Katze vom Nachbarn pinkelt ständig vor unsere Haustür was tun?

12 Antworten

Ich gehe mal davon aus, dass der Kater des Nachbarn nicht kastriert ist.

Hier würde ich ihn mal vorsichtig darauf ansprechen. Es gibt z.B. vielerorts bereits eine Kastrationspflicht.

Ansonsten kannst du tun:

  • ...den Teppich wegwerfen, oder in der Waschmaschine waschen und anschließend mit Enzympray einsprühen (Simple Solution - Fressnapf, Ecodor - Internet), das zersetzt die Eiweiße im Urin und macht den Pipigeruch auch für Katzen unriechbar. Solange der Teppich nach Pipi riecht, kommt der Kater immer wieder.
  • ...du kannst nach der Reinigung Antikatzenspray draufsprühen, Verpiss-dich-Pflanzen in Töpfen daneben stellen...
  • ... du kannst eine Folie drauf legen, das mögen Katzen nicht, oder den Abtreter tagsüber an die Wand lehnen und nur zum Schuhe abputzen hinlegen.
  • ...du kannst den Kater, wenn du ihn life erwischst (und nur dann, auch nicht 2 min später) mit Wasser bespritzen. Das tut ihm nicht weh, aber er erschrickt und spürt, dass das nicht erwünscht ist.

Wenn´s den Nachbarn so gar nicht interessiert, leg ihm doch mal den stinkenden Teppich vor seine Haustür ;o) .

Wenn´s mein Kater wäre, ich würde dem Nachbarn wenigstens einen neuen Vorleger kaufen... .

Das dürfte ein (unkastrierter) Kater sein, der da markiert.

Frei laufende Kater gehören kastriert, das könntest Du mal freundlich anregen. Dann markieren sie normalerweise nicht mehr, oder es stinkt wenigstens nicht.

(Im äußersten Fall könnte man den Tierschutz anrufen, da würde ein fremder, unkastrierter Kater rumlaufen, dann würde der wohl eingefangen und kastriert...)

Ansonsten kann der Besitzer nichts machen, er kann das Tier nicht einsperren, oder ständig überwachen.

Ihr als Nachbar könntet nur ein Spray benutzen, dass ihn abhält, oder die Tür regelmäßig mit Essingwasser putzen, das mag er evtl. nicht. Und nach der Zeit der Rolligkeit hört das evt.  erst mal weder auf.

Hier ist wieder das alte Hausfrauenrezept:

Mach eine Paste aus Öl und allem, was Katzen als übelriechend empfinden. Knoblauch, Zwiebeln, Senf, Meerettich, Pfeffer, Zitrusfrüchte. Streich die Paste auf ein Stück Alufolie und befestige das an der Tür. So etwa in Kopfhöhe für Katzen. Leg auch etwas auf die Fußmatte. Hilft zuverlässig.

Den Vorleger würde ich aber wegschmeißen und ersetzen.

Dem Nachbarn würde ich sagen, dass er seinen Kater kastrieren lassen soll. Das ist auch für den Kater besser.

Wenn er nicht will, droh mit dem Tierschutz und einer Schadensersatzklage.

Meine katze pinkelt vor die Haustür wie kann das aufhören?

Hey, ich hab ein Problem meine Katze pinkelt immer vor die Haustür und kackt ins Badezimmer. Auf dauer nervt das und ist echt ekelig. Was kann man tun damit sie aufhört?

Also die katze ist ca. 6-7 jahre alt.          Sie ist nicht kastriert. Beide katzen ist weiblich.Ich habe eine 2. Katze die ist etwas älter.Wir hatten 2 katzenklos aber da ging sie nie drauf.die katze hängt sehr an mir und die möchte immer in mein zimmer aber meine tür ist meist zu macht sie das aus Protest? Im moment gab es keine großen veränderungen. 

...zur Frage

Katze akzeptiert neues Bett nicht und uriniert darauf?

Unsere Katze pinkelt seit dem wir ein neues Bett haben drauf.. wie können wir sie dazu bringen das neue Bett zu akzeptieren? Denn selbst vor unseren Augen pinkelt sie einfach ...

...zur Frage

Nachbar pinkelt ständig in seinen Garten, darf er das? Das stinkt im Sommer

Hallo, unser Nachbar pinkelt ständig in seinem Garten, was bei Hitze extrem stinkt. Gestern hatte er sogar seinen Männerbesuch in den Garten zum pinkeln geschickt, da ist mir aber der Axxx geplatzt und ich hab den Herrn ziemlich übel angemotzt. Mein Nachbar kriegt auch noch ein Schreiben von mir, das er das zu unterlassen hat. Was kann ich rechtlich tun ? Das muss man sich doch nicht bieten lassen (den gestank ) oder ? Danke für Hilfe.

...zur Frage

Katze Pinkelt vor die Haustür?

...zur Frage

Kater pinkelt gegen Liegeplatz meiner Katze - was tun?

Ich habe für meine Katze einen Liegeplatz auf der Terasse, mit Kissen und Decken. Doch seit einiger Zeit pinkelt immer ein Kater dagegen. Da kann ich ständig alles waschen, nützt nichts, stinkt ständig wieder. Kann man da etwas tun?

...zur Frage

Nachbarn kümmern sich nicht um ihre Katze

Meine Nachbarn haben mehrere Katzen. Eine davon ist ziemlich dürr und hat eindeutig Flöhe und vermutlich auch noch anderes Viehzeug. Sie kratzt sich ständig und ihr ganzen Rücken ist schon verkrustet. Sie kam immer wieder zu unserem Haus und wir hatten Mitleid mit ihr, also haben wir ihr ab und zu Futter rausgestellt. Anfangs war sie auch extrem scheu, aber später kam sie dann immer wieder zur Haustür und ließ sich streicheln und füttern. Irgendwann kam sie sogar ins Haus reingeschlüpft, wenn man nicht aufpasste und von alleine ging sie nicht raus. Allerdings hat die Katze ja Flöhe und da wir noch andere Haustiere haben, wollten wir das Risiko nicht eingehen, sie mal ins Haus zu lassen. Nun wurde es ja immer kälter draußen und die Katze ging Nachts nicht Nachhause bzw. wurde nicht ins Haus gelassen. Und da es schneite und stürmte, haben wir sie im Flur übernachten lassen. Aber so konnte es ja nicht weitergehen, also hat meine Mama die Katze zu den Nachbarn getragen und mit ihnen geredet. Über die Flöhe und die Fütterung. Sie meinten alles sei in Ordnung und sie gehen mit ihr zum Tierarzt. Das ist jetzt 1 Monat her und nichts ist passiert. Die Katze ist immer noch sehr verkrustet und voller Flöhe und sie sitzt immer Abends vor unserer Haustür und wir lassen sie rein, damit sie bei uns im Flur schlafen kann.

Das selbe Szenario gab es schon ein Jahr zuvor, mit den Nachbarn und anderen Nachbarn von uns. Eine Katze war sehr dünn und ging zu den Nachbarn um gefüttert zu werden und drinnen zu schlafen. Sie gingen sogar mit der Katze zum Tierarzt. Letzendlich nahmen sie sie sogar auf, nach dem die Polizei kam, weil sich meine Nachbarn (die, denen die Katzen gehören) im unrecht gefühlt haben. Allerdings meinte die Polizei die Katze sei bei den anderen Nachbarn besser aufgehoben.

So ist das Problem bei uns, ob wir auch mit der Katze zum Tierarzt gehen sollten, weil es ihr wirklich schlecht geht und unsere Nachbarn rein gar nichts machen. Außerdem wohnt sie sowieso schon so gut wie bei uns. Wir haben nie beabsichtigt, ihnen die Katze wegzunehmen, nur kann es nicht sein, das arme Tier so zu quälen.

Also, sollten wir mit der Katze zum Tierarzt und sie letzendlich auch bei uns komplett aufnehmen? Ist das rechtlich überhaupt erlaubt?

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?