Katze nach Streit zuhause verschreckt?

Hey:) folgendes Problem: gegen Mittag gabs bei mir zuhause ziemlichen Streit, wo viel rumgebumpert, geschrien und geheult wurde. Dem ganzen war mein Kater (kastriert, wird im Sommer 4 Jahre alt) ziemlich ausgeliefert. Als die Stimmung sich kurzzeitig beruhigt hat ist er zu meiner Zimmertür meines Bruders, wo ich auch drinnen war, gelaufen und wollte rein. Der Kater war ziemlich verschreckt glaub ich, bei jedem leisen Bumpern oder wenn man dumpf die Stimmen draußen gehört hat ist er zusammengezuckt und seine Pupillen haben sich geweitet. Zuerst wollte er sich unter der Couch meines Bruders verkriechen, ich habe ihn dann auf sie drauf gelegt, "Katzen-LoFi" aufgedreht, mich neben ihn gesetzt und ihn fast durchgehend gestreichelt (ich bin sozusagen der wichtigste Mensch für ihn, er sieht mich glaub ich mehr als Artgenossen als Besitzer). Nach ca. 40-50 Minuten hatte er sich langsam beruhigt

Als die streitenden Personen dann die Wohnung verlassen hatten, bin ich wieder mit ihm raus aus dem Zimmer. Er ist erstmal durch die Wohnung geschlichen, bei jedem Geräusch is er zusammengezuckt. Er wollte dann noch unbedingt ins Zimmer meines Bruders, wo er eigentlich sonst nie drinnen ist. Als ich ihn reingelassen hab ist er direkt zur Couch gelaufen, was er dort gemacht hat weiß ich grad nicht mehr. Ich hab ihn dann wieder rausgegeben (er soll eig nd in dem Zimmer sein). Jetzt hat er sich glsub ich wieder einigermaßen beruhigt, verhält sich aber nicht so wie sonst. Um die Uhrzeit schreit er eigentlich immer weil er sein Fressen haben will bzw. ist ziemlich verspielt, allerdings liegt er grad an seinem Lieblingsplatz und schläft, ich sitz neben ihm. Er kommt mir auch irgendwie noch ziemlich nervös vor

Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich mich jetzt bei ihm verhalten soll? Glaubt ihr, dass er jetzt vor den streitenden Personen Angst haben wird (sie sind noch nicht zurück)? Kann ich sonst irgendwas tun? Danke im Voraus

Tiere, Haustiere, Katzen, Kater, Katze
Kitten zu früh abgebenü?

Hey,

am 11.05 wollte ich mein Kitten abholen. Da ich mich leider nicht gut im vorhinein informiert habe, stehe ich davor einen wahrscheinlich großen Fehler zu begehen. Undzwar ist das Kitten erst am 10.03 geboren und ist dann am Abholtag erst knapp 9 Wochen alt. Jetzt habe ich allerdings mitbekommen, dass es nicht gut sei für Kitten so früh von der Mutter getrennt zu werden (Geschwister sind wohl alle schon sogar weg, oder werden auch die Tage verkauft). Ich weiß sehr dumm von mir und ich mach mir auch große Vorwürfe aber ich habe wirklich nicht dran gedacht. Denn als ich den kleinen besichtigen war, ging ich mit der Einstellung dahin ihn erst ab der 12. Woche abzuholen, da es so in der Beschreibung stand. Dann meinte der Verkäufer allerdings, dass er am 06.05 ein Termin beim Arzt mit dem Kitten hat und dass ich ihn dann abholen könne. Ich habe dann sogar ohne Vorwissen gesagt, dass er lieber noch ein bisschen länger bei seiner Familie bleiben soll und daraufhin antwortete der Verkäufer, dass er ab dem 12.05 nicht mehr zuhause sei und Sie bis dahin verkauft werden müssen. Ich habe mir nichts weiter dabei gedacht und habe eingewilligt und den Reservierungsvertrag unterschrieben, wodrin auch steht, dass ich den Reservierungsbetrag nur zur hälfte erstattet bekomme aber nur für eine 14 Tage Frist, die schon abgelaufen ist. Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll. Ist es wirklich unmöglich eine Katze so früh zu sich zu holen? Ich habe einen Freund, der eine Katze hat (2 Jahre alt). Soll ich die Katze zu ihm geben, damit der kleine immerhin noch etwas länger mit einer anderen Katze verbringt, oder ist es ne blöde Idee. Klingt alles sehr doof, was ich auch bin, tut mir leid :(.

LG,

ediask

Tiere, Katzen, Katzenfutter, Kitten, Tiererziehung

Meistgelesene Fragen zum Thema Katzen