeptisch, da man nie weiß. Jedoch, hatte ich bei ihm ein Gefühl , sowas wie Schicksal, das uns zueinander geführt hat.

Als wir Nummern ausgetauscht haben, haben wir eine lange Zeit geschrieben. Da wir jedoch über 300 km auseinander wohnen, haben wir damals den Kontakt zueinander abgebrochen. Anfang dieses Jahres habe ich seine alte Nummer auf meinem altem Handy gefunden und ihn angeschrieben. Dann haben wir wieder viel miteinander geschrieben. Jedoch kurz darauf hat er mir geschrieben, dass wir besser nicht mehr schreiben sollten, bevor bei uns beiden Gefühle entstehen, die nicht erwidert können. (recht hat er ja).Vor einem Monat (nach einem halben Jahr kein Kontakt) habe ich ihn wieder angeschrieben und ihm gesagt, dass ihn interessant und sympathisch finde. Seitdem schreiben wir wieder viel miteinander.

Jedes Mal wenn ich an ihn denke oder ihm schreibe bin ich aufgeregt und sowas wie "verknallt". Wir haben uns noch nie gesehen, aber ich fühle mich wohl wenn ich an ihn denke. Das Schreiben und Teilen der Ansichten, hat mein positives Gefühl gestärkt. Dazu muss man sage, dass er immer viel schreibt und auch viele Smileys benutzt (keine schnulzigen Herze; Normale Smileys).

Ich weiß leider nicht genau wie er sieht, aber ich glaube wir teilen beide die gleiche Meinung. Das Ding ist, dass wir gerade beide Abi machen (Er wohnt übrigens in Bayern und ich Baden Württemberg), das ist momentan das "wichtigste". Dazu kommen eben diese 330km, die uns trennen und es ist ungewiss ob/wie/wann/wo wir uns überhaupt reffen können.

Keine Beziehung ist sicher. Keiner kann wissen wie lange eine Beziehung hält. Würden wir näher wohnen (ca.50km) würden wir wahrscheinlich eine Beziehung versuchen und uns auch wahrscheinlich oft sehen. Wir wissen auch nicht was nach dem ABI ist bzw. wo wir einen Studienplatz finden.

Weshalb ich hier geschrieben habe: Meine zwei besten Freundinnen wissen davon, aber mich würde auch interessieren was Ihr/Du so denkt/denkst. Was würdet ihr machen? Würdet ihr weiter schreiben, aufhören zu schreiben oder anderes? In welche Richtung geht das? Hat das eine Chance? Glaubt ihr an Schicksal? Ist das Schicksal? Ist das doch "nur" Freundschaft oder doch mehr Gefühle?

Freue mich über viele unterschiedliche Meinungen/Ansichten!

Vielen Dank!

LG

Liebe, Internet, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Chance, Liebe und Beziehung, Schicksal, Distanz
5 Antworten
Ist das Zufall oder mehr?

Ich frage mich schon seit längerem immer wieder ob das Zufall oder Schicksal war.

2016 hatte ich eine Freundin alles war gut dann war es so das ich mit dem Fotografieren Anfangen wollte und mir bei Kleinanzeigen eine Kamera gesucht habe 2 Tage später habe ich mich dann mit dem Verkäufer getroffen in einer Stadt 30km von mir. Kamera gekauft und wieder ab nach Hause. 3 Tage später kam mir die glorreiche Idee noch eine Kamera zu kaufen nun habe ich eine gefunden und den Verkäufer angeschrieben er hat mir seine Adresse gegeben dieser Ort lag 60km von mir entfernt.

Ich bin dann dort hin gefahren habe die Kamera geholt und wieder ab nach Hause.
Ich bemerkte dann das sie Kamera defekt war und bin 1 Tag später wieder zu ihm und habe mir mein Geld zurück geholt. Dann etwa 2-3 Wochen später brauchte ich ein neues Handy ich habe wieder gesucht dann den Verkäufer angeschrieben er hat mir seine Adresse gegeben und ich stellte fest das es nur ein paar Kilometer von dem Ort entfernt war wo ich die Kamera geholt habe. Nun wieder das selbe Handy geholt und ab nach Hause.

2 Wochen später hatte ich mit meiner Freundin Schluss gemacht. 2 Tage später war ich durch Zufall auf meiner Facebook block Liste gelandet und warum auch immer habe ich nur diese Frau entblockt und habe sie angeschrieben. Sie wollte sich damals nie mit mir treffen und log mich deshalb immer wieder an. Ich schrieb mit ihr und fragte sie dann nach einem Treffen sie sagte wieder nein aber 1 Stunde später kam eine Nachricht ob ich denn den selben Tag noch Zeit hätte ich sagte Ja und wir trafen uns abends auf einem Parkplatz.

Sie kam mit ihrer besten Freundin und sie sagten mir das sie nur gekommen sind weil ihre beste Freundin einfach gesagt hat das sie einfach mal aus Spaß zu mir kommen. Nun gut dann haben wir uns mehrere Male getroffen und man mag es nicht glauben aber an allen Orten wo ich die Sachen gekauft habe haben wir und am meisten gesehen und dort wo ich 2 mal war wohnte sie. Schließlich kamen wir dann zusammen. Einige Tage später kam sie dann zu mir nach Hause und schaute mich an und sagte mir das sie schon mal bei mir war als sie sich mal verfahren hat hat sie bei mir auf dem Hof gedreht.

Wir wohnten 60km auseinander und das kam mir alles so vor als wäre es Schicksal sie war auch meine längste Beziehung und es war die Frau wo andere gesagt haben wie passen zu 100% zueinander nicht nur vom Charakter her sondern auch vom Aussehen. Leider war die Beziehung nach 2 jahren dann beendet.

Nun frage ich mich die ganze Zeit ob das Schicksal war oder einfach nur Zufälle?

Jeder meiner Freunde und meine Familie sagten mir wir würden nochmal zusammen kommen zwar nicht sofort aber irgendwann da würden sie alles drauf verwetten aber um ehrlich zu sein glaube ich da nicht dran.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Karma, Liebe und Beziehung, Schicksal, Zufall
3 Antworten
er verfolgt mich mein lebenlang wie kann ich vergessen?

guten abend leute.

es um ein jungen den ich schon von meiner schulzeit kenne und wir sind beide schon seid 3 jahren fertig mit der schule und zwar habe ich mich direkt in ihn verliebt und ich habe es ihm irgendwann auch gestanden aber er hatte keine gefühle für mich und wir hatten uns ab und zu auch sehr gut verstanden aber wir hatten auch sehr oft streitigkeiten weil er meistens mit geärgert hat und es gab auch tage wo er total anders war und zugleich auch ziemlich süß und er wollte auch damals dass ich ihn küsse aber hab ich nicht gemacht.

jedenfalls als wir alle unseren abschluss hatten sind wir alle getrennte wege gegangen und er hat sich nach einem jahr bei mir gemeldet und ist mir auf social media gefolgt und tut es immer noch und wir hatten auch paar mal zusammen geschrieben gehabt aber zu der zeit als es mit der schule zu ende gegangen ist hatte ich es mit ihm abgeschlossen gehabt außer dass er mir andauernd nur in mein träumen aufgetaucht ist.

seid er mir jetzt seid gefühlte 2 jahre folgt und von paar mal schreiben sind die ganzen gefühle wieder hochgekommen und alles und auch die hoffnungen dass er mich doch lieben würde in echt und jetzt seid ein halben jahr habe ich endlich realisiert das er mich doch nicht liebt weil ich weiß dass ein typ der verliebt ist sich zeit für diese frau nehmen würde und er irgendwann auch seine gefühle gestehen würde und seine zeit nicht mit irgendwelchen andere frauen verbringen würde in clubs und es dan auch noch posten würde wo ich es sehen kann.

es ist generell alles so kompliziert mit uns, ich begegne ihm immer überall und er mich und wen wir uns begegnen treffen unsere blicke einfach jedesmal, ob es schicksal ist oder nur pures zufall weiß ich nicht aber wir begegnen uns immer wieder und dass alles noch schwerer vorallem ihn zu vergessen.

Ich weiß zwar nicht was sein verhalten soll oder geschweige warum er mich überhaupt auf social media verfolgt aber wieso folgt er mir und schreibt mir manchmal wen er keine interesse hat? ich weiß nicht wie ich ihn endgültig vergessen soll wen er mir folgt und ich ihn jedes mal draußen begegne aus zufall? ich weiß nicht weiter

Liebe, Leben, Männer, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Junge, Bekanntschaft, Gegenwart, Liebe und Beziehung, Schicksal, Vergangenheit, verletzt, verliebt, Schulzeit
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schicksal

Abschiedsbrief von gus

2 Antworten

Bedeutung der Zahl 37?

6 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen "Schicksal" und "Zufall"?

4 Antworten

Warum haben manche Menschen viel Glück und andere eher viel Pech im Leben?

12 Antworten

Glaubt ihr an den Spruch “Alles kommt, wie es kommen muss“?

13 Antworten

Was bedeutet Schicksal?

5 Antworten

Karma Symbole?

1 Antwort

Gegenteil von Schicksal?

3 Antworten

Lateinklausur Seneca

2 Antworten

Schicksal - Neue und gute Antworten