Katze vom Nachbarn pinkelt ständig vor unsere Haustür was tun?

11 Antworten

Hier ist wieder das alte Hausfrauenrezept:

Mach eine Paste aus Öl und allem, was Katzen als übelriechend empfinden. Knoblauch, Zwiebeln, Senf, Meerettich, Pfeffer, Zitrusfrüchte. Streich die Paste auf ein Stück Alufolie und befestige das an der Tür. So etwa in Kopfhöhe für Katzen. Leg auch etwas auf die Fußmatte. Hilft zuverlässig.

Den Vorleger würde ich aber wegschmeißen und ersetzen.

Dem Nachbarn würde ich sagen, dass er seinen Kater kastrieren lassen soll. Das ist auch für den Kater besser.

Wenn er nicht will, droh mit dem Tierschutz und einer Schadensersatzklage.

Ich gehe mal davon aus, dass der Kater des Nachbarn nicht kastriert ist.

Hier würde ich ihn mal vorsichtig darauf ansprechen. Es gibt z.B. vielerorts bereits eine Kastrationspflicht.

Ansonsten kannst du tun:

  • ...den Teppich wegwerfen, oder in der Waschmaschine waschen und anschließend mit Enzympray einsprühen (Simple Solution - Fressnapf, Ecodor - Internet), das zersetzt die Eiweiße im Urin und macht den Pipigeruch auch für Katzen unriechbar. Solange der Teppich nach Pipi riecht, kommt der Kater immer wieder.
  • ...du kannst nach der Reinigung Antikatzenspray draufsprühen, Verpiss-dich-Pflanzen in Töpfen daneben stellen...
  • ... du kannst eine Folie drauf legen, das mögen Katzen nicht, oder den Abtreter tagsüber an die Wand lehnen und nur zum Schuhe abputzen hinlegen.
  • ...du kannst den Kater, wenn du ihn life erwischst (und nur dann, auch nicht 2 min später) mit Wasser bespritzen. Das tut ihm nicht weh, aber er erschrickt und spürt, dass das nicht erwünscht ist.

Wenn´s den Nachbarn so gar nicht interessiert, leg ihm doch mal den stinkenden Teppich vor seine Haustür ;o) .

Wenn´s mein Kater wäre, ich würde dem Nachbarn wenigstens einen neuen Vorleger kaufen... .

Das dürfte ein (unkastrierter) Kater sein, der da markiert.

Frei laufende Kater gehören kastriert, das könntest Du mal freundlich anregen. Dann markieren sie normalerweise nicht mehr, oder es stinkt wenigstens nicht.

(Im äußersten Fall könnte man den Tierschutz anrufen, da würde ein fremder, unkastrierter Kater rumlaufen, dann würde der wohl eingefangen und kastriert...)

Ansonsten kann der Besitzer nichts machen, er kann das Tier nicht einsperren, oder ständig überwachen.

Ihr als Nachbar könntet nur ein Spray benutzen, dass ihn abhält, oder die Tür regelmäßig mit Essingwasser putzen, das mag er evtl. nicht. Und nach der Zeit der Rolligkeit hört das evt.  erst mal weder auf.

nunja habt ihr den vorleger gereinigt oder komplett ausgewechselt?

Weil auch wenn gereinigt kann die katze noch uringeruch wahrnehmen und das ist dan wie eine einladung für sie..

ansonsten kannst du ja mal mit essig den alten vorleger behandeln.. stinkt zwar erstmal aber der katze auch. oder Antikatzenspray, weiß ich allerdings nciht ob das geruchsfrei für menschen ist..

Der besitzer kann wohl auch nicht mehr tun als sie einzusperren für eine Zeit und mal ursachenforschung bei ihr betreiben woran das wilde gepinkle den liegen könnte.

Wir haben schon alles gereinigt uns desinfiziert. Der Nachbar kümmert sich nicht wirklich um die Katze und so sieht sie natürlich auch aus

0
@Buffel897

gut ich weiß jetzt nicht wie genau die katze aussieht. doch stark verwahrloste Tiere können auch mal dem örtlichen Tierschutzverein gemeldet werden.

3
@Topstar83

Vor allem, wenn es so stinkt, ist es wohl ein unkastrierter Kater und der dürfte gar nicht frei rumlaufen.

2

Antikatzenspray macht nicht geruchsfrei. Da benötigt man Enzymreiniger. Gibt´s im Zoofachgeschäft. Z.B. führt Fressnapf die Eigenmarke Simple Solution, oder im Internet kann man Ecodor oder Urin-Off bstellen.

2

Habt ihr euch irgendwie mit der Katze oder dem Nachbarn gestritten?

Naja, wenn Reden nichts hilft... Stell dann vielleicht ein Katzenklo vor die Tür, vielleicht hilft das.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?