Trotz Hochbegabung auf der Sonderschule - möchte Jetzt Soziale Arbeit studieren welche Möglichkeiten habe ich?

Hallo zusammen,
Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.

Meine Kindheit verlief nicht so schön, ich bin bei meinem schwer kranken Vater aufgewachsen ohne Mutter, dazu war mein Vater noch Legastheniker.

bereits in der Grundschule bin ich 2-mal sitzen geblieben, aufgrund von zu vielen Fehlzeiten.

Leider haben die Schulpsychologen nicht hinter die Kulisse geschaut, warum es zu diesen Fehlzeiten gekommen ist, was sicherlich sehr häufig passiert.

Sonderschüler werden oft als dumm oder schwer erziehbar hingestellt, was aber in vielen Fällen gar nicht so ist

Ich habe einen Überdurchschnittlich hohen IQ, richtig gesagt. Ich bin hochbegabt und war auf einer Sonderschule.

und das finde ich echt schade. Als Kind ist man einfach machtlos.

Im Verlauf meines Lebens musste ich sehr schwere Zeiten durchmachen
Ich bin inzwischen 34 Jahre und möchte gerne anderen Menschen helfen, die vielleicht in Situationen stecken, die ich schon durchlebt habe.

Mein Persönlichkeitstyp ist “Mediator” (INFP)
und würde gerne Soziale Arbeit studieren.

was für Möglichkeiten habe ich da als ehemaliger Sonderschüler?

Es gelten ja gewisse Voraussetzungen. Kann ich meine Abschlüsse durch eine Externen Prüfung nachholen?

Hat evtl. jemand damit schon Erfahrung ?

Ich bedanke mich schonmal im Voraus für die Hilfe

Studium, Schule, Psychologie, hochbegabung, danke, Mediator, Sonderschule, Soziale Arbeit, Ausbildung und Studium
Vaterschaftstest erst zugestimmt, dann plötzlich verweigert. Das Spiel eines Narzissten?

Hallo zusammen,

  • Ich bräuchte mal eure Hilfe

Es geht um meine Ex-Freundin mit der ich knapp 10 Jahre zusammen war, vor 9 Monaten habe ich mich von ihr getrennt. Aufgrund von Lügen, Manipulationen und wie es aussieht einigen Seitensprüngen.

Ich war mit einer verdeckten Narzisst/IN zusammen. Was mir leider viel zu spät klar wurde.

Als wir ca. 1 Jahr zusammen waren wurde sie schwanger, der kleine ist jetzt inzwischen 8 Jahre alt. Bereits am Anfang der Beziehung hat sie den kleinen wie ihr Besitz behandelt, mir wurde es richtig schwer gemacht den kleinen ein Vater zu sein.

Erst nach der Trennung, habe ich mir so richtig Gedanken darüber gemacht, dass er vielleicht gar nicht mein Sohn ist.

Was mich schon stutzig gemacht hat das sie zum ungefähren Zeitpunkt der Zeugung, von ihrem damaligen ex angeschrieben wurde. Er schickte ihr Küsse.

Ich habe mir vor kurzem seine Facebook Fotos angeschaut, und ich muss sagen er ähnelt den kleinen mehr als ich.

Ich habe meiner ex dann gesagt, dass ich einen Vaterschaftstest machen möchte, nachdem sie mir ihr Unverständnis gezeigt hat, hat sie diesen dann aber letztendlich zugestimmt.

Ich sagte ihr ich werde den Test bestellen und wenn er da ist, würde ich mich nochmal melden. Das war für sie ok.

Als der Test angekommen ist, und ich sie nach einem Termin zur Entnahme der Probe fragte, sagte sie auf einmal. Nein der Test wird nicht gemacht, sie verweigert.

Obwohl sie mir nachweislich im vorigen Chatverlauf 10-mal geschrieben hat das ich diesen Test machen soll.

Die 149 Euro für den Test hatte ich bereits bezahlt.

Was kann ich jetzt machen?

Wenn ich diesen Test gerichtlich anordnen lasse, muss ich doch bestimmt später die ganzen Kosten tragen. Oder?

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps? Diese Frau hat mir in der Beziehung schon zu viel angetan und das nimmt echt kein ende.

Ich werde um meine Rechte kämpfen, und alles in meiner Macht Stehende versuchen.

Besonders auch weil sie den kleinen dermaßen falsch erzieht, stark manipuliert, und mich als den schlechten hinstellt.

Da ist echt viel im Argen, sodass ich mir mit ihrer Erziehungsfähigkeit absolut nicht sicher bin.

Ich denke ein Familien-psychologisches Gutachten zur Erziehungsfähigkeit macht da echt Sinn.

Habt ihr vielleicht ein paar Ratschläge für mich? Wie kann ich vorgehen?

Ich bedanke mich schonmal im Voraus für eure Hilfe!

Recht, Psychologie, danke, Gerichte, Manipulation, Narzissmus, Vaterschaft, Vaterschaftstest
Inhaltsangabe Korrigieren > kann mir jmd helfen Ich hatte ein Dialog bekommen und sollte dafür Inhaltsangabe schreiben? Vielen Dank im voraus?

Ob jemand meine Inhaltsangabe korrigieren kann? Echt vielen Dank

Aufgabe

Lösung

In dem Dialog das Frühstücksei, geschrieben von Loriot und im Jahr 1977 veröffentlicht, geht es um Ehepaar, die sich nicht darauf einigen könnten, wie lange das Ei kochen soll.

Das Dialog beschreibt zuerst wie der Ehemann am Anfang sich aufregen über das Ei, denn es zuhart ist und dafür bekommt kein Antwort von der Ehefrau da er wiederholt was er sagte das Ei zuhart ist sie sagte dabei ich hörte es. Der Ehemann fragte wie lange habe das Eier gekocht (Z.7-9) da er weiß das Ei ist mehr als viereinhalb Minuten gekocht habe aber die Ehefrau beharre auf Rede, dass sie jeden Morgen viereinhalb Minuten es kochte.

Er glaubte sie nicht und fragte sie wieder warum das Ei zuhart und nicht zuweich denn, wenn ist nur viereinhalb Minuten gekocht habe. IhreAntwort wäre ich bin kein Huhn, damit ich weiß wann das Ei gut ist.

Am Schluss der Ehemann wollte nur ein weiches Ei, ihm es ist egal, ob das Ei viereinhalb Minuten gekocht habe. Da die Ehefrau könnte ihm nicht glauben, denn gerade sagst du das Ei soll viereinhalb Minuten gekocht sollte da sagte er wieder ich hätte gerne nur weiches Ei zu Frühstücken. Da sie sagte Gott die Männer sind so primitiv. Der Mann sagte reicht mir jetzt ich kann sie nicht mehr ertragen ich bringe sie einfach morgen um Schluss.

Inhaltsangabe Korrigieren > kann mir jmd helfen Ich hatte ein Dialog bekommen und sollte dafür Inhaltsangabe schreiben? Vielen Dank im voraus?
Freizeit, Deutsch, Schule, Mathematik, Geschichte, Wirtschaft, Färben, Informationen, Deutschland, Unterhaltung, Punkte, Aufgabe, danke, Glaube, Informatik, Inhaltsangabe, Kajal, Schwierigkeiten, sprache-lernen, Word 2007, Dankeschön

Meistgelesene Fragen zum Thema Danke