Problem mit Vermieter, der meiner Nachbarin glaub, dass sie Probleme mit mir hat - wie soll ich mich verhalten?

Einen schönen guten Morgen,

seit etwa drei Jahren wohne ich derzeit in meiner Einraumwohnung (Mietwohnung einer großen Genossenschaft) und versuche, mich im Haus und auch meiner Wohnung ordentlich zu benehmen.

In den gesamten drei Jahren gab es nie große Probleme unter Nachbarn und mir. Genau solange, bis eine Nachbarin unter mir einen Wanddurchbruch genehmigt bekommen hat (Mehrfamilienhaus) und nun zusätzlich zu Ihrer Vierraumwohnung noch die Einraumwohnung erhalten hat.

Das bedeutet, dass es sich um die Nachbarin unter mir handelt.

Ich schaue nachts meistens Fernsehen in einer (meiner Meinung nach) normalen Lautstärke (Lautstärke 18 von möglichen 60 aus Rücksicht auf die Nachbarn). Musik höre ich wenn, dann nur in normaler Lautstärke tagsüber.

Ansonsten bin ich sehr viel zuhause und bin beschäftigt mit mir selbst. Begegne ich Nachbarn im Hausflur, so grüße ich diese freundlich und sie freuen sich.

So. Nun hat vor kurzem die Nachbarin unter mir behauptet, dass ich außerhalb der Ruhezeiten zu laut Musik höre und meine Wohnungstür wohl zu laut zumachen würde.

Der Vermieter (eine große Genossenschaft) glaubt ihr einfach, ohne mich selbst dazu zu befragen. Natürlich erhielt ich eine Mitteilung (keine Abmahnung) dazu, an die ich mich nun zu halten habe

In der Freizeit muss ich mir jedoch auch gewisse Dinge von eben dieser Nachbarin gefallen lassen, wie zum Beispiel, dass ich noch jung bin und doch die Treppe laufen soll. Der Fahrstuhl stünde mir nicht zu, da sie den Strom zahlt.

Den Strom dafür zahlen alle Personen im Haus und er für alle ausdrücklich erlaubt.

Als ich darauf nicht weiter einging und sie gesehen hat, dass ich wieder einmal mit ihm fahren wollte, drückte sie vorher alle Knöpfe, sodass ich etwa 5 Minuten warten musste, bis ich fahren konnte.

Es sind vielleicht nur Kleinigkeiten und diese mögen wirken wie im Kindergarten, aber es fühlt sich eben auch so an.

Ich möchte wenig bis keinen Ärger mit meinen Nachbarn und möchte nicht, dass aus der Mitteilung ein gefaktes Lärmprotokoll mit Abmahnung wird.

Was mache ich besten und wie kann ich mehr dagegen erfolgreich wehren? Ein Umzug ist leider nicht möglich und ich habe keine Räume zum Ausweichen. Der Vermieter ist auch nicht behilflich.

Ich wohne in der Mitte Deutschlands, falls das wichtig ist.

Vielen Dank für alle Antworten.

Mobbing, Papier, Community, Diskussion, Mieter, Mietwohnung, Mietrecht, Anwalt, Vermieter, Post, Experten, Gesetzeslage, Meinung, Mieterbund, Mieterrecht, Nachbarn, Rechte und Pflichten, Streit, ergebnis, Mitteilung, Erfahrungen, Antwort, Abstimmung, Umfrage, Fragen
0 Antworten
Pille danach, Wahrscheinlichkeit das ich schwanger bin?

Hallo liebe Community!

Vorweg möchte ich euch bitten nicht verletzend zu werden oder mich zurechtzuweisen, denn das würde ich auch nicht mit euch machen. Mich treibt nämlich ein für mich emotionales Thema hierher und ich bitte deswegen um nette Antworten.

Mein Freund ich hatten 3.8. GV miteinander, meine letzte Periode fing so ca. am 20.7. an. Mein Zyklus ist immer relativ konstant also immer 28 Tage. Nach dem GV habe ich sofort danach also nach 45 min ungefähr eine Apotheke aufgesucht und die Pille danach genommen. Der GV verlief so, dass er nicht in mir gekommen ist. Ich weiß nicht, ob mein Eisprung bereits stattgefunden hatte während des GV. Hab außerdem gelesen, dass die PiDaNa die Bewegungsmobilität der Spermien verlangsamt und das sie sogar die Befruchtung verhindern soll (ich gebe nur wieder wie es dort stand, ist keine Erfindung!) Da er nicht in mir gekommen ist, kann es höchstens sein, dass in den Lusttröpfchen was gewesen sein könnte.

Für wie wahrscheinlich haltet ihr es, dass ich schwanger bin?

Hinzuzufügen ist noch, dass ich mir einen Früherkennungstest zur Sicherheit geholt habe, der 5 Tage vor Fälligkeit der Periode wirken soll. Meine Frage ist nun jedoch: ist meine eigentliche Periodenzeit damit gemeint vor der PiDaNa oder meine um 5 Tage nach hinten verschobene durch die PiDaNa?

Ich wäre sehr dankbar für eine wertschätzende und respektvolle Antwort.

Liebe Grüße

Medizin, Medikamente, Schwangerschaft, Körper, Pille, Frauen, Sex, Sexualität, Experten, Frauenarzt, Gesundheit und Medizin, GV, Gynäkologie, Meinung, Menstruation, Pille danach, Sonntag, Uterus, Beipackzettel, Frauenärztin, PiDaNa, Erfahrungen, Fragen
7 Antworten
Wie gehe ich mit einer Stark depressiven Freundin um?

Also ich habe eine Freundin die stark depressiv ist. Ich hatte über 2 Monate sehr dolle Gefühle für sie die sie aber nicht erwiedert hat.

Sie hat eine höhere Stufe (oder wie man das einordnet) ist auch selbstmordgefärdet und hat seit neustem noch Panickatacken die aber noch nicht ärtztlich diagnostiziert wurden.

Sie ist nicht so eine die die Narben vom Ritzen gerne zeigt und viel darüber redet und sich selbst bemitleidet, sondern sie versteckt die meist lieber und redet nicht gerne darüber.

Sie hat seit ein paar Monate ein sehr gute Freundin die ich auch gut kenne. Das einzige was sie gerade noch hier hält ist ihre Freundin und das verstehe ich auch weil wenn ich was mit ihr mach, fragt ihre Freundin auch immer per Nachricht wie es ihr geht und sagt nochmal Bescheid, wenn wir an etwas denken sollen... sehr fürsorglich.

So weit ich weiß bekommt sie wenig Unterstützung von ihrer Familie, wodurch sie natürlich noch depressiver ist.

Sie ist eine sehr interessante Person wie ich empfinde und hat jetzt schon schöne Vorstellungen was sie machen will, nach der Schule und wo sie hin will. Ich finde es aber blöd das sie sagt, dass sie nach ihrem Geschmack auch nur 30 werden würde und sie geht davon aus das sie bestimmt sowieso irgendwann an Drogen stirbt.

Sie ist ohne den Einfluss von Drogen eigentlich immer eher zurückhaltend und macht meist nur was mit ihrer bf. Sie wirkt dann auch nicht erfreut wenn sie einen sieht und hat auch meist keine Lust einem richtig hallo zu sagen.

Sie sagt aber wenn sie Mdma nimmt kann sie offen sein und ist glücklich, was für sie bestimmt sehr schön sein muss. (Sie sagt sie hat sonst einfach wenig Lust zu reden.) Sie nimmt aber echt viel teilweise über auch so 600mg über die Stunden am Stück weg.

Ich weiß das das viel zu viel für nicht mal 45kg ist, aber ich sag ihr oft das sie mal eine Pause machen soll. Aber ich find das eigentlich nicht mehr richtig schlimm wenn sie Pausen macht, da sie sich ja anscheinend sehr wohl fühlt und aus sich raus kommt.

Sie war auch neulich 3 Wochen in einer geschlossenen Anstalt und muss bald wieder in die Psychatrie.

Ich hab gelesen das es gute Jahrelange Therapien gibt. Würde sowas helfen (sie will aber nicht wieder in die Psychatrie, muss aber.)?

Ich empfinde immer noch mehr als Freundschaft für sie. Sie will keine Beziehungen weil sie Angst hat im Stich gelassen zu werden und steht auf ältere. Trotzdem hab ich mir schon öfter Hoffnungen gemacht, da sie mir auch zB Komplimenten macht und ganz oft will das ich komme wenn sie drauf ist. Aber ich würde nie Versuchen da sein auszunutzen wenn sie auf Mdma ist. Ich würde aber gerne so eine bessere freundschaftliche Beziehung zu ihr haben das sie mir alles anvertraut und ich dann irgendwie helfen kann.

Aber mitlerweile will ich nur noch, dass sie endlich da irgendwie rauskommt und wenn sie volljährig ist, soll sie am besten ein neues Leben Anfangen und endlich glücklich sein😭

Bitte helft mir, wie ich mich ambesten vor ihr Verhalten sollte?

Freundschaft, Drogen, Psychologie, Depression, depressiv, Experten, Liebe und Beziehung, Psychiatrie, Psychologe, selbstmordgedanken, MDMA
6 Antworten
Habe mein erstes kleines neuronales Netzwerk programmiert, deshalb meine Frage habe ich alles richtig gemacht?

Main Class:

public class Main {
    public static void main(String[] args) {
        Network network = new Network(4, 0, 1);
        network.inputFloat = new float[]{3, -1, 2, 0};
        network.dataFloat = new float[]{1, 2, 3, 4};
        System.out.println(network.start());
    }
}

Neuron Class:

public class Neuron {
    public float[] data;

    public float fire(float[] input) {
        float sum = 0;
        for (int i = 0; i < data.length; i++) {
            sum += data[i] * input[i];
        }
        return sum;
    }
}

Nicht wundern ich habe noch keinen Schwellwert benutzt...

Network Class:

public class Network {
    int input = 0;
    int hidden = 0;
    int out = 0;
    public float[] dataFloat;
    public float[] inputFloat;
    float[] inputList;
    float[] hiddenList;
    float[] outList;
    Neuron neuron = new Neuron();
    public Network(int input, int hidden, int out) {
        this.input = input;
        this.hidden = hidden;
        this.out = out;
        dataFloat = new float[input];
        inputFloat = new float[input];
        inputList = new float[input];
        hiddenList = new float[hidden];
        outList = new float[out];
    }
    public float start() {
        int sum = 0;
        for (int i = 0; i < input; i++) {
            neuron.data = new float[]{inputFloat[i]};
            inputList[i] = neuron.fire(new float[]{dataFloat[i]});
        }
        for (int i = 0; i < inputList.length; i++) {
            sum += inputList[i];
        }
        return sum;
    }
}

Habe ich alles richtig gemacht oder was sollte ich verbessern?

Habe mich an diesem Beispiel orientiert: https://youtu.be/opioo-L_R7w

PC, Computer, Technik, Programmieren, Experten, Expertenthemen, Informatik, java programmieren, Künstliche Intelligenz, Neuronale Netze, Technologie, Expertenfragen, Programmierung Java
2 Antworten
Sind Sexspielzeuge schlecht?

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Sextoys im Bett. Ich habe da eigentlich schon eine sehr ausgereifte Meinung zu entwickelt, möchte aber dennoch nochmal ein paar andere Ansichten hören. Am Besten von Experten und Leuten, die sich wirklich auskennen.

Machen Sexspielzeuge den Sex nicht eigentlich total überflüssig? Es geht beim Sex doch um die Liebe zweier Menschen und da hat ein Spielzeug doch nichts verloren. Zudem kann es ja durchaus dazu führen, dass die Frau nur noch durch ein Sexspielzeug zum Orgasmus kommt, was ja auch nicht gerade anstrebenswert ist. Den Orgasmus hätte die Frau dann ja auch nicht mehr wegen des Sex, sondern einfach nur wegen des Sexspielzeugs, was den Sex nochmal mehr überflüssig machen würde.

Ich verstehe also wirklich nicht, was alle so toll an Sexspielzeugen finden, wo sie ja einfach nur Nachteil bringen und komplett unnatürlich sind.

Bei Pornos regen sich doch auch alle darüber auf, dass sie unnatürlich sind, was ja auch der Wahrheit entspricht, aber Sexspielzeuge sind ja nicht besser, sondern eher weitaus unnatürlicher. Ein Gerät, was an 5 verschiedenen Stellen vibriert, eine unnatürliche Form hat, sich an 3 Stellen um die eigene Achse dreht und warm wird, ist wohl kaum natürlicher, besser oder harmloser als ein Video. Pornos können ebenfalls große Folgen auf das Sexualleben nehmen, also warum werden dann Sexspielzeuge verwendet, obwohl sie noch größere Schäden anrichten können?

Ich verstehe auch einfach nicht, wie der Partner das gut finden kann. Das ist ja genau so, als würde der Mann die Frau fragen, ob er sich bitte beim nächsten Geschlechtsverkehr einen Porno ansehen könnte, damit ihn das noch geiler macht. Ich denke nicht, dass das auch nur eine einzige Partnerin für gut heißen würde, also warum sollten die Männer das dann bei den Frauen tun?

Sexspielzeuge machen den Sex einfach nur überflüssig und zwischen den beiden Partnern passiert auch weniger.

Selbstbefriedigung, Sex, Sexualität, Experten, Geschlechtsverkehr, Liebe und Beziehung, Profi, Sexspielzeug, Expertenfrage
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Experten